„Wer wird Millionär?“

Nachwuchs-Politiker sahnt bei Günther Jauch ab - seinen Großvater kennt fast jeder in Deutschland

Johannes Volkmann sitzt als Kandidat in der TV-Show „Wer wird Millionär?“. Ihm gegenüber sitzt Moderator Günther Jauch.
+
Johannes Volkmann nahm bei Günther Jauch als Kandidat platz.

Günther Jauch sorgt bei „Wer wird Millionär?“ gerne für Anekdoten. Jetzt hatte aber ein Kandidat eine besondere Geschichte: Seinen Opa kennt in Deutschland fast jeder.

  • Eigentlich erzählt Moderator Günther Jauch bei „Wer wird Millionär?“ gerne spannende Anekdoten.
  • In der neuen Ausgabe hatte nun einer der Kandidaten eine interessante Story vorzuweisen.
  • Der Kandidat hat einen berühmten Großvater, den wohl fast jeder in Deutschland kennt.

Köln - Berühmte und bekannte Gesichter ist Günther Jauch in seiner Quiz-Sendung gewohnt. Regelmäßig veranstaltet er bei „Wer wird Millionär?“ Prominenten-Specials, bei denen die ganz großen Stars aus Deutschland um die Million zocken. Auch die Fußball-Stars der deutschen Nationalmannschaft nahmen erst kürzlich auf seinem Kandidatenstuhl Platz. Manchmal sind es aber auch die „normalen“ Kandidaten, die einen gewissen Hauch von Prominenz mit ins Studio bringen.

Günther Jauch ist sich selber nie um eine kleine Anekdote aus seinem Leben verlegen. Bei „Wer wird Millionär?“ erzählte er kürzlich, warum plötzlich die Polizei vor seiner Tür stand. In der neuen Folge des Quiz-Formats war es dann aber Kandidat Johannes Volkmann, der für eine besondere Geschichte sorgte: Er ist der Enkel eines Ex-Bundeskanzlers!

„Wer wird Millionär?“: Den Großvater dieses Kandidaten kennt fast jeder in Deutschland

Denn Johannes Volkmann ist der Sohn von Walter Kohl. Und der wiederum ist der Spross des 2017 verstorbenen Helmut Kohl. Volkmanns Opa war von 1982 bis 1996 Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Und auch Volkmann selber startet in der Politik durch, leitet aktuell das Büro eines EU-Abgeordneten der CDU aus Hessen. Gerne spricht der 23-Jährige allerdings nicht über seinen berühmten Großvater - Günther Jauch konnte sich aber ein paar Fragen nicht verkneifen.

„Wenn in der Familie so viel über Politik geredet wird, kommt man da fast automatisch in die Richtung?“, will Jauch von seinem Kandidaten wissen. „Sicherlich bekommt man da was in die Wiege gelegt“, gibt Volkmann zu, berichtet aber, dass sein persönliches parteipolitisches Interesse nicht von seinem bekannten Vorfahren herrühre.

„Wer wird Millionär“: Kandidat ist Enkel von Ex-Bundeskanzler - so denkt er über eine politische Laufbahn

In einem RTL-Interview gab der 23-Jährige aber an, stolz auf vieles, was sein Opa politisch geleistet habe. Er wolle sich aber ungern auf die Leistungen von Helmut Kohl reduzieren lassen. Ob er auch beruflich eine ähnliche Richtung wie sein Großvater einschlagen möchte, hat der Oxford-Absolvent sich aber noch nicht überlegt. „Ich tue mich schwer, mit 23 festzulegen und zu sagen, ich werde Politiker, das mache ich die nächsten 50 Jahre. Aber klar, ich finde Politik spannend“, gesteht er in der Jauch-Sendung. Spannend machte er es übrigens auch in den Quiz-Fragen.

Denn schon ab der 8.000-Euro-Frage hatte Volkmann alle Joker verzockt! Am Ende der Sendung landete er allerdings auch jokerlos schon bei 64.000 Euro und darf sogar auf noch mehr Kohle hoffen. Denn die Schluss-Sirene verhinderte sein Weiterspielen. In der nächsten Ausgabe geht es für ihn weiter. Und das Geld kann der Single auch gut gebrauchen. Den Gewinn will Volkmann in ein neues Auto investieren. Sein altes Gefährt sei schon über 200.000 Kilometer gelaufen und habe außerdem seit fünf Jahren eine dicke Beule. „Die ist beim Einparken entstanden, kurz nachdem ich den Führerschein hatte“, gesteht er. Mit dem bisher erspielten Betrag lässt sich da aber sicherlich etwas machen.

Auf dem Moderatoren-Stuhl bei „Wer wird Millionär?“ machte Günther Jauch einen gewohnt lockeren und fitten Eindruck. Kurz vor dem Jahreswechsel aber musste er in einer TV-Show aus gesundheitlichen Gründen aussetzen. (han)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieter Fischer lüftet Geheimnisse vom Rosenheim-Cops-Set: Darum hat er zwei Weißwurst-Dosen im Schreibtisch
KINO + TV
Dieter Fischer lüftet Geheimnisse vom Rosenheim-Cops-Set: Darum hat er zwei Weißwurst-Dosen im Schreibtisch
Dieter Fischer lüftet Geheimnisse vom Rosenheim-Cops-Set: Darum hat er zwei Weißwurst-Dosen im Schreibtisch
„Bauer sucht Frau“-Traumpaar: Getrennt am dritten Hochzeitstag?
KINO + TV
„Bauer sucht Frau“-Traumpaar: Getrennt am dritten Hochzeitstag?
„Bauer sucht Frau“-Traumpaar: Getrennt am dritten Hochzeitstag?

Kommentare