Nach Streit mit Erben

ZDF stoppt Anne-Frank-Projekt

+
Oliver Berben.

München - Das Projekt stand von Anfang an unter keinem guten Stern: Als das ZDF zu Beginn des ­Jahres verkündete, das Leben der Anne Frank zum 70. Todestag verfilmen zu wollen, meldeten sich die Erben erzürnt zu Wort.

Der Schweizer Anne Frank Fonds, der weltweit die Rechte an den Tagebüchern hält, warf dem Mainzer Sender „respektloses Verhalten“ vor. Hatten doch die Kollegen des ZDF zuvor wenig Interesse an dem Stoff gezeigt und sogar eine Zusammenarbeit abgelehnt. Nachdem der Anne Frank Fonds verkündete, selbst einen Film zum Todestag machen zu wollen, gingen die Mainzer mit TV-Produzent Oliver Berben (Der Wagner-Clan) in die Planung.

Im Streit einigten sich beide Parteien darauf, die Drehbücher dem Fonds vorzulegen. „Doch passiert ist nichts. Wir haben weder vom ZDF noch von Oliver Berben Informationen erhalten“, erklärt der Schweizer Publizist und Stiftungsratvorsitzende Yves Kugelmann im ­Tagesspiegel. Der Grund: Das ZDF hat beschlossen, den geplanten ­Anne-Frank-Film ab­zublasen. Stattdessen werde man über alternative Projekte zum Jahrestag nachdenken, so der öffentlich-rechtliche Sender.

tz

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Dschungelcamp 2020: Puff-Betreiberin verrät böse Details über Daniela Büchner 
Dschungelcamp 2020: Puff-Betreiberin verrät böse Details über Daniela Büchner 
Dschungelcamp 2020: Toni Trips‘ Oma verrät traurige Details aus ihrer Jugend
Dschungelcamp 2020: Toni Trips‘ Oma verrät traurige Details aus ihrer Jugend
Dschungelcamp 2020: Danni verzweifelt an Tag 5 - dann sagt sie den Satz
Dschungelcamp 2020: Danni verzweifelt an Tag 5 - dann sagt sie den Satz
Anne Will diskutiert über Libyen: Heiko Maas (SPD) steckt ordentlich Kritik ein
Anne Will diskutiert über Libyen: Heiko Maas (SPD) steckt ordentlich Kritik ein

Kommentare