Mit Michaela May und Ulrike C. Tscharre

"Unterwegs mit Elsa": Ein Film übers Loslassen

+
Auf Abenteuerreise mit Urne und Hund: ­Elsa (Michaela May) in Kroatien.

München - Die ARD zeigt am Freitag den Roadmovie "Unterwegs mit Elsa". Es ist eine Abenteuerreise, "ein Frauenfilm" und ein "Film übers Los- und Freilassen" - mit einer ganz besonderen Botschaft.

Michaela May ist frisch verliebt: in Kroatien. Erwischt hat es die Münchner Schauspielerin bei den Dreharbeiten zum ARD-Roadmovie "Unterwegs mit Elsa": „Die wunderschöne Landschaft, das glasklare Meer und dazu noch ein Städtchen wie Rovinj – ja, dieser Landstrich ist wirklich zauberhaft“, schwärmt die 61-Jährige, die sich in dem charmanten Drei-Generationen-Film mit Tochter und Enkelin aufmacht, um nach einer geerbten ­Villa in Kroatien zu fahnden.

Es ist eine Abenteuerreise, „ein Frauenfilm“, wie Michaela May sagt. „Die Männer stehen in dieser Geschichte im Hintergrund, weil es um die Probleme geht, die Mütter und Töchter miteinander lösen müssen.“ Davon hat auch Titelheldin Elsa im Film eine Menge. Als ihr Mann Valentin überraschend stirbt, ist vom einstigen Vermögen nicht mehr viel übrig. Die Notlage zwingt die vom Leben verwöhnte Elsa und ihren heiß geliebten Hund „Herrn Schmitt“, zur strengen Tochter Fanny (wunderbar: Ulrike C. Tscharre) zu ziehen. Enkelin Clara (Alicia von Rittberg) findet’s prima, erst recht, als Dokumente einer ­alten verfallenen Villa in Kroatien auftauchen, die Elsa überraschenderweise geerbt hat. Im klapprigen Oldtimercabrio machen sich Oma, Tochter und Enkelin samt Urne auf die Suche nach der verwunschenen Immobilie. Dabei jagt ein Missgeschick das andere und die ungewohnte ­Nähe der drei Frauen fördert alte Wunden zu Tage.

Hier geht's zur ARD-Homepage über den Film "Unterwegs mit Elsa"

"Ich hoffe, dass sich die Leute erinnern, wie wichtig es ist, die Nähe zueinander zu suchen"

„Manchmal braucht es so einen Anstoß im Leben, um Dinge auszusprechen, die zwischen einem stehen“, sagt ­Michaela May, der es gefällt, dass "Unterwegs mit Elsa" nicht einfach nur eine hübsche seichte Freitagskomödie geworden ist. „Es ist ein Film übers Los- und Freilassen. Ich hoffe, dass sich die Leute beim Anschauen daran erinnern, wie wichtig es ist, die Nähe zueinander zu suchen, Gräben zu überwinden, die im Leben entstanden sind.“

Eine Botschaft, die bei all den fulminanten Bildern Kroatiens nicht zu kurz kommt. Autorin und Regisseurin Bettina Wörnle gelingen in ­Unterwegs mit Elsa wirklich gute Dialogszenen und Impressionen, die Lust machen, sich spontan auf Reisen zu begeben.

Astrid Kistner

"Unterwegs mit Elsa", Freitag, 20.15 Uhr, ARD

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Helene Fischer rührt Florian Silbereisen zu Tränen: Insider spricht über Liebescomeback
Helene Fischer rührt Florian Silbereisen zu Tränen: Insider spricht über Liebescomeback
Dschungelcamp 2020: Die neuen Kandidaten sind enthüllt - Bundesminister und Boxweltmeister dabei
Dschungelcamp 2020: Die neuen Kandidaten sind enthüllt - Bundesminister und Boxweltmeister dabei
„Bachelor in Paradise“: Schmuddel-Video von Aurelio und Micaela Schäfer aufgetaucht - das sagt Sam
„Bachelor in Paradise“: Schmuddel-Video von Aurelio und Micaela Schäfer aufgetaucht - das sagt Sam
Fußball-Torte und zu viel Alkohol: Braut bricht eigene Hochzeitsfeier ab - es endet im Desaster
Fußball-Torte und zu viel Alkohol: Braut bricht eigene Hochzeitsfeier ab - es endet im Desaster

Kommentare