Ressortarchiv: LOKALES

Durch die Mühle gelöffelt

Der bislang auf 14.000 Quadratmetern geplante landwirtschaftliche Pferdebetrieb in Percha wird die bisherigen Baugrenzen um weitere zirka 3.500 Quadratmeter überschreiten – allein die Reithalle (bislang 2.800 Quadratmeter) darf an neuem Standort um 1.223 Quadratmeter größer werden. Für die vom Bauausschuss mit 8:5 Stimmen gewährte abermalige Flächenmehrung und etliche weitere Befreiungen verzichtet der Bauwerber im Gegenzug schriftlich auf sein Baurecht am ursprünglich vorgesehenen, stark umstrittenen „Standort 1“.
Durch die Mühle gelöffelt

Kunden zahlen für Fehler – Stadtwerke Schongau haben seit Jahren Fernwärmepreis falsch berechnet

Der Stadt Schongau ist aufgefallen, dass der Fernwärmepreis über Jahre hinweg falsch berechnet wurde. Dieser Fehler kommt nun den Kunden der Stadtwerke teuer zu stehen.
Kunden zahlen für Fehler – Stadtwerke Schongau haben seit Jahren Fernwärmepreis falsch berechnet

Über den Tellerrand hinaus

Vor 225 Jahren wurde der Gemeinde Lindenberg das Marktrecht verliehen. Am 21. Juli 1784 unterzeichnete Kaiser Franz Josef II in Wien die Urkunde und versah sie mit dem kaiserlichen Siegel. Das Pergamentpapier verbriefte für die Lindenberger Bürger das Recht, künftig drei Viehmärkte pro Jahr abzuhalten. Es war ein Meilenstein in der Stadtgeschichte, denn mit der Verleihung des Marktrechtes setzte für die Gemeinde eine Zeit wirtschaftlicher Prosperität ein. Mit einem dreitägigen Festprogramm erinnerte die Stadt Lindenberg am Wochenende an dieses geschichtsträchtige Ereignis.
Über den Tellerrand hinaus

Pures Fahrvergnügen

Auf den ersten Blick ganz gegensätzliche Fans von motorisierten Kis- ten trafen am vergangenen Samstag auf den Afraberg zusammen: Die wertvollen Karossen der 1. Allgäu-Oldtimer-Classics machten bei der Aktienbrauerei Station. Währenddessen wurde vor der Zeppelinhalle das 2. Bierkistenrennen gestartet.
Pures Fahrvergnügen

EC Peiting startet in die neue Saison

Richtige Begeisterung kam in den Vorbereitungsspielen nicht auf. Das zeigte sich auch beim ab-schließenden Test des EC Peiting gegen den Lokalrivalen EV Füssen. Beim 3:1 blieb die Stimmung auf den Rängen und auch auf dem Eis gedämpft
EC Peiting startet in die neue Saison

Patienten sind sehr zufrieden

Das Klinikum Starnberg hat bei einer bundesweiten Befragung von 160.000 Versicherten der Techniker-Krankenkasse gut bis sehr gut abgeschnitten und dafür das offizielle Qualitätssiegel der TK erhalten. Von den jeweils nach Beendigung ihres Klinikaufenthalts 2008 befragten 15.301 Patienten äußerten 85,1 Prozent eine hohe „allgemeine Zufriedenheit“. Besonders in den Bereichen „Frauenheilkunde und Geburtshilfe (82,4 Prozent), der hauseigenen Kinderklinik (firmierend unter “Geburtshilfe“; 88,9 Prozent) und „Allgemeine Chirurgie“ lag die Patientenzufriedenheit hoch.
Patienten sind sehr zufrieden

Jetzt ist’s auch eine »Schule am See« – Bahnunterführung am Ammersee-Gymnasiumfreigegeben

„Was lange währt, wird endlich gut.“ Das hat Landrat Walter Eichner am Dienstag mit Blick auf die Fertigstellung der Bahnunterführung am Ammersee-Gymnasium (ASG) be­tont. Nicht ohne Grund, denn mehr als fünf Jahre liegt der Planungsauftrag an das Ingenieurbüro Manfred Winderl bereits zu­-rück. Nun konnte die Unterführung offiziell ihrer Bestimmung übergeben weren. „Damit erhält die Schule einen neuen, sicheren Zugang zum See und die Möglichkeit für schulische und sportliche Aktivitäten“, so Eichner.
Jetzt ist’s auch eine »Schule am See« – Bahnunterführung am Ammersee-Gymnasiumfreigegeben

»Saugefährliche« Raserei – Verfahren eingestellt, aber Geldauflage nach waghalsigem A96-Rennen

ie sollen sich auf der Autobahn A96 ein waghalsiges Rennen geliefert haben, kamen aber glimpflich davon: Das Verfahren gegen zwei Angeklagte, die in der vergangenen Woche wegen Nötigung und Verkehrsgefährdung vor dem Amtsgericht standen, wurde gegen Zahlung von Geldauflagen eingestellt.
»Saugefährliche« Raserei – Verfahren eingestellt, aber Geldauflage nach waghalsigem A96-Rennen

Aufgeholt

Jochen Fleschutz, Christopher Wengler, Tobi Linder und Florian Linder von der Renngemeinschaft Allgäu (RGA) sind kürzlich als Ersatzfahrer bei der Deutschen Jugend-Trialmeisterschaft für den ADAC-Südbayern an den Start gegangen.
Aufgeholt

Wanderwege für 5500 Euro – Stadtrat beschließt trotz klammer Kassen Beteiligung am Tourismuskonzept

Von
Wanderwege für 5500 Euro – Stadtrat beschließt trotz klammer Kassen Beteiligung am Tourismuskonzept

Wechsel im Vermessungsamt – Steffen Kirchner ist neuer Amtsleiter

Die Leitung des Vermessungsamtes in Landsberg hat Steffen Kirchner bereits am 1. Juli übernommen, der offizielle Akt indes fand gestern im Rathausfestsaal statt. Dr. Klement Aringer, Präsident des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation, führte Kirchner in sein Amt ein und verabschiedete zudem dessen Vorgänger, Herbert Gerber.
Wechsel im Vermessungsamt – Steffen Kirchner ist neuer Amtsleiter

Unter Dach und Fach

Schulklassen, Sportvereine und junge Familien soll es ansprechen, das neue Jugendgästehaus, das ab dem kommenden Frühjahr auf dem Gelände des ehemaligen Hallenbades entstehen soll. Der Jugend- und Familiengästehäuser (JUFA) aus Österreich, die das Haus betrieben wird, schwebt ein pädagogisches Konzept vor, das auch die römische Vergangenheit Kemptens miteinbezieht. Sie wird das Gebäude vom Bauherrn, dem Kemptener Kommunalunternehmen (KKU) pachten. Den entsprchenden Vertrag haben KKU-Geschäftsführer Thomas Siedersberger und JUFA-Chef Gerhard Wendl am Freitag unterzeichnet.
Unter Dach und Fach

Kein Beirat für Ausländer – Weilheimer Stadtrat sieht keinen Handlungsbedarf

Von
Kein Beirat für Ausländer – Weilheimer Stadtrat sieht keinen Handlungsbedarf

Stracke schafft Sprung nach Berlin

Die Wähler haben entschieden. Als klarer Sieger bei den Direktkandidaten für den Bundestag im Landkreis Ostallgäu und Kaufbeuren setzte sich Stephan Stracke von der CSU mit 51,1 Prozent (Ostallgäu) und 52,2 Prozent (Kaufbeuren) durch.
Stracke schafft Sprung nach Berlin

»Kraftwerk« auf dem Bauhofdach – Denklingen steigt in die Energieerzeugung ein

Volle Kraft voraus in Richtung Fotovoltaik steuert jetzt die Gemeinde Denklingen und hat vergangene Woche gleich zwei Projekte auf einmal abgesegnet: eine Freiflächenanlage nahe der B17 und eine Anlage auf den Dächern des gemeindeeigenen Bauhofs
»Kraftwerk« auf dem Bauhofdach – Denklingen steigt in die Energieerzeugung ein

In der Kasse fehlen rund 4 Millionen – Landsberg muss Einbußen bei der Gewerbesteuer verkraften

Lediglich ein blaues Auge wird die Stadt Landsberg voraussichtlich aus dem krisengeschüttelten Jahr 2009 mitnehmen. Wie Kämmerer Manfred Schilcher am Mittwoch in seinem Bericht zur aktuellen Finanzlage ausführte, halten sich die Fehlbeträge in Grenzen. So werde die Einbuße bei der Hauptein­nah­me­­quelle Gewerbesteuer etwa vier Millionen Euro betra­gen.
In der Kasse fehlen rund 4 Millionen – Landsberg muss Einbußen bei der Gewerbesteuer verkraften

Schmackhaftes Kunstbuffet am Lech – »9. Lange Kunstnacht« lockte mit abwechslungsreichem Programm

Ein überaus abwechslungsreiches „Kunst-Buffet“ hatten die Initiatoren der „9. Langen Kunstnacht“ versprochen – und sie haben rundum Wort gehalten. Denn was am vergangenen Samstag in den Straßen und Gassen und Veranstaltungsstätten zu erleben war, war ein Genuss für alle Sinne.
Schmackhaftes Kunstbuffet am Lech – »9. Lange Kunstnacht« lockte mit abwechslungsreichem Programm

Wechsel an der Spitze

Zur Nachfolgerin des langjährigen UWG-Vorsit-zenden Georg Schalper ist einstimmig die Immobilienkauffrau Claudia Baader gewählt worden. Baader, seit 2002 UWG-Mitglied, sagte nach ihrer Wahl: „Ich trete damit in Riesenfußstapfen, aber ich habe ja zwei Jahre lang als Geschäftsstellenleiterin geübt.“
Wechsel an der Spitze

Ernüchterndes Ergebnis – CSU und SPD verlieren Stimmen – Kleine Parteien erhalten Zulauf

Von
Ernüchterndes Ergebnis – CSU und SPD verlieren Stimmen – Kleine Parteien erhalten Zulauf

Fit für die Deutsche

Zu den 500 Startern aus 15 Nationen, die kürzlich beim Internationalen Karate-Junior-Cup in Koblenz teilgenommen haben, gehörten auch die Duracher Laurenz Berner, Paul Lange und Chiara Scarvaglieri, die für den Bayerischen Karatebund an den Start gingen. Besonders Berner beeindrucke in der Disziplin Kata, in der er Dritter wurde.
Fit für die Deutsche

»Wir beschränken uns freiwillig«

Mit der Einführung einer flexiblen Milchmengensteuerung hofft die Liefergemeinschaft der Andechser Molkerei Scheitz auf eine Stabilisierung des Milchpreises. Bei einem Besuch der Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner wurde vergangenen Freitag das Pilot-Projekt vorgestellt.
»Wir beschränken uns freiwillig«

Spitzenspiel der Kreisliga ohne Sieger – BSC Oberhausen trifft auf ebenbürtigen 1.FC Garmisch-Partenkirchen und spielt 1:1

TSV Altenstadt/ TSV Weilheim
Spitzenspiel der Kreisliga ohne Sieger – BSC Oberhausen trifft auf ebenbürtigen 1.FC Garmisch-Partenkirchen und spielt 1:1

Keine Tore und knappes 1:2 – FC Penzberg holt bei SV Bad Heilbrunn 0:0 – ASV unterliegt Lenggrieser SC

FC Penzberg
Keine Tore und knappes 1:2 – FC Penzberg holt bei SV Bad Heilbrunn 0:0 – ASV unterliegt Lenggrieser SC

Kein Abriss

Der Ausschuss für Technik und Immobilien des Gemeinderates hat in seiner ersten Sitzung mit acht gegen drei Stimmen abgelehnt, vorläufig Abbrucharbeiten in der Hofstatt vornehmen zu lassen. Erst müssten genaue Planungen und Termine für die weitere Entwicklung „Altstadt Süd“ auf den Tisch kommen.
Kein Abriss

Stephan Thomae triumphiert

Um kurz nach 18 Uhr bricht Jubel aus bei den knapp 40 FDP-Anhängern im „Stift“ in Kempten. Rund 15 Prozent haben die Liberalen erkämpft, auch in Bayern haben sie deutlich dazu gewonnen. Als dann feststeht, dass es reicht für Schwarz-Gelb, applaudiert auch Stephan Thomae. Der FDP-Kandidat aus Sulzberg wird wohl über die Landesliste der Liberalen als zweiter Oberallgäuer neben Dr. Gerd Müller (CSU) in den Bundestag einziehen. Zwar hat der Staatssekretär, der bereits vier Amtsperioden im Bundesparlament absolviert hat, deutlich weniger Erststimmen auf sich verbucht als vor vier Jahren, dennoch stimmte mit 53 Prozent die Mehrheit der Wähler in Kempten, dem Oberallgäu und dem Landkreis Lindau für ihn. Neben der FDP gewannen auch die Grünen und die Linke Wählerstimmen dazu.
Stephan Thomae triumphiert

Hohe Ziele

Pirmin Müller übernimmt ab diesem Schuljahr die Leitung an der Fürstenschule. Damit tritt er die Nachfolge von Ilse Roßmanith-Mitterer an. Vergangene Woche hat OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) den neuen Rektor im Rathaus vorgestellt.
Hohe Ziele

Neue Führung für den FC Kempten?

In letzter Minute scheint sich die Rettung für den FC Kempten anzubahnen: Acht Freiwillige sollen unter der Führung des jetzigen Notvorstands Michael Eß den angeschlagenen Verein künftig leiten. Bekommt der Verein bis zum 31. Oktober dennoch keine Führungsmannschaft, droht die Vereinsauflösung.
Neue Führung für den FC Kempten?

Großes gewirkt

Seinen 80. Geburtstag hat kürzlich Prälat Dr. Albert Lupp gefeiert. Im Rahmen einer Feierstunde im Margaretha- und Josephinen-Stift hat das Kuratorium der Stiftung, dem Lupp seit 22 Jahren vorsitzt, den Jubilar jetzt geehrt. Der stellvertretende Kuratoriumsvorsitzende, Max Gehring, würdigte sowohl den Sachverstand als auch das große Engagement, das Dr. Lupp für die Stiftung einbringe. Auch OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) dankte dem langjährigen Stadtpfarrer für seine Verdienste.
Großes gewirkt

Derby-Schlappe

Trotz sonnigen Herbstwetters und Bundestagswahlen kamen zum ersten Heimspiel des ESC Kempten gegen den Bayernligisten ERC Sonthofen 335 Zuschauer in die Kemptener Eishalle. Auch die acht Neuzugänge der „Sharks“ waren mit an Bord.
Derby-Schlappe

FC gewinnt Derby

Frischer Wind beim FC Kempten: Der FCK hat sich am Wochenende in einem spannenden Derby etwas überraschend gegen den zuletzt starken VfB Durach mit 2:1 durchgesetzt. Eine unglückliche Heimniederlage musste dagegen der TSV Kottern hinnehmen, der auf eigenem Platz dem TSV Mindelheim mit 0:1 unterlag – durch ein Eigentor.
FC gewinnt Derby

Viele Tore bei den Tests – Denklingen und Landsberg feiern wahre Schützenfeste

Zweites Spiel – erster Sieg. Der HC Landsberg hat am Wochenende den ersten Erfolg seiner Vereinsgeschichte gefeiert. Vor knapp 200 Fans schlugen die Riverkings den Landesligisten EV Fürstenfeldbruck mit 8:7. Auch die SG Denklingen/EVL2000 1b holte am Freitag einen Testspielerfolg. 8:5 hieß es am Ende im Spiel gegen den ASV Dachau.
Viele Tore bei den Tests – Denklingen und Landsberg feiern wahre Schützenfeste

»Wollen um Platz 5 spielen« – EVL-Coach Norbert Zabel blickt auf die Oberligasaison

Bis Sonntag müssen die Cracks des EV Landsberg 2000 noch warten. Weil sie gleich am ersten Spieltag spielfrei haben, steigen sie erst am Sonntag ins Geschehen der Oberliga ein. Der KREISBOTE hat sich kurz vor dem Saisonstart ausführlich mit EVL-Coach Norbert Zabel über die kommende Spielzeit unterhalten
»Wollen um Platz 5 spielen« – EVL-Coach Norbert Zabel blickt auf die Oberligasaison

Eine bärenstarke Mischung im Team – Landsbergs Handballer vor der zweiten Landesliga-Saison

Die Abteilungsleitung und der Trainer sind sich sicher: Nach intensiver Vorbereitung haben die Handballer des TSV Landsberg einen Stand erreicht, auf den man aufbauen und mit dem man zuversichtlich in die Landesliga-Saison starten kann. Zielvorgabe ist, sich gegenüber der letzten Saison mit Rang 8 zu verbessern. Los geht’s am „Tag der Deutschen Einheit“ in Göggingen.
Eine bärenstarke Mischung im Team – Landsbergs Handballer vor der zweiten Landesliga-Saison

Neue Liga, neue Regeln, neuer Ball – Penzings Volleyballerinnen vor dem Start in die Bezirksliga Oberbayern

Kommende Woche, am 10. Oktober, ist für die Volleyballerinnen des FC Penzing die balllose Zeit endgültig vorbei, dann heißt es sich wieder am Netz lang zu machen und fleißig Punkte zu sammeln. Nach dreijährigem Gastspiel im Nachbarbezirk Schwaben läuft Penzing erstmals wieder auf oberbayerischen Boden auf.
Neue Liga, neue Regeln, neuer Ball – Penzings Volleyballerinnen vor dem Start in die Bezirksliga Oberbayern

Mit einem »Hals« Vorsprung – Epimach und Melanie Fleschhut auf den Plätzen 1 und 3

Die Ama­zonen standen im Blickpunkt diese Renntages am Sonntagnachmittag auf der Straubinger Trabrennbahn: in zwei Läufen ging es um wertvolle Punkte für die „wettstar.de-Ladytrab-Trophy“, wobei Arrow (Katharina Ecker) und Snuffe Pasqual (Vanessa Sutor) den Ton angaben. Die Kauferingerin Melanie Fleschhut holte hier mit ihrem Lukas Skovbaek einen 3. Rang.
Mit einem »Hals« Vorsprung – Epimach und Melanie Fleschhut auf den Plätzen 1 und 3

Neues Gesicht für den Landsberger Hauptplatz – Bürgerentscheid: 63,71 Prozent für Umbau

Im dritten Anlauf scheint es nun endlich zu klappen: 63,71 Prozent der Stimmberechtigten haben sich am Sonntag im Rahmen des Bürgerentscheides für einen Hauptplatzumbau ausgesprochen.
Neues Gesicht für den Landsberger Hauptplatz – Bürgerentscheid: 63,71 Prozent für Umbau

Bonsai und Ikebana - Gartenfreunde Grafrath zeigten Exponate aus Japan

Im 2011 bereits 100jährigen LWF-Versuchsgarten zeigte sich Japan jetzt von einer besonders schönen Seite: Mit Bonsai, Ikebana, Keramikkunst und einem Origami-Kinderprogramm. Der Garten selbst ist schon eine Fülle an Baum-Exoten. Unter 200 verschiedenen Baumarten befinden sich hier auch zahlreiche Beispiele aus dem Reich Nippon.
Bonsai und Ikebana - Gartenfreunde Grafrath zeigten Exponate aus Japan

Große helle Räume

Zum Hebauf hatte der Hausherr, Füssens Bürgermeis- ter Paul Iacob, eingeladen und präsentierte die ersten überzeugenden Ergebnisse von Umbau und Restaurierung der ehemaligen Klosterküche, dem Gartensaal und dem Komedienhaus. Große helle Räume, die durch ihre Gewölbedecken beeindrucken, werden die Besucher der Landesausstellung 2010 empfangen. Die ehemaligen Lagerräume des Wasserwerks wurden zu einem Foyer mit geplanterm Souvenirshop für die Besucher umgestaltet und sind ebenerdig erreichbar durch die jetzt geöffnete Tür vom Klosterhof aus.
Große helle Räume

Murnauer Kunstnacht am 2. Oktober

Die Murnauer Kunstnacht wächst und gedeiht: Die Veranstalter sind sich sicher, dass sie bei der vierten Auflage am Freitag, 2. Oktober, mit einem noch vielfältigeren Programm aufwarten können als in den Vorjahren. Die Planungen laufen auf vollen Touren. Höhepunkt wird eine Kunstaktion sein, die von der Fußgängerzone aus um die ganze Welt reist.
Murnauer Kunstnacht am 2. Oktober

Klares Nein zum Deichensteg - Bürgerentscheid am Wahlsonntag

Rund 25.000 Brucker Bürgerinnen und Bürger konnten am Sonntag neben der Bundestagswahl mit einem Bürgerentscheid darüber abstimmen, ob in der Großen Kreisstadt die Deichenstegtrasse gebaut werden soll oder nicht. 44,28 Prozent entschieden sich für dafür, 55,72 Prozent stimmten mit nein. Damit haben die Kreisstädter sich gegen den Bau der Deichenstegtrasse entschieden.
Klares Nein zum Deichensteg - Bürgerentscheid am Wahlsonntag

Der lachende Dritte ist die FDP - Auch im Landkreis FFB Niederlage für CSU und SPD

Zum Wahlergebnis im Wahlkreis Fürstenfeldbruck/Dachau äußersten sich neben der erneut in den Bundestag einziehenden Gerda Hasselfeldt die Unterlegenen und weitere Kommunalpolitiker. SPD-Kandidat Peter Falk: „Eine bittere Niederlage für die SPD. Das müssen wir inhaltlich auf allen Ebenen aufarbeiten. Die SPD wird ihr soziales Profil für die Zukunft deutlicher herausarbeiten müssen. Im Landkreis hat die SPD toll gekämpft, mein Dank geht an alle Wähler.“FDP-Kandidatin Daniela Seidl: „Ich bin über das Ergebnis sehr glücklich. Schwarz-Gelb in Berlin ist wunderbar. Wir konnten die Wähler mit unserem Programm erreichen“, so die 30-jährige Fremdsprachenkorrespondentin aus Dachau.
Der lachende Dritte ist die FDP - Auch im Landkreis FFB Niederlage für CSU und SPD

Persönlicher Wahlerfolg für Bundestagsvizepräsidentin Hasselfeldt von der CSU

Wahlsiegerin Gerda Hasselfeldt freute sich über das schöne Erststimmen-Ergebnis von 48,87 Prozent. „Das ist ein Vertrauensbeweis, der mich bestärkt in meiner Arbeit und mich anspornt“, so die Bundestagsvizepräsidentin am Sonntagabend bei der Wahlparty im Foyer des Landratsamtes Fürstenfeldbruck.
Persönlicher Wahlerfolg für Bundestagsvizepräsidentin Hasselfeldt von der CSU

Werk ist vollbracht

„Ietz isch`s Heimathaus fertig", so Vereinsvorsitzender Manfred Heiler nach Abschluss des in fünfzehnjähriger Arbeit museal gestalteten Heimathauses in Nesselwang an der Füssener Straße 13. Das über 200 Jahre alte Anwesen wurde vom Heimathausverein in ehrenamtlicher Gemeinschaftsarbeit Zug um Zug saniert.
Werk ist vollbracht

Kunst ohne Ende erleben

„Traditionell – grenzwertig“ hieß das Leitmotiv der 2. Kulturexpedition Ostallgäu 2009. Den Schlusspunkt dieser vom 18. bis 20. September dauernden Expedition bildete die Verleihung des Jugendkulturpreises.
Kunst ohne Ende erleben

Kaffeeklatsch im Rathaus

3047 Lebensjahre versammelten sich vergangenen Donnerstag im alten Sitzungssaal des Kaufbeurer Rathauses oder auch 541 Jahre Stadtratsarbeit in Kaufbeuren. Zum ersten Gedankenaustausch der ehemaligen Stadtratsmitglieder wurde zum gemütlichen Kaffeeklatsch geladen. Daraus soll sich ein Stammtisch entwickeln. Den Anstoß lieferte Charlotte Brendel, die zusammen mit Christa Becker-Hansen für ihre lang- jährige Arbeit im Stadtrat an dem Nachmittag auch geehrt wurde.
Kaffeeklatsch im Rathaus

Ohne Schlupfloch für Raucherklubs

Ein überparteiliches Aktionsbündnis für die Stadt Landsberg und den Landkreis ist jetzt vom ÖDP-Kreis- und Ortsverband ins Leben gerufen worden. Das Motto: „Initiative Volksbegehren“. Ziel der Initiative ist „die Rücknahme des seit 1. August geltenden aufgeweichten Nichtraucherschutzgesetzes“. „Das zuvor geltende Gesetz soll wieder eingeführt werden, allerdings ohne das Schlupfloch, das die zahlreichen Raucherklubs ermöglichte“, betont ÖDP-Kreisvorsitzender Wolfgang Dörsam.
Ohne Schlupfloch für Raucherklubs

Das Pflänzchen ist groß geworden – Raumnot an FOS, BOS und Berufsschule ist passé

Vision plus Wille“ haben der Fachoberschule (FOS) Landsberg einen Erweiterungsbau beschert und zudem die Berufsschule zum Kompe­tenz­zentrum für Nutzfahrzeug-Mechatroniker gemacht. Die Vision stammte von Schulleiter Oswald Kurr, den Willen zur Umsetzung hatten Landrat Walter Eichner (CSU) und der Kreistag. In der vergangenen Woche wurden die neuen Räumlichkeiten feierlich eingeweiht.
Das Pflänzchen ist groß geworden – Raumnot an FOS, BOS und Berufsschule ist passé

»Die wissen, was zu tun ist« – der Schulsanitätsdienst St. Ottilien

Schreie im Wald. Ein Mann hat sich bei Sägearbeiten eine Hand abgetrennt. Die Malteser Jugend des Schulsanitätsdienst St. Ottilien, die kürzlich an realistisch dargestellten Fällen wie diesem in Ingolstadt den Ernstfall probte, wusste sofort was zu tun ist. „Die Blutung stoppen, einen Notruf absetzen, das Amputat sichern und dem Verletzten seelischen betreuen“, erklärt Carolin Mayer, Gruppenleiterin der Malteser Jugend Kaufering das richtige Vorgehen. An insgesamt 15 Stationen mussten die Jugendlichen zwischen zehn und 1
»Die wissen, was zu tun ist« – der Schulsanitätsdienst St. Ottilien

Penzinger setzen Ausrufezeichen – Volleyball-Damen lassen Landesligisten hinter sich

Zweieinhalb Wochen bevor die Volleyballerinnen vom FC Penzing wieder in der Bezirksliga antreten, haben sie den ersten Testlauf sehr gut absolviert. Der SVS Türkheim hatte zum Turnier geladen und Georg Meir, Abteilungsleiter und Gastgeber, befürchtete schon, dass Penzing als einziger Bezirksligist unter den Bayernliga- und Landesligateams Kanonenfutter werden würde. Doch es kam anders.
Penzinger setzen Ausrufezeichen – Volleyball-Damen lassen Landesligisten hinter sich

Aus 30 verschiedenen Ländern - Kadetten an der Offizierschule Fürstenfeldbruck

Bis zu 600 Offizieranwärter bildet die I. Lehrgruppe der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw) jährlich in ihren fünf Inspektionen aus. Darunter befinden sich auch immer wieder ausländische Kadetten mittlerweile aus mehr als 30 Ländern, die im Rahmen von Austauschprogrammen oder militärischer Ausbildungshilfen ihre Ausbildung an der OSLw absolvieren. Zurzeit nehmen neun ausländische Kadetten aus den USA, Thailand, Senegal, Algerien, Mali, Namibia und erstmals auch ein Kadett aus Weißrussland am 102. Offizierlehrgang im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck teil. Neben der militärischen Ausbildung stehen dabei das gegenseitige Kennenlernen, der offene Gedankenaustausch und die Intensivierung der gegenseitigen Beziehungen im Mittelpunkt.
Aus 30 verschiedenen Ländern - Kadetten an der Offizierschule Fürstenfeldbruck