Ressortarchiv: LOKALES

Bitte ein neues Hörgerät!

Bitte ein neues Hörgerät!

Landsberg – Als sie geboren wurde, regierte in Bayern noch König Otto der I. und die erste Serienproduktion von Automobilen lag noch Jahre in der Zukunft. Anna Bachmaier aus Walleshausen erlebte zwei Weltkriege und Währungsreformen mit und feierte jetzt ein wahrhaft außergewöhnliches Jubiläum: Am 31. Juli gratulierten ihr OB Mathias Neuner und Landrat Thomas Eichinger im Heilig-Geist-Spital zum 107. Geburtstag.
Bitte ein neues Hörgerät!
»Tafeltag ist ein guter Tag«

»Tafeltag ist ein guter Tag«

Weilheim – Wer einen kleinen Geldbeutel hat, darf zu ihnen kommen. Seit zehn Jahren versorgt die Weilheimer Tafel Weilheimer Bürger, die finanziell nicht so gut dastehen. Im Interview mit den Frauen der ersten Stunde kristallisierte sich sehr schnell heraus: „Der Tafeltag ist ein guter Tag.“ Der Kreisbote wollte mehr über die Anfänge der Tafel wissen und traf sich mit Eva-Maria Muche, Veronika Köberlin, Brigitte Jordan und Heidrun Knoblauch zum Interview.
»Tafeltag ist ein guter Tag«
Sind die 80 Prozent jetzt kein Thema mehr?

Sind die 80 Prozent jetzt kein Thema mehr?

Landsberg – „Nicht euphorisch, aber offen“ geht Landsbergs Justitiarin Petra Mayr- Endhart mit der Stadt in den Gütetermin wegen des Derivatstreits vor dem Oberlandesgericht. Der Prozessgegner, die Bank Hauck&Aufhäuser, hatte seine Teilnahme bereits zugesagt, die Verwaltung holte sich die Zustimmung zwei Tage vor Fristende vom Stadtrat.
Sind die 80 Prozent jetzt kein Thema mehr?
Mittelschuldebatte geht weiter

Mittelschuldebatte geht weiter

Landsberg – Anträge, Gutachten, Studien, Entwürfe, aber immer noch keine Entscheidung: der Gesprächsbedarf um die neue Landsberger Mittelschule ist offenbar größer denn je. Um zu endgültig zu beschließen, welchen Weg man einschlägt, will sich der Stadtrat dem Thema jetzt in einer Sondersitzung annehmen.
Mittelschuldebatte geht weiter
Hässlich, laut und unnötig?

Hässlich, laut und unnötig?

Schongau – Zerstörte Natur, zu viele Autos und lästiger Lärm: Das waren die häufigsten Bedenken, die diejenigen, die in der Nähe des geplanten Bikeparks wohnen, am Montag äußerten. Sie sollten bei der Informationsveranstaltung im Ballenhaus gehört werden. Aber auch Befürworter des Projekts kamen zu Wort.
Hässlich, laut und unnötig?
Der erste Mieter hat unterschrieben

Der erste Mieter hat unterschrieben

Schongau – Lange standen die Geschäftsräume im Gonizianer-Haus in der Weinstraße in Schongau leer. Ab November kehrt zumindest in einem Teil wieder Leben ein.
Der erste Mieter hat unterschrieben
Was passiert mit dem Bundeswehrgelände?

Was passiert mit dem Bundeswehrgelände?

Kempten – Wie geht es mit den Bundeswehrarealen in Kempten nach der Schließung des Bundeswehrstandortes weiter? Wie könnte eine sinnvolle Nachnutzung der Gebäude des ehemaligen Lazaretts und am Berliner Platz aussehen?
Was passiert mit dem Bundeswehrgelände?
Flexible Arbeitszeitmodelle für berufstätige Mütter erforderlich

Flexible Arbeitszeitmodelle für berufstätige Mütter erforderlich

Fürstenfeldbruck – Berufstätige Mütter stellen ein großes Potenzial im Ringen um Fachkräfte im Landkreis Fürstenfeldbruck dar. Dies zeigt eine Umfrage der Wirtschaftsförderung des Landkreises, welche mit Hilfe des Schulamtes zum Zwischenzeugnis 2014 an 7.700 Grundschulkinder verteilt wurde. Mit einem hervorragenden Rücklauf von 2.400 ausgefüllten und verwertbaren Fragebögen zeigt sich sehr deutlich, dass die Mütter im Landkreis Fürstenfeldbruck ein sehr hohes Potenzial zur Deckung des Fachkräftemangels darstellen.
Flexible Arbeitszeitmodelle für berufstätige Mütter erforderlich
Ohne Nachwuchssorgen

Ohne Nachwuchssorgen

Landkreis – Wer als letztes Musikstück seines Jahreskonzerts „Don’t cry for me Argentina“ aus dem Musical Evita ins Programm nimmt, der muss nicht zwangsläufig Fußballexperte sein. Schließlich wird seit mehreren Monaten für das Jahreskonzert der Bläserschule Paartal in Moorenweis geprobt. Nein, er weiß als Dirigent, was für ein tolles junges Blasmusik-Ensemble er da anleitet und dass dieser Titel auf alle Fälle großen Beifall beim Publikum finden wird.
Ohne Nachwuchssorgen
Ganz nah bei den Stars

Ganz nah bei den Stars

Fürstenfeldbruck/München – Das wird ein Fest: Die Allianz lädt als langjähriger Partner des FC Bayern München und Namensgeber der Arena alle Fans und Familien zum ersten Fußball-Highlight der neuen Saison ein. Am Samstag, 9. August, zeigt sich die Mannschaft zum ersten Mal den Fans – komplett mit allen Spielern, inklusive der WM-Teilnehmer sowie den Neuverpflichtungen Robert Lewandowski und Sebastian Rode. Außerdem werden die beiden Pokale der vergangenen Double-Saison präsentiert. Die Arena ist zwar schon ausverkauft (!), doch verlost der KREISBOTE in Kooperation mit der Allianz exklusiv 40 x 2 Tickets unter seinen Leserinnen und Lesern.
Ganz nah bei den Stars
Füssen ganz neu entdecken

Füssen ganz neu entdecken

Füssen – Mit der Entzündung des symbolischen Steinmännle hat Christa Fredlmeier, Projektleiterin der Wandertrilogie, am Sonntag die Eröffnungsfeier der Schlosspark-Wandertrilogie am Festspielhaus beendet. Viel Arbeit hatte sie seit 2009 in das Projekt mit 876 Kilometern Wanderstrecken gesteckt.
Füssen ganz neu entdecken
Aber nicht am Hauptplatz!

Aber nicht am Hauptplatz!

Landsberg – Irgendwann war die Sache jetzt auch zuende diskutiert – „ich werde mit Ja stimmen“, kündigte Dieter Völkel (SPD) im Stadtrat bei der erneuten Diskussion über Roller- und Motorradparkplätze an, „aber ich finde es schon bewundernswert, mit welcher Hingabe wir uns diesem Thema widmen.“ Nach dreimaliger Beratung hat man jetzt an insgesamt drei Stellen neue Parkplätze für die motorisierten Zweiräder genehmigt, die die Verwaltung „zügig“ umsetzen will.
Aber nicht am Hauptplatz!

Polizei in Gröbenzell sucht Radler, der drei Kinder würgte

Gröbenzell - Am 29.07.14, gegen 14.30 Uhr spielten 4 Kinder (10-13 Jahre alt) vor dem Lokal Hexe am S-Bahnhof. Irgendwann kamen die Kinder dann auf den wenig guten Gedanken, Steine und Äste auf den unter der Hexe verlaufenden Fahrradweg (S-Bahnunterführung) zu werfen. Offensichtlich trafen sie bei dieser Aktion auch einen ca. 50 - 60-jährigen Mann. Der Mann würgte daraufhin drei der Kinder. Eines davon musste danach wegen eines Asthma-Anfalls in Folge des Schocks zur Behandlung zu einem Kinderarzt gebracht werden.
Polizei in Gröbenzell sucht Radler, der drei Kinder würgte
Mit dem Kleinbus zum Supermarkt

Mit dem Kleinbus zum Supermarkt

Denklingen – Einen ganz besonderen Service bietet die Gemeinde Denklingen künftig ihren Bürgern an: Einen kostenlosen Fahrdienst nach Leeder zu den Supermärkten. Denn seit erstem Juni ist das einzige Lebensmittelgeschäft im Ort geschlossen. Damit gibt es im Dorf selbst – ohne Auto – keine Möglichkeit mehr, sich mit allen nötigen Lebensmitteln einzudecken. Der Gemeinderat beschloss in seiner jüngsten Sitzung, den Fahrdienst einzurichten und dafür einmal pro Woche einen Bus einzusetzen.
Mit dem Kleinbus zum Supermarkt
Couragierte Mammendorfer ertappten Einbrecher auf frischer Tat

Couragierte Mammendorfer ertappten Einbrecher auf frischer Tat

Mammendorf – Vom Küchenfenster aus beobachtete ein Mammendorfer am 30. Juli, vormittags gegen 10.45 Uhr, wie in der Bert-Brecht-Straße ein Unbekannter gerade über das Gartentor des gegenüberliegenden Grundstücks auf die Straße stieg. Dies kam ihm seltsam vor, zumal die Eigentümer sich gerade im Urlaub befinden.
Couragierte Mammendorfer ertappten Einbrecher auf frischer Tat
Nur für den Hochwasserschutz

Nur für den Hochwasserschutz

Windach - Das Interesse am Windachspeicher ist groß, vor allem dann, wenn das Wasserwirtschaftsamt anlässlich des 50. Dammjubiläum zu einem „Tag der offenen Tür“ lädt. Viele Besucher nutzen die Gelegenheit, sich über die Funktionsweise des Dammes und die Betriebseinrichtungen zu informieren. Leider war kein Badewetter, denn der Windachspeicher ist auch ein beliebtes Badegewässer. Dafür konnten Jung und Alt die Gelegenheit nutzen, mit den Rettungsbooten der Wasserwacht Dießen eine Runde
Nur für den Hochwasserschutz
Deutlicher Belastungseifer

Deutlicher Belastungseifer

Landsberg – Das Landgericht Augsburg hat einen Landsberger Fahrlehrer vom Vorwurf der Beleidigung freigesprochen. Wie im KREISBOTEN berichtet, war der 53-Jährige in erster Instanz vom Amtsgericht Landsberg zu einer Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro verurteilt worden, weil er angeblich einer Fahrschülerin gegenüber „sexistische Sprüche“ gemacht hatte. Gegen das Urteil legte er Berufung ein – und bekam Recht.
Deutlicher Belastungseifer
Interessante Konzepte

Interessante Konzepte

Oberallgäu – Die B19 zwischen Sonthofen und Oberstdorf ist in den Stoßzeiten stark überlastet. Auch die Kreisstraßen OA4 (Altstädten-Schöllang) und OA5 (Sigishofen-Ofterschwang) leiden unter dem Ausweichverkehr. Der Landkreis Oberallgäu beschäftigt sich seit vergangenem Jahr mit einem Konzept zur Lösung des Problems – dem „Verkehrskonzept Oberallgäu“.
Interessante Konzepte
Der »Soundlaster« rollt an

Der »Soundlaster« rollt an

Landsberg – Sommer, Sonne, tolle Live-Musik: Auch in diesem Jahr rollt der Hidden Hero-Soundlaster wieder an und verwandelt den Flößerplatz in eine chillige Open-Air-Bühne. Mit einem Mix aus regionalen und internationalen Bands kommen auch anspruchsvolle Musikfans voll auf ihre Kosten.
Der »Soundlaster« rollt an
Paella mit Fisch und eine Creme Catalan

Paella mit Fisch und eine Creme Catalan

Olching – Montag, 21.Juli 2014: Heute steht Paella mit Fisch oder Hühnchen auf dem Programm, als Vorspeise gibt es Bruschetta und zum Nachtisch eine Creme Catalan. Die Rede ist von der Seniorenkochgruppe, die sich jeden Montag zum Kochen im Sozialzentrum im "Haus der Begegnung" trifft. Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums des Sozialzentrums Olching hat die Gruppe - gemeinsam mit den Leiterinnen des Hauses Sabine Probst und Daniela Paunert - ein Kochbuch mit dem Titel "Was Olching schmeckt" herausgebracht – mit 120 Rezepten.
Paella mit Fisch und eine Creme Catalan
Erinnerungsfoto zum 200. Gründungstag des Traditionsverbandes mit Baron v. Wittgen

Erinnerungsfoto zum 200. Gründungstag des Traditionsverbandes mit Baron v. Wittgen

Gröbenzell – Anlässlich des 200. Gründungstages des ehemaligen königlichen bayerischen 1. Schweren Reiter Regiments Prinz Karl von Bayern trafen sich am 29. Juli ca. 20 Mitglieder des Münchner Traditionsvereins des ehemaligen königlich bayerischen 4. Chevauleger – Regiment „König“ e. V. in der „Alten Schule“ in Gröbenzell.
Erinnerungsfoto zum 200. Gründungstag des Traditionsverbandes mit Baron v. Wittgen
Verstöße besser kontrollieren

Verstöße besser kontrollieren

Kempten – Die Zahlen stimmen betrüblich… Im Jahr 2013 starben auf Bayerns Autobahnen 105 Menschen bei Verkehrsunfällen. Ein zu geringer Sicherheitsabstand ist neben überhöhter oder nicht angepasster Geschwindigkeit einer der Hauptunfallursachen.
Verstöße besser kontrollieren
Zu Lasten des Freibades?

Zu Lasten des Freibades?

Greifenberg – Immer wieder neue Pläne und Ideen sind in den letzten Jahren aufgetaucht, wie mit dem sanierungsbedürftigen Warmfrei- bad in Greifenberg verfahren werden soll. Ist jetzt die Lösung gefunden? Eine städtebauliche Studie, die nun im Kreistag vorgestellt wurde, sieht auf dem Areal ein Hotel mit Tiefgarage, ein Restaurant, ein Hallenbad inklusive Sauna und einen neuen Parkplatz vor. Ein Teil des Areals könnte hierfür veräußert werden, um die Unterhaltskosten für das neue Bad zu decken.
Zu Lasten des Freibades?
Die »Pensionsreife« erreicht

Die »Pensionsreife« erreicht

Landsberg – Herzlich und auch humorvoll ist der Schulleiter der Beruflichen Schulen Landsberg, Oswald Kurr, in den Ruhestand verabschiedet worden. Eine lange Liste an Rednern würdigte Kurrs Verdienste an der aus Berufsschule, Fachoberschule (FOS) und Berufsoberschule (BOS) bestehenden Bildungseinrichtung, die ihre Schülerzahlen unter seiner Leitung mehr als verdoppelt hat. Außerdem war der Mann mit der Fliege vielen Weggefährten offensichtlich auch persönlich ans Herz gewachsen.
Die »Pensionsreife« erreicht
"Wasserkraftwerk Älpele" steht auf der Kippe

"Wasserkraftwerk Älpele" steht auf der Kippe

Hinterstein – Eigentlich sollte in der letzten Kreistagssitzung das Projekt „Wasserkraftwerk Älpele“ in Hinterstein vorgestellt und diskutiert werden. Zu Beginn der Sitzung wurde bekannt, dass der Tagesordnungspunkt entfallen solle. Diskutiert wurde dennoch.
"Wasserkraftwerk Älpele" steht auf der Kippe
"Es brennt!"

"Es brennt!"

Oberallgäu – Laut einer Mitteilung der Regierung von Schwaben muss der Landkreis Oberallgäu bis Ende 2014 mindestens 225 weitere Asylbewerber unterbringen. „Das werden noch mehr“, ist sich Ralph Eichbauer sicher. Er berichtete im Kreistag über die angespannte Lage der Unterbringung von Asylsuchenden im Oberallgäu.
"Es brennt!"
»Hervorragende Entwicklung«

»Hervorragende Entwicklung«

Kempten – Eine „außerordentlich erfreuliche Entwicklung“ bei der Zahl der Übernachtungen in Kempten konnte Heinz Buhmann, Geschäftsführer von Kempten Tourismus- und Veranstaltungsservice (KTV), vergangene Woche im Werkaus- schuss vermelden.
»Hervorragende Entwicklung«
Ein Märchen wurde wahr

Ein Märchen wurde wahr

Sonthofen - „Ein Traum ist wahr geworden!“ So schlicht umschrieb der Geschäftsführer der Allgäuer Werkstätten AW, Michael Hauke, anlässlich der offiziellen Einweihung den großen Wurf „Neubau der Fördereinrichtung / Werkstatt für behinderte Menschen“ in Sonthofen
Ein Märchen wurde wahr
Füssener Bücherei kommt gut an

Füssener Bücherei kommt gut an

Füssen – Die Stadtbibliothek Füssen ist beliebt. Das zeigen die Zahlen des vergangenen Jahres, die Bibliotheksleiterin Sabine Frey jetzt dem Kulturausschuss präsentiert hat. So stiegen die Entleihungen um zwei Prozent. Bayernweit liegt die Bücherei damit deutlich über dem Durchschnitt.
Füssener Bücherei kommt gut an
Ab Dezember (fast) unter Volllast

Ab Dezember (fast) unter Volllast

Landsberg – Noch sind weiterhin fast die Hälfte der Krippenplätze im städtischen Kin­derhaus frei, doch laut Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) soll sich das bald ändern. „Ab dem neuen Schuljahr sind wir voll ausgelastet.“ Damit könnte sich dann auch das satte Defizit verringern, das man voraussichtlich im ersten Betriebsjahr einfahren wird.
Ab Dezember (fast) unter Volllast
Möglicher Umbau des Schulsystems

Möglicher Umbau des Schulsystems

Isny – Zu den Merkwürdigkeiten von Statistiken gehört ganz offensichtlich, dass sie nur selten die vorher aufgestellten Prognosen bestätigen.
Möglicher Umbau des Schulsystems
Herz-Aktionstag am 21. September in Mammendorf

Herz-Aktionstag am 21. September in Mammendorf

Mammendorf – Pro Jahr sterben in Deutschland rund 150.000 bis 160.000 Menschen am Plötzlichen Herztod. Herz-Lungen-Wiederbelebung und ein Defibrillator können Leben retten. Anlass genug um etwas zu tun. Das dachten sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mammendorf bei der Mitgliederversammlung heuer im März. Spontan wurde eine Spendenaktion zum Kauf von Defibrillatoren organisiert.
Herz-Aktionstag am 21. September in Mammendorf
Malura musikalisch

Malura musikalisch

Oberdießen – Bis auf den letzten Platz besetzt war das Malura Museum jüngst bei der Matinée „Malura Museum Musikalisch“. Trotz Sommerhitze zeigte das gedrängt sitzende Publikum, herbeige- strömt aus dem Umland und aus München, keine Ermüdung, forderte vielmehr begeistert Zugaben, die noch einmal rauschenden Applaus einbrachten.
Malura musikalisch
Sound der Großstadtcowboys

Sound der Großstadtcowboys

Landsberg – „Viel Spaß, wir singen euch Lieder.“ Mit dieser Kurzformel hat Infamis- Frontman René Schwettge das Publikum im Stadttheater begrüßt. Lieder: der Begriff scheint bewusst gewählt, es sind Lieder, keine „Songs“, kein Gedudel, sondern ganze Welten, die sich darin verbergen – rockig, schräg, atmosphärisch, laut und mit ganz eigener Sogwirkung.
Sound der Großstadtcowboys
Zu Ehren der neuen Fahne

Zu Ehren der neuen Fahne

Dießen – „Mit Gott für Heimat, Frieden und Freiheit.“ Aus blauem Brillantsamt gefertigt und mit Goldfäden bestickt verkündet die neue Vereinsfahne des Soldaten-, Reservisten- und Kameradschaftsvereins dessen Werte. Beim Festgottesdienst anlässlich der Fahnenweihe im Marienmünster und danach beim Festzug vorbei an den geschmückten Häusern der Marktgemeinde erlebten die Dießener und ihre Gäste am Sonntag einen Höhepunkt des diesjährigen Seefestes.
Zu Ehren der neuen Fahne
Mit neuer Fahne

Mit neuer Fahne

Dießen
Mit neuer Fahne
Die Nummer 1 brachte ihr Glück

Die Nummer 1 brachte ihr Glück

Dießen
Die Nummer 1 brachte ihr Glück
Die Startnummer 1 brachte ihr Glück

Die Startnummer 1 brachte ihr Glück

Dießen – Im vergangenen Jahr war es die charmante Französin Marie Coupé (17) aus Nantes, heuer eroberte mit Veronika Demmel (17) ein echtes Dießener Madl aus dem Ortsteil Wengen das begehrte Krönchen der „Miss Dießen“. Platz 2 im Publikumsranking sicherte sich die glutäugige Schönheit Tina Alija (17) in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen, dicht gefolgt von Lisa Holmeicher (24) aus Starnberg auf Platz 3.
Die Startnummer 1 brachte ihr Glück

Veronika ist »Miss Dießen 2014«

Dießen
Veronika ist »Miss Dießen 2014«
Thaining radelt auf Platz 1

Thaining radelt auf Platz 1

Landkreis – Die bundesweite Klimaschutzaktion „Stadtradeln 2014“ ist im Landkreis Landsberg mit einem sehr guten Ergebnis zu Ende gegangen. An der Premiere auf Landkreisebene beteiligten sich 148 Teams mit insgesamt 1298 Radfahrer. Als aktivste Gemeinde rangiert Thaining derzeit sogar bundesweit auf dem 1. Platz.
Thaining radelt auf Platz 1
Programm für Benefizkonzerte steht

Programm für Benefizkonzerte steht

Weilheim – Die Restaurierungskosten sind ein Riesenbrocken: 1,6 Mio. Euro müs- sen für die dringend notwendige Sanierung der Dreifaltigkeitskirche am Heilig-Geist-Spital aufgebracht werden. Auch die Bürger sollen mithelfen, damit dieses kunsthistorische Kleinod erhalten bleibt. Mitglieder des Stadtrates haben jetzt fraktionsübergreifend eine Benefiz- Konzertreihe ins Leben gerufen.
Programm für Benefizkonzerte steht
Ideale Bedingungen beim Triathlon

Ideale Bedingungen beim Triathlon

Schongau – Erst Platzregen, dann sengende Hitze. Der Schongauer Triathlon war bei seinen ersten beiden Auflagen nicht gerade vom Wetter verwöhnt. Beim dritten Gastspiel der Ausdauersportler am Lech passten die äußeren Bedingungen.
Ideale Bedingungen beim Triathlon
Bögels Konzept setzt sich durch

Bögels Konzept setzt sich durch

Weilheim – Seit Oktober 2013 wird die geplante Bebauung des Dietmayr-Angers heftig diskutiert. In Bauausschuss und Stadtrat ebenso wie in der Bürgerschaft. Vor der Sommerpause rang sich der Stadtrat nun zu einer Entscheidung durch. Dabei hat sich das Weilheimer Architekturbüro Bögl deutlich gegen die Alternativen zweier auswärtiger Planungsbüros durchgesetzt.
Bögels Konzept setzt sich durch
Brot und Spiele

Brot und Spiele

Kempten – Ganz in römischer Hand war der Archäologische Park Cambodunum (APC) am vergangenen Wochenende und lockte Scharen von Menschen an. Dabei gab es nicht nur viel zu sehen, denn bei allen Vorführungen und Handwerksständen wurde auch gleich geballte Hintergrundinformation dazu geliefert.
Brot und Spiele
Kanonen, Schwertkampf und Feuershow

Kanonen, Schwertkampf und Feuershow

Reutte - Zwei Heere stehen sich am Fuße der Burg Ehrenberg gegenüber. Die sollen entscheiden, ob zukünftig Protestanten oder Katholiken sie beherrschen werden. Denn am Wochenende lagerten wieder Mittelalterfans bei den Ritterspielen „Ehrenberg – Die Zeitreise“ im Tal, um wie vor 500 Jahren zu leben.
Kanonen, Schwertkampf und Feuershow
Herbergssuche im Oberallgäu

Herbergssuche im Oberallgäu

Die Stadt Sonthofen und das Landratsamt wenden sich in einem dringenden Appell an die Wohnungseigentümer, Wohnungen an Flüchtlinge zu vermieten.
Herbergssuche im Oberallgäu
Gegen das Morden in Gaza

Gegen das Morden in Gaza

Kempten – „Free Palestine“; „Kindermörder Israel“; „Stoppt das Massaker gegen die Turkmenen“; „Israelkritik ist nicht Anti-Semitismus“; „I’m Muslim, not Terrorist“; „Zionismus ist Faschismus“; „864 Tote, 5730 Verletzte in 3 Wochen“ stand auf den Transparenten.
Gegen das Morden in Gaza
Für die Jugend – für die Zukunft

Für die Jugend – für die Zukunft

Oberallgäu – Vor zwei Jahren ging die Initiative „Bildungsregionen in Bayern“ an den Start. Ziel der Initiative ist es, die einzelnen Bildungsstätten besser untereinander zu vernetzen, das Bildungsangebot in den einzelnen Regionen weiter zu entwickeln und die Bildungschancen junger Menschen zu erhöhen.
Für die Jugend – für die Zukunft
Aus Referat wird Einrichtung

Aus Referat wird Einrichtung

Landsberg – Die Stadt hat es jetzt nach über einem Jahr der Prüfung schriftlich: Sie beschäftigt in Teilbereichen zu viele Mitarbeiter und hat eine zu komplexe Organisationsstruktur. Dramatisch sei der „Überhang“ von rund sieben Prozent aber nicht, stellte Reinhard Kindig vom Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband (BKPV) vor dem Stadtrat klar. „Das liegt im Durchschnitt der Untersuchungen, die wir in anderen Städten gemacht haben.“
Aus Referat wird Einrichtung
Töpferkunst am Mutterturm

Töpferkunst am Mutterturm

Landsberg
Töpferkunst am Mutterturm