Ressortarchiv: LOKALES

Stadtrat vertagt Entscheidung

Stadtrat vertagt Entscheidung

Füssen – Eigentlich sollte der Stadtrat am Dienstag die Rahmenbedingungen für den Planungswettbewerb für die Guggemos-Wiese festlegen. Doch so weit kam es nicht: Peter Hartung (CSU) beantragte die Entscheidung zu vertagen.
Stadtrat vertagt Entscheidung
Kommunales Blitzen?

Kommunales Blitzen?

Geltendorf – Vor fünf Jahren sind im Gemeindegebiet die Tempokontrollen der Kommunalen Verkehrsüberwachung eingestellt worden. Nun könnten sie wieder eingeführt werden. Zuvor wird aber eine Verkehrsmessung durchgeführt.
Kommunales Blitzen?
Dialog und Diskussion

Dialog und Diskussion

Starnberg – Starnbergs Liberale wollen künftig verstärkt den Kontakt zu den Bürgern suchen und sich dabei nicht nur über spezifische Themen die Kreisstadt betreffend austauschen, sondern auch allgemeine Themen in den Fokus stellen.
Dialog und Diskussion
Ein Dankeschön an die ältere Generation

Ein Dankeschön an die ältere Generation

Kempten – „Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft“, war es schon einige Tage vor der diesjährigen „Musik am Nachmittag“ zu lesen. Seit über zehn Jahren füllen die Seniorinnen und Senioren bereits lange vor Beginn der Veranstaltung den Großen Kornhaussaal in Kempten, in gespannter Erwartung dieses Höhepunkts im Programm des „Haus der Senioren“. Die Oper im Taschenbuchformat wurde von professionellen Sängerinnen und Sängern und ebenso professionellen Instrumentalisten ohne großen technischen Aufwand auf die Bühne gebracht.
Ein Dankeschön an die ältere Generation
"Vielfalt hat Mehrwert"

"Vielfalt hat Mehrwert"

Marktoberdorf/Ostallgäu – Der Marktoberdorfer Verein „inifo“ (Initiativ-Forum für interkulturelle Vielfalt e.V.) hat ein Projekt zur Unterstützung von Flüchtlingen in Marktoberdorf und im Ostallgäu ins Leben gerufen. Das Projekt will vor allem junge Männer und Frauen, die bislang kaum oder keinen Zugang zu privaten oder öffentlichen Bildungs- und Unterstützungsangeboten hatten, Berufsperspektiven eröffnen und ihnen die Integration in die Gesellschaft erleichtern.
"Vielfalt hat Mehrwert"
"Bedarf steigt stetig"

"Bedarf steigt stetig"

Kaufbeuren – Vor drei Jahren bekam Oberbürgermeister Stefan Bosse Besuch im Rathaus. Der Besucher Walter Merkt hatte ein besonderes Anliegen: ein Wohnangebot für Menschen mit Behinderungen, insbesondere Autismus in Verbindung mit Intelligenzminderung, in Kaufbeuren zu schaffen – und hatte Erfolg.
"Bedarf steigt stetig"
Fliegerhorst in der Zukunft?

Fliegerhorst in der Zukunft?

Kaufbeuren – Der Ruf nach einem stärker engagierten Deutschland auf internationaler Bühne kommt nicht nur von Bündnispartnern. Auch Bundespräsident Joachim Gauck hat eine stärkere Verantwortung Deutschlands in der Welt mit Blick auf die Krisenherde gefordert. „Welche Rolle spielt dabei das Militär? Welche Streitkräfte brauchen wir dafür?“
Fliegerhorst in der Zukunft?
»Wir wurden jahrelang angelogen«

»Wir wurden jahrelang angelogen«

Füssen – Der Durchstich durch den Von-Freyberg-Park ist vom Tisch. Den nichtöffentlichen Beschluss Anfang Oktober hat der Stadtrat am Dienstag nun öffentlich mit 21:2 Gegenstimmen abgesegnet.
»Wir wurden jahrelang angelogen«
3D-Druck in der Dentaltechnik

3D-Druck in der Dentaltechnik

Kaufbeuren – Auch die Bundeswehr interessiert sich für die 3D-Drucktechnik. Aus diesem Grund besuchten im Rahmen einer technischen Weiterbildung, unter der Leitung von Hauptmann Thorsten Kaul, Lehrer und technische Ausbilder der Abteilung Süd des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe das Dentallabor Schick in Kaufbeuren.
3D-Druck in der Dentaltechnik
Sparkassen-Fusion: "Wir stehen erst am Anfang"

Sparkassen-Fusion: "Wir stehen erst am Anfang"

Schongau – Die Nachricht hat jüngst für Aufregung gesorgt: Die Kreissparkasse Schongau, die Vereinigten Sparkassen Weilheim und die Kreissparkasse Garmisch verhandeln über eine mögliche Fusion. Der Kreisbote sprach darüber mit den Schongauer Vorständen Alexander Schmitz und Michael Lautenbacher.
Sparkassen-Fusion: "Wir stehen erst am Anfang"
Ungewöhnliches Ehrenamt

Ungewöhnliches Ehrenamt

Gilching – Was tun, wenn der tägliche Stress im Arbeitsleben wegfällt und plötzlich viel Freizeit zur Verfügung steht?
Ungewöhnliches Ehrenamt
Unfall unter Cannabis und Alkohol

Unfall unter Cannabis und Alkohol

Landsberg – Mit Alkohol und Cannabis im Blut ist ein Kinderpfleger (44) aus der Ammersee-Region von seiner Arbeitsstelle nach Hause gefahren. Auf dem Weg kam er von der Straße ab, überfuhr zwei Leitpfosten und setzte die Fahrt dann einfach fort. Die Staatsanwaltschaft warf dem Mann deshalb fahrlässige Trunkenheit im Straßenverkehr sowie unerlaubtes Entfernen vom Unfallort vor.
Unfall unter Cannabis und Alkohol
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Kaufbeuren – „Fast jeder mit einem festem Einkommen, kann sich heute eine Immobilie leisten. Die Zeiten waren nie besser“. Dieses Fazit zog Franz Endhardt, Vorstand der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren, im Rahmen eines Pressegespächs. Ein Eigenheim sei für viele Menschen ein Lebensziel und immer noch die beliebteste Form des Vermögens- aufbaus in Deutschland, resümierte der Finanzexperte.
Wenn nicht jetzt, wann dann?
Carl F. Steinheil - Der fotografische Blick

Carl F. Steinheil - Der fotografische Blick

Die Ausstellung Carl F. Steinheil – Der fotografische Blick widmet sich der künstlerischen Arbeit des Malers Carl Friedrich Steinheil (1860-1917), der sein Kunststudium an der Münchner Akademie u.a. bei Wilhelm Lindenschmit d. J. absolvierte. 1905 heiratete er Isabella Wilson, eine Malerin, die jedoch ihre künstlerische Karriere nach der Heirat nahezu aufgab. Steinheil lebte und arbeitete mit seiner Familie von 1899 bis 1908 in Emmering bei Fürstenfeldbruck, anschließend bis zu seinem frühen Tod in Gollenshausen am Chiemsee.
Carl F. Steinheil - Der fotografische Blick
Wer will mich?

Wer will mich?

Ostallgäu – Die Tierhilfe Arche Noah und der Kreisbote Kaufbeuren arbeiten mit der Aktion „Wer will mich?“ zusammen und suchen Tieren ein neues Zuhause. Falls Sie also Interesse an einem Tier haben, melden Sie sich bei der Tierhilfe Arche Noah unter Tel. 08348/258 oder schauen Sie auf www.archenoah-tierhilfe.de vorbei.
Wer will mich?
Einzigartig in Deutschland

Einzigartig in Deutschland

Landkreis – Die Generation 63+ fährt bald in allen Ostallgäuer Bussen zum halben Preis: Der Landkreis Ostallgäu und die Ostallgäuer Verkehrsgemeinschaft (OVG) führen auf allen Buslinien zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember einen eigenen Senioren-Tarif ein.
Einzigartig in Deutschland
Metzgerinnung zur WHO-Warnung: "Die Kirche im Dorf lassen"

Metzgerinnung zur WHO-Warnung: "Die Kirche im Dorf lassen"

Fürstenfeldbruck – Von einem Ausnahmejahr für die Innung sprach Obermeister Engelbert Jais bei der Jahreshauptversammlung der Metzger am 27. Oktober im Gasthaus Frietinger in Luttenwang. Dabei dachte Jais aber weniger an die jüngst verbreitete Warnung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), dass der Verzehr von Fleisch und Wurst krebserregend sei, sondern vielmehr an den vom Landesverband der Metzger Ende Mai im Veranstaltungsforum Fürstenfeld abgehaltenen Verbandstag.
Metzgerinnung zur WHO-Warnung: "Die Kirche im Dorf lassen"
Rotary startet große Adventskalender-Tombola

Rotary startet große Adventskalender-Tombola

Puchheim/Gröbenzell/Olching – 750 attraktive Preise im Wert von 12 000 Euro  warten auf die Gewinner! Startschuss zur großen Adventskalender-Tombola des Rotary-Clubs München-West in Puchheim, Gröbenzell und Olching: Club-Präsident Hans Tilman Knöbl überreichte den Bürgermeistern, Norbert Seidl und Martin Schäfer sowie dem Referenten für Kindertagesstätten und Horte, Josef Gigl, in Vertretung von Bürgermeister Andreas Magg die ersten druckfrischen Exemplare des GewinnGewinnAdventskalenders.
Rotary startet große Adventskalender-Tombola
Organisatoren ziehen Bilanz

Organisatoren ziehen Bilanz

Kempten – Die Jugendlichen auf das Handwerk aufmerksam machen und begeistern – das war der Grundgedanke der Aktion „Wanted: Handwerk! Azubi heute – Unternehmer morgen“ der Kreis- handwerkerschaft Kempten in Zusammenarbeit mit der Stadt Kempten und Sponsoren aus der Region Anfang Oktober auf dem Gelände der Schreinerei Bechteler in Sulzberg (der Kreisbote berichtete). 320 Schüler aus den Jahrgangsstufen 8 und 9M der Mittelschulen aus Kempten und dem Landkreis haben an dem Projekttag teilgenommen, davon haben sich rund 170 interessierte Schüler für Praktika eingetragen, wie die Verantwortlichen bei einer Abschlusskonferenz bekanntgaben.
Organisatoren ziehen Bilanz
Zeitkapsel zum Baubeginn

Zeitkapsel zum Baubeginn

Kempten – „Im Jahr 2015 wird das in die Jahre gekommene Hauptstellenhaus der Sparkasse Allgäu in Kempten abgerissen und durch ein neues, modernes Sparkassengebäude ersetzt. Die Grundsteinlegung zu diesem neuen Haus ist Anlass für uns, denen, die nach uns hier sein werden, die Geschichte der Sparkasse Allgäu und ihrer Vorgängerinstitute aufzuzeigen, Informationen zur heute existenten Sparkasse Allgäu zu geben, Aussagen zum laufenden Zeitgeschehen zu treffen und schließlich das geplante Bauwerk zu beschreiben. Mögen unsere Nachfahren Interesse an diesem Aufschrieb finden – vor allem aber: Möge auch in naher und ferner Zukunft ein Sparkasseninstitut im Dienste der Menschen stehen – im Allgäu – für das Allgäu – in Angelegenheiten der Finanzen und auch darüber hinaus. Gut für das Allgäu.“
Zeitkapsel zum Baubeginn
Lebendig statt aus Plastik

Lebendig statt aus Plastik

Schongau – Nachdem der riesige rote Adventskalender am Ballenhaus in den vergangenen Jahren für viel Kritik sorgte, will die Werbegemeinschaft Altstadt heuer neue Wege gehen. Das Schlagwort heißt „lebender Adventskalender“.
Lebendig statt aus Plastik
Am Ende zählt jeder Monat

Am Ende zählt jeder Monat

Der Rentenbescheid informiert darüber, wie viel Geld Ruheständler pro Monat erhalten. Es lohnt sich, ihn zu prüfen: Zahlendreher oder falsche Angaben können sich auf die Höhe der Rente auswirken.
Am Ende zählt jeder Monat
191 neue Polizeikommissare für Bayern

191 neue Polizeikommissare für Bayern

Fürstenfeldbruck – „Begehen Sie heute den Festtag in unbeschwerter Weise“, sagte der Fachbereichsleiter der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege Fachbereich Polizei und Präsident der BayFHVR, Hermann Vogelgsang, zu den 191 neuen Kommissarinnen und Kommissaren, die ihr zwei- bzw. dreijähriges Studium in Fürstenfeldbruck und Sulzbach-Rosenberg erfolgreich abgeschlossen haben. „Sie stehen heute bei Ihrer Reise des Lernens und Wissenserwerbs auf einem Höhepunkt und dürfen mit einem Hochgefühl darauf blicken.“ Die neuen Beamten werden künftig in ganz Bayern als Führungskräfte und hochqualifizierte Ermittler der Kriminalpolizei eingesetzt.
191 neue Polizeikommissare für Bayern
Streitpunkt Parkplätze

Streitpunkt Parkplätze

Schongau – Erst der Marienplatz, jetzt die Münz- und Weinstraße: Am Montag hat die Stadt auch das zweite große Projekt in der Altstadt im Rahmen einer Informationsveranstaltung im Ballenhaussaal vorgestellt. Erneut hatten die Bürger die Gelegenheit, ihre Meinung zu den Umbauplänen kundzutun. Im Zentrum der Diskussion stand wieder einmal die Parkplatz-Situation.
Streitpunkt Parkplätze
Bildschirm statt Papier

Bildschirm statt Papier

Steingaden – Um Mitternacht am vergangenen Wochenende war es soweit. Als erste Bücherei im Altlandkreis Schongau startete die Bücherei im Fohlenhof die Online-Ausleihe für ihre Leser. Zehn Stunden später vollzogen Bibliotheksleiterin Sylvia Hindelang, Bürgermeister Xaver Wörle und Pater Petrus Adrian den entscheidenden Klick auf den E-Book-Readern. Es sei ein großer Schritt für die Bücherei, befand Hindelang. Für den Leser hingegen ist es nur ein kleiner Klick, um an Lesestoff zu kommen. Durch die Zugehörigkeit zu LEO-Sued stehen den Lesern nun über 17 000 neue Medien zur Verfügung.
Bildschirm statt Papier
Stimmung bleibt positiv

Stimmung bleibt positiv

Gilching – Rund 500 Asylbewerber werden in den nächsten zwei Monaten nach Gilching kommen. Auf einer Infoveranstaltung am Dienstag boten viele Bürger ihre Hilfe an, es gab aber auch vereinzelt Anfragen nach Sicherheit und Verhaltensregeln.
Stimmung bleibt positiv
Fünf Euro pro Kind und Stunde

Fünf Euro pro Kind und Stunde

Landkreis – Tagesmütter sind begehrt: Sie bieten den Eltern mehr Flexibilität als Kindertagesstätten. Das Kinderbüro in Landsberg vermittelt im Landkreis 19 Tagesmütter, die insgesamt ungefähr 100 Kinder betreuen. Aber die Bezahlung ist im Vergleich zu anderen Landkreisen gering. Das soll sich ab Januar ändern, aber ob die Forderungen der Tagesmütter im vollen Umfang erhört werden, ist fraglich.
Fünf Euro pro Kind und Stunde
»Gehen wir es gemeinsam an«

»Gehen wir es gemeinsam an«

Herrsching – Vier Monate lang wurde die Gründung eines neuen Gewerbeverbands vorbereitet – am Mittwoch war es dann soweit:
»Gehen wir es gemeinsam an«
Man muss ja nicht gleich Nein sagen

Man muss ja nicht gleich Nein sagen

Landsberg – Dietmar Winkler war an diesem Abend ganz offensichtlich doppelt verschnupft – sprichwörtlich und im wahrsten Sinn des Wortes. Der Nahverkehrsexperte des Landkreises machte sich im Stadtrat zum wiederholten Mal dafür stark, den Stadtbusverkehr weiter mit Dieselfahrzeugen zu betreiben. Alle Mühen und sein „letztes Wort“, dass solche Busse aktuell der „beste Kompromiss“ seien, verfehlten die Wirkung. Einstimmig sprachen sich die Ratsmitglieder für je drei Fahrzeuge mit Diesel- und Hybridantrieb aus.
Man muss ja nicht gleich Nein sagen
Kulturamtsleiter zufrieden mit »Vorstoß«

Kulturamtsleiter zufrieden mit »Vorstoß«

Kempten – So klare Aussagen, wie die von OB Thomas Kiechle im letzten Kulturausschuss hat es beim Dauerthema Museumsentwicklung bislang noch nicht gegeben. Weder von Kiechle selbst, noch von seinem Vorgänger Dr. Ulrich Netzer.
Kulturamtsleiter zufrieden mit »Vorstoß«
Olchinger Stillgruppe unter neuer Leitung

Olchinger Stillgruppe unter neuer Leitung

Olching – Die Olchinger Stillgruppe hat ein neues Leitungsteam. Ab sofort werden ratsuchende Frauen mit Stillschwierigkeiten von den ausgebildeten Stillberaterinnen Stefanie Nonnenmann und Kerstin Werner beraten. Stefanie Nonnenmann leitet die Olchinger Stillgruppe, die in zwei Jahren ihr 30-jähriges Jubiläum feiert, seit 2012. Kerstin Werner aus Eichenau, die neu im Team ist, löst die Still- und Trageberaterin Melanie Lang ab, die zurück nach München gezogen ist.
Olchinger Stillgruppe unter neuer Leitung
Erste Neuerungen kommen

Erste Neuerungen kommen

Kempten – In rund einem Monat, am 27. November, wird auf dem Rathausplatz der diesjährige Weihnachtsmarkt eröffnet. Die Besucher sind dann bis 22. Dezember täglich von 12 bis 21 Uhr zum Bummeln und Verweilen eingeladen – und können auch einige Neuerungen entdecken.
Erste Neuerungen kommen
Keine Abweichungen

Keine Abweichungen

Füssen – Viel Lärm um Nichts: Die Tiefgarage des neuen Füssener Bahnhofsgebäudes wird bislang so gebaut, wie sie vom Stadtrat genehmigt wurde. Das haben Ende vergangener und Anfang dieser Woche Baukontrollen durch das Ostallgäuer Landratsamt ergeben.
Keine Abweichungen
Tourismus und Wirtschaft

Tourismus und Wirtschaft

Andechs – Oberbayern ist die beliebteste Urlaubsregion in Deutschland. Das soll sich künftig ändern: Oberbayern soll die Nummer eins in Europa werden.
Tourismus und Wirtschaft
Ambitioniertes Laientheater

Ambitioniertes Laientheater

Schwangau – Vor einem Jahr hatte „Das Hoftheater“ mit der Komödie „Das Vergnügen, verrückt zu sein“ eine umjubelte Premiere des ersten Theaterfestes auf Schloss Bullachberg gefeiert.
Ambitioniertes Laientheater
Lebendige Kunst

Lebendige Kunst

Schondorf – „So einem geschenkten Gaul schaut man sehr gerne ins Maul“ könnte man die Rede von Schondorfs Bürgermeister Alexander Herrmann anlässlich der Eröffnung des Ammersee-Skulpturenwegs zusammen- fassen. Unter dem Beifall von rund 100 Gästen – Gemeinderäte, Künstler, Sponsoren, Bürger – bedankte sich Herrmann für die neue Attraktion, die ganz ohne finanzielle Mittel der Gemeinde allein durch ehrenamtliche Initiatoren auf die Beine gestellt wurde.
Lebendige Kunst
Ehrung für das Ehrenamt

Ehrung für das Ehrenamt

Landsberg – Der Landkreis zeichnet engagierte Bürger mit der Bayerischen Ehrenamtskarte aus. Er verdeutlicht damit, wie unverzichtbar freiwillige Arbeit für die Kommunen ist. Der KREISBOTE hat recherchiert: Wer bekommt die Karte? Welche Vorteile bietet sie? Wie lange ist sie gültig? Wer darf sie auf Lebenszeit behalten? Und wo sind ihre Grenzen?
Ehrung für das Ehrenamt

»Wertvoller Beitrag«

Nesselwang – Einen höheren Verlust als 2013 hat die Gemeinde Nesselwang 2014 beim Wasserwerk eingefahren, wie Kämmerer Martin Keller dem Gemeinderat berichtete.
»Wertvoller Beitrag«
Raum für noch mehr Rational

Raum für noch mehr Rational

Landsberg – Der Spezialist und Weltmarktführer für die thermische Speisenzubereitung in Profiküchen, die Rational AG, möchte am Haupt- sitz Landsberg weiter wachsen. Zwar stehen die strategischen Entscheidungen dazu im Aufsichtsrat unmittelbar bevor, doch schon jetzt gab es im Stadtrat ein positives Signal: Einstimmig sprach er sich für die Aufstellung eines qualifizierten Bebauungsplanes aus, der es Rational ermöglichen soll, den Montagebetrieb im Nordwesten des Frauenwaldes zu erweitern.
Raum für noch mehr Rational
Artistisches Theater aus eigener Feder

Artistisches Theater aus eigener Feder

Weilheim - In der heißen Probephase befinden sich 35 Artisten, die mit „Hinterhofhelden“ ein neues Großprojekt einstudiert haben. Das neue Stück der „Vagantis“ stammt aus eigener Feder und wird an den beiden ersten Wochenenden im November neun Mal im Stadttheater präsentiert.
Artistisches Theater aus eigener Feder
Die »treibende Kraft«

Die »treibende Kraft«

Kaufering – Es gehört zu den schönen Aufgaben eines Bürgermeisters, verdiente Mitmenschen zu ehren. Kau- ferings 3. Bürgermeisterin Gabriele Hunger hatte das Glück, in der jüngsten Marktgemeinderatssitzung die Silberne Ehrennadel an Karl Baur zu überreichen. Erich Püttner, inzwischen aus dem Urlaub zurück, durfte am „Ehrenabend“ beim Brückenwirt einem langjährigen Weggefährten würdigen.
Die »treibende Kraft«
Vorsicht: Schon wieder Enkeltrickbetrüger im Landkreis FFB aktiv

Vorsicht: Schon wieder Enkeltrickbetrüger im Landkreis FFB aktiv

Fürstenfeldbruck – Schon wieder sind Enkeltrick-Betrüger aktiv, diesmal im Landkreis Fürstenfeldbruck. Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord warnt eindringlich ältere Bürgerinnen und Bürger vor dieser dreisten Betrugsmasche. Den vermeintlichen "Nichten", "Enkel" oder angeblichen "Verwandten" geht es nur darum, eine Notlage vorzutäuschen, um an hohe Geldbeträge zu gelangen. Bei fünf Anrufen versuchten Unbekannte, ältere Bewohner abzuzocken.
Vorsicht: Schon wieder Enkeltrickbetrüger im Landkreis FFB aktiv
»Vernichtetes« Kulturgut

»Vernichtetes« Kulturgut

Reutte – Kurzweilig, anschaulich erklärt und angereichert mit vielen Anekdoten war der Vortrag von Prof. Franz Walcher zum Thema „Militärmusik in der Monarchie“ im Rahmen der Ausstellung „Für Kaiser und Vaterland? Der Weltkrieg aus Außerferner Sicht“ im Museum „Grünes Haus“ in Reutte.
»Vernichtetes« Kulturgut
Sympathisch muss man sich sein!

Sympathisch muss man sich sein!

Landsberg – Junge Leute mit wenig Geld und ältere Menschen mit viel Platz – an sie richtet sich das Angebot „Wohnen für Hilfe“. Die Idee: Ein Senior überlässt einem Studenten oder Auszubildenden ein Zimmer. Dafür wird keine Miete gezahlt, sondern der Mitbewohner übernimmt bestimmte, zuvor vereinbarte Arbeiten in Haus oder Garten. Das Konzept könnte bald auch im Landkreis Fuß fassen.
Sympathisch muss man sich sein!
Der "Tag des Merkens"

Der "Tag des Merkens"

Eichenau – Alles im Gedächtnis zu behalten, was man gehört, gesehen und gelesen hat, das ist eine Eigenschaft, die man trainieren kann.  Um Schülern verschiedene Strategien zu zeigen, wie sich Erlerntes auch speichern lässt, dafür hatte die Josef-Dering-Grundschule in Eichenau zu einem "Tag des Merkens" am 27. Oktober 2015  aufgerufen.
Der "Tag des Merkens"
Ins Goldene Buch eingetragen

Ins Goldene Buch eingetragen

Murnau – Max Mannheimer ist eine Symbolfigur eines Überlebenden des NS-Regimes. Der heute 95-Jährige überstand die Konzentrationslager Auschwitz und Dachau; ab den 1960er-Jahren war er zum unermüdlichen Zeitzeugen dieser Terrorjahre geworden. Dass Max Mannheimer malt, wusste bislang nur ein kleiner Kreis an Freunden und Bekannten.
Ins Goldene Buch eingetragen
Schauspieler Jaymes Butler kam für ein bayerisches Fotoshooting vorbei

Schauspieler Jaymes Butler kam für ein bayerisches Fotoshooting vorbei

Region – Überraschend kam der Anruf von Fotograf René Reinicke: „Jaymes Butler kommt nach Unterammergau für ein Shooting in Tracht.“ Ob wir dabei sein wollen? Aber sicherlich!
Schauspieler Jaymes Butler kam für ein bayerisches Fotoshooting vorbei
Streit um Biotoppflege am Hirschberg

Streit um Biotoppflege am Hirschberg

Pähl - In Brüssel gibt’s den Krisengipfel, in Pähl könnte bald ein „Wiesengipfel“ stattfinden. Denn gestritten wird um die Pflege der naturgeschützten Gemeindewiesen am Hirsch- und Eichberg. Widersprüchliche Aussagen der Parteien und eine Unterschriftensammlung für einen Bürgerantrag sorgen derzeit für Verwirrung.
Streit um Biotoppflege am Hirschberg
Mehr Transparenz

Mehr Transparenz

Füssen – Die größten Neuigkeiten bei der jüngsten Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft Füssener Sportvereine (IFS) im „Haus der Gebirgsjäger“ überbrachte wohl Rochus Nickl.
Mehr Transparenz
Mit digitalen Medien per Du

Mit digitalen Medien per Du

Landsberg – Deutschstunde im DZG. Lehrerin Anita Riedelsheimer sucht an ihrem Computer im Internet nach einem passenden Bild zur Lerneinheit: Eine Abbildung bunter Blätter wird per Kurzdistanzbeamer an die Wand geworfen. Riedelsheimer hätte auch ein ausgedrucktes Bild per Dokumentenkamera verwenden können. „Wir sind durch die Medienausstattung in der Unterrichtsgestaltung viel spontaner und flexibler geworden“, erzählt die Lehrerin. Aber am wichtigsten für gutes Lernen bleibe der Austausch zwischen Schüler und Lehrer.
Mit digitalen Medien per Du