Ressortarchiv: LOKALES

Jason Boucher schießt HSB zum Sieg – 90:86-Sieg nach Verlängerung

Es war kein schönes Basketballspiel gegen Ans­bach, aber ein spannendes. Nachdem die Schützlinge von Trainer Sascha Kharchenkov bereits zweistellig vorne waren, ging es doch noch in die Verlängerung. Und dort krönte Topscorer Jason Boucher vor knapp 500 Zuschauern seine ohnehin schon fabelhafte Leistung mit den entscheidenden Punkten zum 90:86-Sieg für die Heimerer Schulen Basket Landsberg.
Jason Boucher schießt HSB zum Sieg – 90:86-Sieg nach Verlängerung

Denklingen und der HCL in Form

Die SG Denklingen/EVL 2000 1b scheint für die Bezirksliga gerüstet. Im dritten Test besiegte sie den Landesligisten ERSC Ottobrunn mit 6:4. „Die Jungs haben eine unglaubliche Moral gezeigt“, sagte Trainer Georg von der Saal.
Denklingen und der HCL in Form

EVL 2000 setzt erste Duftmarke – Zabel-Truppe dreht verloren geglaubtes Spiel gegen Bad Tölz zum 5:4-Sieg

Der EVL 2000 hat in der Eishockey-Oberliga einen Auftakt nach Maß erwischt. Beim EC Bad Tölz siegte die Truppe mit 5:4 nach Penaltyschießen. Dabei sah es lange Zeit nach einer deftigen Niederlage aus.
EVL 2000 setzt erste Duftmarke – Zabel-Truppe dreht verloren geglaubtes Spiel gegen Bad Tölz zum 5:4-Sieg

10 Kilometer ganz locker in 33 Minuten – Landsberger Stadtlauf: Richard Friedrich triumphiert zum 3. Mal

Richard Friedrich bleibt auf der 10-Kilometer-Strecke das Maß der Dinge. Zumindest beim Landsberger Stadtlauf. Der 28-Jährige hat am Samstag zum dritten Mal in Folge gewonnen. Damit ist und bleibt er Landsberger Stadt- und Kreismeister. Auch für Veranstalter Hardys Freizeit war der diesjährige Stadtlauf wieder ein großer Erfolg. Immerhin hatten sich mehr als 700 Teilnehmer für die Laufveranstaltung gemeldet.
10 Kilometer ganz locker in 33 Minuten – Landsberger Stadtlauf: Richard Friedrich triumphiert zum 3. Mal

PRO Luftfahrt e.V. veranstaltete ein glänzendes 12. Oldtimer-Treffen in Jesenwang

Die Veranstalter von ‚Pro Luftfahrt’ waren der Überzeugung, dass die Überflüge der legendären DO 24 des Luftfahrtpioniers Claude Dornier und der Ju 52 eines Schweizer Luftfahrtunternehmens Höhepunkte am Tag der Deutschen Einheit sein würden.
PRO Luftfahrt e.V. veranstaltete ein glänzendes 12. Oldtimer-Treffen in Jesenwang

Dem Ruf des Landesbischofs gefolgt - Pfarrer Glufke verabschiedete sich von der Pfarrei in Emmering

Pfarrer Rüdiger Glufke war zwar erst knapp 2 1⁄2 Jahre als Seelsorger in der evang. Versöhnungskirche und im Schuldienst an der Emmeringer Schule sowie der Brucker Philipp-Weiß-Schule tätig. Dennoch geriet seine offizielle Verabschiedung zu einem vielstimmigen Chor aus dankbaren Stimmen - und Kommentaren des Bedauerns.
Dem Ruf des Landesbischofs gefolgt - Pfarrer Glufke verabschiedete sich von der Pfarrei in Emmering

Zügiger Ausbau gefordert

Zeitgleich mit der Vorstellung der neuen Vorstandsvorsitzenden der Kliniken Ostallgäu, Dr. Susanne Schlichtner, wurden seitens des Fördervereins des Füssener Krankenhauses Zahlen und Fakten präsentiert. Und Stellung bezogen zu Gerüchten über private Träger und einen Ausverkauf der medizinischen Versorgung im Altlandkreis Füssen.
Zügiger Ausbau gefordert

Neue Teams

Beim FC Türksport Kempten können ab sofort auch die Kleinsten dem runden Leder hinterher jagen: Der Verein hat jetzt eine F- und eine G-Jugend-Mannschaft gegründet. Damit habe der FC Türksport auf die große Nachfrage seitens der Eltern reagiert, berichtet Jugendleiter Birsan Gülmez.
Neue Teams

Penzberger Ringer nicht zu bremsen

Die Ringer des AC Penzberg sind in der Oberliga weiterhin nicht zu bremsen. Durch den 19:18-Heimsieg gegen den RSV Schonungen bleibt der Aufsteiger ungeschlagen.
Penzberger Ringer nicht zu bremsen

Vertrauter Anblick

Wohl kein Mensch hat mitgezählt, wie oft die Grundschüler aus Waltershofen nun schon mit ihrem Lehrer Bruno Sontheim auf dem Wochenmarkt standen und um Hilfe für Projekte in der Dritten Welt baten. „Eine Welt Sänger“ nennen sie sich und seit mehr als 25 Jahre finden diese Hilfsaktionen schon statt.
Vertrauter Anblick

Von den Älteren für die Älteren

AKKU steht für aktiv, kulturell und unabhängig. Unter diesem Motto wurde die Begegnungsstätte für ältere Menschen im alten Rathaus der Marktgemeinde Obergünzburg eingeweiht. Bewusst habe man auf den Namen „Seniorentreff“ verzichtet, sagt Arnold Leveringhaus, der Projektleiter. Gemeinsam mit seiner Projektgruppe wollte er einen Ort der Geselligkeit, Unterhaltung und Information schaffen. Einen Ort, an dem man seine Batterien aufladen und an dem man Antworten auf Fragen und Anliegen rund um das Älterwerden bekommt.
Von den Älteren für die Älteren

Weilheims Korbjäger verlieren an Größe

Dreimal Dritter in der zweiten Regionalliga – die Bilanz der Weilheimer Basketball-Herren der letzten Jahre kann sich sehen lassen.
Weilheims Korbjäger verlieren an Größe

Alternative zur Kita

Acht Tagesmütter hat Bürgermeister Josef Mayr (CSU) am Freitag ihre Pflegeerlaubnisse überreicht. Sie haben die Qualifikation als Tagesmütter erhalten und wollen fortan ihre Dienste in Kempten anbieten. Das Kinderbetreuungsangebot durch Tagesmütter werde immer mehr von den Eltern der Stadt Kempten angenommen, so Mayr. Bisher gab es in Kempten 28 Tagesmütter mit 68 Kindern, dies entspricht etwa drei Kinderkrippengruppen. Nun könnten weitere 14 Kinder in einem familiären Umfeld betreut werden.
Alternative zur Kita

Ab in die »Röhre«

Eine fast unendliche Geschichte ist am Bezirkskrankenhaus Reutte zu einem guten Ende gekommen. Am vergangenen Wochenende wurde das neue MRT offiziel übergebn und gesegnet. Damit fällt der lange Weg über den Fernpass bis Innsbruck oder Zamst weg, können notwendige Untersuchungen und die damit verbundenen Behandlungen im Außerfern durchführen. Neue, kurze Wege für die Außerferner und die Medizin im Außerfern, wie die Verantwortlichen, allen voran der ärztliche Direktor Dr. Eugen Ladner und der Leiter der Radiologie, wo das neue Gerät steht, Dr. Christian Wolf bei der Übergabefeier betonten.
Ab in die »Röhre«

Kunsttour durch Weilheim

Auf Entdeckungstour gehen und die Kunstszene Weilheims kennen lernen: Das können Kunstfreunde bei den Weilheimer Ateliertagen, die am Samstag, 17., und Sonntag, 18. Oktober, in der ganzen Stadt und in Nachbargemeinden stattfinden.
Kunsttour durch Weilheim

Freie Fahrt in Nesselwang

„Straßen verbinden", hatten beide Pfarrer anlässlich der offiziellen Eröffnung der Ortsdurchfahrt Nesselwang zur Zillhalde betont. Dies trifft für das knapp 600 Meter lange Straßenstück im Nesselwanger Norden wirklich ganz besonders zu; können nun endlich auch Fuß- gänger und Radfahrer ungefährdet die Zillhalde erreichen.
Freie Fahrt in Nesselwang

Die Zeit ist das Ziel

24 Stunden lang zu Fuß über die Südtiroler Berge – eine Abenteuer, das der Extrembergsteiger Hans Kammerlander zweimal jährlich mit Gruppen von bis zu 50 Hobbybergsteigern angeht. Im August war es wieder soweit. Mit dabei war auch der Kemptener Dirk Wrenger. Zusammen mit seinem Freund Uwe Zimmermann marschierte er einen ganzen Tag lang über Gipfel und durch Täler. Im KREISBOTE erzählt er über seine Erlebnisse.
Die Zeit ist das Ziel

Stracke schafft Sprung nach Berlin

Die Wähler haben entschieden. Als klarer Sieger bei den Direktkandidaten für den Bundestag im Landkreis Ostallgäu und Kaufbeuren setzte sich Stephan Stracke von der CSU mit 51,1 Prozent (Ostallgäu) und 52,2 Prozent (Kaufbeuren) durch.
Stracke schafft Sprung nach Berlin

Speedwaybahn Olching - Viel Lärm um nichts - Jetzt soll ein Gutachten schlichten

In dem seit Sommer dieses Jahres schwelenden Streit zwischen einer Olchinger Bürgerin und der Gemeinde, dem Landratsamt und dem Motorsportclub Olching (MSCO), um die Olchinger Speedway-Anlage scheinen sich die verhärteten Fronten nun zu lockern. Zumindest signalisierten alle Betroffenen am 29. September bei einem von Bürgermeister Andreas Magg initiierten Treffen im Rathaus großes Interesse an einer außergerichtlichen Einigung.
Speedwaybahn Olching - Viel Lärm um nichts - Jetzt soll ein Gutachten schlichten

»Alleinregentschaft« endet im Oktober

Neben den regulären Wahlen zum Deutschen Bundestag musste in Füssen am vergangenen Sonntag auch der Stadtrat aufgrund eines Formfehlers, verursacht durch den Füssener Bürgerblock (FFB), wiederholt werden.
»Alleinregentschaft« endet im Oktober

Wirtschaftsminister Zeil eröffnet ORLA

Als ein „ermutigendes Zeichen in Zeiten der Wirtschaftskrise“ wertet es Martin Zeil (FDP), dass auf der 17. Oberlandausstellung (ORLA) in Weilheim 310 Aussteller – zehn mehr als 2007 – aus 28 verschiedenen Branchen Einblick in ihr breites Leistungsspektrum gewähren. Der bayerische Wirtschaftsminister eröffnete am Donnerstag die größte Verbraucherausstellung des Oberlandes.
Wirtschaftsminister Zeil eröffnet ORLA

Wer soll die Heizzentrale finanzieren? – Gehöriger Dämpfer für Geltendorf:

Einen gehörigen Dämpfer haben die Pläne der Gemeinde zur Errichtung einer regenerativen Heizungsanlage für die wichtigsten kommunalen Gebäude erhalten. Eine Holzhackschnitzelheizung für den Wärmeverbund aus Bürgerhaus, Rat­- haus, Schule und Turnhalle würde netto rund 780000 Euro kosten – beinahe so viel, wie für die gesamte energetische Sanierungsmaßnahme vor­gesehen war.
Wer soll die Heizzentrale finanzieren? – Gehöriger Dämpfer für Geltendorf:

Zeit sinnvoll nutzen

„Dort wo Eltern nicht mehr willens sind, ihre Kinder zu erziehen, da muss der Staat eingreifen“, so lautete die Forderung der Bayerischen Justizministerin Beate Merk (CSU) bei ihrer Pressekonferenz in der Justizvollzugsanstalt Kempten (JVA) vergangene Woche. Aufgrund der Ereignisse der letzten Zeit, wie zum Beispiel der Attacke der zwei Jugendlichen auf den Münchner S-Bahn-Fahrgast, trat sie für mehr Prävention und Therapie vor allem in der Kinder- und Jugendkriminalität ein.
Zeit sinnvoll nutzen

Neugablonz feiert

Im Zentrum des Kaufbeurer Stadtteils Neugablonz wurde vergangenen Samstag groß gefeiert: Zunächst wurde der moderne Neubau an der Hüttenstrasse eingeweiht, der für 5,4 Millionen Euro errichtet wurde. Die 23 Wohnungen und vier Gewerbeeinheiten sind ab Oktober beziehbar. An den offi- ziellen Teil schloss sich das Fest für alle Mieter des Gablonzer Siedlungswerkes an.
Neugablonz feiert

Protest gegen Podest – BN will Aussichtsplattform in den Seeanlagen stoppen

Protest gegen das Podest: Die Dießener Ortsgruppe des Bund Naturschutz möchte, dass die Marktgemeinde auf den Bau der Aussichtsplattform in den neu zu gestaltenden Seeanlagen verzichtet. Begründung: Der Erlebniswert der Natur an dieser Stelle bleibe durch einen Blick von dem 80 Zentimeter hohen Podest weiter äußerst begrenzt und stehe kaum im Verhältnis zum Aufwand von rund 80000 Euro, so BN-Vorsitzender Eberhard Sening.
Protest gegen Podest – BN will Aussichtsplattform in den Seeanlagen stoppen

Ein Quantensprung

Der jahrezehnte lange Wunsch des TSV-Gräfelfing nach einem Kunstrasenplatz ist in Erfüllung gegangen. Mit dem neuen Kunstrasenspielfeld entzerrt sich vor allem die angespannte Spielsituation, da der neue Spiel- und Trainingsplatz einen ganzjährigen Spielbetrieb im Freien sichert, betonte Präsident Christoph Göbel.
Ein Quantensprung

In keine Schublade passend

Die Entscheidung, nicht über das, was in die Schublade Kunst passt, sondern über das, was „beeindruckt, verblüfft, trifft, bewegt, eigene Gedanken hervorbringen lässt“, sollten die Besucher fällen. So wünschte es sich der Vorsitzende des neu gegründeten Art-Interessengemeinschaft (artig) e.V., Stephan Schmidt, im Magazin zur Ausstellung „artig“, die vergangene Woche die Kemptener Markthalle mit einem breit gefächerten Kulturspektrum belebte.
In keine Schublade passend

Kunst-Tour durch Weilheim – Ateliertage laden am 17. /18. Oktober zum Entdecken ein

Von
Kunst-Tour durch Weilheim – Ateliertage laden am 17. /18. Oktober zum Entdecken ein

Gute Noten lohnen sich

Dreimal „Besser geht’s nicht!“ Über einen schönen Geldpreis der Juluis und Gertraud Kunert-Stiftung konnten sich zwei Schülerinnen und ein Schüler der Staatlichen Berufsschule und der Berufsfachschule für Hauswirtschaft und gastgewebliche Berufe in Immenstadt freuen.
Gute Noten lohnen sich

Die Heldin Maria Espermüller

Die ewig starke Willenskraft der Maria Espermüller habe Felicitas Weileder besonders fasziniert. Die Schülerin am Kaufbeurer Jakob-Brucker-Gymnasium hat am „Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten“ teilgenommen und erhält am Donnerstag, 1. Oktober, in Würzburg einen Förderpreis, der mit 100 Euro dotiert ist.
Die Heldin Maria Espermüller

Kunsttour durch Weilheim

Auf Entdeckungstour gehen und die Kunstszene Weilheims kennen lernen: Das können Kunstfreunde bei den Weilheimer Ateliertagen, die am Samstag, 17., und Sonntag, 18. Oktober, in der ganzen Stadt und in Nachbargemeinden stattfinden.
Kunsttour durch Weilheim

Zwölf Baumaßnahmen zum Straßenbau wurden im Landratsamt vorgestellt

Insgesamt 12 Maßnahmen, bereits begonnen oder in Planung, wurden vom neuen Leiter der Münchner Servicestelle, Peter Weywadel, und zwei seiner Mitarbeiter im Landratsamt vorgestellt. Der konkreten Verlegungssplanung zur B2 aus der Brucker Innenstadt hatte der Bürgerentscheid jedoch inzwischen den Boden entzogen.
Zwölf Baumaßnahmen zum Straßenbau wurden im Landratsamt vorgestellt

Großer Bahnhof für den Evangelischen Militärdekan Keller - Abschied vom Fliegerhorst

Großer Bahnhof für den Evangelischen Militärdekan Heinrich Keller im Brucker Fliegerhorst. Über 26 Jahre war Keller in Fursty Militärseelsorger. Am 30. September wurde der 63-Jährige auf eigenen Antrag vom Evangelischen Leitenden Militärdekan aus München, Alfred Gronbach, in den Ruhestand verabschiedet. Bereits einen Tag später trat die Nachfolgerin, Militärpfarrerin Myriam Krug-Lettenmeier aus Weiden, ihren Dienst im Fliegerhorst an.
Großer Bahnhof für den Evangelischen Militärdekan Keller - Abschied vom Fliegerhorst

Rotstift wird angesetzt

Ernste Gesichter im Bauausschuss: Der Umbau der ehemaligen Edeka-Filiale am Marktplatz als neues Schulungsgebäude für die Volkshochschule (Vhs) wird um einige hunderttausend Euro mehr kosten als erwartet. Bei der Diskussion über ein Raumprogramm für die Vhs stellte sich heraus, dass die Gesamtkosten inklusive der Million für die Immobilie selbst, auf runde 2,2 Milionen Euro klettern werden. Architekt Jürgen Gollwitzer zeigte dem Bauausschuss einige Beipiele, wo der Rotstift angesetzt werden könnte.
Rotstift wird angesetzt

Einfach stressfrei in die Schule

Sicherheit im Schulbus – Ein Thema, das Eltern, Lehrern und Schülern wichtig ist. Auch Monika fährt täglich mit dem Schulbus. Sie ist eine der insgesamt 27 SchülerInnen, die in Marktoberdorf als Schulbuslotsen ausgebildet wurden. „Ich will, dass es in den Schulbussen sicherer wird“, sagt sie, denn sie hat selbst schon erlebt, wie dort geschubst und gerangelt wird. Sofort habe sie sich gemeldet, als die Ausbildung zum Schulbuslotsen in der Klasse angeboten wurde.
Einfach stressfrei in die Schule

Mehr Sicherheit am Bahnsteig – Bayerische Regionalbahn setzt ehrenamtliche Schulwegbegleiter ein

Ab sofort fahren morgens und mittags auf der Strecke Geltendorf-Raisting „Schulwegbegleiter“ in den Zügen der Bayerischen Regionalbahn (BRB) mit. Am Dienstag wurden Schülern der 9. und 10. Jahrgangsstufe des Rhabanus-Maurus-Gymnasiums St. Ottilien, des Ammersee-Gymnasiums und der Realschule Schondorf ihre Legitimationsausweise samt Urkunde überreicht.
Mehr Sicherheit am Bahnsteig – Bayerische Regionalbahn setzt ehrenamtliche Schulwegbegleiter ein

Bauern schlagen Alarm

Kein Fächenbrand – kleine Einzelaktionen. Auf diesem Kurs versuchen die Allgäuer Milchviehhalter weiter auf den schlechten Erlös aus der Milchproduktion hinzuweisen. Ein Lieferboykott läuft in mehreren europäischen Ländern an. Zum „richtigen“ Lieferstreik dürfen die Verbände – Bauernverband und Bund Deutscher Milchviehhalter – nicht aufrufen; ein Boykott sei illegal, wie mehrere Gerichtsurteile befanden. Allerdings greifen immer mehr Bauern zur Selbsthilfe und greifen zu eigenen Protestmaßnahmen.
Bauern schlagen Alarm

Modifizierter Antrag

Die Leutstettener Straße soll zwischen Kreu-zung Münchner Straße und Bahnunterführung künftig für Lkw mit einem tatsächlichen Gesamtgewicht über 5,5 Tonnen gesperrt werden. Ein Antrag von BLS-Stadtrat Rainer Marcinek, den er in ähnlicher Form bereits vor sechs Jahren ohne Erfolg gestellt hatte und der „auch schon in der Bürgerwerkstatt ein Thema war“ (Marcinek), drang diesmal im Hauptausschuss durch: Bei nur zwei Gegenstimmen wurde beschlossen, dem beobachteten Schleichverkehr schwerer Lastkraftwagen in Richtung Gewerbe-gebiet einen Riegel vorzuschieben.
Modifizierter Antrag

Anonymer Spender macht’s möglich – Sponsor zahlt 41900 Euro für Ausbau des Musikerraumes am Feuerwehrgerätehaus

Ein großzügiger Spender macht’s möglich: Die Trachten- und Knappschaftskapelle Peiting kann ihren Übungsraum ausbauen. Ursprünglich hatte die Marktgemeinde die Kosten von etwa 40000 Euro für das Haushaltsjahr 2010 eingeplant.
Anonymer Spender macht’s möglich – Sponsor zahlt 41900 Euro für Ausbau des Musikerraumes am Feuerwehrgerätehaus

Neuer Seelsorger

Mit einem feierlichen Festgottesdienst hat Dekan Micahel Lechner jetzt Pfarrer Thomas Hagen in der Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ in Kempten in sein Amt als Ortspfarrer eingeführt. 14 Mitbrüder und zahlreiche Gläubige nahmen an der Messfeier teil. Mit den Fahnen der Ortsteile und örtlichen Vereine hießen die St. Manger Hagen willkommen.
Neuer Seelsorger

Für den guten Zweck

Der Rotaryclub Isny-Allgäu beteiligt sich an der weltweiten Aktion gegen Polio. Der Aktionstag, an dem am Samstag, 24. Oktober, bundesweit 43000 Rotarierinnen und Rotarier auf die Straße gehen, um über die Gefahren der Krankheit zu informieren und Spenden zu sammeln, ist wichtig und dringend notwendig geworden.
Für den guten Zweck