Ressortarchiv: LOKALES

Die Nutzer stehen Schlange

Die Nutzer stehen Schlange

Gilching – Oft tot gesagt, doch auch in Zeiten von Fernsehen, Internet und Computerspiele hat das Buch nicht ausgedient. Ganz im Gegenteil.
Die Nutzer stehen Schlange
Kabarett: »Highspeed-Hitlering« für den Notfall

Kabarett: »Highspeed-Hitlering« für den Notfall

Schwangau – Einen überaus beeindruckenden Höhepunkt hat der Kabarettist, Musiker und Schauspieler Nepo Fitz jetzt der neuen „Blauen Bühne” in Hohenschwangau beschert. Der 33-Jährige hat ein wahres Feuerwerk an Gags sowie musikalisch und gesanglich brillanten Stücken abgebrannt.
Kabarett: »Highspeed-Hitlering« für den Notfall
Kultur und britischer Humor

Kultur und britischer Humor

Dießen – Mit einem herzlichen Empfang bei Bürgermeister Herbert Kirsch ging am Donnerstag der einwöchige Besuch einer Gästegruppe aus Dießens Partnerstadt Windermere zu Ende. Kirsch bedankte sich bei den Gästen, zu denen auch das Saxophon-Quartett „TakeFour“ gehörte, für die „gelebte Partnerschaft die Menschen verbindet“.
Kultur und britischer Humor
Dr. Hartmann informiert über Palliativmedizin

Dr. Hartmann informiert über Palliativmedizin

Füssen – „Leidende Menschen brauchen Pallium – einen sie schützenden Mantel“, sagte jetzt Dr. Bernd Hartmann in seinem Vortrag am Füssener Krankenhaus in der Reihe Patienten-Informations-Abende (PIA). Seine fachärztlichen Gebiete sind die Anästhesie und die Intensiv- und Palliativmedizin.
Dr. Hartmann informiert über Palliativmedizin
»Kurz vor zwölf für Hebammen«

»Kurz vor zwölf für Hebammen«

Bei der diesjährigen Jahresversammlung vom Ortsverband des Kinderschutzbundes hatte es Elisabeth Rupf-Bolz übernommen, die Mitglieder und Gäste zu begrüßen und gab dann an Kathrin Mengesdorf-Götz ab, die den Vortrag des Jahresberichts vorbereitet hatte.
»Kurz vor zwölf für Hebammen«
Stimmung scheint zu kippen

Stimmung scheint zu kippen

Gilching – Das Thema Asyl überrollt nicht nur die Mitarbeiter der Behörden. Auch die Bevölkerung bleibt nicht außen vor. Sind es doch noch in der Mehrzahl Bürger, die sich ehrenamtlich der Flüchtlinge annehmen.
Stimmung scheint zu kippen
Vier-Millionen-Marke geknackt

Vier-Millionen-Marke geknackt

Ostallgäu – Einen Anstieg bei den Gästeankünften und Übernachtungen hat der Tourismusverband Ostallgäu und seine Mitglieder 2014 verzeichnet. Das gibt jetzt das Landratsamt bekannt. Mit 4.030.365 Übernachtungen knackte das Ostallgäu dabei zum ersten Mal die Vier-Millionen-Marke. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 1,49 Prozent.
Vier-Millionen-Marke geknackt
Erfolgreiches Qualitätsmanagement

Erfolgreiches Qualitätsmanagement

Irsee – Im Beisein des Präsidenten des Bayerischen Bezirketags Josef Mederer wurde vom Auditor des TÜV SÜD Willi Lauer die Zertifizierungsurkunde an den Leiter des Bildungswerkes des Bayerischen Bezirketags in Kloster Irsee Dr. Stefan Raueiser übergeben.
Erfolgreiches Qualitätsmanagement
Schwierige Entscheidung

Schwierige Entscheidung

Kaufbeuren – „Neugablonz ohne BSK und ohne Schmuckfachschule wäre undenkbar“, sagt BSK-Vorstandsmitglied Sabine Dittrich. Sind doch beide fest verbunden mit der Historie des Stadtteils und der „alten Heimat“ Gablonz an der Neiße (Jablonec nad Nisou).
Schwierige Entscheidung
Schorer weiter CSU-Vorsitzende

Schorer weiter CSU-Vorsitzende

Landkreis – Die Kreisvertreterversammlung in der vergangenen Woche in Leuterschach eröffnete die Vorsitzende der CSU Ostallgäu und Landtagsabgeordnete Angelika Schorer mit Begrüßung der Ehrengäste.
Schorer weiter CSU-Vorsitzende
Anerkennung für Willi Lang

Anerkennung für Willi Lang

Kaufbeuren – Der vorvergangene Freitag war ein großer Tag für den Neugablonzer Willi Lang: Im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses wurde ihm der Sudetendeutsche Volkstumspreis überreicht.
Anerkennung für Willi Lang
Wer will mich?

Wer will mich?

Marktoberdorf – Das Tierheim Marktoberdorf und der Kreisbote Kaufbeuren arbeiten mit der Aktion „Wer will mich?“ zusammen und suchen Tieren ein neues Zuhause. Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich im Tierheim Marktoberdorf und Umgebung unter Tel. 08342/5676 oder schauen Sie auf www.tierheim-marktoberdorf.de.
Wer will mich?
Ausblick auf freiflug

Ausblick auf freiflug

Kaufbeuren – Am 13. Juni fällt der Startschuss für das Straßenkultur-Festival „freiflug“, bei dem Kinder und Jugendliche der Stadt zusammen mit professionellen Künstlern die Kaufbeurer Altstadt inszenieren. Das Festival will wie schon im vergangenen Jahr jungen Kaufbeurern die Möglichkeit bieten, künstlerische Ausdrucksformen zu erlernen und auf der Straße umzusetzen.
Ausblick auf freiflug
Fußgängerzonen im Vergleich

Fußgängerzonen im Vergleich

Kaufbeuren – Zu einem Gedankenaustausch über die zukünftige Sanierung der Fußgängerzone trafen sich kürzlich Vereinsmitglieder des Bürgerforum Kaufbeuren e. V. und weitere interessierte Bürger im Gasthof Hasen. Dabei standen sowohl die kürzlich durchgeführte Exkursion in mehrere Städte der Region als auch die Ergebnisse der Bürgerwerkstatt im Mittelpunkt.
Fußgängerzonen im Vergleich
Fleisch aus dem Beutel

Fleisch aus dem Beutel

Schongau – Rund ein Jahr haben die Vorbereitungen gedauert, Anfang April nahm sie ihren Betrieb auf: Die neue Zentralküche am Schongauer Krankenhaus versorgt seitdem alle drei Standorte der Krankenhaus GmbH mit Essen. Das verfolgte Konzept, von dem sich die Gesellschaft Einsparungen von rund einer halben Million Euro pro Jahr erhofft, setzt vermehrt auf vorgegarte Speisen. Nicht alles verlief bei der Umstellung problemlos.
Fleisch aus dem Beutel
Wohnungssuche ist Thema

Wohnungssuche ist Thema

Dießen – Was die rund 75 Flüchtlinge, die derzeit in Dießen und in den Ortsteilen leben, brauchen, machte Michaela Kanzler, Mitbegründerin des Netzwerks Asyl Ammersee in der jüngsten Gemeinderatssitzung unmissverständlich klar: „Große Themen sind Jobs und Wohnungen“.
Wohnungssuche ist Thema
Für den Fall der Fälle

Für den Fall der Fälle

Inning/Landkreis – Bezüglich der weiteren Aufnahme von Asylbewerbern, hat das Landratsamt Starnberg in den vergangenen Wochen einen Notfallplan erarbeitet.
Für den Fall der Fälle
Tsingtao-Bier aus Qingdao

Tsingtao-Bier aus Qingdao

Fürstenfeldbruck/Olching – Gerade zurückgekehrt von einem Langstreckenflug nach Hongkong und vor einem Flug in die USA, kam LH-Chefstewardess Ursula Kirchhoff auf eine Stippvisite zum Kreisboten in die Hauptstraße 30.   Ursula Kirchhoff  wurde vor kurzem mit ihrer Passion "Fliegen und Malen" in einem Beitrag des Kreisboten vorgestellt. Aus Hongkong brachte "Uschi" zwei Original-Dosen des berühmten Biers aus dem chinesischen Qingdao/Tsingtao mit, das früher  in der ehemaligen deutschen Kolonie nach deutschem Reinheitsgebot gebraut wurde.
Tsingtao-Bier aus Qingdao
Neue Pläne für Flüchtlingsunterkunft in Peiting

Neue Pläne für Flüchtlingsunterkunft in Peiting

Peiting – Das Vorhaben hatte zu großen Protesten der Anwohner geführt: Ende Januar war bekannt geworden, dass der Landkreis auf einem Grundstück der katholischen Kirche an der Erlachstraße in Peiting 75 Asylbewerber in Wohncontainern unterbringen will. Jetzt zeichnet sich ein Kompromiss ab: Die Zahl der Flüchtlinge soll auf 40 begrenzt werden. Gleichzeitig stellt die Gemeinde ein weiteres Grundstück an der Jägerstraße zur Verfügung, auf dem ebenfalls eine Unterkunft für 40 Asylsuchende installiert werden soll.
Neue Pläne für Flüchtlingsunterkunft in Peiting
700-Jahrfeier der Pfarrei Grunertshofen/Luttenwang

700-Jahrfeier der Pfarrei Grunertshofen/Luttenwang

Grunertshofen/Luttenwang – Die  Pfarrei Grunertshofen/Luttenwang begeht ihr 700-jähriges Jubiläum mit Festgottesdienst und Stehempfang am 14. Juni ab  10 Uhr. Die Ursprünge gehen bis auf das Jahr 1315 zurück.
700-Jahrfeier der Pfarrei Grunertshofen/Luttenwang
Hämmern, bohren, sägen

Hämmern, bohren, sägen

Schwabsoien – Beim 22. Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag gab es in der Schönachgemeinde Schwabsoien viel zu sehen. Ob Hammerschmiede, Mahl-, Keller- und Sägemühle, Pumpenhaus, Kohlenmeiler, Minikraftwerk und das Schönach Quellgebiet: Etliche tausend Besucher, angereist aus allen Himmelsrichtungen, konnten sich davon überzeugen, wie schwer die Bewohner im Mühlendorf früher schuften mussten.
Hämmern, bohren, sägen
Sieben Wochen Baustelle

Sieben Wochen Baustelle

Peiting – Bald geht es rund in Peiting und zwar im wahrsten Sinn des Wortes: Am Montag, 8. Juni, beginnen die Bauarbeiten für den Kreisverkehr am Weilheimer Hof. Läuft alles nach Plan, soll der Kreisel sieben Wochen später in Betrieb gehen. Bis dahin brauchen Autofahrer viel Geduld.
Sieben Wochen Baustelle
Überfall mit Sturmhaube und Messer

Überfall mit Sturmhaube und Messer

Reichling – Eine Szene wie in einem Krimi hat sich gestern in einem Lebensmittelgeschäft in Reichling abgespielt: Zwei mit Sturmhauben vermummte und mit einem Messer bewaffnete Männer haben am Nachmittag das Geschäft in der Flößerstraße überfallen und mehrere hundert Euro Bargeld erbeutet.
Überfall mit Sturmhaube und Messer
Pöllatschlucht bleibt länger gesperrt

Pöllatschlucht bleibt länger gesperrt

Schwangau – Eigentlich sollte die Pöllatschlucht Anfang Juni wieder geöffnet werden. Eigentlich. Doch Regen und Kälte haben die Arbeiten verzögert, wie Bürgermeister Stefan Rinke jetzt dem Kreisboten erklärte. Wann die fertig sein werden, sei deshalb noch nicht abzusehen.
Pöllatschlucht bleibt länger gesperrt
"Wir lassen uns nicht unterkriegen"

"Wir lassen uns nicht unterkriegen"

Marktoberdorf-Burk – „Wir lassen uns von diesem Ereignis nicht unterkriegen“, sagt der Besitzer der Reithalle in Burk, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Raub der Flammen wurde. Weil ein Urlaubsgast das Feuer frühzeitig gesehen hatte, konnte ein Übergreifen auf den Stall verhindert und die 28 Pferde rechtzeitig evakuiert werden.
"Wir lassen uns nicht unterkriegen"
Polizei kontrolliert vorübergehend Grenzen

Polizei kontrolliert vorübergehend Grenzen

Landkreis – Damit der G7-Gipfel im oberbayerischen Schloss Elmenau über die Bühne gehen kann, hat das Bundesinnenministerium beschlossen, vorübergehend wieder Grenzkontrollen einzuführen. Das gilt auch für alle Schengen-Binnengrenzen, also ebenfalls für die Grenze zum Außerfern.
Polizei kontrolliert vorübergehend Grenzen
Fehler liegt im Komma

Fehler liegt im Komma

Epfach – Der Fehler steckt im Detail: Von 4,60 Euro Stundenlohn für einen Vorarbeiter ist in der Ausschreibung für die Asphalt-Deckschicht im Epfacher Baugebiet die Rede. Richtig muss es aber heißen, dass die Baufirma Strommer, die unter vier Firmen mit 28 130 Euro das günstigste Angebot abgegeben hatte, für Regiearbeiten die Vorarbeiterstunde mit 46 Euro pro Stunde kalkuliert. Falsch war also die Kommastelle. Der Fehler mit der Ziffer 4,60 Euro hat aber dazu geführt, dass die Denklinger Gemeinderäte den Beschluss zur Vergabe der Arbeiten vertagt haben.
Fehler liegt im Komma
»Auf dem besten Weg zur Heilung»

»Auf dem besten Weg zur Heilung»

Fürstenfeldbruck/Thaining  – Es klingt unglaublich und grenzt beinahe an ein Wunder: Karin Walter-Helm aus Thaining (Landkreis Landsberg) hat ihren Lungenkrebs vorerst besiegt, auch wenn das nach dem derzeitigen wissenschaftlichen Stand und vielen klinischen Studien als unmöglich erscheint. Seit vier Jahren ist sie tumorfrei. Über den Verlauf dieser Krankengeschichte, über die Höhen und Tiefen in dieser Zeit, über Verzweiflung und Hoffnung hat die 64–jährige, deren Enkelin beim Brucker Kreisbote arbeitet, ein Buch mit dem Titel „Auf dem besten Weg zur Heilung“ geschrieben.
»Auf dem besten Weg zur Heilung»
Tödlicher Unfall mit LKW

Tödlicher Unfall mit LKW

Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Ein Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten war vor Ort. Wegen einer erheblichen Menge ausgelaufener Kraftstoffe, muss umfangreich Erdreich abgetragen werden. Die Arbeiten dauerten am Mittag noch an.
Tödlicher Unfall mit LKW
Eine Wohlfühl-Oase

Eine Wohlfühl-Oase

Tutzing – Bei strahlendem Sonnenschein fand die Einweihung des „Denk mit!“-Kinderhauses in Kampberg statt.
Eine Wohlfühl-Oase
Serie: Burgen im Ostallgäu

Serie: Burgen im Ostallgäu

Ostallgäu – Oftmals sind von ihnen nur noch sogenannte „Burgställe“ in Form von Erhebungen vorhanden, einst wurde von hier jedoch über die Menschen im Ostallgäu geherrscht: Unter dem Titel „Burgen im Ostallgäu“ stellt der Kreisbote in den nächsten Wochen historische Orte und Ziele für geschichtlich Interessierte im gesamten Ostallgäu vor.
Serie: Burgen im Ostallgäu
Ende des Gestanks

Ende des Gestanks

Marktoberdorf – Einstimmig beschloss der Stadtrat am vergangenen Montag, die Erweiterung der Kläranlage um eine zentrale Faulung und Gasverwertung anzugehen. Aus dem Bauausschuss lag den Stadträten eine mehrheitliche Empfehlung vor, die Planung für die rund 3,6 Millionen Euro teure Investition zu billigen.
Ende des Gestanks
"Kinder stärker machen"

"Kinder stärker machen"

Kaufbeuren – Kinder lernen am besten, wenn sie von einer Sache begeistert sind. Dieser Ansatz prägt die sogenannte „Reggio-Pädagogik“, benannt nach der norditalienischen Stadt Reggio nell’ Emilia. Seit der Entstehung in den 1960er und 70er Jahren hat das Konzept erfolgreich Kreise gezogen.
"Kinder stärker machen"
Vorbildlich abgeschnitten

Vorbildlich abgeschnitten

Kaufbeuren – Obwohl das Wundzentrum Allgäu unter Leitung von Chefärztin Dr. Michaela Knestele die Vorgaben für eine Zertifizierung schon erfüllt hat, lange bevor es überhaupt die Möglichkeit dazu gab, haben Knestele und ihr Team das Projekt „Zertifizierung nach Wundsiegel“ jetzt in Angriff genommen und das Zertifikat unter großem Lob der Auditorin erworben.
Vorbildlich abgeschnitten
Eichenauer Amici d'Italia erneuerte Kontakte in Budrio

Eichenauer Amici d'Italia erneuerte Kontakte in Budrio

Eichenau – 25 Jahre nach der Vereinsgründung zog es die Amici d`Italia mal wieder nach Budrio, einer Gemeinde nahe bei Bologna, zu der recht früh Eichenauer Bürger Kontakte herstellten, die später in eine Partnerschaft mündeten.
Eichenauer Amici d'Italia erneuerte Kontakte in Budrio
25 Jahre Partnerschaft mit Pilisvörösvar

25 Jahre Partnerschaft mit Pilisvörösvar

Gröbenzell - Alles begann mit der Autopanne eines Gröbenzellers 1988: Die Gemeinde Gröbenzell ist seit 1990 mit der ungarischen Stadt Pilisvörösvar partnerschaftlich verbunden. Aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums veranstaltet Gröbenzell vom 3. Juni bis zum 7. Juni eine viertägige Feier mit vielen gesellschaftlichen Höhepunkten. Eine 46-köpfige Delegation mit Bürgermeister Istvan Gromon und seiner Gattin Eva Szigeti an der Spitze reist aus der knapp 14.000 Einwohner zählenden Stadt in der Nähe von Budapest eigens an, um die Freundschaft zwischen den Gemeinden, Vereinen und Bürgern weiter zu vertiefen.
25 Jahre Partnerschaft mit Pilisvörösvar
Reitanlage brennt nieder

Reitanlage brennt nieder

Reitanlage brennt nieder
Kompetenz vor Ort

Kompetenz vor Ort

Oberallgäu - Die Delegierten der CSU Oberallgäu bestätigten beim jüngsten Kreis-Parteitag in Oy-Mittelberg den Kreisvorsitzenden Joachim Konrad mit 98 Prozent im Amt. Dazu gab es ein klares Bekenntnis zur Liftverbindung Grasgehren/Balderschwang.
Kompetenz vor Ort
Kaufbeurer mit internationalem Renommee

Kaufbeurer mit internationalem Renommee

Kaufbeuren/Berlin – Der Kaufbeurer Klarinettist und Kulturpreisträger Klaus Hampl hat seinen vielen internationalen Projekten ein weiteres hinzugefügt. Zusammen mit dem Quartetto di Roma, einem der besten italienischen Streichquartette, verhilft er einem fast vergessenen Werk zu neuer Beachtung: dem Klarinettenquintett von Paul Ben-Haim.
Kaufbeurer mit internationalem Renommee
Voranfrage positiv beschieden

Voranfrage positiv beschieden

Weßling – Mit einer landkreiseigenen Müll-Umladestation auf Weßlinger Flur liebäugelt der Abfallwirtschaftsverband Starnberg (Awista).
Voranfrage positiv beschieden
Kein Windrad

Kein Windrad

Marktoberdorf/Biessenhofen – Es war der Abend der einstimmigen Entscheidungen, nur am Thema Windkraft schieden sich wie so oft die Geister. Dabei wollte Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell nur auf „Nummer sicher“ gehen und einer auf Gemeindegebiet Biessenhofen eingetragenen Windkraftzone frist- sowie formgerecht widersprechen.
Kein Windrad
Ein aktives Jahr

Ein aktives Jahr

Ostallgäu – Auf der Frühjahrsvollversammlung des Kreisjugendrings (KJR) Ostallgäu wurde unter anderem ein Blick auf die Zahlen aus dem vergangenen Jahr geworfen; ein Rückblick auf das Arbeitsjahr 2014 gab einen kleinen Einblick in die vielfältigen Aktionen des KJR Ostallgäu. Highlights des vergangenen Jahres waren mit Sicherheit die Renovierung des Freizeit- und Tagungshauses Eschers sowie die Erweiterung des Jugendzeltplatzes „RettenAu“.
Ein aktives Jahr
Junge Künstler zum Jubiläum

Junge Künstler zum Jubiläum

Marktoberdorf – Seit 20 Jahren bietet der Marktoberdorfer Kunstverein jungen Künstlern die Möglichkeit, ihren „Traum von der Kunst“ zu verwirklichen. Passend zum Jubiläum präsentiert der Kunstverein nun den in Marktoberdorf aufgewachsenen Installationskünstler Sebastian Omatsch und drei ausgewählte Preisträger und -trägerinnen der regionalen Kunstwettbewerbe im Künstlerhaus Marktoberdorf: Maximilian Moritz Prüfer, Marten Georg Schmid und Brigitte Stenzel.
Junge Künstler zum Jubiläum
Reise durch Zeit und Raum

Reise durch Zeit und Raum

Landsberg – Freunde klassischer Gitarrenmusik kamen vor kurzem im Pfarrsaal Mariä Himmelfahrt auf ihre Kosten. Die Classic Guitar Connection (vormals Trio Classico) nahm ihre Zuhörer mit auf eine wunderbare Reise durch mehrere Jahrhunderte und ferne Länder.
Reise durch Zeit und Raum
»Viel Verkehr und wenig Platz«

»Viel Verkehr und wenig Platz«

Landsberg – Der offizielle Beschluss klingt erst einmal mager. Für eine „nicht nur sichere, sondern komfortable Radverkehrsverbindung“ vom Kreisverkehr am Bayertor aus sprach sich der Bauausschuss der Stadt Landsberg jetzt aus und reduzierte dabei das Ziel entgegen dem ursprünglichen Antrag der Grünen einstimmig sogar noch vom „Schongauer Dreieck“ auf den Hauptplatz. Dennoch könnte damit endgültig der Umbau der Neuen Bergstraße angestoßen sein.
»Viel Verkehr und wenig Platz«
Landrätin sieht KU auf gutem Weg

Landrätin sieht KU auf gutem Weg

Ostallgäu – „Die Sanierung greift.“ Dies konstatierte der Verwaltungsrat der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag. Hier hatte Vorstand Dr. Philipp Ostwald den Jahresabschluss für 2014 vorgelegt.
Landrätin sieht KU auf gutem Weg
Ausstellung über die NS-Zeit im Heimat- und Torfmuseum

Ausstellung über die NS-Zeit im Heimat- und Torfmuseum

Gröbenzell – Die Gröbenhüter gedenken der 70. Wiederkehr und der Befreiung vom Nationalsozialismus im Heimat- und Torfmuseum Gröbenzell mit der Sonderausstellung „ Gröbenzell in den Jahren 1933 – 1945". Zugleich gibt der Verein das Buch von Dr. Kurt Lehnstaedt heraus: „ Gröbenzell in den Jahren 1933 – 1945".
Ausstellung über die NS-Zeit im Heimat- und Torfmuseum
Wer will mich?

Wer will mich?

Ostallgäu – Die Tierhilfe Arche Noah und der Kreisbote Kaufbeuren arbeiten mit der Aktion „Wer will mich?“ zusammen und suchen Tieren ein neues Zuhause. Falls Sie also Interesse an einem Tier haben, melden Sie sich bei der Tierhilfe Arche Noah unter Tel. 08348/258 oder schauen Sie auf www.archenoah-tierhilfe.de vorbei.
Wer will mich?
Brucker CSU zieht Bilanz: Schonzeit für   neuen OB vorbei?

Brucker CSU zieht Bilanz: Schonzeit für   neuen OB vorbei?

Fürstenfeldbruck – Seit einem Jahr regiert Brucks Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) im Brucker Rathaus. „Was ist seitdem bisher geschehen?“, fragt Andreas Lohde, Fraktions- und Ortsvorsitzender der Brucker CSU. Man habe die übliche 100-tägige Schonfrist verstreichen lassen und sich erst einmal bewusst zurückgehalten. Nachdem fast weitere 300 Tage vergangen sind und man in der CSU den Eindruck habe, die Politik des OB ende am Ortschild, sei es an der Zeit, um einige auf den Weg gebrachte Maßnahmen in Erinnerung zu rufen, sonst drohe Stillstand.
Brucker CSU zieht Bilanz: Schonzeit für   neuen OB vorbei?
Pilotprojekt mit Vorbildfunktion

Pilotprojekt mit Vorbildfunktion

Gilching – Das künftige Seniorenhaus an der Andechser Straße in Gilching ist als „Hausgemeinschafts Modell“ konzipiert. Es soll als Pilotprojekt Vorbild für künftige Einrichtungen sein. Die Eröffnung ist für Spätsommer 2016 geplant.
Pilotprojekt mit Vorbildfunktion