ZDF-Zuschauer wundern sich

Nach besorgniserregendem Fernsehgarten-Auftritt äußert Andy Borg rührende Worte bei Carmen Nebel

Andy Borg stolpert die Treppe hinunter.
+
Schlager-Sänger Andy Borg während seines Stolper-Auftritts beim ZDF-Fernsehgarten.

Bei der neusten Ausgabe des ZDF-Fernsehgartens ging so einiges schief. Erst ließ sich Kiwi zu viel Zeit bei der Moderation. Dann patzte Andy Borg beim Auftritt mehrmals. Nun meldete er sich zu seinem Aussetzer zu Wort.

  • In der jüngsten Ausgabe des ZDF-Fernsehgartens gab es einige Patzer.
  • Schlager-Star Andy Borg hatte des Öfteren Gleichgewichtsprobleme.
  • Nun meldete er sich zu seinem Aussetzer zu Wort.

Update vom 20. September 2020: Andy Borg war bei Carmen Nebel zu Gast. Bei der Show wurde Geld für den guten Zweck gesammelt, da durfte Schlager-Legende Andy Borg nicht fehlen. Und er legte im Vergleich zum Fernsehgarten einen sehr guten Auftritt hin. Er sang „Es war einmal ..." und war dabei nicht so wacklig wie bei Andrea Kiewel.

Nach seinem Auftritt sagte er: „Schön eingeladen zu sein und schön das Klatschen der Fans zu hören“. Mit ihm auf der Couch saß Kerstin Ott. Und Borg schwärmt vom Publikum, vor allem wegen Corona und der letzten Monate. „Man weiß immer nur etwas zu schätzen, wenn man es nicht mehr hat“, sagt er und bekommt tosenden Beifall.

Carmen Nebel will Borg mit einem Märchenprinzen vergleichen, findet aber, dass kein Märchenprinz mit Borg zu vergleichen sei, weil er so nett ist. „Ich finde, ich bin eher Pinocchio“, witzelt der Schlager-Star. Borg selbst aber empfindet sein ganzes Leben als Märchen und wendet sich mit rührenden Worten an Carmen Nebel. „Es gibt Menschen, die leben ein Märchen, und einer sitzt hier auf der Couch“, holt Borg aus. „Du kennst mich von Anfang an meiner Karriere“, sagt Borg zu Nebel. „Wenn ich mein Leben in einem Märchen erzählt hätte - was mir widerfahren ist - in den letzten 40 Jahren, dann hätte jeder gesagt: Das ist ein Märchen“, sagt Borg und fügt an: „Und ich lebe es".

Nichts mehr zu sehen von seinem holprigen Auftritt beim Fernsehgarten. Dessen Moderatorin Andrea Kiewel kassierte nun beißenden Spott im Netz für ihr Styling.

Andi Borg (rechts) mit Kerstin Ott (mitte) bei Carmen Nebel (links).

Fans in Sorge um Andy Borg - Die Wahrheit über seinen schlimmen Fernsehgarten-Auftritt

Update vom 18. September 2020: Sein letzter Auftritt beim ZDF-Fernsehgarten sorgte für reichlich Gesprächsstoff: Schlager-Sänger Andy Borg wurde immer wieder von ungeplanten Pannen heimgesucht (siehe Ursprungsmeldung vom 13. September 2020). Auf Twitter machten sich viele Zuschauer über ihn lustig, doch wegen seiner Patzer zeigten sich seine Fans gleichzeitig besorgt um das Schlager-Urgestein. Zwar sind sie es gewöhnt, dass Borg Missgeschicke in seine Auftritt einbaut - doch beim ZDF-Fernsehgarten war diesmal eben nicht alles gespielt.

Gegenüber Meine Schlagerwelt erklärte Borg nun, wie es zu diesem Aussetzer kam: „Es geht mir wieder besser. Ich war am Sonntag ein bisschen holprig drauf. Wer mich kennt, weiß, dass ich das immer wieder mal mache, wenn es zur Situation passt.“ Dann schickt er noch auf seine typisch humorvolle Art ironisch hinterher: „Was mich beruhigt ist, dass Menschen vorm Fernseher sitzen am Sonntagmittag, die Gott sei Dank keine anderen Probleme haben, als darüber zu schreiben.“

Die Corona-Krise hat auch diesen Schlager-Star erwischt - er jobbt jetzt bei Rewe.

ZDF-Fernsehgarten: Andrea Kiewel mit blödem Fehler - doch Schlager-Star hat echten Alptraum-Auftritt

Ursprungsmeldung vom 13. September 2020: Mainz - Einen Auftritt zum Vergessen legte Schlager-Urgestein Andy Borg am Sonntagmittag (13. September) bei seinem Besuch im ZDF-Fernsehgarten hin. Er stolperte mehr, als dass er durch die Kulissen ging, verpasste seinen Einsatz, weil er mit einem Ballon kämpfte und am Ende wäre er beinahe in den Pool gefallen. Für Moderatorin Andrea „Kiwi“ Kiewel lief es aber auch nicht besser.

ZDF-Fernsehgarten: Kiwi moderiert zu lange, dann setzt die Musik ein

Eigentlich kennt man so etwas nur von den Oscars oder den Golden Globes. Wenn sich dort Schauspieler oder Regisseure zu viel Zeit bei ihrer Dankesrede lassen, spielt die Regie Musik ein, um sie von der Bühne zu scheuchen. Aber ein Moderator sollte eigentlich wissen, wie viel Redezeit er hat. Nicht so Andrea Kiewel.

Gerade noch verabschiedet sie mehrere Sportler, die in der Sendung die neue Trendsportart „Roundnet“ vorgestellt haben, dann geht sie dazu über, ihren „tollen, tollen, lieben Kollegen“ Andy Borg im Fernsehgarten mit dem Motto „Kult-Schlager“ zu begrüßen. Während sie den ehemaligen Moderator des „Musikantenstadls“ noch überschwänglich lobt und seinen Hit aus den 1980ern „Adios Amor" ankündigt, setzt schon die Musik ein. Sichtlich gehetzt bringt Kiwi die Moderation noch zu Ende, dann schnitt auf Andy Borg.

Mit Schwung stürmt Borg die Bühne - die ersten Zeilen von „Adios Amor" schallen durch die Boxen. Kurze Zeit später tänzelt der 59-Jährige eine Treppe zum Corona*-bedingt überschaubaren Publikum herunter. Er übersieht dabei aber die letzte Stufe und kann sich gerade noch fangen. Das Playback spielt unbeirrt weiter. Über sich selbst lachend und mit ein paar Verbeugungen Richtung klatschender Fans bewegt sich Borg dann auf die nächste Stufe zu. Erneut stolpert er - diesmal war aber alles nur gespielt.

ZDF-Fernsehgarten: Andy Borg kämpft mit einem roten Luftballon

Noch ist der Pannenauftritt von Andy Borg aber noch nicht beendet. Während er einen gepflasterten Weg in Richtung Pool-Bühne schlendert, fällt ihm am Wegesrand ein festgebundener, überdimensionierter, roter Luftballon auf. Kurzer Hand schnappt er ihn sich und verheddert sich dabei ein paar mal mit seinen Armen in der Schnur. Kein Problem. Das Playback trällert tapfer weiter, nur das Mikrofon, das eigentlich vor dem Mund sein sollte, kämpft gegen die Ballonkordel.

Mehrmals während des Auftritts flattert die Ballonschnurr Andy Borg ins Gesicht.

Und weiter geht der Reigen der Patzer. Borg kommt auf die Idee den Ballon an das Mikro zu binden. Nicht ganz durchdacht. Denn als er es dann an den Mund hält, fällt ihm auf, dass er die Schnur im Gesicht hat. Immer wieder versucht er sie zur Seite zu schieben - natürlich ohne Erfolg. Doch der Auftritt muss weiter gehen. Im Laufschritt geht es zur Pool-Bühne. Und zum dritten Mal legt es den Schlager-Star beinahe hin, weil er erneut eine Stufe zu knapp nimmt. Für einen Auftritt beim Fernsehgarten war Andy Borgs Performance grenzwertig. Als Bewerbungsvideo für eine Slapstick-Komödie hätte sie besser gepasst. „Adios Gleichgewicht“ kommentiert da ein Twitter-User passend. (tel)

Bei der Fernsehgarten-Folg vor einer Woche lief es auch schon nicht besser für Kiwi. Fans forderten das Co-Moderator Rudi Cerne die Show übernehmen solle. Vielleicht übernimmt er wirklich einmal die Sendung, denn auch vor Andrea Kiewel gab es schon mehrere Moderatoren. Für einen Karate-Lehrer beim ZDF-Fernsehgarten ging ein Rekordversuch nach hinten los - Schuld war die Technik.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturm der Liebe (ARD): Bitterer Abschied von Serien-Urgestein
Sturm der Liebe (ARD): Bitterer Abschied von Serien-Urgestein
„The Masked Singer“ 2020: Wer ist raus? Zweiter Promi demaskiert - Rate-Team hatte es schon geahnt
„The Masked Singer“ 2020: Wer ist raus? Zweiter Promi demaskiert - Rate-Team hatte es schon geahnt
„Sommerhaus der Stars“ 2020: Wirbel um das große Wiedersehen - Zögert RTL die Veröffentlichung hinaus?
„Sommerhaus der Stars“ 2020: Wirbel um das große Wiedersehen - Zögert RTL die Veröffentlichung hinaus?
„Sommerhaus der Stars“ 2020: Sind das tatsächlich die Sieger? Achtung, Spoiler!
„Sommerhaus der Stars“ 2020: Sind das tatsächlich die Sieger? Achtung, Spoiler!

Kommentare