Ressortarchiv: LOKALES

Neue Impulse für den Afraberg setzen

Neue Impulse für den Afraberg setzen

Von
Neue Impulse für den Afraberg setzen
Pionierarbeit auf vielen Ebenen

Pionierarbeit auf vielen Ebenen

Der Aufbau des neuen Gymnasiums in Buchloe nimmt Fahrt auf. Im kommenden Schuljahr und 2012/13 werden Vorläuferklassen gebildet, damit der geplante Start im Schuljahr 2013/14 mit drei Schülerjahrgängen realisiert werden kann.
Pionierarbeit auf vielen Ebenen
Ein Vorbild sein

Ein Vorbild sein

Als „bewährte Kraftfahrer“ wurden am vergangenen Donnerstag 17 Bürger der Stadt Kaufbeuren ausgezeichnet. Von Oberbürgermeister Stefan Bosse erhielten sie eine Urkunde für ihr verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr. Eine kleine Dankesrede hielt in der Feierstunde Rudolf Krause von der Kreisverkehrswacht.
Ein Vorbild sein
Ein warmer Geldregen

Ein warmer Geldregen

Als eine sehr angenehme Aufgabe bezeichnete es Landrat Johann Fleschhut (FW), die Mittel für Denkmalschutz und -Pflege sowie die Förderung von Sport und Sportschützenvereinen zu verteilen. Hierzu trat der Ausschuss für Kultur, Sport und Ehrenamt zusammen, um die freiwilligen Leistungen des Landkreises festzulegen.
Ein warmer Geldregen

Auf Diebestour

Wegen rund 31 Einbruchs- und Diebstahlsdelikten sowie dreimaligem Fahren ohne Führerschein musste sich am vergangenen Mittwoch ein Ronsberger vor dem Kaufbeurer Amtsgericht verantworten. Dem zur Zeit arbeitlosen Metzger wurde zur Last gelegt, in den Jahren 2008 und 2009 die Taten alleine oder zum Teil auch mit Bekannten begangen zu haben. Da der Mann geständig war, konnten die Vorgänge im Gericht in allen Einzelheiten nachvollzogen werden.
Auf Diebestour
Klingendes Fest tüchtiger Musiker

Klingendes Fest tüchtiger Musiker

Am 10. Oktober 1910 fing alles an. Seitdem steckt mehr Musik in Kempten. Der Magistrat der Stadt genehmigte an diesem Tag die Gründung der Städtischen Singschule. Als einer der Grundsätze galt die „Heranbildung tüchtiger Sänger“. Am Mittwochabend vergangener Woche feierte die Sing- und Musikschule (sms) Kempten und nördliches Oberallgäu ihr 100-jähriges Bestehen.
Klingendes Fest tüchtiger Musiker
Fuggerstädter machen Druck

Fuggerstädter machen Druck

Von der Stadt Augsburg erpresst fühlen sich die Dießener Gemeinderatsmitglieder. Grund: Weil die Seglergemeinschaft Augsburg im neuen Bebauungsplan offensichtlich von der Marktgemeinde nicht so großzügig wie gewünscht bedacht wird, verweigern die Fuggerstädter nun dem Landkreis Landsberg das Erbbaurecht für die Fläche, auf der das Bootshaus für das Ammer­see-Gymna­sium (ASG) ent­ste­hen soll.
Fuggerstädter machen Druck
Geordnet oder gar nicht feiern

Geordnet oder gar nicht feiern

Dass gut gemeint nicht immer gut gemacht ist, musste der Ausschuss für öffentliche Ordnung am Mittwoch erkennen. Schließlich ist die Stadtverwaltung heuer de facto als Veranstalter der alljährlichen Schulabschlussfeiern in den Illerwiesen aufgetreten und hat damit geduldet, was eigentlich verhindert werden sollte: Übermäßiges Trinken durch Jugendliche. „Wir haben das in Kauf genommen“, bilanzierte Stadtdirektor Wolfgang Klaus. Damit ein solches Paradoxon nicht noch einmal passiert, hat der Ausschuss auf Anregung von Stadtrat Peter Wagenbrenner (CSU) die Verwaltung beauftragt, ein Konzept für zukünftige Schulabschlussfeiern zu erarbeiten. Vorstellen können sich die Stadträte unter anderem eine gemeinsame Feier im Illerstadion oder eine enge Abstimmung mit Kemptener Bars und Discotheken. Feiern in der Öffentlichkeit sind dagegen künftig grundsätzlich verboten.
Geordnet oder gar nicht feiern
Die Kino-Konkurrenz schläft nicht

Die Kino-Konkurrenz schläft nicht

Es ist erst wenige Wochen her, dass der Neubau eines Großkinos im Landsberger Osten im Stadtrat abgelehnt wurde. Nun kommt jedoch erneut Bewegung in die Sache, allerdings an anderer Stelle. So wollen die Stadtoberen den Weg für eine Erweiterung des Olympia Filmtheaters. Gemeinsam mit In­- vestor Josef Scheibel aus Kaufbeuren plant Betreiber Rudolf Gilk derzeit den Bau von drei weiteren Kinosälen auf dem Infanterieplatz.
Die Kino-Konkurrenz schläft nicht
"Wir haben einen absoluten Engpass"

"Wir haben einen absoluten Engpass"

Die Woche beim EVL war turbulent: Die Niederlagenserie drückt auf den Zuschauerschnitt, das wiederum verschärft die ohnehin angespannte Finanzlage und noch dazu gab es vor den Spielen gegen Passau und in Bad Tölz (nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe) auch noch Personalsorgen: Nick Anderson war am Freitag nach seiner Spieldauer-Disziplinarstrafe gesperrt, Philipp Michl fällt ohnehin mit seiner Bänderverletzung noch aus und Ricky Helmbrecht und Florian Ullmann wird man wohl gar nicht mehr im Dress des EVL sehen (siehe untenstehender Artikel). Gründe genug für ein ausführliches Interview mit dem EVL-Vorsitzenden Hans-Jürgen Böttcher, in dem dieser Klartext spricht.
"Wir haben einen absoluten Engpass"
"Viele erliegen den Verlockungen"

"Viele erliegen den Verlockungen"

1607 wurde dem Bürger Kaspar Schübel ein Aufschub von einem Jahr gewährt, um seine Schulden zu vergleichen – allerdings mit der Auflage, „er muss sich des Zechens und Zehrens enthalten“. Und darüber wachte ein Kurator der Stadt… Mehr als 400 Jahre später werden immer noch Schulden gemacht. Dennoch dachte man 1990 bei der Stadt Kempten, die finanzielle Unterstützung für die Schuldnerberatung der Diakonie hätte sich nach zwei Jahren erledigt. Aber heute, 20 Jahre nach Einrichtung der Beratungsstelle, existiert sie immer noch und hat jüngst ihren Geburtstag im Rathaus gefeiert.
"Viele erliegen den Verlockungen"

Der Aufschwung setzt sich fort

Der Aufwärtstrend geht weiter: Die Zahl der Arbeitslosen hat sich weiter verringert. 2404 Personen hatten im Oktober keinen Job. Das waren 208 weniger als im September und sogar 509 weniger im Vergleich zum Vorjahr.
Der Aufschwung setzt sich fort
Nicht schon wieder

Nicht schon wieder

Es ist gar nicht so einfach, ein Publikum zum Lachen zu bringen, das dürfte jeder wissen, der schon einmal beim Erzählen eines Witzes die Pointe vergessen und daraufhin in ratlose Gesichter geblickt hat. Noch viel weniger schmeichelhaft allerdings ist, wenn man gar nicht beabsichtigt, witzig zu sein und die Anwesenden dennoch über das Gesagte in schallendes Gelächter ausbrechen.
Nicht schon wieder
Von Schonkost bis zum Gänge-Menü

Von Schonkost bis zum Gänge-Menü

Zu viele Köche verderben den Brei, heißt es in einem alten Sprichwort. Was im normalen Kochalltag durchaus stimmen mag, soll im Fall von Anja Niedl einen positiven Effekt bringen. Denn sie hat seit September gleich zwei Lehrmeister, die ihr die Kunst am Herd beibringen. Niedl absolviert ihre dreijährige Ausbildung zur Köchin nämlich sowohl in der Großküche des Klinikums Landsberg als auch in der Gastronomieküche des Kauferinger Hotels Rid.
Von Schonkost bis zum Gänge-Menü
Mühlbachquartier nimmt Gestalt an

Mühlbachquartier nimmt Gestalt an

Es hängt und es funktioniert: Seit Mittwochvormittag vergangener Woche dürfen sich Geschäftsleute und Passanten in der Kemptener Gerberstraße über das große Mühlrad freuen, das ihr Quartier zu einem ganzen besonderen und einzigartigen in Kempten machen soll. Die offizielle Inbetriebnahme des vier Meter großen Konstrukts ist nun endgültig nach mehreren Verschiebungen für Samstag, 27. November, vorgesehen.
Mühlbachquartier nimmt Gestalt an
Erste Verstärkung an Bord

Erste Verstärkung an Bord

Vor den Spielen gegen Passau und Bad Tölz (nach Redaktionsschluss) konnte man beim EVL schon gar nicht mehr von einer Personaldecke sprechen, eher von einem -deckchen. So musste die Truppe von Dave Rich am Freitag mit drei Verteidigern antreten, was der Trainer natürlich gar nicht spaßig fand. „Ich habe nur noch Nörenberg, Zeck und Köllner. Also muss Barz hinten aushelfen.“ Dass der Kapitän damit als belebendes Element in der Offensive ausfällt, musste Rich in Kauf nehmen. Zumindest teilweise ausgleichen soll das künftig Troy Bigam, der am Donnerstag vom SC Riessersee verpflichtet werden konnte – nach der Rückkehr von Tobias Schwab war dort offenbar kein Platz mehr für ihn.
Erste Verstärkung an Bord

Satter Schuss und dicke Delle

Ein langes und teures Nachspiel für die Versicherung hatte ein Amateurfußballspiel im August 2008 in Kinsau. Dort traf ein missglückter Torschuss das am Spielfeldrand abgestellte Auto des Stadionsprechers. Im Zivilverfahren vor dem Amtsgericht Landsberg wurde die Privathaftpflichtversicherung des Schützen nun auferlegt den Schaden und noch ein wenig mehr zu begleichen.
Satter Schuss und dicke Delle
Nach 50 Jahren ausgedient

Nach 50 Jahren ausgedient

„Die 50 Jahre alte Stromversorgung der Landsberger Hütte hat ausgedient!“ Diese Nachricht überbrachte Elektromeister Thomas Schneider vom Elektrizitätswerk Schattwald nach einer Bestandsaufnahme vor einiger Zeit an die Verantwortlichen des Alpenvereins Landsberg. „Der Hauptfreileitungsmast an der Bergstation, der Transformator, Baujahr 1936, und die Erdleitung sind fällig und zu erneuern, damit die Hütte gesichert mit Strom versorgt werden kann“, ließ der Fachmann weiter wissen.
Nach 50 Jahren ausgedient
Doppelsieg für Heising

Doppelsieg für Heising

Die Turnerinnen des TSV Heising glänzen am Wochenende beim Bayernpokal. Vier Wochen nach dem Deutschen Meistertitel gewann die Mannschaft des TSV Heising in Altusried auch beim Bayernpokal in den Disziplinen Turnen und Tanzen.
Doppelsieg für Heising