Mit Herz, Hirn und Haltung

Ab diesem Donnerstag: Talk mit Dunja Hayali geht weiter

+
Ab Donnerstag wieder mit ihrem "donnerstalk" auf Sendung: Dunja Hayali.

München - Dunja Hayali kehrt mit ihrem "ZDFdonnerstalk" zurück ins Abendprogramm. Sie will Themen aufgreifen, "die die Menschen bewegen".

Im vergangenen Jahr sendete Dunja Hayali zum ersten Mal ihren "ZDFdonnerstalk" - als Sommerpausen-Vertretung für den Polittalk ihrer Kollegin Maybrit Illner. Hayalis Konzept, nicht nur im Studio mit Gästen zu diskutieren, sondern rauszugehen und mit Menschen vor Ort zu sprechen, ging auf. Der donners­talk war ein Lichtblick im manchmal ganz schön dunklen Talkshow-Dschungel. Und so kommt es, dass die 42-Jährige, die in erster Linie das "ZDF-Morgenmagazin" präsentiert, auch heuer wieder auf Sendung geht. am Donnerstag (22.15 Uhr) läuft die erste Ausgabe.

"Unser Hauptaugenmerk liegt auch in diesem Jahr auf den gesellschaftspolitisch relevanten Themen, die die Menschen bewegen", sagt Hayali, Westfälin mit irakisch-christlichen Eltern. "Da gibt es keine Grenzen - weder im Kopf, noch auf der Landkarte." Die Sendung werde weiterhin drei Themen beinhalten, "mit der Option, unser Konzept über Bord zu werfen, wenn es die aktuelle Lage erfordert", so die Moderatorin. Das ZDF verspricht Geschichten mit "sozialpolitischem Zündstoff" und spendierte der Sendung sogar eine eigene Werbekampagne: "Herz. Haltung. Hayali." lautet das (sehr treffende!) Motto.

Mit Herz, Haltung und Hirn geht Dunja Hayali nämlich tatsächlich durch ihr privates und berufliches Leben. Das macht sie glaubwürdig. Für ihre Beiträge zur Flüchtlingskrise wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem tz-Rosenstrauß.

Hayali: "Teil der Mitte ist enthemmt"

Was treibt die Wahl-Berlinerin aktuell besonders um? "Mir bereitet der Rechtsextremismus genauso wie der Linksextremismus große Sorgen", sagt sie. Zudem zeige sich, dass wir noch immer ein Problem mit Antisemitismus, Homophobie und mehr hätten. "Es ist gruselig zu sehen, wie enthemmt auch ein Teil der sogenannten Mitte geworden ist."

Im "ZDFdonnerstalk" soll demnächst auch das Thema Pflege eine Rolle spielen. Was noch nicht viele wissen: Dunja Hayali hat dabei persönliche Erfahrungen durch ihre Eltern, die beide um die 80 Jahre alt sind. "Mein Vater hat Alzheimer und meine Mutter Parkinson", erzählte Hayali kürzlich. "Deswegen weiß ich sehr gut, wie es um das Thema Pflege bestellt ist. Die Kräfte machen da einen tollen Job, sind aber sowohl unterbesetzt wie unterbezahlt."

Der Auftakt des donners­talks an diesem Donnerstag wird sich unter anderem mit dem Amoklauf in München vom vergangenen Freitag beschäftigen. Dunja Hayali ist dafür zum Ort des Geschehens gereist und spricht in der Sendung mit Polizisten, Opfern und ­Ärzten.

thy

„ZDFdonnerstalk“,

Donnerstag (28. Juli), 22.15 Uhr, ZDF

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

US-Schauspielerin gestorben - Die Serie, in der sie mitspielte, ist sehr bekannt
US-Schauspielerin gestorben - Die Serie, in der sie mitspielte, ist sehr bekannt
Moderatorin Andrea Kiewel mit schmutziger Anspielung im ZDF-Fernsehgarten
Moderatorin Andrea Kiewel mit schmutziger Anspielung im ZDF-Fernsehgarten
The Voice of Germany: „Halt die Schnauze“ - befremdliche Szene zwischen Sido und Mark Forster
The Voice of Germany: „Halt die Schnauze“ - befremdliche Szene zwischen Sido und Mark Forster
RTL II gibt es so nicht mehr! Gravierende Veränderung bei TV-Sender
RTL II gibt es so nicht mehr! Gravierende Veränderung bei TV-Sender

Kommentare