Ressortarchiv: LOKALES

Wenn weniger mehr ist

Weniger, aber bessere Fahrzeuge und modernere Ausrüstung für die Feuerwehr hat das Amt für Brand- und Katastrophenschutz im Haushalt für das kommende Jahr vorgesehen. 82 Prozent der neuen Ausrüstung sei jedoch Ersatz für veraltetes Material, erklärte der Leiter des Amtes, Stephan Rudolph, kürzlich im Haupt- und Finanzausschuss. Des Weiteren steht das kommende Jahr im Zeichen der neuen Integrierten Leitstelle (ILS), die in der zweiten Jahreshälfte ihre Arbeit aufnehmen soll.
Wenn weniger mehr ist

Die große Nacht des Musicals

Seit Jahren sind sie in aller Munde: Musicalklassiker wie „Cats", „Phantom der Oper", „Evita" oder „Tanz der Vampire“. Am 26. Dezember kann man Ausschnitte aus diesen Welterfolgen in der „Nacht des Musicals“ in Garmisch-Partenkirchen ab 20 Uhr im Kongresshaus erleben.
Die große Nacht des Musicals

Am Sonntag, 14. Dezember, startet der 4. Nikolauslauf Marktoberdorf

Am Sonntag, 14. Dezember (3. Advent), veranstalten die Abteilung Biathle/Moderner Fünfkampf im TSV 1863 Marktoberdorf gemeinsam mit der Stadt Marktoberdorf den 4. Nikolauslauf. Startschuss für den Kinderlauf ist 12 Uhr, für den Schülerlauf 12.20 Uhr und für den Hauptlauf 12.30 Uhr.
Am Sonntag, 14. Dezember, startet der 4. Nikolauslauf Marktoberdorf

Neuer Box-Club

Zur Gründung eines neuen Boxclubs haben sich in Kempten kürzlich 12 Boxverrückte zusammengetan. „Unser Ziel des neuen Star-Boxclub Kempten e.V. ist es, den Boxsport in Kempten weiter voran zu treiben und mit eigenen Sportlern hier im Allgäu Boxveranstaltungen durchzuführen“, so der neu gewählte 1. Vorstand Gerhard Bachl.
Neuer Box-Club

Kunst in der Villa

Vor 20 Jahren wurde die Abteilung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in der Argirov Klinik Starnberger See gegeründet. Aus diesem Anlass veranstaltet die Klinik bis einschließlich 18. Dezember eine Ausstellung mit Bildern der bekannten Künstlerin Juschi Bannaski. Organisiert wurde die Ausstellung in enger Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Berg, der heuer ebenfalls sein 20-jähriges Bestehen feiert.
Kunst in der Villa

Netzwerker unter sich

Der widrigen Witterung zum Trotz war Kempten vergangenen Freitag Treffpunkt für den jährlichen Erfahrungs- und Informationsaustausch von 21 Vertretern des „Netzwerks der Architektengruppierungen in Bayern“. Die Gruppierungen engagieren sich für Baukultur und Architektur an ihrem Ort und organisieren Ausstellungen, Podiumsdiskussionen und vieles mehr. So konnten sich die Gäste ganz passend auch gleich einen Eindruck von der ehrenamtlichen Arbeit des zum Netzwerk gehörenden „Architekturforums Kempten“ verschaffen und einen Blick auf die aktuelle Ausstellung „Neues Bauen in den Alpen“ (der KREISBOTE berichtete) werfen.
Netzwerker unter sich

Sport als Medikament

Diagnose Krebs: Die Antworten der Medizin darauf lauten bisher Chemotherapie, Bestrahlung, Operation. Doch immer mehr Patienten wollen selbst aktiv werden und etwas für ihre Genesung tun. Groß angelegte Studien haben nun den Beweis geliefert: Sport wirkt nicht nur vorbeugend, sondern verbessert auch nachweisbar die Prognose der Erkrankung. Der internationale Kongress „Sport und Krebs 2008“ am Lehrstuhl für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin an der Technischen Universität München vom 20. bis 22. November fasste die aktuelle Forschungslage zusammen und suchte nach Antworten, wie möglichst viele Patienten von den Erkenntnissen profitieren können.
Sport als Medikament

Im Trend: Schwanger ab 35 Jahre - Gesundheitsamt berät

Wegen der vielfältigen Möglichkeiten der Lebensgestaltung erwarten immer mehr Frauen ihr erstes Kind ab Mitte 30, häufig auch später. Das führt bei den Schwangeren oft zu Unsicherheiten und wirft Fragen auf wie z.B. wird das Baby gesund zur Welt kommen? Wie wirkt sich die Schwangerschaft auf den Beruf aus oder wie wird das Kind die Partnerschaft verändern?
Im Trend: Schwanger ab 35 Jahre - Gesundheitsamt berät

Stütze für Familien

Steigende Scheidungsraten und schärfere Konflikte in den Familien fordern die Mitarbeiter der Psychologischen Beratungsstellen in Weilheim, Schongau und Penzberg. „Wir arbeiten qualitativ und quantitativ an der oberen Grenze der Belastbarkeit“, fasst Mechthild Gödde zusammen. Vor dem Jugendhilfeausschuss stellte die Leiterin des Erziehungs- und Jugendhilfeverbundes (EJV) Oberland kürzlich den Jahresbericht 2007 vor.
Stütze für Familien

Mehr Ruhe für die Anwohner

Die Anwohner können aufatmen: Der Lärmschutzwall an der östlichen Germeringer und Münchner Straße in Planegg wird verlängert. Die Mitglieder des Technischen Ausschusses gaben jüngst den Plänen aus dem Ingenieurbüro Steinbacher-Consult grünes Licht. Die Kosten liegen bei rund 315.000 Euro.
Mehr Ruhe für die Anwohner

Joe O Miller: Allgäupunk und Poesie

Nach fünf Jahren im Dienste des Poetry Slams - sowohl als Akteur als auch als Organisator des Kemptener Slams im Klecks und im Park Theater (wir berichteten regelmäßig) kümmert sich der Kemptener Joe O Miller wieder um seine drei Bands und veröffentlicht neue Demo CDs. Live kann man Miller und Band am 29. November im “Barfly” in Sonthofen erleben.
Joe O Miller: Allgäupunk und Poesie

Für mehr Transparenz

Ab 1. April kommenden Jahres werden die Bereiche Tourismus, Allgäuer Festwoche und Veranstaltungshäuser aus den städtischen Ämtern heraus gelöst und von einem kommunalen Eigenbetrieb gemanagt (der KREISBOTE berichtete). Das soll der Stadtrat am 18. Dezember beschließen. Auch auf den Haushalt wirkt sich dieser Plan aus, denn ab April legt der Eigenbetrieb getrennt davon seine eigene Bilanz vor. Tourismuschef Heinz Buhmann ging zudem auf seine Pläne für das kommende Jahr ein.
Für mehr Transparenz

Engel gesucht

Auch in diesem Jahr wird der heilige Nikolaus wieder den Isnyer Weihnachtsmarkt besuchen. Täglich ab 17.30 Uhr ist er mit seinem Gefolge in der Wassertorstraße unterwegs. Die Nikolaussprechstunde findet am Freitag, 5. Dezember, um 17.30 Uhr statt.
Engel gesucht

Zugspitze begrüßt die Wintersaison mit dem Schneefest

Der Schnee ist rechtzeitig gekommen, Ski- und Snowboardfahrer sind gerüstet: Bei optimalen Bedingungen kann an diesem Wochenende, 29. und 30. November, das „Schneefest“ auf der Zugspitze gefeiert werden.
Zugspitze begrüßt die Wintersaison mit dem Schneefest

Weltrekord im Formationssprung

Es war halb elf Uhr, drüben in Arizona, als Penzberg noch fest im Schlaf versunken war: Keine Wolke trübte den Himmel über dem verschlafenen Nest Eloy. Das Thermometer kletterte an diesem Vormittag zielstrebig auf die 30-Grad-Marke zu, während in 6000 Meter Höhe gestandene Männer vor Kälte und Aufregung zitterten. Einer nach dem anderen zwängte sich durch die offene Flanke der kleinen Flugzeuge, stürzte sich scheinbar ziellos ins Nichts, um wenige Sekunden später einen menschlichen Stern von noch nie dagewesener Größe in den Himmel zu zeichnen.
Weltrekord im Formationssprung

"Charmantes Heizen" vor Ort – Landsbergs neues Heizwerk

Beliefern, verbrennen und heizen – alles vor Ort. Die Wärme, die das neue Holzhackschnitzelheizwerk der Stadt produziert, benötigt nur kurze Wege, um bei seinen Abnehmern anzukommen. Das Holz kommt ebenfalls von nebenan. „Ein guter Kreislauf“, wie Oberbürgermeister Ingo Lehmann (SPD) beim Anheizen des ersten Holzhackschnitzelkessels im Heizwerk erklärt hat. Mitangeheizt haben dabei auch Ideengeber, Bauleiter und Projektleiter.
"Charmantes Heizen" vor Ort – Landsbergs neues Heizwerk

Parken will gelernt sein

In der Gemeinde Pöcking scheint alles in Ordnung: Die 850-Jahr-Feier in diesem Jahr hat ein echtes Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen den Dorfbewohnern entstehen lassen – die Bücherei, deren Umzug ins Alte Pfarrhaus einst umstritten war, verzeichnet mit über doppelt so vielen Lesern wie im Vorjahr einen regelrechten Lese-Boom - der Kinderhort wird enorm gut angenommen und auch das Betreute-Wohnen-Projekt kommt voran. Auch finanziell hat die Gemeinde (noch) keine Sorgen. Trotz dieser Erfolgsmeldungen mahnte Bürgermeister Rainer Schnitzler auf der Bürgerversammlung vor zu hohen Erwartungen in den nächsten Jahren.
Parken will gelernt sein

Nilpferd, Großmütter und Verlassene - Puchheimer Senioren-Schreibkreis

Die Vorstellung des inzwischen 7. Anthologiebuches der Puchheimer Senioren (mit Gast-Beiträgen aus dem Landkreis) fand erneut ein lebhaftes Interesse. Die sehr gut besuchte Veranstaltung im Bürgertreff zeigte die beständig gute Resonanz dieser speziellen Gruppe, die sich regelmäßig alle 14 Tage zum Gedankenaustausch trifft.
Nilpferd, Großmütter und Verlassene - Puchheimer Senioren-Schreibkreis

Jugend-Alkoholismus: Bürgervereinigung iniitiiert Projekt

Die Brucker Bürgervereinigung unter dem Vorsitz von Brigitte Hinz erörterte bei einer Klausurtagung wichtige kommunalpolitische Themen. Auf dem sozialen Sektor wurde eine engere Zusammenarbeit mit den anwesenden Kreisräte der UBV verabredet, als erstes beim Projekt Hart am Limit - Halt: Ein Projekt der Sekundärprävention für Jugendliche mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Weiterhin beantragt die BBV die Einrichtung einer weiteren Streetworker-Stelle für Suchtkranke
Jugend-Alkoholismus: Bürgervereinigung iniitiiert Projekt

15 Frauen aus dem Landkreis FFB sind nun qualifizierte Tagesmütter

Der Tageseltern-Service des Sozialdienstes Germering e.V. hat wieder einen Grundkurs für neue Tagesmütter/-väter abgeschlossen.
15 Frauen aus dem Landkreis FFB sind nun qualifizierte Tagesmütter

Lesung mit Schauspielerin Monika Baumgartner

Monika Baumgartner ist nicht nur die bekannte und renommierte bayerische Schauspielerin, die derzeit ständig über die Fernsehschirme flimmert, Monika Baumgartner ist auch eine Frau mit dem Herzen auf dem rechten Fleck. Trotz aller Terminengpässe nimmt sie sich immer wieder Zeit für soziales Engagement - diesmal für Afrika.
Lesung mit Schauspielerin Monika Baumgartner

Stadt-Papier – Wie geht die Verwaltung mit Papier um?

Der Stadtrat erteilte dem Antrag der Grünen und ÖDP, zukünftig ausschließlich Recyclingpapier in der Verwaltung zu verwenden, mit 17:11 Stimmen eine klare Absage. Grund: UmweltfreundlichesPapier sei aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung nicht so haltbar und daher für eine Archivierung diverser Unterlagen nicht geeignet.
Stadt-Papier – Wie geht die Verwaltung mit Papier um?

Kein Platz für Skater?

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Das Thema Skaterplatz wird womöglich bald wieder Schongaus Stadträte beschäftigen. In der jüngsten Sitzung stellte Stadträtin und Jugendreferentin Ilona Böse (SPD) einen Antrag mit dem Ziel, einen geeigneten Platz zu finden.
Kein Platz für Skater?

Hasselfeldt in Jerusalem - Intern. Parlamentsstipendien nun auch für Israel

Bundestagsvizepräsidentin Gerda Hasselfeldt hat die zentrale Gedenkstätte für die Opfer des Holocaust in Jerusalem, Yad Vashem, besucht und sich in das offizielle Gästebuch eingetragen. Begleitet wurde die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages von der 72-jährigen Rachel Gera, die den Holocaust als Kind überlebt hatte. Gera lebt heute als bekannte Schmuckdesignerin in Israel und setzt sich über die Generationen hinweg für die deutsch-israelische Freundschaft ein.
Hasselfeldt in Jerusalem - Intern. Parlamentsstipendien nun auch für Israel

Kaufbeurer Weihnachtszauber

In vier Wochen ist Weihnachten, deshalb beginnt ab dem 1. Dezember in Kaufbeuren der Weihnachtszauber mit dem die Stadt Kaufbeuren Einheimische wie Besucher in die Stadt einlädt und wie es der Name schon sagt, “verzaubern” will. Vom 1. bis 24. Dezember können Besucher den großen Adventskalender am Rathaus in Kaufbeuren bestaunen. Hinter den 24 Türchen verbirgt sich eine Geschichte, die zum Verfolgen und Mitfiebern einlädt. Täglich um 17 Uhr wird es spannend, wenn ein neues Türchen aufgeht.
Kaufbeurer Weihnachtszauber

Es gibt keine Alternativen

Die Straße von Wangen nach Schorn bleibt offen – eine Sperrung des schmalen Schorner Weges für Pkws, wie sie von einem Anwohner schon seit Jahren gefordert wird, ist rechtlich nicht zulässig. Allerdings sollen nun mobile „Schwellen“ dafür sorgen, dass Autofahrer die dort geltende Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h auch tatsächlich einhalten.
Es gibt keine Alternativen

"Armut ist vielfach anzutreffen"

In Zeiten zunehmend leerer Kassen das Leben besser meistern können – dieser Gedanke steht hinter dem neuen Caritasladen in Kempten. „Ich freue mich, dass wir neben Sonthofen und Immenstadt eine solche Einrichtung nun auch in Kempten anbieten können“, betonte Dr. Anton Obermaier, Vorsitzender des Oberallgäuer Caritasverbandes, bei der Eröffnung der Ladenräume in der Landwehrstraße 11. Dort können sich bedürftige Menschen ab sofort mit Lebensmitteln sowie mit Kinderkleidung und Schulbedarf eindecken.
"Armut ist vielfach anzutreffen"

Packen für den Weihnachtstruck – Berthold Heidemann sammelt die Päckchen im Lechrain

Im Lechrain gibt es heuer eine ganz besondere Weihnachtsaktion. Schon zum zweiten Mal macht sich der Apfeldorfer Berthold Heidemann mit der Aktion „Weihnachtstrucker“ von Antenne Bayern und der Johanniter Unfallfallhilfe auf den Weg, doch diesmal soll sein Lastwagen gleich vorort mit Päckchen gefüllt werden.
Packen für den Weihnachtstruck – Berthold Heidemann sammelt die Päckchen im Lechrain

Motivieren und vermitteln – Freiwilligen-Agentur in Aussicht gestellt

Um ehrenamtliches Engagement im Landkreis zu fördern und zu koordinieren, hat sich der Senioren- und Sozialpolitische Ausschuss für eine Freiwilligenagentur ausgesprochen. Er hat dem Kreistag ans Herz gelegt, den Aufbau einer Agentur zu beschließen. Außerdem soll die Verwaltung mögliche Träger für eine solche Einrichtung, die ehrenamtlich Tätige vermitteln und betreut zu finden. Für die Agentur stellt der Landkreis Landsberg 25000 Euro im Haushaltsetat 2009 bereit.
Motivieren und vermitteln – Freiwilligen-Agentur in Aussicht gestellt

Starke Partner im Oberallgäu

Noch mehr und intensiver an einem Strang ziehen wollen acht Partner im südlichen Landkreis Oberallgäu. Fachhandel, Freizeit-Wirtschaft und Factory-Outlets sollen in der „OA-Partnerschaft“ das Oberallgäu als Einkaufs- und Freizeit-Landschaft um die beiden Zentren Immenstadt und Sonthofen besser als bisher darstellen. Die neue Partnerschaft versteht sich als Gegengewicht zu den Einkaufszentren der Ballungsgebiete und will eine weitere Abwanderung der Kaufkraft stoppen.
Starke Partner im Oberallgäu

Siegesserie gerissen

Zehn Spiele hielt die Siegesserie, die den EC Peiting bis auf Platz eins der Oberliga Süd brachte. Im Spitzenspiel vor der Rekordkulisse von über 2500 Zuschauern unterlag der ECP bei den Starbulls Rosenheim mit 4:7. Davor feierte die Truppe von Trainer Leos Sulak noch einen 11:4-Kantersieg gegen Deggendorf Fire.
Siegesserie gerissen

Neuer Gewerbehof ist einzigartig im Oberland

4,5 Millionen Euro nahm die Marktgemeinde Murnau in die Hand und erstellte in 13 Monaten im Kemmelpark den Handwerker- und Gewerbehof mit elf Mieteinheiten auf einer Fläche von fast 8000 Quadratmetern. Mit dem von der Murnauer Grundstücks- Verwaltungs GmbH (MGV), einer Tochtergesellschaft der Marktgemeinde, erstellten Projekt sei Murnau „um ein attraktives, dringend benötigtes Gewerbegebiet reicher“, so Bürgermeister Dr. Michael Rapp bei der Eröffnungsfeier in der einzigen noch nicht belegten Halle des Objekts.
Neuer Gewerbehof ist einzigartig im Oberland

"Kilometerlanges Kunst-Angebot"

Künstler finden in Pfronten immer mehr Foren für die Präsentation ihres Schaffens. Ob im Kurpark, im Rathaus oder im Pflegezentrum Alpenpark, überall wird regelmäßig ausgestellt. Nun bietet auch die Fachklinik Allgäu in Pfronten-Ried-West den Kunstschaffenden Präsentationsflächen an.
"Kilometerlanges Kunst-Angebot"

Auf Dienstreise mit der Bundeskanzlerin

Der Lions Club Füssen-Allgäu lädt am Donnerstag, 27. November 2008 um 20:00 Uhr in das Pfarrheim Nesselwang zu einem reich bebilderten Reisevortrag über ausgewählte Auslandsreisen der Bundeskanzlerin Angela Merkel ein. Der gebürtige Nesselwanger und ddp-Cheffotograph Michael Kappeler begleitete die Regierungschefin und berichtet an diesem Abend von seinen Erfahrungen.
Auf Dienstreise mit der Bundeskanzlerin

Neues Ehrenzeichen

2009 wird erstmals das Ehrenzeichen des Landkreises Ostallgäu als Anstecknadel an Persönlichkeiten verliehen, die sich in herausragender Weise bürgerschaftlich engagieren.
Neues Ehrenzeichen

"Wie die Welt ist, so darf sie nicht bleiben"

Ein umfassendes Plädoyer zum Erhalt von Mooren im Besonderen sowie für eine Veränderung der menschlichen Ethik im Allgemeinen, um der Klimaerwärmung auf der Erde entgegenzuwirken, hielt jüngst im Colloquium des ehemaligen Klosters St. Mang der Träger des Alternativen Nobelpreises, Prof. Dr. Michael Succow. Vor rund 100 interessiert seinen ungefähr eineinhalb Stunden lang dauernden Ausführungen zum Thema „Grundsätze künftiger Moornutzung“ lauschenden Besuchern machte der emeritierte Dozent der Universität Greifswald dabei zudem klar, dass die Zeit reif sei, „zu sagen, wie die Welt ist, so darf sie nicht bleiben.“
"Wie die Welt ist, so darf sie nicht bleiben"

Einkaufen in Füssen – und mit Glück doppelt gewinnen

Den ersten erhielt Bürgermeister Paul Iacob auf Samt gebettet aus der Hand von Klaus Keller. Die anderen 19.999 Schlosstaler müssen sich die Füssener verdienen, indem sie in Füssen einkaufen gehen. Und dann mit dem Taler schöne Preise gewinnen können. unter anderem winken stattliche Einkaufsgutscheine.
Einkaufen in Füssen – und mit Glück doppelt gewinnen

REA: Verbindung von Außerfern mit Zentralasien

Seit einem Jahr engagiert sich die Regionalentwicklung Außerfern (REA) in der Entwicklungszusammenarbeit mit Berggebieten in Zentralasien.
REA: Verbindung von Außerfern mit Zentralasien

Grüntensee-Rundwanderweg auch im Winter geräumt

Ein lang gehegter Wunsch von Gästen, Vermietern, Einheimischen, Gastronomen und insbesondere der Dauercamper der Campingplätze Grüntensee und Wertacher Hof in Haslach geht nun erstmals in Erfüllung. Eine Wanderung um den Grüntensee hat zu jeder Jahreszeit eine besondere Anziehungskraft.
Grüntensee-Rundwanderweg auch im Winter geräumt

Landkreis Ostallgäu: 2. Preis für Seniorenpolitisches Gesamtkonzept

Am 24.11.2008 hat Sozialministerin Christine Haderthauer in München die Förderpreise für „Kommunale Seniorenpolitik“ vergeben und die 29 Gemeinden und Landkreise in Bayern ausgezeichnet, die „bei der Umsetzung seniorenpolitischer Konzepte Pionierarbeit leisten“.
Landkreis Ostallgäu: 2. Preis für Seniorenpolitisches Gesamtkonzept

Fortsetzung garantiert

Zum ersten Jugend-Rockkonzert in Gilching lud die Aktionsgemeinschaft Lebendiges Gilching in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Germering und Bürgermeister Manfred Walter in die Diskothek Point ein. Aus einer spontanen Idee soll nun eine ständige Einrichtung werden. „Es gibt so viele Jugendliche in Gilching und in den angrenzenden Gemeinden, die ein Instrument lernen, das ganze Jahr über üben, jedoch keine entsprechende Auftrittsmöglichkeit haben“, sagt Uli Singer von Lebendiges Gilching.
Fortsetzung garantiert

Squasher schließen auf

Erfolg für den 1. SC Kempten: Am zweiten Spieltag der Bayernliga erkämpften die Squasher um Kapitän Norbert Mayr gegen den Spitzenreiter der Bayernliga, Sports4You München, ein Unentschieden und gewannen gegen Taufkirchen II mit 3:1. Damit haben sich die Männer der ersten Mannschaft des Kemptner Squash Clubs auf Platz 3 in der Bayernliga-Tabelle vorgeschoben und liegen nur noch vier Punkte hinter Rang 2, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur zweiten Bundesliga berechtigen würde.
Squasher schließen auf

"Umzug birgt Chancen"

Zum letzten Mal fand der traditionelle „Feldjägertag“ der Schule für Feldjäger und Stabsdienst in der Generaloberst-Beck-Kaserne statt. Dabei standen die Zeichen schon ganz auf „Umzug“ und der Blick war in die Zukunft gerichtet: Der Umzug nach Hannover, der Mitte des kommenden Jahres stattfindet, sei als „Chance“ zu sehen, so Oberst Hubert Katz, so schmerzhaft der Abzug aus der „Burg“ und der Stadt Sonthofen auch für viele sei.
"Umzug birgt Chancen"

Historischer Tag für "Regio Reutte"

Es war ein historischer Tag in der Bezirkshauptmannschaft Reutte: Die Vertragspartner für das neue Bussystem im Planungsverband Reutte und Umgebung „Regio Reutte“ sind zusammengekommen, um ihre Unterschrift unter den gemeinsam erarbeiteten Verkehrsdienstvertrag zu setzen. Nach langwierigen Verhandlungen ist es damit gelungen, das Regionalbuskonzept im Großraum Reutte umzusetzen. Das Bussystem startet mit 14. Dezember 2008.
Historischer Tag für "Regio Reutte"

Abschied von VR-Bank-Chef Walter Rüffer in Marktoberdorf

Sein Leben ist die Bank - mit Herz und Leidenschaft gepaart mit ganz viel Sachverstand und Kompetenz prägt Walter Rüffer als Sprecher des Vorstandsgremiums das Bild der VR Bank Kaufbeuren-Ostallgäu eG nach außen. Im Rahmen einer bewegenden Feier mit über 300 Gästen wurde das beliebte Unikum in den Ruhestand verabschiedet.
Abschied von VR-Bank-Chef Walter Rüffer in Marktoberdorf

Am Samstag: Bunt gegen Braun! – Aktionstag gegen Rechtsextremismus

Ob es nun eine Demonstration rechtsextremistischer Gruppierungen gibt oder nicht – die Stadt Landsberg zeigt Flagge und zwar eine bunte: Unter dem Motto „Bunt gegen Braun“ wird am Samstag, 29. November, von 11 bis 18 Uhr, ein Stadtfest auf dem Rossmarkt in der Nähe des Infanterieplatzes gefeiert – mit Musik, Tanz und vor allem Toleranz.
Am Samstag: Bunt gegen Braun! – Aktionstag gegen Rechtsextremismus

Jugendsozialarbeit an Schulen ist gut angelaufen

Lebhaft berichtet Julia Blefgen von ihrer Arbeit, die ihr sichtlich Spaß macht. Die Jugendsozialarbeiterin ist seit gut einem Jahr an der Bürgermeister-Schütte-Schule und an der Gröbenschule tätig, und dort für die Kinder und Jugendlichen da, die Probleme haben. Dass sie ihre Arbeitszeit auf zwei Schulen aufteilen muss, stört Julia Blefgen nicht, obgleich sie einschätzt, „dass der Bedarf für eine zweite komplette Kraft da ist.“
Jugendsozialarbeit an Schulen ist gut angelaufen

"Schnauferl" in der Innenstadt

Liebhaber von Oldtimern können sich freuen: Die 3. Chronoswiss Classics findet dieses Mal in Starnberg statt. Mit 8:3 Stimmen gab der Hauptausschuss grünes Licht für die am 12. September 2009 geplante Oldtimer-Show. Die ursprünglich von der Stadt angeforderte Straßensperrung für den Auto-Korso der rund 100 historischen Fahrzeuge, die an diesem Tag auf dem Rückweg von Tirol zum Deutschen Touring Yacht Club in Tutzing sind, wird nicht notwendig.
"Schnauferl" in der Innenstadt

Coca Cola Trucks bringen tolles Weihnachtsfeeling

Der Aktionskreis Neugablonz führt am Samstag, 29. November, auf dem Neuen Markt in Neugablonz wieder seine Aktion “Der Nikolaus kommt” durch. Ab 17 Uhr verteilt der Santa Claus mit seinen Helfern viele hundert vom Neugablonzer Einzelhandel und Gewerbe gesponserten Geschenksäckchen. Farbenfrohe Unterstützung erhalten sie dabei von einem ganz aussergewöhnlichen Event: Dem Coca Cola Truck.
Coca Cola Trucks bringen tolles Weihnachtsfeeling

Fürs Fraktionsohr – SPD bietet Montagsgespräche an

Von
Fürs Fraktionsohr – SPD bietet Montagsgespräche an