Ressortarchiv: LOKALES

Bald wieder einkaufen beim Sedlmayr?

Bald wieder einkaufen beim Sedlmayr?

Inning – Seit 2003 steht das Kaufhaus Sedlmayr in Inning nun schon leer. Im November 2015 ging es bei einer Versteigerung in die Hände von zwei Starnberger Brüdern über. Sie wollen im Gebäude entweder kleine Geschäfte, einen Supermarkt oder einen Drogeriemarkt etablieren.
Bald wieder einkaufen beim Sedlmayr?
Nur mit Rotwein

Nur mit Rotwein

Landsberg - Dass Haushaltsreden und Anträge durchaus humorvoll sein können, bewiesen die Stadträte Felix Bredschneijder (SPD), Jonas Pioch (Landsberger Mitte) und Jost Handtrack (Grüne) in der jüngsten Sitzung des Landsberger Stadtrats.
Nur mit Rotwein
Beliebtem Imbiss droht Abriss

Beliebtem Imbiss droht Abriss

Inning – „Ich bin total enttäuscht. Jetzt verliere ich alles, habe mein ganzes Vermögen hier investiert“, sagt der Imbissbudenbetreiber Murat Baspinar. Vor vier Jahren übernahm der 43-Jährige mit seiner Frau den in Inning beliebten Imbiss Kale, steckte in den Ausbau viele Stunden Arbeit und viel Geld.
Beliebtem Imbiss droht Abriss
Von Til Schweiger bis zum Psychothriller

Von Til Schweiger bis zum Psychothriller

Landsberg
Von Til Schweiger bis zum Psychothriller
Ein Hoch auf die "Glorreichen Drei"

Ein Hoch auf die "Glorreichen Drei"

Landsberg – Das gibt es nur in Landsberg auf dem volksnahesten Filmfestival Deutschlands: Autogramme satt von Til Schweiger, Selfies mit Heiner Lauterbach oder Schminktipps auf der Toilette von "Kokowääh"-Star Jasim Gerat. Der Start des Snowdance Independent Filmfestivals war gespickt mit Highlights. Ausverkauft und überfüllt waren die zwei Eröffnungsgalas, die parallel im Stadttheater und im Historischen Rathaus stattfanden. Oberbürgermeister Mathias Neuner lobte in seiner Ansprache das Durchhaltevermögen der "Glorreichen Drei", die es innerhalb von nur vier Jahren geschafft haben, aus bescheidenen Anfängen das bedeutendste Festival für den unabhängigen Film in Deutschland zu etablieren.
Ein Hoch auf die "Glorreichen Drei"
Getrieben von Notwendigkeit

Getrieben von Notwendigkeit

Landsberg – Der Stadtrat hat den Haushalt 2017 in seiner Sitzung am vergangenen Mittwoch einstimmig verabschiedet. Die Sprecher aller Fraktionen vertraten die Auffassung, das Zahlenwerk sei „äußerst solide“. Dennoch machen sie sich Sorgen: Die Kosten der bereits eingeleiteten Maßnahmen der Folgejahre, vom Lechsteg bis zu Kindertagesstätten, seien enorm hoch. Die Situation könne sich in den kommenden drei Jahren daher deutlich zum Negativen entwickeln.
Getrieben von Notwendigkeit
Faschingsgesellschaft Dietmannsried feiert Geburtstag

Faschingsgesellschaft Dietmannsried feiert Geburtstag

Dietmannsried – Im Jahr 1966 organisierten der damalige Hauptlehrer Johann Pfeifer und sein Kollege Karl Stiegele sen. in Dietmannsried einen größeren Faschingsumzug und Kinderfaschingsball. Alles war begeistert und man wünschte sich mehr davon. Alfred Regending, Albert Hiebinger und Anton Homanner – sie gelten als Urväter der Faschingsgesellschaft – wurden beauftragt, ein Gremium zu bilden, um einen Faschingsverein auf die Beine zu stellen. Das gelang und am 22. Januar 1967 war es so weit: in einer konstituierenden Sitzung wurde höchst offiziell die „Faschings-Gesellschaft Dietmannsried“ ins Leben gerufen.
Faschingsgesellschaft Dietmannsried feiert Geburtstag
Beyzer löst Zielke ab

Beyzer löst Zielke ab

Landkreis – Der Kreisverband der Jungen Liberalen hat eine neuen Führungsriege. Bei der turnusmäßigen Hauptversammlung Mitte Januar gab es bei den Vorstandswahlen einen Wechsel an der Spitze:
Beyzer löst Zielke ab
Mut und Rückgrat Europas

Mut und Rückgrat Europas

Kaufbeuren – Kürzlich hatte die Grüne-Europaabgeordnete Barbara Lochbihler zum Neujahrsempfang in das Kolping Bildungszentrum Kaufbeuren eingeladen. Die Festrede hielt Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Der Titel der Einladung „Europa – wichtiger denn je!“ traf das Interesse der Kaufbeurer Bürger und so war der Kolpingsaal mit über 200 Besuchern gut gefüllt.
Mut und Rückgrat Europas
Ein Treffpunkt von Stars und Filmemachern

Ein Treffpunkt von Stars und Filmemachern

Landsberg – Wer beim Wort Filmfestival an gestellte Grinse-Posen auf dem Roten Teppich, Blitzlichtgewitter, Bodyguards und abgeschirmte VIP-Bereiche denkt, liegt beim Snowdance Independent Filmfestival Landsberg völlig daneben. In der Lechstadt feiern zwischen 28. Januar und 5. Februar Stars, Filmemacher und Publikum gemeinsam und ohne Berührungsängste die bereits vierte Auflage des Festivals für den unabhängigen Film. Die Snowdance-Initiatoren: Festival-Director Heiner Lauterbach, Creative-Director Tom Bohn und Managing-Director Jürgen Farenholtz. Der KREISBOTE ist erneut Medienpartner des Filmfestivals.
Ein Treffpunkt von Stars und Filmemachern
Einstimmiges Votum für den Papierbach-Vertrag

Einstimmiges Votum für den Papierbach-Vertrag

Landsberg – Der Stadtrat hat in der vergangenen Woche in nichtöffentlicher Sitzung den städtebaulichen Vertrag zwischen der Stadt und der von ehret+klein gegründeten „Am Papierbach Entwicklungsgesellschaft“ einstimmig gebilligt. Grünes Licht also für das „urbane Leben“ auf dem ehemaligen Pflugfabrik-Areal.
Einstimmiges Votum für den Papierbach-Vertrag
»Mir reicht diese Regelung«

»Mir reicht diese Regelung«

Füssen – Blumen, Erdsäcke und Gartenharken mal schnell aus dem Auto ausladen und zum Grab bringen. Das wird auch weiterhin in der Klosterstraße südlich des Sebastiantors möglich sein. Mehr aber auch nicht.
»Mir reicht diese Regelung«
Wegen hohen Auflagen Faschingstreiben abgesagt

Wegen hohen Auflagen Faschingstreiben abgesagt

Fürstenfeldbruck - Sie haben ihn groß angekündigt, die Vorfreude war da - doch nun müssen die Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck ihr Faschingstreiben auf dem Geschwister-Scholl-Platz wieder absagen.
Wegen hohen Auflagen Faschingstreiben abgesagt
Auffahrunfall sorgt für erheblichen Rückstau auf der A 96

Auffahrunfall sorgt für erheblichen Rückstau auf der A 96

Weßling - Am heutigen Freitag Vormittag, kurz nach 10 Uhr, befuhr ein 40-jähriger Schweizer mit seinem Renault Kleintransporter die BAB A 96 Lindau-München in Fahrtrichtung München. Kurz nach der Anschlussstelle Wörthsee erkannte er vermutlich zu spät, dass sich vor ihm ein Stau gebildet hatte.
Auffahrunfall sorgt für erheblichen Rückstau auf der A 96
»Zu groß, zu teuer«

»Zu groß, zu teuer«

Dießen – Das Ammersee-Gymnasium liegt unmittelbar am See und setzt auf den Rudersport. Doch auf ein Bootshaus, das die Lagerung der Boote und weiterer Materialien ermöglicht, wartet die Schule schon beinahe ein Jahrzehnt. Nun hat der Kreisausschuss mit dem Projektbeschluss den Weg für die Errichtung des Bootshauses nördlich des kreiseigenen Campingplatzes St. Alban geebnet. Jedoch fand das Projekt nicht bei allen Kreisräten volle Zustimmung: Mit drei Gegenstimmen wurde der Projektbeschluss am Ende verabschiedet.
»Zu groß, zu teuer«
Noch keine Entwarnung

Noch keine Entwarnung

Landkreis – Noch keine Entwarnung gibt es in Sachen Vogelgrippe im Landkreis Ostallgäu. Das teilte jetzt Oberregierungsrat Ralf Kinkel vom Landratsamt auf Anfrage des Kreisbote mit. Demnach haben die eingeleiteten Schutzmaßnahmen nach wie vor Bestand. Damit besteht unter anderem weiter eine Stallpflicht für Geflügel.
Noch keine Entwarnung
Strauss-Festival gesichert

Strauss-Festival gesichert

GAP – Die Zukunft des Richard-Strauss-Festivals ist gesichert. Mit großer Mehrheit bekannte sich der Marktgemeinderat in seiner Sitzung vom Januar klar zur Fortführung des Richard-Strauss-Festivals. Zum künstlerischen Leiter des Festivals wird der Dirigent Alexander Liebreich bestellt.
Strauss-Festival gesichert
Sicher über die Straße

Sicher über die Straße

Füssen – Damit Fußgänger sicher über die Straße kommen, hat sich der Verkehrsausschuss am Dienstag mehrheitlich dafür ausgesprochen, farbige Aufmerksamkeitsflächen und Dreiecke auf die Luitpoldstraße und die Von-Freybergstraße aufzubringen.
Sicher über die Straße
Gefährlich für die Radler

Gefährlich für die Radler

Kaufering – Kennen Sie den Unterschied zwischen einer Tempo-30-Zone und Straßen, die nur Tempo 30-Schilder haben? Klar, in der Tempo-30-Zone gilt rechts vor links, während Straßen mit Tempo-30-Schildern in der Regel vorfahrtsberechtigt sind. Wussten Sie auch, dass es in Kaufering Straßen gibt, wo die einfachen Tempo 30-Schilder gegen geltendes Recht verstoßen? Im Juristendeutsch nennt man diese Straßen „Streckenverbot 30“.
Gefährlich für die Radler

Müll trennen und Strom sparen

Fürstenfeldbruck – Wie und warum wird Müll getrennt, weshalb sollte man den Wasserhahn nicht laufen lassen, wieso sollte man das Fenster nicht offen stehen lassen, wenn die Heizung läuft? Die Antwort auf diese Fragen bekamen die Flüchtlinge im Landkreis Fürstenfeldbruck beim sogenannten Ressourcentag.
Müll trennen und Strom sparen
St. Johann in neuem Glanz

St. Johann in neuem Glanz

Dießen – „St. Johann reloaded!“ So zeitgemäß betitelt war die Einladung der Pfarreiengemeinschaft Dießen zur Erstbegehung der frisch renovierten Filialkirche am Friedhof. Pfarrer Josef Kirchensteiner, Marktgemeinderat und Kirchenpfleger Jürgen Zirch sowie Münsterorganist Stefan Ronkov führten Pressevertreter durch die Kirche an der Weilheimer Straße. Hausherr Kirchensteiner stolz: „Wer das Gotteshaus noch vor März 2016 in Erinnerung hat, wird erstaunt sein, wie die Kirche jetzt in neuem Glanz erstrahlt – in all ihrer frühklassizistischen Schlichtheit.“ Elf Monate dauerte die Generalsanierung, deren Gesamtkosten sich auf rund eine Million Euro belaufen.
St. Johann in neuem Glanz
Riesenslalom auf Kandahar am Sonntag

Riesenslalom auf Kandahar am Sonntag

Schladming / Region – Die Jubiläumsauflage war ein riesiges Spektakel. 43600 Zuschauer waren zur Planai nach Schladming gekommen, um bei perfekten Bedingungen am Dienstagabend ein tolles Rennen zu sehen. Leider nicht für Felix Neureuther. Der Partenkirchner, der zwischen 2012 und 2015 vier Mal in Serie in Schladming auf das Podest fuhr, lag nach dem ersten Durchgang auf Rang acht. Bei der Siegerehrung für den überragenden Henrik Kristoffersen aus Norwegen, Marcel Hirscher aus Österreich (+0,09 Sekunden) und den Russen Alexander Choroschilow auf Rang drei, war Neureuther nur Zuschauer.
Riesenslalom auf Kandahar am Sonntag
Kauferinger am Flughafen festgenommen

Kauferinger am Flughafen festgenommen

Kaufering - Für einen türkischen Staatsangehörigen (25) aus der Marktgemeinde endete am frühen Mittwochmorgen auf dem Münchener Flughafen der geplante Flug nach Istanbul bei der Kontrolle.
Kauferinger am Flughafen festgenommen
Andere Akzente setzen

Andere Akzente setzen

Dießen – Mit einem offiziellen Teil begann der erste „Tag der offenen Tür“ in der AWO-Asyl- und Integrationsberatungsstelle, die im September in Dießen eröffnet wurde: Der AWO Ortsverband Dießen und der AWO Kreisverband Landsberg stellten ihr neues Büro in der Bahnhofstraße 14 vor, das in Kooperation mit der Gemeinde Dießen und dem Landkreis Landsberg betrieben wird. Im Laufe des Tages nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, um sich vor Ort ein Bild davon zu machen, wie Integrationsarbeit funktionieren kann.
Andere Akzente setzen
6000 Euro für neues AllgäuHospiz

6000 Euro für neues AllgäuHospiz

Kempten – In der „Langen Einkaufsnacht“ am ersten Adventswochenende hatten die Damen des Serviceclubs „Ladies Circle 19“ aus Kempten fleißig Waffeln gebacken und diese an shoppingbegeisterte Nachtschwärmer verkauft. Der Erlös dieser Aktion, rund 1000 Euro, kommen nun dem Hospizverein Kempten-Oberallgäu e.V. zugute.
6000 Euro für neues AllgäuHospiz
Umweltinitiative Pfaffenwinkel in personellen Nöten

Umweltinitiative Pfaffenwinkel in personellen Nöten

Peiting – Die Umweltinitiative Pfaffenwinkel (UIP) kämpft mit einem Problem, das auch viele andere Vereine und Organisationen kennen: Wichtige Ämter bleiben mangels engagierter Freiwilliger unbesetzt. Seit der Jahreshauptversammlung am Donnerstag vergangener Woche fehlt ein drittes Vorstandsmitglied und ein Pressesprecher. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung soll Klarheit über die weitere Zukunft bringen.
Umweltinitiative Pfaffenwinkel in personellen Nöten
Neubau fast so teuer wie Sanierung

Neubau fast so teuer wie Sanierung

Herrsching – Gerade einmal elf Jahre ist die bestehende Turnhalle an der Realschule alt. Nun wird sie durch eine neue Dreifachturnhalle ersetzt. Der Grund: Die Brandschutzsanierung würde dem Schulzweckverband fast so viel kosten wie ein Neubau.
Neubau fast so teuer wie Sanierung
Mit Ehrgeiz und Freude

Mit Ehrgeiz und Freude

Utting – Seinen ersten öffentlichen Auftritt absolvierte er mit Bravour bereits Anfang Dezember bei der Bürgerversammlung im BVS-Bildungszentrum Holzhausen: Florian Zarbo, der neue Kämmerer der Gemeinde Utting. Der Verwaltungsfachmann war vom Rathaus Dießen nach Utting gewechselt, nachdem der dortige Kämmerer Reinhold Wallner überraschend gestorben war.
Mit Ehrgeiz und Freude
Kein Ausweg aus Krisenmodus?

Kein Ausweg aus Krisenmodus?

Marktoberdorf – Eurokrise, Flüchtlingskrise, Bankenkrise – Herausforderungen seien mittlerweile zum Normalzustand geworden. Das sagte Marktoberdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell in seiner Begrüßungsrede vor Gästen aus Wirtschaft und Politik eigentlich nur so nebenbei.
Kein Ausweg aus Krisenmodus?
Brandlastiges Jahr

Brandlastiges Jahr

Landsberg – 425 Einsätze zählte Feuerwehrkommandant Christian Jungbauer 2016 – den ersten am Neujahrsmorgen, den letzten in der Silvesternacht. Von sämtlichen Einsätzen des Jahres entfalle zwar gut die Hälfte auf technische Hilfeleistungen, dennoch könne man von „einem brandlastigen Jahr“ sprechen, blickt Jungbauer zurück.
Brandlastiges Jahr
Ist Schongaus Bahnhof zu dunkel?

Ist Schongaus Bahnhof zu dunkel?

Schongau – Große Aufregung um die Beleuchtung am Schongauer Bahnhof: Eine „erhebliche Gefährdung der Verkehrssicherheit“, moniert der Seniorenbeirat. „Weniger dramatisch“ sieht es Bürgermeister Falk Sluyterman. Und die Bahn? Die hält die Verhältnisse für „ausreichend“, kündigt aber Verbesserungen an.
Ist Schongaus Bahnhof zu dunkel?
»Jeder ist verpflichtet Schnee wegzuräumen«

»Jeder ist verpflichtet Schnee wegzuräumen«

Füssen – Kälte, Schnee und Eis haben in den vergangenen Wochen den Füssenern das Leben schwer gemacht. Auf die Schneeräum- und Streupflicht jedes Grundstückseigentümers machte deshalb noch einmal Bürgermeister Paul Iacob (SPD) im Verkehrsausschuss aufmerksam.
»Jeder ist verpflichtet Schnee wegzuräumen«
Peitings Friedhöfe im Wandel der Zeit

Peitings Friedhöfe im Wandel der Zeit

Peiting – Friedhöfe unterliegen dem Wandel der Zeit. So soll auf dem alten Gottesacker bei Maria Egg an der östlichen Mauer eine Urnenwand angebracht werden. Auf dem neuen Friedhof am Bühlach soll Platz eingeräumt werden für Baum- und Wiesenbestattung sowie für parkähnliche Stelenanlagen. Diese Vorschläge unterbreiten Tobias Weiher von der gleichnamigen Firma für Friedhofskonzepte und Landschaftsarchitekt Wolfgang Ritz.
Peitings Friedhöfe im Wandel der Zeit
Ruhe der Wildtiere bewahren

Ruhe der Wildtiere bewahren

Fürstenfeldbruck/Landkreis – Dicke Flocken, klirrende Kälte und wenig Nahrung – Der Bayerische Jagdverband (BJV) appelliert anlässlich der aktuellen Witterungsbedingungen an das Verantwortungsbewusstsein der Bevölkerung und fordert Rücksicht auf die heimische Tierwelt.
Ruhe der Wildtiere bewahren
Ein »lebendiges« Mahnmal

Ein »lebendiges« Mahnmal

Fürstenfeldbruck – Gauting 1985: Auf den Schreibtisch von Bürgermeister Ekkehard Knobloch liegen drei Denkmalanträge. Der Erste soll an Flucht und Vertreibung erinnern, der Zweite die deutsche Teilung thematisieren und der Dritte der Opfer des Faschismus gedenken.
Ein »lebendiges« Mahnmal
Neuer Betreiber für Landsbergs Stadtbusse

Neuer Betreiber für Landsbergs Stadtbusse

Landsberg – Nach gut zwei Jahrzehnten ist Schluss: Die Landsberger Stadtbusse werden ab 5. Februar 2018 nicht mehr von der Firma Eisele betrieben. Neuer Partner von Stadt und Landkreis ist das Landsberger Unternehmen Waibel Bus. Dies ist das Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung und eines daraufhin erfolgten Beschlusses, den der Kreisausschuss am Dienstag in nichtöffentlicher Sitzung getroffen hat. Eine offizielle Bekanntgabe des Wechsels ist zur Stunde noch nicht erfolgt.
Neuer Betreiber für Landsbergs Stadtbusse
Neujahrsempfang der ÖDP

Neujahrsempfang der ÖDP

Kempten – Die Rückkehr des Wolfes in unsere Breiten, Antibiotika in der Massentierhaltung – auch im Unterallgäu gebe es Landwirtschaftsbetriebe mit bis zu 1700 Stück Milchkühen und in Kempten eine Bauanfrage für Stallungen für 1200 Schweine –, die Planungen zur Skischaukel am Riedberger Horn sowie für das Wasserkraftwerk Eisenbreche, aber auch die Freihandelsabkommen TTIP und CETA, die sich laut Vorsitzendem Michael Hofer „mit unserem pfälzischen Landsmann jetzt erübrigt“ hätten, sind Themen, die den ÖDP Kreisverband Oberallgäu-Kempten im vergangenen Jahr beschäftigt haben. Beim Neujahrsempfang vergangenen Montag in Kempten kam natürlich auch die Stadtpolitik nicht zu kurz.
Neujahrsempfang der ÖDP
Spannende Börsenzeit live erlebt

Spannende Börsenzeit live erlebt

Kaufbeuren – „In den zurückliegenden Wochen habt ihr echte Börsenluft schnuppern und dabei gewisse Berührungsängste mit Wertpapieren spielerisch abbauen können“, so Wilhelm Pache, Vertriebsleiter für Privatkunden der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren, anlässlich der Siegerehrung zum nun schon traditionellen „Planspiel Börse“.
Spannende Börsenzeit live erlebt
Drogen im Schrank

Drogen im Schrank

Kaufering – Etwa 60 Gramm Marihuana haben Polizisten bei einer Razzia in der Asylbewerberunterkunft in der ehemaligen Tennishalle in Kaufering gefunden. Ein 22-jähriger Nigerianer wurde daraufhin vorläufig festgenommen.
Drogen im Schrank
Harmoniemusik Hindelang mit neuem Schwung

Harmoniemusik Hindelang mit neuem Schwung

Bad Hindelang – Das vergangenen Vereinsjahr der Harmoniemusik Hindelang war vom Dirigentenwechsel geprägt. Anlässlich der jüngsten Hauptversammlung konnte die Vorstandschaft eine erste positive Zwischenbilanz ziehen. Und auch der neue Dirigent, Christoph Eberle, zeigte sich zufrieden.
Harmoniemusik Hindelang mit neuem Schwung
Kurioser Betrugsfall

Kurioser Betrugsfall

Buchloe – Ein kurioser Betrugsfall beschäftigt derzeit die Buchloer Polizei. Ein 61-jähriger Rentner hatte seinen fast noch neuen Mofaroller auf der Internetplattform Shpock für 1.200 Euro zum Kauf angeboten. Auf dieses Angebot meldete sich ein Unbekannter, der sich als Manfred Rank ausgab. Dieser gab an, dass er den Roller kauft und den Kaufpreis mittels Verrechnungsscheck bezahlt. Statt der 1.200 Euro war der Scheck jedoch auf 4.700 Euro ausgestellt.
Kurioser Betrugsfall
In der warmen Planungsphase

In der warmen Planungsphase

Kaufering – Es gab eine gute und eine schlechte Nachricht bei der jüngsten Planungsausschusssitzung im Kauferinger Marktgemeinderat. Die Gute lautet: Der Bahnhof wird nach den Planungen relativ zeitnah barrierefrei ausgebaut. Die schlechte Nachricht: Keiner weiß, wie der Bahnhof zukünftig aussehen soll, denn die Planungen stecken in den Kinderschuhen und die Bahn glänzte in der Sitzung des Ausschusses für Planung, Bau, Verkehr und Umwelt durch Abwesenheit.
In der warmen Planungsphase
Investition in Wohneigentum der "sichere Hafen"

Investition in Wohneigentum der "sichere Hafen"

Investition in Wohneigentum der "sichere Hafen"
UV-Anlage für Kaufering

UV-Anlage für Kaufering

Kaufering – „Wir müssen die Risiken in unserer Wasserversorgung minimieren“. Darüber waren sich Bürgermeister ­Erich Püttner und alle Marktgemeinderäte in der jüngsten Marktgemeinderatssitzung mehr oder weniger einig. Die im letzten Jahr aufgetretenen Probleme einer bakteriologischen Verunreinigung des Kauferinger Trinkwassers mit coliformen Keimen hatte Verwaltung und Politik aufgeschreckt. Als Konsequenz aus diesen Vorgängen schlug nun die Verwaltung vorsorglich die Anschaffung einer UV-Anlage vor. Damit könne man einer zukünftigen Verunreinigung vorbeugen.
UV-Anlage für Kaufering
Sexueller Übergriff auf Schülerin

Sexueller Übergriff auf Schülerin

Herrsching - Eine 17-jährige Schülerin befand sich am Mittwoch Nachmittag, gegen 13.50 Uhr, in Herrsching auf dem Heimweg. Sie stieg an der Haltestelle in Herrsching / Breitbrunn aus dem Bus aus und ging zu Fuß über die Wiese beim Winkelweg. Auf halber Strecke wurde sie von hinten gepackt und zu Boden gestoßen.
Sexueller Übergriff auf Schülerin
Neujahrswagen für Kaufbeurerin

Neujahrswagen für Kaufbeurerin

Kaufbeuren – Frühstücksüberraschung übers Radio für Dallida Bentele aus Kaufbeuren: Die 39-Jährige Halbitalienerin hat bei der Aktion „Der Antenne Bayern Neujahrswagen“ mitgemacht und freute sich am Donnerstag über einen nagelneuen Fiat 500 Cabrio.
Neujahrswagen für Kaufbeurerin
»Jetzt hole ich die Waffe!«

»Jetzt hole ich die Waffe!«

Landsberg – Eifersucht und Alkohol waren im Spiel, als zwei Brüder sich im Mai vergangenen Jahres vor einer Pizzeria mit einem Gast eine Rangelei lieferten. Die beiden 44 und 49 Jahre alten Landsberger standen jetzt vor dem Strafrichter am Amtsgericht und wurden zu Geldstrafen verurteilt.
»Jetzt hole ich die Waffe!«
Alles da, was Du brauchst?

Alles da, was Du brauchst?

Landsberg – Vom 1. bis 28. Februar haben alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 14 und 21 Jahren die Möglichkeit, dem Lenkungskreis des Strategieprojekts „Unser Landsberg 2035“ online mitzuteilen, was ihnen in ihrer Stadt gefällt und was nicht. Bürgermeister Axel Flörke (Landsberger Mitte) und Jugendreferent Moritz Hartmann (Grüne) stellten die 15 Fragen vor, die es dabei zu beantworten gilt. Als Teilnahmeprämie winken 60 Kinogutscheine. Zwei Wochen nach Ende der Aktion sollen die Ergebnisse bei einer Jugendkonferenz vorgestellt und diskutiert werden.
Alles da, was Du brauchst?
Kompromiss gesucht

Kompromiss gesucht

GAP – Den an den Wochenenden für den südlichen Landkreis eingerichteten Kinderärztlichen Notdienst vermissen betroffene Eltern seit Januar 2017. Seit über 20 Jahren hat das Angebot eines fachärztlichen pädiatrischen Bereitschaftsdienstes durch die niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte bestens funktioniert. Jetzt kam das Aus.
Kompromiss gesucht
Humorvoll und liebenswürdig

Humorvoll und liebenswürdig

Hopfen am See – Bilder zum Schmunzeln sind derzeit in der KiK (Kunst in der Klinik)-Galerie in der Fachklinik Enzensberg zu sehen.
Humorvoll und liebenswürdig