Ressortarchiv: LOKALES

Ein Jahr voller Termine

Ein Jahr voller Termine

Schon früh nach der sattsam bekannten Veröffentlichung seiner 95 Thesen hat Martin Luther mit seinen Bemühungen um die Reformierung der Kirche auch in Isny Fuß gefasst.
Ein Jahr voller Termine
Mehr Platz für Unternehmen

Mehr Platz für Unternehmen

Schongau – In Schongau mangelt es an großen Flächen für Unternehmen. Gemeinsam mit Altenstadt treibt die Stadt deshalb die Ausweisung eines neuen Gewerbegebiets im Westen voran. Erster Schritt ist die Änderung des derzeit gültigen Flächennutzungsplans. Im Rahmen des Verfahrens ging es jüngst im Bauausschuss um die eingegangenen Bedenken und Anregungen der Träger öffentlicher Belange.
Mehr Platz für Unternehmen
»Mutiger Einsatz«

»Mutiger Einsatz«

Hopfen am See – Für die Migranten, die an der serbischen und kroatischen Grenze warten, haben Füssener einen Hilfsgütertransport organisiert.
»Mutiger Einsatz«
Pendler werden zur Kasse gebeten

Pendler werden zur Kasse gebeten

Fürstenfeldbruck – Die Unterhaltskosten für die Parkflächen sind nicht unerheblich. Die Stadtverwaltung wird deshalb am Parkdeck des Brucker Bahnhofs sowie in der Tiefgarage am Geschwister- Scholl-Platz in der Buchenau künftig Parkgebühren erheben.
Pendler werden zur Kasse gebeten
Faschingsgaudi auf dem Geschwister-Scholl-Platz

Faschingsgaudi auf dem Geschwister-Scholl-Platz

Fürstenfeldbruck - Ein rundum gelungenes Faschingstreiben fand am Rosenmontag auf dem Geschwister-Scholl-Platz im Brucker Westen statt. Die Sonne gab ihr Bestes und warf frühlingswarme Strahlen vom bayerisch blauen Himmel auf die vielen hundert Besucher. Den krönenden Abschluss der Veranstaltung bildete am Nachmittag der Auftritt der Münchner Schäffler. Die Besucher waren begeistert von der Tanzkunst des Vereins und spendeten viel Beifall.
Faschingsgaudi auf dem Geschwister-Scholl-Platz
Perchalla lädt zum 9. Mal zur Garde-Revue in die Schlossberghalle

Perchalla lädt zum 9. Mal zur Garde-Revue in die Schlossberghalle

Perchalla lädt zum 9. Mal zur Garde-Revue in die Schlossberghalle
Narren stürmen das Füssener Rathaus

Narren stürmen das Füssener Rathaus

Narren stürmen das Füssener Rathaus
Zum 9. Mal große Garde-Revue in der Schlossberghalle

Zum 9. Mal große Garde-Revue in der Schlossberghalle

Zum 9. Mal große Garde-Revue in der Schlossberghalle
Narren stürmen das Rathaus

Narren stürmen das Rathaus

Füssen – Revolution am Lech? Keck mit Kuba-Kappe überraschte der frisch aus seinem Karibikurlaub zurück gekehrte Bürgermeister Paul Iacob seinen Mitarbeiterstab heute Vormittag beim Sturm aufs Rathaus.
Narren stürmen das Rathaus
Umzug mit Besonderheiten

Umzug mit Besonderheiten

Füssen – Heiß wie beim Karneval in Rio war es beim sechsten Füssener „Nachtumzug“ des Faschingsvereins und seinen zahlreichen Gästen nur in der Nähe der vielen Hexen.
Umzug mit Besonderheiten
Nun geht auch Geldsetzer

Nun geht auch Geldsetzer

Peißenberg – Das „Stühlchen-wechsel-dich“-Spiel im Marktgemeinderat geht munter weiter. Nachdem Stefan Barnsteiner und Michael Hosse (beide CSU) aus dem Gremium ausgeschieden sind, hat nun auch Jutta Geldsetzer ihr Rücktrittsgesuch eingereicht.
Nun geht auch Geldsetzer
Spaß hoch 30 beim Soier Gaudiwurm

Spaß hoch 30 beim Soier Gaudiwurm

Schwabsoien – Narren, soweit das Auge reichte: Am Samstag lockte der Schwabsoier Gaudiwurm erneut an die 4 000 Fastnachter ins Mühlendorf. Die bekamen bei der 25. Auflage des Faschingsumzugs unter anderem zu sehen, wie Geflügel in den Stall verbannt wurde, Steingadens Junggesellen sich Mut antranken für die Ehe und warum die Schongauer einen Schrägaufzug brauchen.
Spaß hoch 30 beim Soier Gaudiwurm
Mittelweg gefunden

Mittelweg gefunden

Weilheim – „Dieses Geld kommt den Kindern zugute“, so die dritte Bürgermeisterin Angelika Flock (CSU) in der letzten Sitzung des Stadtrates, als es sich um die Festsetzung der Benutzungsgebühren für das kommende Kindergartenjahr drehte.
Mittelweg gefunden
Hoch das Bein

Hoch das Bein

Zum 9. Mal hat die Starnberger Faschingsgesellschaft Perchalla im großen Saal der Schlossberghalle ihre Garderevue veranstaltet - mit zahlreichen Gastgarden und vor vollbesetzten Rängen. Insgesamt 293 Aktive haben ihre  Programme präsentiert. kb
Hoch das Bein
Ausschuss in Spendierlaune

Ausschuss in Spendierlaune

Buchloe – Recht großzügig sogar über die normale Vereinsförderung hinaus zeigten sich die Mitglieder des Hauptausschusses gegenüber den Wünschen und Anträgen der örtlichen Vereine.
Ausschuss in Spendierlaune
Der Soier Gaudiwurm in Bildern

Der Soier Gaudiwurm in Bildern

Der Soier Gaudiwurm in Bildern
Perchalla besucht den Kreisboten

Perchalla besucht den Kreisboten

Einen Tag nach der Verleihung des Seerosenordens stattete die Garde der Faschingsgesellschaft Perchalla der Geschäftsstelle des Starnberger Kreisboten ihren narrischen Besuch ab. Nach Ordensverleihung und Tanz gabs Krapfen und Prosecco - wie sich das in Starnberg eben gehört. kb
Perchalla besucht den Kreisboten
Regina Schmid und Louisa Holderried siegen bei »Schüler experimentieren«

Regina Schmid und Louisa Holderried siegen bei »Schüler experimentieren«

Peiting – Jede Menge strahlende Gesichter und anerkennende Worte gab es bei der Preisverleihung der beiden Wettbewerbe „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ am Donnerstagnachmittag vergangener Woche in der Peitinger Schloßberghalle. Zwei, die sich besonders freuen durften, waren Regina Schmid aus Peiting und Louisa Holderried aus Burggen. Die beiden 14-Jährigen vom Schongauer Welfen-Gymnasium hatten mit einem selbst programmierten Gedächtnisspiel erstmals teilgenommen. „Wir wollen einfach mal dabei sein“, verrieten sie noch während der Ausstellung an ihrem Stand. Am Ende holten beide den 1. Platz. Es war die beste unter mehreren guten Schongauer Platzierungen.
Regina Schmid und Louisa Holderried siegen bei »Schüler experimentieren«
Unbekannter taucht Katze in Altölfass

Unbekannter taucht Katze in Altölfass

Burggen – Da scheint jeder Funke Menschlichkeit und Mitgefühl verloren: Ein Unbekannter hat in Burggen einer wehrlosen Katze schwer zugesetzt. Das Tier wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wohl in einen Behälter mit Altöl getaucht und dann zurück gelassen.
Unbekannter taucht Katze in Altölfass
Beobachterin des Lebens

Beobachterin des Lebens

Angefangen hat die Kemptener Künstlerin Kornelia Kesel mit figürlicher Darstellung, „wollte aber immer abstrakt werden“. Am Ende sei aber dann doch „immer Figürliches herausgekommen“, schmunzelt sie. Und das habe sie dann halt „einfach akzeptiert“.
Beobachterin des Lebens
»Jeder Jugendliche ist es wert«

»Jeder Jugendliche ist es wert«

„Kein Talent darf verloren gehen“ ist das Motto der Bildungsregion Oberallgäu, für die der Landkreis im Juni 2016 vom Kultusministerium das Qualitätssiegel erhalten hatte.
»Jeder Jugendliche ist es wert«
Großer Dank an langjährige Gäste

Großer Dank an langjährige Gäste

GAP - „Es war eine schöne Zeit“, schwärmt Angelika Bauer, wenn sie an ihre fast 17-jährige Tätigkeit als Wirtin der „ECP-Eishütte“ am Kainzenbad zurückdenkt. Zum Monatswechsel muss die sympathische Grainauerin ihren lieb gewonnenen Arbeitsplatz zum Bedauern ihrer vielen Stammgäste leider aufgeben. Einer der Gründe für diese schwere Entscheidung liegt am Gesundheitszustand ihrer Eltern . "Denn sie können mich nicht mehr so tatkräftig unterstützen“, sagt Bauer.
Großer Dank an langjährige Gäste
Emotionsgeladene Kunst

Emotionsgeladene Kunst

Kaufbeuren – Anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums lädt der Kulturring Kaufbeuren e. V. im Laufe des Jahres zu einem –laut Oberbürgermeister Stefan Bosse – „bunten Blumenstrauß“ von besonderen Veranstaltungen ein anstelle von „schwergewichtigen Rückschauen“. Zum Auftakt gab es im Januar mit Humperdincks „Hänsel und Gretel“ eine große Oper im Stadtsaal. Jetzt wurde in Kooperation mit dem Stadtmuseum dort die Ausstellung „Emotionen. Im Fluss“ eröffnet. Weitere Jubiläums-Veranstaltungen sind bereits angekündigt.
Emotionsgeladene Kunst
Die verlorene Musik

Die verlorene Musik

Landsberg – Sein Leben ist die Musik. Dafür gibt Stardirigent Daniel Daréus alles, wenn er schwitzend und brüllend vor dem Orchester steht. Der Herzinfarkt ist da nur die logische Folge. Also adieu, du schillernde Welt des Ruhms. Die nötige Ruhe glaubt Daniel in seinem Heimatdorf zu finden, doch die kleine Dorfgemeinde ist da anderer Meinung. Was dann geschieht, ist eine zu Herzen gehende Geschichte der Heilung. Der Inszenierung des Metropoltheaters München ist es zu verdanken, dass das Stück „Wie im Himmel“ von Kay Pollack ganz ohne Kitsch daherkommt. Denn der gleichnamige Film ist eher wie Zuckerwatte; erst lecker süß, und dann klebt es.
Die verlorene Musik
"Oberallgäu first" im Landratsamt

"Oberallgäu first" im Landratsamt

Sonthofen – Das Landratsamt Oberallgäu in Sonthofen blieb auch heuer vom närrischen Treiben in der Stadt nicht verschont: kurzerhand besetzte die Sonthofer Fasnachtszunft SfZ mit Garden und Zunftmeisterpaar die Kreisverwaltung und ließ es krachen.
"Oberallgäu first" im Landratsamt
Sonthofer Fasnachtszunft besucht das Landratsamt

Sonthofer Fasnachtszunft besucht das Landratsamt

Sonthofer Fasnachtszunft besucht das Landratsamt
Einstimmig fürs Urbane Leben

Einstimmig fürs Urbane Leben

Landsberg – Das „Urbane Leben am Papierbach“ rückt immer näher. Der städtebauliche Vertrag zwischen der Stadt und Projektentwickler ehret + klein ist unterzeichnet und notariell beurkundet. Der Stadtrat genehmigte ihn am vergangenen Mittwoch in nichtöffentlicher Sitzung einstimmig. Auch die Änderungen des Flächennutzungsplans wurden in der anschließenden öffentlichen Sitzung ohne Gegenstimme beschlossen. Der Bebauungsplan liegt nun noch ein letztes Mal für zwei Wochen aus.
Einstimmig fürs Urbane Leben
Narrenmagnet Partyzelt

Narrenmagnet Partyzelt

Landsberg – Waitzinger Wiese oder Bosse-Wiese? Faschingspalast oder Palast-Zelt? Sämtliche Landsberger Faschingszelt-Fans hatten heuer erstmals die Qual der Wahl. Aber schon in den beiden Zelt-Namen klingt durch: Was Programm und Stimmung betrifft, dürften sich die beiden Locations nicht viel genommen haben. Für alle Faschingsmuffel, Open-Air-Narren und Zeltmeidende hat der KREISBOTE das Treiben in einem der Paläste eingefangen.
Narrenmagnet Partyzelt
Kaiserwetter und beste Stimmung

Kaiserwetter und beste Stimmung

Reutte – Einen großen Faschingsumzug so ganz nach dem Geschmack der vielen Tausend Zuschauerinnen und Zuschauer zog am „unsinnigen Donnerstag“, bei uns „g’lumperter Donnerstag“, bei „Kaiserwetter“ durch die Außerferner Metropole Reutte.
Kaiserwetter und beste Stimmung
Nordmänner ziehen durch Schwangau

Nordmänner ziehen durch Schwangau

Nordmänner ziehen durch Schwangau
Von Nordmännern und Viechereien

Von Nordmännern und Viechereien

Schwangau – Im Jubiläumsjahr stand der Schwangauer Faschingsumzug ganz im Zeichen der Männer und Frauen aus dem hohen Norden, die das Dorf übernommen haben.
Von Nordmännern und Viechereien
»G’schwind« mal eben auf ein Wort

»G’schwind« mal eben auf ein Wort

Die Sitzung am Tag des Altweiberfaschings bescherte dem Stadtrat nicht nur einen närrischen Rückblick auf das Stadtgeschehen, sondern auch noch einen besonderen Gast.
»G’schwind« mal eben auf ein Wort
Friedlicher Ausnahmezustand

Friedlicher Ausnahmezustand

Schongau – Ein Faschingssonntag wie aus dem Bilderbuch: Bei besten äußeren Bedingungen hat sich der Schongauer Gaudiwurm durch die Altstadt gewälzt. Die Feierwütigen, die zahlreich gekommen waren, sorgten für ausgelassene und friedliche Stimmung. Die Verantwortlichen ziehen eine rundum positive Bilanz.
Friedlicher Ausnahmezustand
Pöckinger Faschingsclub besucht den Kreisboten

Pöckinger Faschingsclub besucht den Kreisboten

Eine schöne Tradition: Wie in jedem Jahr hat auch heuer wieder der Pöckinger Faschingsclub der Starnberger Kreisboten-Geschäftsstelle am Rosenmontag einen Besuch abgestattet. Nach einer kleinen Brotzeit machte sich die Truppe auf zum nächsten Termin im Landkreis. kb
Pöckinger Faschingsclub besucht den Kreisboten
Schongauer Faschingsumzug 2017 - die Bilder

Schongauer Faschingsumzug 2017 - die Bilder

Schongauer Faschingsumzug 2017 - die Bilder
Der Gaudiwurm schlängelt sich durch die Innenstadt

Der Gaudiwurm schlängelt sich durch die Innenstadt

Der Gaudiwurm schlängelt sich durch die Innenstadt
Gaudi in Peißenberg beim Faschingsumzug

Gaudi in Peißenberg beim Faschingsumzug

Gaudi in Peißenberg beim Faschingsumzug
Junge Talente stellen originelle Ideen vor

Junge Talente stellen originelle Ideen vor

Landkreis – Junge Tüftler und begeisterte Nachwuchsforscher aus unserem Landkreis haben sich beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ etliche Preise gesichert – drei Gymnasiasten aus Garmisch-Partenkirchen konnten sich mit ihrem Projekt einer Vertretungsplan-App für den Landeswettbewerb qualifizieren, der Anfang April in Vilsbiburg stattfinden wird.
Junge Talente stellen originelle Ideen vor
Mit viel Lokalkolorit

Mit viel Lokalkolorit

Geltendorf – Von der Vogelgrippe bis zum VW-Skandal, vom Feuerwehrhaus bis zur Vereins-Rettung reichten die Themen, die beim Geltendorfer Faschingsumzug närrisch aufs Korn genommen wurden. 15 Wagen und fünf Fußgruppen beteiligten sich, über 2500 Besucher hatten ihren Spaß.
Mit viel Lokalkolorit
Tragischer Todesfall bei Umzug

Tragischer Todesfall bei Umzug

Pforzen – Der Pforzener Faschingsumzug am vergangenen Sonntag wird überschattet von einem Todesfall. Während Tausende Zuschauer und über 500 Mitwirkende ausgelassen beim Fasnachtsumzug feierten, ereignete sich von den meisten unbemerkt ein Zwischenfall. Ein Teilnehmer war während des Umzugs kollabiert und musste reanimiert werden. Der Mann wurde dann ins Krankenhaus gebracht, wo er später starb.
Tragischer Todesfall bei Umzug
Manege frei in Wallgau

Manege frei in Wallgau

GAP - Manege frei hieß es am gestrigen Sonntag auf dem Wallgauer Dorfplatz. Zirkusdirektor Ronzahli begrüßt die vielen Besucher. Einiges war dem Publikum geboten. Vom chinesischen Nationalzirkus über Zauberer und eine Affenshow - die Zirkus-Show war sensationell und einzigartig. Bis in die Nacht feierten die Wallgauer ihren Zirkus-Fasching. Von Kreisbote
Manege frei in Wallgau
Eine Schule mit Pfiff

Eine Schule mit Pfiff

Immenstadt – Die Private Wirtschaftsschule Merkur in Immenstadt präsentierte sich am Tag der offenen Tür als modern, praxisorientiert, weltoffen und charmant.
Eine Schule mit Pfiff
»Make Rigi-Rutsch´n great again«

»Make Rigi-Rutsch´n great again«

Peißenberg – Ausnahmenzustand herrschte am Faschingssonntag in Peißenberg. 21 Motivwägen, 40 Fußgruppen und laut Polizei rund 10 000 Zuschauer verwandelten beim großen Faschingsumzug des „Frohsinn 2000“ die Straßen der Marktgemeinde in eine fröhlich bunte Partymeile.
»Make Rigi-Rutsch´n great again«
Vom Forggensee ins All

Vom Forggensee ins All

Rieden a.F. – Da war was los am Sonntag beim Faschingszug in der Forggenseegemeinde Rieden: Insgesamt 39 Zugnummern waren nicht nur ein Rekord, sondern auch die Vielfalt an Themenwagen und Fußgruppen war beeindruckend. Schätzungsweise rund 2000 Zuschauern säumten den Weg des Gaudiwurms und die Stimmung unter den Maschkerern war fröhlich und ausgelassen. Unter den vielen Fußgruppen präsentierten sich unter anderem die Astronauten aus Rieden mit dem Slogan „In Rieden geht der Baugrund aus, drum weicht man auf dem Mond jetzt aus“.
Vom Forggensee ins All
 Faschingsumzug in Peißenberg 

Faschingsumzug in Peißenberg 

Faschingsumzug in Peißenberg 
Ferne, weite Welt feiert in Marktoberdorf

Ferne, weite Welt feiert in Marktoberdorf

Marktoberdorf – Der Oberdorfer Gaudiwurm wurde am vergangenen Faschingssonntag seinem Ruf wieder einmal gerecht, einer der größten und schönsten Faschingsumzüge in ganz Schwaben zu sein. „Hee Du, hee!“ schallte und hallte es, als zehntausende Besucher entlang der 3,5 Kilometer langen Umzugsstrecke die Rufe der Fasnachter erwiderten.
Ferne, weite Welt feiert in Marktoberdorf
12-Jähriger mit Messer bedroht

12-Jähriger mit Messer bedroht

GAP - Am Freitag, gegen 11.10 Uhr, wurde ein zwölfjähriger Schüler in der alten Fußgängerunterführung am Bahnhof von einer unbekannten männlichen Person angesprochen und massiv beleidigt. Dann zückte der Unbekannte sogar ein Messer.
12-Jähriger mit Messer bedroht
Närrischer denn je

Närrischer denn je

Untermühlhausen – Zum 17. Mal hat der Gaudiwurm in Untermühlhausen das kleine Dorf in der Gemeinde Penzing in die Faschings-Hochburg der Region verwandelt. Das herrliche Wetter lockte am Samstag Tausende Besucher an, und sie wurden nicht enttäuscht. Selbst, wer jeden der bisherigen Untermühlhausener Faschingsumzüge verfolgt hatte, konnte nur staunen. Die rund 40 teilnehmenden Gruppen hatten sich mit ihren Wagen gegenseitig überboten in Sachen Kreativität und Liebe zum Detail.
Närrischer denn je
Tausende Besucher in Untermühlhausen

Tausende Besucher in Untermühlhausen

Tausende Besucher in Untermühlhausen
Ohne Hilfe folgt Aufnahme-Stopp

Ohne Hilfe folgt Aufnahme-Stopp

Überacker – Entsetzt, empört, ratlos: So reagierten die Tierfreunde Brucker Land e.V. auf die Nachricht, dass die Bürgermeister des Landkreises ihre Bitte nach finanzieller Unterstützung der Tierauffangstation in Überacker abgeschlagen haben. Auf die Frage, wie es jetzt weitergehen könnte, hat bei den Tierfreunden derzeit niemand eine Antwort.
Ohne Hilfe folgt Aufnahme-Stopp