Ressortarchiv: LOKALES

Warum das Forstamt auch?

Warum das Forstamt auch?

Landsberg – Das Organisationsgutachten über die Landsberger Stadtverwaltung wird jetzt den Rechnungsprüfungsausschuss beschäftigen – dorthin verwies der Stadtrat die Angelegenheit, nachdem die Verwaltung die Kostensteigerungen offenbar nicht zur Zufriedenheit der Räte erklären konnte.
Warum das Forstamt auch?
Breites Spektrum für die Gesundheit

Breites Spektrum für die Gesundheit

Landsberg – Krankheiten gibt es viele, Gesundheit nur eine. Wie man sie schützen, erhalten und wieder herstellen kann, darum drehte sich alles am Wochenende im Sportzentrum. Zum zweiten Mal veranstaltete der KREISBOTE bereits die Gesundheitsmesse „Landsberg bleibt fit“ und widmete sie den vier Bereichen Gesundheit, Prävention, Fitness und Wellness. Besucher jeden Alters fanden reichlich Informationsangebote vor, dazu jede Menge interessante Vorträge und vieles zum Ausprobieren und Mitmachen.
Breites Spektrum für die Gesundheit
Nun doch »abgespeckte« Lösung?

Nun doch »abgespeckte« Lösung?

Landsberg – Aula oder Stadtsaal? Diese Ausgestaltungsvarianten für die neue Lands- berger Mittelschule könnten am Mittwoch Abend zum Knackpunkt in einer außergewöhnlichen Sitzung werden; beim Rest scheint Konsens möglich. Angesichts der Bedeutung und Dringlichkeit des Themas setzt sich der Stadtrat ausschließlich zum Thema „Neue Schule“ zusammen.
Nun doch »abgespeckte« Lösung?
Dosch tritt in große Fußstapfen

Dosch tritt in große Fußstapfen

Marktoberdorf – Sie gehe mit einem „lachenden und einem weinenden Auge“, betonte die Ostallgäuer Landrätin Maria-Rita-Zinnecker am vergangenen Donnerstag im Modeon Marktoberdorf. Sie wurde aus ihrer Funktion als Leiterin des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) verabschiedet. An ihre Stelle tritt Dr. Paul Dosch.
Dosch tritt in große Fußstapfen
Ohne Schutzwald geht’s bergab

Ohne Schutzwald geht’s bergab

GAP / Ettal – Es bewegt sich wieder was am Wank und am Ettaler Berg! Insgesamt 350 Schülerinnen und Schüler der Zugspitz-Realschule, des St.-Irmengard-Gymnasiums und der Schulen für Holz und Gestaltung Garmisch-Partenkirchen haben in den vergangenen zwei Wochen unter Anleitung von Förster Joachim Mark und der Fachstelle für Schutzwaldsanierung (beide AELF Weilheim), ihren Beitrag für einen neuen Schutzwald am Wank und am Ettaler Berg geleistet und dort junge Bäumchen gepflanzt.
Ohne Schutzwald geht’s bergab
Heckrinder-Nachwuchs: Namen gesucht

Heckrinder-Nachwuchs: Namen gesucht

Maisach/ Puchheim – Noch haben die Heckrinder des Landesbund für Vogelschutz (LBV) im Fußbergmoos gut zu tun, um ihrer landschaftspflegerischen Aufgabe gerecht zu werden. Auch der im Sommer geborene Neuzugang, für den erst noch ein Name gefunden werden muss, ist mittlerweile voll dabei, wenn es darum geht, den ungewollten Aufwuchs im Fußbergmoos zu dezimieren. Würde dies nicht passieren, würden die wertvollen Flächen verbuschen und mühevoll wieder etablierte seltene Arten wären schnell wieder verschwunden.
Heckrinder-Nachwuchs: Namen gesucht
Grandioses Finale

Grandioses Finale

Beim Auftakt des 9. Internationalen Classix-Festivals der Kammermusik versprach Organisator Dr. Franz Tröger dem Publikum einen reich gedeckten Tisch mit musikalischen Fundstücken aus Südosteuropa. Dieses Versprechen löste er, zusammen mit dem künstlerischen Leiter Oliver Triendl und großartigen Kammermusikern aus ganz Europa, in jeder Beziehung ein.
Grandioses Finale
Füssen wird »sinnlich berührt«

Füssen wird »sinnlich berührt«

Füssen – Als erfolgreiche Veranstaltung geht in die Chronik der Werbegemeinschaft die Füssener Kultur- und Einkaufsnacht ein. Für den 2. Vorsitzenden der Werbegemeinschaft, Holger Höhne, begann der Abend unter dem Motto „Sinnlich berührt“ mit Lampenfieber.
Füssen wird »sinnlich berührt«
Bezirksverband korrigiert Asylbewerber-Zahl nach oben: Unterkünfte für 17 000 in Obb. am Jahresende benötigt

Bezirksverband korrigiert Asylbewerber-Zahl nach oben: Unterkünfte für 17 000 in Obb. am Jahresende benötigt

Landkreis Fürstenfeldbruck -  Die heutige  Sitzung (29. 9. 2014)  des Bezirksverbands Oberbayern im Bayerischen Landkreistag war wie bereits die Mai-Sitzung vom Thema Asyl beherrscht. Regierungspräsident Hillenbrand berichtete von der Dramatik der Situation: da die Prognosezahlen des BAMF wieder nach oben korrigiert wurden, sind in Oberbayern bis zum Jahresende noch ca. 17.000 Asylbewerber unterzubringen, ausgehend von einem monatlichen Zugang von 1500 Asylbewerbern sind das bis Jahresende noch 4500.
Bezirksverband korrigiert Asylbewerber-Zahl nach oben: Unterkünfte für 17 000 in Obb. am Jahresende benötigt
Dänen besuchten Maisach und das Oktoberfest

Dänen besuchten Maisach und das Oktoberfest

Maisach – Seit vielen Jahren besteht eine enge Verbindung des VDA Bayern (Verein für Deutsche Kulturbeziehung) mit dem Bund Deutscher Nordschleswiger aus Dänemark. So finden Treffen im Abstand von zwei Jahren sowohl in Dänemark als auch in Maisach statt. Pünktlich zum Oktoberfest traf nach einer 14stündigen Busreise eine 26köpfige Delegation vom Bund Deutscher Nordschleswiger im Maisacher Bräustüberl ein.
Dänen besuchten Maisach und das Oktoberfest
»Wie auf dem Oktoberfest«

»Wie auf dem Oktoberfest«

Kaufering – Einen besseren Schirmherrn hätte sich Markus Wasserle für die von ihm veranstaltete „Ausbildungsmesse Landsberg“ nicht aussuchen können. Felix Brun- ner, aufgrund eines Unfalles beim Bergsteigen an den Rollstuhl gefesselt, zeigte den jungen Leuten in einem faszinierenden Vortrag auf, was es heißt, Niederlagen zu erleiden und zu akzeptieren, sich neue Ziele zu stecken und diese auch konsequent anzustreben. „Der Horizont ist nicht das Ende“ gab der 25-jährige Felix Brunner den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg. Brunner hat seinen „Traumberuf“ gefunden. Er arbeitet als Motivationstrainer.
»Wie auf dem Oktoberfest«
LaBrassBanda in Raisting

LaBrassBanda in Raisting

LaBrassBanda in Raisting
Kulturangebot im Sinkflug

Kulturangebot im Sinkflug

Oberallgäu - Die Enttäuschung bei der der Kulturgemeinschaft Oberallgäu KGO ist groß: Der wichtigste Standort für das anspruchsvolle Theaterprogramm, der Hofgarten-Saal in Immenstadt, steht in Zukunft praktisch kaum mehr zur Verfügung.
Kulturangebot im Sinkflug
Millionen für Schulsanierungen

Millionen für Schulsanierungen

Kaufbeuren – Dass am Jakob-Brucker-Gymnasium so einiges „gemacht“ werden muss, ist schon länger klar. Doch das Geld ist knapp – wie Finanzreferatsleiter Markus Pferner in der jüngsten Sitzung des Finanzausschusses erklärte, werden Teile des Haushalts 2015 genehmigungspflichtig sein. Außerdem sind auch an der Adal- bert-Stifter-Schule und der Staatlichen Berufsschule in der Josef-Fischer-Straße Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen nötig.
Millionen für Schulsanierungen
Wertvolle Geschenke fürs Stadtmuseum

Wertvolle Geschenke fürs Stadtmuseum

Schongau – Einen seltenen Einblick in die Schongauer Geschichte bieten zwei neue Exponate, die bald im Stadtmuseum zu sehen sein werden. Sie stammen aus dem Besitz einer Familie, die schon in der Vergangenheit als Wohltäter des Stadtmuseums aufgetreten war.
Wertvolle Geschenke fürs Stadtmuseum
Ein Servicesprung ins 21. Jahrhundert

Ein Servicesprung ins 21. Jahrhundert

Füssen – Die Zulassungsstelle in Füssen bekommt neue Räume. Bei seiner Sitzung in Füssen hat der Kreisausschuss jetzt beschlossen, die Außenstelle des Landratsamtes von der Augsburgerstraße in die Herzogstraße im Füssener Westen zu verlegen. Dabei stand vor allem der Servicegedanke im Vordergrund.
Ein Servicesprung ins 21. Jahrhundert
Tabuisierung ist nach wie vor ein Problem

Tabuisierung ist nach wie vor ein Problem

Kempten – „Als Kind habe ich mich geschämt und kam mir zugleich verloren vor“, erzählt eine junge Erwachsene aus ihrer Kindheit. „Nie haben wir Freunde nach Hause mitgebracht.
Tabuisierung ist nach wie vor ein Problem
Eine neue Perspektive?

Eine neue Perspektive?

Mauerstetten – Dass am Geothermie-Bohrloch bei Mauer-stetten bald wieder Aktivität herrschen soll, löst bei vielen Bürgern – nicht nur der Gemeinde – Besorgnis aus. Doch nach jüngsten Informationen gibt es jetzt Gespräche zwischen Gemeinde und Betreiber über eine „kleine Lösung“ hinsichtlich der Nutzung.
Eine neue Perspektive?
Das Risiko, durch zu hohe Geschwindigkeit im Straßenverkehr umzukommen, ist rund dreimal höher, als durch Tötungsdelikte

Das Risiko, durch zu hohe Geschwindigkeit im Straßenverkehr umzukommen, ist rund dreimal höher, als durch Tötungsdelikte

Fürstenfeldbruck – Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord bilanzierte die Geschwindigkeitskontrollwoche.  „Fuß weg vom Gaspedal“ mit diesem Appell sensibilisierte Bayerns Innen- und Verkehrsminister bereits im vergangenem Jahr im Rahmen einer landesweit durchgeführten Geschwindigkeitskontrollwoche die Verkehrsteilnehmer. Auch in diesem Jahr wurde Rasern auf Bayerns Straßen bei Nichteinhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit eine Woche lang verstärkt die rote Kelle gezeigt. Absoluter Spitzenreiter war ein Motorradfahrer, der auf der B533 bei Hengersberg mit 197 Stundenkilometern statt der erlaubten 100 unterwegs war.
Das Risiko, durch zu hohe Geschwindigkeit im Straßenverkehr umzukommen, ist rund dreimal höher, als durch Tötungsdelikte
Großinvesition Kindergarten

Großinvesition Kindergarten

Kaufering – Kämmerer Winfried Plaß präsentierte in der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderates die sogenannte Jahresrechnung 2013. Darunter versteht man den Vergleich zwischen der ursprünglichen Planung und den tatsächlichen Einnahmen und Ausgaben. Dieser Vergleich fiel in Kaufering differenziert aus. Im Ergebnis nahm die Marktgemeinde 1,5 Millionen Euro mehr ein als geplant und musste dadurch weniger Kredite aufnehmen. Auch die Rücklagen konnten aufgestockt werden. Gleichzeitig stiegen aber auch die Schulden um 1,35 Millionen Euro auf insgesamt 12 Millionen Euro. Dies ist vor allem der Großinvestition „Kindergarten“ geschuldet.
Großinvesition Kindergarten
Retter auf vier Pfoten

Retter auf vier Pfoten

Landsberg – Wenn Kinder oder Senioren sich verirren, Pilzsammler nicht aus dem Wald zurückfinden, wenn andere Suchmöglichkeiten vermisster Menschen aufgrund dichten Bewuchses oder unwegsamen Geländes nicht möglich sind, dann kommen sie zum Einsatz: die Rettungssuchhunde.
Retter auf vier Pfoten
»Mehr Wasser wäre besser«

»Mehr Wasser wäre besser«

Lechbruck – „Wie bringen wir das Wasser her?“, das war die zentrale Frage bei der ersten Übung dieser Art im erweiterten Golfhotel Gsteig in Lechbruck. Sechs Feuerwehren, je drei aus dem Ostallgäu und dem Landkreis Weilheim-Schongau, probten am vergangenen Wochenende den Ernstfall.
»Mehr Wasser wäre besser«
Rochusritt in Röthenbach

Rochusritt in Röthenbach

Röthenbach – Am vergangenen Sonntag fand der traditionelle Rochusritt der Reitergruppe Röthenbach in Röthenbach statt, der mit insgesamt 41 Reitern und sechs Gespannen begleitet wurde.
Rochusritt in Röthenbach
Mutiges Design

Mutiges Design

Peiting – Bürgermeister Michael Asam sprach von einem Hingucker, einem Gewinn für den Ort. Demgegenüber war Ratskollege Andreas Barnsteiner kritischer. Der Erweiterungs-Entwurf, den die Firma Hirschvogel vorgelegt hatte, sei sehr gewagt. Trotzdem stimmte auch er für den Antrag, der einen kubusähnlichen Neubau vorsieht, in dem das Unternehmen künftig seine Küchenentwürfe ausstellen will.
Mutiges Design
Landsberg bleibt fit!

Landsberg bleibt fit!

Landsberg – Eine breite Vielfalt an Themen erwartet auch heuer wieder die Besucher der KREISBOTEN-Gesundheitsmesse „Landsberg bleibt fit!“ Am 27. und 28. September findet sie im städtischen Sportzentrum am Hungerbachweg statt. Rund 30 Aussteller werden ihre Angebote und Produkte aus den Bereichen Medizin, Prävention, Fitness und Wellness präsentieren. Es gibt wieder viel zu sehen, einiges zum Mitmachen und rund 30 spannende Vorträge. Der Eintritt ist frei.
Landsberg bleibt fit!
Nach der Republikflucht in DDR-Haft

Nach der Republikflucht in DDR-Haft

Germering – „Solange ich atme“: Gemeinsam laden VHS und Stadtbibliothek Germering  ein zu einer Lesung mit der Zeitzeugin zur deutsch-deutschen Geschichte Dr. Carmen Rohrbach am 1. Oktober, 20 - 21.30 Uhr in der Stadtbibliothek Germering. Die Lesung über die abenteuerliche Flucht über die Ostsee, bei der die Erschöpften - Rohrbach und ihr Freund - ausgerechnet von einem Schiff der DDR- Kriegsmarine aufgegriffen und der Staatssicherheit übergeben wurden, findet nicht zufällig zwei Tage vor dem Feiertag „Tag der deutschen Einheit“ statt.
Nach der Republikflucht in DDR-Haft
In der Altstadt kostenlos per WLAN ins Netz

In der Altstadt kostenlos per WLAN ins Netz

Schongau – Wer mit dem Handy in der Schongauer Altstadt ins Internet will, ist bislang auf das Mobilfunknetz angewiesen. Das soll sich jetzt ändern: Am Dienstag folgte der Stadtrat einem Antrag der Arbeitsgruppe „Schongau belebt“, die sich darin für einen öffentlichen Online-Zugang per WLAN stark gemacht hatte.
In der Altstadt kostenlos per WLAN ins Netz
Richtig fit im Nagelfluh

Richtig fit im Nagelfluh

Immenstadt-Bühl - Während einer viertägigen Ausbildung, die vom Naturerlebniszentrum Allgäu des Bund Naturschutz (NEZ) bereits im vierten Jahr durchgeführt wurde, lernten 41 Kinder aus der Naturparkregion die landschaftlichen, naturschutzfachlichen und kulturellen Besonderheiten der Naturparkregion kennen.
Richtig fit im Nagelfluh
Favelas in Brasilien entstehen durch die Vertreibung von Kleinbauern

Favelas in Brasilien entstehen durch die Vertreibung von Kleinbauern

Puchheim – António Cleide von der Bischöflichen Landpastoral war zu Besuch bei Campo Limpo in Puchheim und berichtete über die Situation. Im Nordosten Brasiliens gibt es im Landesinneren die Trockenregion Sertão. Es regnet dort, wenn überhaupt, nur von Februar bis April. Einerseits gibt es dort riesige Ländereien mit unbewirtschaftetem Land, andererseits aber auch Millionen Menschen. Diese waren früher bei Großgrundbesitzern beschäftigt, wurden wegen der Industrialisierung der Landwirtschaft aber nicht mehr gebraucht. Kleinbauern wurden mit illegalen Methoden vertrieben oder mussten riesigen Speicherseen weichen.
Favelas in Brasilien entstehen durch die Vertreibung von Kleinbauern
Schluss mit Wasserschäden

Schluss mit Wasserschäden

Füssen – Durch „Fehlkonstruktionen“, so Bürgermeister Paul Iacob (SPD), funktioniert die Entwässerung zwischen dem Sparkassengebäude und den Glas-pyramiden nicht richtig. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Der Finanzausschuss hat jetzt eine Generalsanierung genehmigt.
Schluss mit Wasserschäden
18-jähriger Mammendorfer Motorradfahrer kam bei Kollision mit Pkw ums Leben

18-jähriger Mammendorfer Motorradfahrer kam bei Kollision mit Pkw ums Leben

Olching –  Am heutigen Donnerstag,  25.09.2014 kam es gegen 15.15 Uhr  auf der Kreisstraße FFB 8 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Nach jetzigem Sachstand war ein 18-jähriger Mammendorfer mit seinem Kraftrad in Fahrtrichtung Maisach unterwegs. Ihm entgegen kam eine 34-jährige Pkw-Fahrerin aus dem westlichen Landkreis, die somit in Fahrtrichtung Mammendorf unterwegs war.  Bei der Zeugeneinvernahme am Freitag stellte sich heraus, dass der 18-jährige vor dem Zusammenstoß noch ein anderes Fahrzeug überholt hat oder zum Überholen angesetzt hat. In diesem Zusammenhang wird ein Fahrer  als Zeuge gesucht.
18-jähriger Mammendorfer Motorradfahrer kam bei Kollision mit Pkw ums Leben
»Nichts Halbes und nichts Ganzes«

»Nichts Halbes und nichts Ganzes«

Dießen – Dießen will eine Bedarfserhebung für eine Buslinie zwischen Dießen und Herrsching während der Winterpause der Ammerseeschifffahrt von Oktober bis April. Darauf einigte sich das Gremium am Montag mit einstimmigem Votum. Seit Anfang des Jahres wurden auf Antrag des Dießener Tourismusreferenten Edgar Maginot (CSU) mehrere Varianten einer möglichen Busanbindung mit dem ÖPNV-Beauftragten des Landratsamtes Landsberg, Dietmar Winkler, besprochen.
»Nichts Halbes und nichts Ganzes«
Etwas für Eltern, die Zeit haben?

Etwas für Eltern, die Zeit haben?

Landsberg – Mathias Neuner hatte es schon zuvor geahnt: „Mir war fast klar, dass das 12:1 ausgeht“, so der Oberbürgermeister am Tag nach seiner Abstimmungsniederlage im Finanzausschuss. Das Gremium hatte sich explizit gegen den Rat des Verwaltungschefs dafür ausgesprochen, die Essensausgabe an den Landsberger Schulen weiterhin zu bezuschussen.
Etwas für Eltern, die Zeit haben?
Keine Verständigungsprobleme

Keine Verständigungsprobleme

Dietmannsried – Der Dietmannsrieder „Ehrenamtskreis Asylbewerber“ und der Markt Dietmannsried hatten jetzt zu einem kleinen, öffentlichen Kennenlernfest auf dem Schulhof eingeladen.
Keine Verständigungsprobleme
»Ungewöhnliche« Werke

»Ungewöhnliche« Werke

Kempten – Beim gelungenen Auftakt des 9. Internationalen Festivals der Kammermusik am letzten Sonntag, lud Festivalorganisator Dr. Franz Tröger die Besucher an einen reich gedeckten Tisch mit musikalischen Fundstücken aus Südosteuropa ein.
»Ungewöhnliche« Werke
Eine brennende Frage

Eine brennende Frage

Kaufering – Die freiwillige Feuerwehr rückte jüngst auf einer Sondersitzung in den Blickpunkt der Marktgemeinderäte. Bereits auf der Klausurtagung nach den Kommunalwahlen waren die Mängel des Gebäudes angesprochen worden. Im Vordergrund stand somit die brennende Frage, ob man das Feuerwehrhaus sanieren oder gleich neu bauen soll. Dazu hatte Bürgermeister Erich Püttner das Angebot eines Ingenieurbüros eingeholt, das die Gemeinde beraten und einen Feuerwehrbedarfsplan aufstellen soll. Dieser Plan soll die Grundlage für die Entscheidung des Marktgemeinerates im Frühjahr nächsten Jahres werden.
Eine brennende Frage
Polizeiinspektionen stellen sich bei neuen Bürgermeistern vor

Polizeiinspektionen stellen sich bei neuen Bürgermeistern vor

Landkreis - Gemeinsam mit dem Leiter des Referates Öffentliche Sicherheit im Landratsamt Fürstenfeldbruck, Walter Gorecki hat Kreisrat und zuständiger Referent Gottfried Obermair in den vergangenen Wochen allen vier Polizeiinspektionen im Landkreis Fürstenfeldbruck einen Besuch abgestattet. In diesem Zusammenhang wurde von den Leitern aller Polizeiinspektionen angeregt, dass die Arbeit der Polizei im Landkreis Fürstenfeldbruck neu gewählten Bürgermeistern vorgestellt werden solle. Wie Landrat Thomas Karmasin inzwischen bestätigte, wird den Polizeiinspektionen am 7. Oktober im Rahmen der Bürgermeisterdienstbesprechung die Möglichkeit eingeräumt, sich vorzustellen.
Polizeiinspektionen stellen sich bei neuen Bürgermeistern vor
»Logische Fortsetzung«

»Logische Fortsetzung«

Greifenberg – Ein Hotel mit Tiefgarage, ein Restaurant, ein Hallenbad inklusive Sauna und ein neuer Parkplatz – das sind die Eckpunkte der städtebaulichen Studie für das Areal des Warmfreibades Greifenberg. Diese wurde im Juli durch Vertreter des Planungsverbandes Äußerer Wirtschaftsraum München im Kreistag vorgestellt. Nun beschloss der Kreisausschuss, an diesen Planungen festzuhalten. Grund zur Diskussion war dabei vor allem der „Dritte im Bunde“ – ein möglicher Investor.
»Logische Fortsetzung«
Engagiert auf dem Philippinen

Engagiert auf dem Philippinen

Isny – Eine Veranstaltung des ökumenischen Arbeitskreises Isny sollte auf das Hilfsprojekt Mariphil aufmerksam machen und gleichzeitig auch über die Lebensumstände auf den Philippinen informieren. Der Anlass war leicht gefunden.
Engagiert auf dem Philippinen
Jetzt geht`s zur Sache für den ERC

Jetzt geht`s zur Sache für den ERC

Sonthofen – Nach einigen Jahren Pause, meldet sich der ERC Sonthofen zurück in der Eishockey-Oberliga. Am Freitag steigt um 20 Uhr das erste Spiel – mit dem ERC Selb kommt der amtierende Oberligameister nach Sonthofen.
Jetzt geht`s zur Sache für den ERC
"Tapetenwechsel"

"Tapetenwechsel"

Sonthofen – Wie Anno dazumal: Eine mobile „gute alte Stube“ stößt bei den Bewohnern des Spitals Sonthofen neuerdings auf große Resonanz. Pfleger Pasquale Montanaro freut sich, dass seine Idee zum „Projekt Tapetenwechsel“ bei den Senioren so gut ankommt. Gemeinsam mit der Leiterin der Alltagsbegleitung, Angelika Morgenroth, setzte der 51-Jährige das Vorhaben in die Tat um.
"Tapetenwechsel"
Bestattungskultur im Wandel: Als Diamant verewigt?

Bestattungskultur im Wandel: Als Diamant verewigt?

Gröbenzell – Bestattungskultur im Wandel - Humisierung, Friedwald, Luftbestattung: Das moderne Bestattungswesen lässt Fragen aufkommen. Friedhofs- und Grabmalkultur suchen neue Wege der Gestaltung. Den einen das Sozialbegräbnis, den anderen die Diamantbestattung.
Bestattungskultur im Wandel: Als Diamant verewigt?
»Gute Ausgangslage«

»Gute Ausgangslage«

Landsberg – Das Landsberger Heilig-Geist-Spital hat für seine letzten Monate eine neue Leitung bekommen. Susanne Jonas löst Anton Sirch ab und wurde jetzt zum passenden Termin der Öffentlichkeit vorgestellt: Während der Pressekonferenz wurde offenbar zeitgleich der Städtebauliche Vertrag für den Neubau unter notarieller Aufsicht unterzeichnet.
»Gute Ausgangslage«
»Ein großer Kraftakt«

»Ein großer Kraftakt«

Peißenberg – „Das Thema Asyl ist topaktuell“, sagt Peißenbergs evangelischer Pfarrer Dr. Rainer Mogk. Wohl wahr: In der Marktgemeinde sind derzeit rund 80 Asylbewerber untergebracht – Tendenz steigend.
»Ein großer Kraftakt«
Wie aus einem 14:14 ein 14:13 wird

Wie aus einem 14:14 ein 14:13 wird

Landsberg – Im zweiten Anlauf hat sich der Landsberger Stadtrat doch eine Schuldenobergrenze von rund 58 Prozent seiner jährlichen Auf- wendungen verordnet. Damit kann die Stadt – zumindest auf dem Papier – derzeit keine zusätzlichen Schulden mehr aufnehmen. Die Entscheidung kam allerdings erst nach zwei ungewöhnlichen Abstimmungen zustande.
Wie aus einem 14:14 ein 14:13 wird
Rote Karte für Adventskalender

Rote Karte für Adventskalender

Schongau – Er hatte in der vergangenen Vorweihnachtszeit für viele Diskussionen gesorgt. Die einen fanden den riesigen Adventskalender am Ballenhaus eine gelungene Aktion der Schongauer Werbegemeinschaft, andere sahen darin eher eine Verschandelung des historischen Gebäudes. Letztere dürfen jetzt aufatmen: Am Dienstag verweigerte der Stadtrat eine neuerliche Genehmigung.
Rote Karte für Adventskalender
Marihuana, Crusher und Wasserpfeife sichergestellt

Marihuana, Crusher und Wasserpfeife sichergestellt

Olching  - Am 20. 9. entdeckte ein Olchinger Landwirt am Rauschweg beim Häckseln inmitten seines Maisfeldes eine versteckte Marihuana-Plantage.  Am Mittwochmorgen, 24. 9. durchsuchten Polizeibeamte der KPI FFB und der PI Gröbenzell und Olching insgesamt sechs Objekte in Eichenau, Olching und Puchheim. Die Aktion war erfolgreich, wie die Polizei in Olching mitteilte.
Marihuana, Crusher und Wasserpfeife sichergestellt
Erhöhter Wasserverbrauch im Stadtteil Hirschzell

Erhöhter Wasserverbrauch im Stadtteil Hirschzell

Kaufbeuren – Das Städtische Wasserwerk Kaufbeuren bitte die Bevölkerung des Stadtteils Hirschzell um Mithilfe. Der Grund: Rund 50 Kubikmeter Wasser geht am Tag verloren, ohne das bislang die Ursache hierfür gefunden wurde.
Erhöhter Wasserverbrauch im Stadtteil Hirschzell
»Alle Viecher sind gesund«

»Alle Viecher sind gesund«

Nesselwang – Traditionell ging das Nesselwanger Herbstfest am Dienstag mit dem Viehscheid zu Ende. 112 Schumpen und Rinder wurden von ihren Sommerweiden zum Scheidplatz am Feuerwehrhaus getrieben. Knapp 2000 Zuschauer säumten die Wege und den Hang am Scheidplatz.
»Alle Viecher sind gesund«
Bio, Bistro und Eigenherstellung

Bio, Bistro und Eigenherstellung

Kempten – Für den Ausbau ihrer Eigenproduktion braucht die Bahnhof-Apotheke mehr Platz. Deshalb wird nun das gegenüberliegende Haus in der Kotterner Straße 80 um ein Geschoss aufgestockt.
Bio, Bistro und Eigenherstellung