Ressortarchiv: LOKALES

Weihnachtsmarkt in Schongau: Funkelnder Stargast

Weihnachtsmarkt in Schongau: Funkelnder Stargast

Schongau– Hermann Gleich kann es kaum mehr erwarten. „Bei mir kribbelt es schon richtig“, verrät der Organisator des Schongauer Weihnachtsmarkts. Am Donnerstag öffnet dieser wieder für zehn Tage seine Tore am Marienplatz. Viel ist auch heuer geboten. Ein funkelnder Besucher dürfte Kinderherzen diesmal aber besonders höher schlagen lassen.
Weihnachtsmarkt in Schongau: Funkelnder Stargast
Abstrich für den guten Zweck

Abstrich für den guten Zweck

Füssen – Das Motto „Gemeinsam gegen den Blutkrebs“ hat jetzt auch in Füssen seine positive Wirkung gezeigt: 41 Registrierungen sind das Ergebnis, das jetzt Ferit Motor im Namen der Syrisch-orthodoxen Kirchengemeinde in Füssen von der Aktion auf Nachfrage unserer Zeitung bekannt gab.
Abstrich für den guten Zweck
Entwicklungsstrategien eingereicht

Entwicklungsstrategien eingereicht

Kempten/Allgäu – „Wohin entwickelt sich das Allgäu?“ Das hängt maßgeblich von seinen Bewohnern ab und welche Schwerpunkte die Verantwortlichen vor Ort in den einzelnen Gebieten vorgeben und formulieren.
Entwicklungsstrategien eingereicht
Imposantes Rathaus

Imposantes Rathaus

Gilching – Eines der größten Bauprojekte in Gilching ist derzeit das neue Rathaus an der Pollinger Straße.
Imposantes Rathaus
Stadtratssitzungen im Netz: Tendenz zum Status Quo

Stadtratssitzungen im Netz: Tendenz zum Status Quo

Schongau – Es dürfte ein Novum in der Geschichte des Schongauer Stadtrats gewesen sein. Erstmal haben CSU und ALS einen gemeinsamen Antrag eingereicht. Ihr Bestreben: die Internetübertragung von Stadtratssitzungen. So revolutionär der Schulterschluss war, so konservativ war in vielen Fällen die Reaktion im Gremium.
Stadtratssitzungen im Netz: Tendenz zum Status Quo
Einsatz für die Therme

Einsatz für die Therme

Oberstdorf - Die Bürgerinitiative „Freunde der Oberstdorf-Therme“ hat ihr erstes Etappenziel erreicht. Die benötigten 10 Prozent an Unterschriften der Oberstdorfer Bürger für einen Bürgerentscheid wurden locker erreicht.
Einsatz für die Therme
"Gemeinsam etwas bewegen"

"Gemeinsam etwas bewegen"

Marktoberdorf – Im festlich geschmückten Sparkassensaal in Sonthofen ehrten Vorstand und Personalrat der Sparkasse Allgäu langjährige, treue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
"Gemeinsam etwas bewegen"
Das ganze Jahr lang Lagerleben

Das ganze Jahr lang Lagerleben

Kaufbeuren – Das Tänzelfest ist für viele Kinder in Kaufbeuren das Highlight des Jahres. Damit aber auch die Erwachsenen abends auf ihre Kosten kommen, gibt es seit 25 Jahren das „Lagerleben“, ein mittelalterliches Treiben mit Wein, Weib und Gesang in den festlich geschmückten Gassen und Plätzen der Altstadt.
Das ganze Jahr lang Lagerleben
Umzug in ein neues Zuhause

Umzug in ein neues Zuhause

Kempten – Ganz rund ist die Sache mit der Unterbringung von Flüchtlingen in der Dornstraße 7 zwar nicht gelaufen (der Kreisbote berichtete mehrfach). Ein gutes Ende hat sie dennoch gefunden. Diesen Donnerstag konnten die Flüchtlingsfamilien nun dauerhaft in Wohnungen umziehen.
Umzug in ein neues Zuhause
Viel geleistet und erlebt

Viel geleistet und erlebt

Ostallgäu – Die Mitglieder des Bund Naturschutzes (BN) Kreisgruppe Kaufbeuren-Ostallgäu haben heuer viel geleistet und erlebt. Das verkündete erster Vorsitzender Josef Kreuzer auf der kürzlichen Jahreshauptversammlung.
Viel geleistet und erlebt
Baby Nata aus Togo muss dringend operiert werden

Baby Nata aus Togo muss dringend operiert werden

Maisach - Ein Baby aus Togo braucht Hilfe Natanami Kolani aus Togo ist erst 5 Monate alt. Nur dank eines Kaiserschnitts konnte er überhaupt zur Welt kommen, denn sein Kopf weist eine furchtbare Verwachsung auf. Sein Vater, selbst noch Schüler, und seine Mutter, die eine Lehre als Friseuse macht, sind verzweifelt. Jetzt hat Margret Kopp, Vorsitzende der Aktion PiT-Togohilfe e.V. aus Maisach zusammen mit der Schauspielerin  Monika Baumgartner als Schirmherrin eine Spendenaktion gestartet, mit der die Flug- und Krankenhauskosten finanziert werden sollen. Die OP will eine Münchner Fachärztin kostenfrei durchführen.
Baby Nata aus Togo muss dringend operiert werden
Geht es vor Gericht?

Geht es vor Gericht?

Geltendorf – Vize-Bürgermeister Robert Sedlmayr (ÖDP) kämpft weiter gegen eine in seinen Augen unzureichende Vergütung. Er hat Widerspruch gegen die Entscheidung des Landratsamts eingelegt, das ihm eine monatliche Pauschale von 150 Euro sowie 130 Euro für jeden Vertretungstag zuerkannt hat. Josef Weiß (CSU) wehrt sich unterdessen gegen den Vorwurf, Sedlmayrs Vorgänger hätten deutlich mehr Geld bekommen.
Geht es vor Gericht?
Buchloes Gewerbeverein ist gut unterwegs

Buchloes Gewerbeverein ist gut unterwegs

Buchloe – Der Geschenk-Gutschein des Buchloer Gewerbevereins ist weiterhin „der Renner“ im Weihnachtsgeschäft. Mit ihm sei es gelungen, einen Teil der Kaufkraft im Weihnachtsgeschäft den Buchloer Geschäften zu Gute kommen zu lassen, betonte Niko Stammel, Vorsitzender des Gewerbevereins, auf der diesjährigen Generalversammlung.
Buchloes Gewerbeverein ist gut unterwegs
Grotesker Alltag

Grotesker Alltag

Landsberg – Am kommenden Samstag, 6. Dezember, um 20 Uhr ist der Kabarettist und Schauspieler Günter Grünwald mit seinem aktuellen Programm „Da sagt der Grünwald Stop“ zu Gast im Landsberger Sportzentrum. Der KREISBOTE verlost dafür 5 x 2 Karten.
Grotesker Alltag
Wer fährt in Buchloe wann wohin?

Wer fährt in Buchloe wann wohin?

Buchloe – Selten haben Buchloes Stadträte es mit derartig vielen Zahlen zu tun gehabt. Es ging dabei noch nicht einmal um den Haushalt, sondern um die Präsentation der Ergebnisse aus der Verkehrserhebung.
Wer fährt in Buchloe wann wohin?
Feuerwehr übergibt Archiv

Feuerwehr übergibt Archiv

Füssen – Als vierter Füssener Verein hat die Freiwillige Feuerwehr Füssen ihr Archiv im Mai der Stadtarchivarin Ruth Michelbach anvertraut. Den entsprechenden Vertrag haben am Dienstag Bürgermeister Paul Iacob und Klaus Beylschmidt, Erster Vorstand der Feuerwehr Füssen, im Rathaus unterzeichnet.
Feuerwehr übergibt Archiv
Zauberhafte Gärten in FFB – Vier Preisträger ausgezeichnet

Zauberhafte Gärten in FFB – Vier Preisträger ausgezeichnet

Fürstenfeldbruck – Erstmals nach 2010 hat die Stadt Fürstenfeldbruck wieder den Wettbewerb „Grün in der Stadt“ ausgelobt. Heuer stand der Wettbewerb unter dem Motto „Blütenreiche Gärten für Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten“. Vier Preisträger zeichnete die Stadt aus.
Zauberhafte Gärten in FFB – Vier Preisträger ausgezeichnet
"Wir können Fasching"

"Wir können Fasching"

Kaufbeuren – „Kaufbeuren will seinen Fasching – und wir sind bereit, ihn zu machen“, so der Vorsitzende des Faschingvereins Aufbruch-Umbruch Hans Schwangart bei der diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung.
"Wir können Fasching"
»Menschen respektabel behandeln«

»Menschen respektabel behandeln«

Kempten – „Wir müssen die Menschen respektabel behandeln“ und „seit immer mehr Menschen dezentral im Landkreis untergebracht werden, funktioniert das besser als vorher über die Regierung.“
»Menschen respektabel behandeln«
Drahtseilakt im Steilhang

Drahtseilakt im Steilhang

Oberstdorf - Einen etwas anderen „Drahtseilakt“ zeigten Forstarbeiter beim Aufarbeiten der Schneebrüche im Schutzwald bei Oberstdorf. In einem Steilhang räumten sie in Zusammenarbeit mit einem Mann an der Seilwinde und einem Kollegen auf dem Greifbagger auf. Jetzt muss die Bergflanke „lawinenfest“ gemacht werden.
Drahtseilakt im Steilhang
Schwierige Hilfe durch den Bürgerkrieg

Schwierige Hilfe durch den Bürgerkrieg

Aufkirchen – Seit mehr als 20 Jahren kümmert sich Osteuropahilfe der Landkreise Starnberg und Bad Tölz-Wolfratshausen um in Not geratene Bürger der Ukraine. In Zeiten der politischen Auseinandersetzung im Land ist der Verein wichtiger denn je.
Schwierige Hilfe durch den Bürgerkrieg
Schongauer City-Manager wirft das Handtuch

Schongauer City-Manager wirft das Handtuch

Schongau – Die Nachricht kommt überraschend. Schongaus City-Manager Martin Soyka hat seinen eigentlich noch bis Oktober 2015 laufenden Vertrag vorzeitig zum Jahresende gekündigt. Grün-de für seine Entscheidung will der 36-Jährige nicht nennen. Wie es mit der Stelle, die die Stadt erst vor gut einem Jahr geschaffen hat, weitergeht, ist noch offen.
Schongauer City-Manager wirft das Handtuch
Keine Steinzeitsiedlung gefunden

Keine Steinzeitsiedlung gefunden

Immenstadt – Die archäologischen Untersuchungen in Bühl, die im Rahmen der Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für das Alpsee Natur- und Aktiv Hotel durchgeführt wurden (wir berichteten) sind abgeschlossen.
Keine Steinzeitsiedlung gefunden
»Wir haben von nichts gewusst«

»Wir haben von nichts gewusst«

Füssen – Der Flüchtlingsstrom nach Deutschland reißt derzeit nicht ab. Das führt zu Problemen. Auch in Füssen. Fehlende Kommunikation bei der Verteilung der Asylbewerber monierte jetzt Bürgermeister Paul Iacob (SPD) im Stadtrat.
»Wir haben von nichts gewusst«
Die Frage bleibt der Standort

Die Frage bleibt der Standort

Herrsching – Nach wie vor nicht abgeschlossen sind die Gespräche zwischen Landrat Karl Roth und den Herrschinger Grundstücksbesitzern, die nicht ihren Boden für 70 Euro pro Quadratmeter verkaufen wollen.
Die Frage bleibt der Standort
Ende 2015 bis zu 950 Flüchtlinge

Ende 2015 bis zu 950 Flüchtlinge

Landkreis – Im Moment beruhigt sich die Lage ein wenig, jahreszeitlich bedingt. Von einer Entspannung kann aber keine Rede sein. Im Gegenteil: Die Zahl der im Landkreis Landsberg unterzubringenden Asylbewerber und Flüchtlinge wird sich im nächsten Jahr voraussichtlich fast verdoppeln – von derzeit rund 500 auf bis zu 950. Um dafür gewappnet zu sein, hat man im Landratsamt jetzt unter anderem Bauanträge für drei Wohncontainer-Standorte in Landsberg gestellt. Stadt und Landkreis informieren die Öffentlichkeit am 4. Dezember (17 Uhr) im Landratsamt.
Ende 2015 bis zu 950 Flüchtlinge
Samstags soll das Parken doch nicht billiger werden

Samstags soll das Parken doch nicht billiger werden

Landsberg – Es hätte eigentlich nur noch eine Vollzugsmeldung werden sollen: „Der Verwaltungsrat ist bei den Gebühren für das unterirdische Parken der Empfehlung des Wirtschaftsausschusses gefolgt und hat das mehrheitlich beschlossen“, teilte Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) der Presse heute Vormittag mit. Als Christof Lange, Kaufmännischer Vorstand der Stadtwerke, dann aber ergänzte, dass die Taktzeiten „praktisch gleich geblieben“ seien, war klar: Da kann etwas nicht stimmen.
Samstags soll das Parken doch nicht billiger werden
Vergeltung ist keine Lösung

Vergeltung ist keine Lösung

Füssen – Anlässlich des „Internationalen Tags der Ächtung von Gewalt gegen Frauen“ fand am Dienstagabend auf dem Galgenbichl eine Gedenkveranstaltung statt. Die Füssener erinnerten dort an die Opfer der Hexenverfolgung im Allgäu.
Vergeltung ist keine Lösung
Auffahr-Unfall auf der B 471 mit vier Verletzten

Auffahr-Unfall auf der B 471 mit vier Verletzten

Fürstenfeldbruck - Zu einem Auffahrunfall  kam es am Mittag des 27. 11. auf der B 471 in Höhe der Ausfahrt Fürstenfeldbruck-West. Vier Personen, darunter der Unfallverursacher selbst,  erlitten erhebliche Verletzungen.  Brucker und Pucher Feuerwehr-Leute waren vor Ort. Der Unfall führte zu einer einstündigen Sperrung der vielbefahrenen Bundesstraße.
Auffahr-Unfall auf der B 471 mit vier Verletzten
»Das Thema ist tot!«

»Das Thema ist tot!«

Schwangau – Eine gemeinsame Lösung für das Verkehrsproblem in Füssen und Schwangau ist wohl vom Tisch. Bei der Schwangauer Bürgerversammlung gaben die stellvertretenden Bürgermeister am Dienstagabend Auskunft zum Stand der Dinge. Und regten eine eigene Diskussion im Dorf an.
»Das Thema ist tot!«
»Ein Paradies auf Erden«

»Ein Paradies auf Erden«

Weilheim/Landkreis – „Es ist das schönste Buch, das der Landkreis jemals veröffentlicht hat.“ Hans Rehbehn geriet ins Schwärmen, als er das neue Landkreis-Buch ankündigte. Im Weilheimer Landratsamt machte der Pressesprecher des Amtes am Montag neugierig auf das druckfrische Werk, das Landrätin Andrea Jochner-Weiß im Anschluss mit den Hauptakteuren präsentierte.
»Ein Paradies auf Erden«
Sparkasse will Standort stärken

Sparkasse will Standort stärken

Marktoberdorf – Die Sparkasse Allgäu macht nach Gesprächen mit der Stadt Zugeständnisse an den Standort Marktoberdorf. In den zurzeit noch leer stehenden Räumlichkeiten im Obergeschoss der Sparkassenfiliale soll bereits im kommenden Jahr ein Schulungszentrum für die rund 1000 Sparkassen-Mitarbeiter entstehen.
Sparkasse will Standort stärken
Keinesfalls auf Kirchengrund!

Keinesfalls auf Kirchengrund!

Geltendorf – Die geplante Unterbringung von Asylbewerbern in Geltendorf bewegt die Bürger. Rund 200 kamen zu einer Info-Veranstaltung ins Bürgerhaus, die Rathauschef Wilhelm Lehmann und Landrat Thomas Eichinger gemeinsam bestritten. Diskutiert wurden unter anderem mögliche Container-Standorte. Während der Festplatz von Etlichen kritisch gesehen wird, zeichnete sich Zustimmung zu einem Grundstück in der Nähe des alten Wasserhauses an der Bahnhofstraße ab. Was die Aufnahme und Betreuung der Flüchtlinge betrifft, äußerten sich viele Bürger offen und hilfsbereit. Heute Abend entscheidet der Gemeinderat.
Keinesfalls auf Kirchengrund!
Ein Marktplatz für Kultur

Ein Marktplatz für Kultur

Utting – Nach einigen Monaten Vorbereitung haben sie es nun geschafft: Angelika Hoegerl, Isabel Lamberty, Barbara Manns, Bettina Senger, Katrin Pesch, Francesca Rappay, Armin Klößel, Wolf-Eckart Lüps, Florian Münzer, Harry Sternberg und Martin Veit gründeten kürzlich das „Kulturforum Utting“. Damit hat die Ammersee-Gemeinde jetzt auch einen Kulturverein.
Ein Marktplatz für Kultur
Mehr Geld für weniger

Mehr Geld für weniger

Landsberg – Zu den spannendsten Angelegenheiten ge­hört eine „Änderung der Tarifordnung für die Museen“ Landsbergs normalerweise kaum – interessant war allerdings bei der Stadtratsberatung dieses Themas ausge­- rechnet, was alles nicht besprochen wurde – etwa eine Preiserhöhung.
Mehr Geld für weniger
Bürgerentscheid in Sicht

Bürgerentscheid in Sicht

Kaufbeuren – In den vergangenen Wochen waren sie in Kaufbeuren unterwegs, um Unterschriften zu sammeln: Die Befürworter eines Bürgerentscheids zum Neubau des Eisstadions.
Bürgerentscheid in Sicht
Kari Rauhanen ist neuer ESVK-Coach

Kari Rauhanen ist neuer ESVK-Coach

Kaufbeuren – Seit diesem Donnerstag hat der ESV Kaufbeuren auch wieder einen Cheftrainer für die Erste Mannschaft, so dass Interimstrainer Juha Nokelainen sich wieder voll und ganz auf den Nachwuchs konzentrieren kann.
Kari Rauhanen ist neuer ESVK-Coach
Einsatz-Fahrzeuge sind schon da

Einsatz-Fahrzeuge sind schon da

Herrsching – Seit einer Woche haben sie eine neue Bleibe: Die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Herrsching sind bereits in das neue Feuerwehrhaus an der Bahnhofstraße umgezogen
Einsatz-Fahrzeuge sind schon da
»Außergewöhnliches Projekt«

»Außergewöhnliches Projekt«

Bach – Wer kennt sie nicht, die Geschichte der „Geierwally“ mit dem Adlerhorst, der ungehorsamen und schlecht behandelten Tochter eines reichen Bauern und deren tragische Liebe zum Bärenjosef.
»Außergewöhnliches Projekt«
Teure Pommes - 20 000 Euro Schaden nach Küchenbrand

Teure Pommes - 20 000 Euro Schaden nach Küchenbrand

Puchheim – Eine 13-jährige Schülerin aus Puchheim  wollte  sich am 25. 11. nachmittags Pommes Frites zubereiten und vergaß das heiße Öl auf dem Herd. Fatalerweise versuchte sie den Brand mit Wasser abzulöschen, wodurch sich dieser explosionsartig verstärkte. Zum Glück gelang es ihr, mit dem jüngeren Bruder noch rechtzeitig die Wohnung zu verlassen. Die Löscharbeiten der Feuerwehr wurden durch einen falsch geparkten BMW behindert, sodass die Feuerwehr die Scheibe der Fahrertüre einschlagen musste. Den Brandschaden schätzt die PI Gröbenzell auf rund 20 000 Euro.
Teure Pommes - 20 000 Euro Schaden nach Küchenbrand
"Bei der Stadt Füssen müssen die Alarmglocken läuten"

"Bei der Stadt Füssen müssen die Alarmglocken läuten"

München/Füssen – Der Bayerische Landtag wird sich wohl nicht für die Füssener Curler einsetzen. Der Ausschuss für Kommunale Fragen, Innere Sicherheit und Sport sprach sich nach Angaben des Füssener Landtagsabgeordneten Dr. Paul Wengert heute dagegen aus.
"Bei der Stadt Füssen müssen die Alarmglocken läuten"
Brucker Stadtrat erobert deutschlandweit den 3. Platz beim Stadtradeln

Brucker Stadtrat erobert deutschlandweit den 3. Platz beim Stadtradeln

Fürstenfeldbruck – Brucker Stadtrat erobert deutschlandweit den 3. Platz beim Stadtradeln: "Die Nachbarstadt Germering an geradelten Kilometern zu übertreffen" - dieses ambitionierte Ziel hatte OB Pleil beim Stadtradeln im Sommer ausgegeben. In der Wertung der insgesamt geradelten Kilometer reichte es zwar nur zu Platz 2 im Landkreis, aber beim Vergleich der Stadträte hatte Bruck deutlich die Nase vorn - und stand mit 120 Kilometern pro Stadtratsmitglied am Ende tatsächlich auf Platz 3 im bundesweiten Vergleich, hinter Thaining und Gunzenhausen.
Brucker Stadtrat erobert deutschlandweit den 3. Platz beim Stadtradeln
Und sie leuchtet doch!

Und sie leuchtet doch!

Schongau – Das Drama um die Schongauer Weihnachtsbeleuchtung hat ein gutes Ende gefunden. Seit dem gestrigen Freitag hängen die altbekannten Lichterketten an Ort und Stelle. Die Erleichterung darüber ist groß bei Bürgermeister Falk Sluyterman. Ein Nachspiel wird der Streit zwischen Stadt und Werbegemeinschaft aber dennoch haben.
Und sie leuchtet doch!
Neues vom REWE Markt

Neues vom REWE Markt

Isny – Die Lindauer Straße 6 ist im Augenblick die favorisierte Baustelle der Firma Immler in Isny, von anderen Bauprojekten außerhalb ihrer Heimatstadt einmal abgesehen.
Neues vom REWE Markt
20,5 Millionen Euro für Grundschul-Neubau und Mittelschul-Erweiterung

20,5 Millionen Euro für Grundschul-Neubau und Mittelschul-Erweiterung

Schongau – Es ist ein Mammutprojekt, das auf Schongau zukommt: Von 2016 bis 2021 wird das Schulzentrum umgebaut und erweitert. Für die Stadt bedeutet das eine gewaltige finanzielle Anstrengung. Allein für den von ihr zu tragenden Teilneubau der Grundschule sowie die Erweiterung der Mittelschule rechnen die Architekten mit Kosten in Höhe von mindestens 20,5 Millionen Euro. Kein Wunder, dass manch Stadtrat ob dieser Summe schwer schlucken musste und nach Einsparpotential suchte. Viel kam dabei allerdings nicht heraus.
20,5 Millionen Euro für Grundschul-Neubau und Mittelschul-Erweiterung
Brennpunkte neu regeln

Brennpunkte neu regeln

Dießen – Nicht nur der fließende, auch der ruhende Verkehr macht Anwohnern und Kommunen zu schaffen. In Dießen lagen dem Bau- und Umweltausschuss nun diesbezüglich gleich vier Anträge vor. Brennpunkte waren die Vogelherdstraße, der Kirchsteig und der Klosterberg.
Brennpunkte neu regeln
Stolz auf heimische Sportler

Stolz auf heimische Sportler

Pfronten – „Pfronten ist stolz auf seine Sportler!“ waren sich Bürgermeisterin und Schirmherrin des Sportpools, Michaela Waldmann, und Roland Balzer, Moderator des Abends, einig. Zum zweiten Mal ehrte der Sportpool am Samstag seine Sportler als „Anerkennung für ihre nicht alltäglichen Leistungen“.
Stolz auf heimische Sportler
Sportlerehrung des Sportpools Pfronten

Sportlerehrung des Sportpools Pfronten

Sportlerehrung des Sportpools Pfronten
Parkgebühren sollen sinken

Parkgebühren sollen sinken

Landsberg – Die Gebühren sowohl für die Tiefgaragen als auch für das oberirdische Parken in Landsberg werden so schnell wie möglich deutlich gesenkt. Darauf einigte sich in der vergangenen Woche nach zähen und langwierigen Verhandlungen der Wirtschaftsausschuss mit 5:2 – gegen die Stimmen von BAL und Landsberger Mitte.
Parkgebühren sollen sinken
Ist das die Lösung?

Ist das die Lösung?

Sonthofen – Ende des Jahres endet das Pachtverhältnis zwischen der Stadt und dem bisherigen Pächter des Haus Oberallgäu. Deshalb wird im Rathaus derzeit ein neues Betriebskonzept beraten. Das städtische Haus Oberallgäu soll „neu aufgestellt“, der Betrieb neu strukturiert werden.
Ist das die Lösung?