Ressortarchiv: LOKALES

Zwei verstiegene Personen im Bereich Fahrmannslaine

Zwei verstiegene Personen im Bereich Fahrmannslaine

Oberau - Ein Pärchen aus dem Raum Augsburg (24 und 34 Jahre) hatte sich für den Karfreitag (02. April) den Krottenkopf zum Ziel gesetzt. aufgrund des vielen Schnees in den Hochlagen kamen sie jedoch nur langsam voran und mussten ihre Tour unterhalb des Bischofs abbrechen. Auf dem Abstieg kamen die beiden vom Weg ab und folgten mutmaßlich Wildspuren im Schnee. Im steilen Gras- und Schrofengelände war schließlich kein weiterkommen mehr möglich, sodass sie gegen 19:00 Uhr den Notruf wählten.
Zwei verstiegene Personen im Bereich Fahrmannslaine
Bankbesuch in Starnberg endete mit Polizeieinsatz - Designerin wird für ihr Verhalten zur Kasse gebeten

Bankbesuch in Starnberg endete mit Polizeieinsatz - Designerin wird für ihr Verhalten zur Kasse gebeten

Starnberg - Ein simpler Besuch bei ihrer Starnberger Hausbank wurde für eine Münchner Modedesignerin Mitte September 2018 zum Fiasko. Dieser Tage musste sich die zierliche Frau wegen Hausfriedensbruch und vorsätzlicher Körperverletzung vor dem Starnberger Amtsgericht verantworten.
Bankbesuch in Starnberg endete mit Polizeieinsatz - Designerin wird für ihr Verhalten zur Kasse gebeten
Zwei Schulen aus Garmisch-Partenkirchen waren erfolgreich bei Jugend forscht

Zwei Schulen aus Garmisch-Partenkirchen waren erfolgreich bei Jugend forscht

GAP – Acht Arbeiten wurden eingereicht, sieben Preise abgeräumt! Dr. Sabine Wimmer-Kleikamp, Chemie- und Biologielehrerin am Garmisch-Partenkirchner St.-Irmengard-Gymnasium, ist glücklich über das positive Abschneiden ihrer Schülerinnen beim virtuellen „Jugend forscht“-Regionalwettbewerb. „Die meisten Arbeiten sind aus dem Wahlfach „Jugend forscht“, das ich virtuell betreut habe, hervorgegangen“, sagt die Lehrerin. Mindestens ebenso stolz auf die motivierten Mädchen ist Schulleiter Otmar Würl. „Ein großartiges Engagement, ein toller Einsatz gerade in Corona-Zeiten“, urteilt Würl.
Zwei Schulen aus Garmisch-Partenkirchen waren erfolgreich bei Jugend forscht
Hohenfurchs Haushalt 2021 noch im Wartestand

Hohenfurchs Haushalt 2021 noch im Wartestand

Hohenfurch – Am 21. April des zurückliegenden Jahres hatte der Hohenfurcher Gemeinderat die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan 2020 beschlossen. Der Verwaltungshaushalt der Gemeinde lag mit einem Gesamtvolumen von 3.018.964 Euro um 3,45 Prozent über dem Ansatz des Jahres 2019, das Gesamtvolumen des Vermögenshaushalts mit 1.633.923 Euro um 5,38 Prozent unter dem des Haushaltsjahres. Zu Beginn des Haushaltsjahres 2020 betrug der Schuldenstand der Gemeinde auf dem Kreditmarkt 495.678 Euro. Daraus ergab sich seinerzeit bei 1.752 Einwohnern rechnerisch eine Verschuldung von pro Kopf 282,93 Euro. 
Hohenfurchs Haushalt 2021 noch im Wartestand
Fachtagung Gemeinschaftsverpflegung 2021

Fachtagung Gemeinschaftsverpflegung 2021

Fürstenfeldbruck – Die Gemeinschaftsverpflegung der Zukunft ist regional, vegetarisch, gesund, nachhaltig und individuell. Darauf sollten sich Küchenleiter einstellen. Aber ist die Zukunft auch digital? Die Antwort auf diese Frage gab es bei der ersten bayernweiten Online-Fachtagung der acht Fachzentren Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung. 490 Fachkräfte aus allen Bereichen der Gemeinschaftsverpflegung waren online dabei und wurden von Angelika Reiter-Nüssle, Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, begrüßt.
Fachtagung Gemeinschaftsverpflegung 2021
Mehrere Corona-Partys: 50 Anzeigen nach Infektionsschutzgesetz

Mehrere Corona-Partys: 50 Anzeigen nach Infektionsschutzgesetz

Gröbenzell – Über die Osterfeiertage mussten die Beamten der Polizeiinspektion Olching gleich zu zwölf sogenannte Corona Partys ausrücken.
Mehrere Corona-Partys: 50 Anzeigen nach Infektionsschutzgesetz
Das Kunstforum Weilheim e.V. sucht nach neuem ersten Vorsitzenden

Das Kunstforum Weilheim e.V. sucht nach neuem ersten Vorsitzenden

Weilheim – Seit der Gründung vor 20 Jahren haben ausschließlich Bildende KünstlerInnen im Vorstand des Kunstforums Weilheim e.V. gearbeitet, „zahlreiche Projekte auf den Weg gebracht und so das Forum im gesellschaftlichen Leben in Weilheim und der Region etabliert“, so der Verein in einer Mitteilung.
Das Kunstforum Weilheim e.V. sucht nach neuem ersten Vorsitzenden
Dachstuhlbrand verursacht großen Schaden: 120.000 Euro

Dachstuhlbrand verursacht großen Schaden: 120.000 Euro

Gröbenzell – Zu einem Dachstuhlbrand in den Lupinienweg musste die Feuerwehr Gröbenzell am Karfreitag, 2. April, um 15.51 Uhr ausrücken.
Dachstuhlbrand verursacht großen Schaden: 120.000 Euro
Bühnenbild und Bühnenform der Passionsspiele

Bühnenbild und Bühnenform der Passionsspiele

Oberammergau – Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen 43 Theater-, Bühnen- und Bühnenbildmodelle für die Passionsspiele aus einem Zeitraum von 1890 bis 2010. Im letzten Jahr wurden sie aus verschiedenen Lagerungsorten im Dorf in einem gemeinsamen Depot zusammengetragen, um sie sachgemäß aufzubewahren. In unterschiedlichem Maße waren sie über die Jahre verschmutzt und beschädigt worden. In den letzten Monaten war es möglich, sie reinigen und restaurieren zu lassen.
Bühnenbild und Bühnenform der Passionsspiele
Neue Zugverbindungen fürs Allgäu

Neue Zugverbindungen fürs Allgäu

Allgäu – Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die im Auftrag des Freistaats den Regional- und S-Bahn-Verkehr plant, finanziert und kontrolliert, bestellt bei DB Regio ab Dezember 2021 zusätzliche Verbindungen für das Ober- und Ostallgäu. 
Neue Zugverbindungen fürs Allgäu
Die Amphibien-Wanderung beginnt  in Garmisch-Partenkirchen

Die Amphibien-Wanderung beginnt in Garmisch-Partenkirchen

Region – Mit den erneut steigenden Temperaturen und zusätzlich Regen starten viele Amphibien ihre Wanderung vom Winterquartier zum Laichgebiet. In einigen Landkreis-Gebieten wanderten die Frösche und Kröten bereits vor drei Wochen. Aber das dauerte nur zwei Tage an, dann wurde es wieder kälter.
Die Amphibien-Wanderung beginnt in Garmisch-Partenkirchen
Marlons Erlebnistag: Der Schafscherer ist da

Marlons Erlebnistag: Der Schafscherer ist da

Buchenberg – Während das „Prinzchen“ in aller Ruhe Haus und Vorgarten erkundet, ist im Schafstall einiges geboten. Der Schafscherer ist gekommen – die im Frühjahr und Sommer zu warmen Winter-Locken sollen fallen. Auf Marlon wartet damit ein Abenteuer, das er – anders als seine weißfelligen Altersgenossen, die das Ereignis überwiegend verschlafen – mit größtem Interesse verfolgt.
Marlons Erlebnistag: Der Schafscherer ist da
Tourismusverband Allgäu/Schwaben setzt auf einheitliche Zutritts-App

Tourismusverband Allgäu/Schwaben setzt auf einheitliche Zutritts-App

Allgäu – Die Pandemie stellt die Tourismusbranche, Kulturschaffende und Handel vor große Herausforderungen. Für eine sichere Wiedereröffnung hat die Allgäu GmbH zusammen mit dem Tourismusverband Allgäu / Bayerisch-Schwaben e.V. unter Einbindung von Vertretern von Orten, Landkreisen und der Hotellerie einen Partner für die digitale Gäste- und Kundendatenerfassung gesucht und in der Darfichrein GmbH gefunden.
Tourismusverband Allgäu/Schwaben setzt auf einheitliche Zutritts-App
Murnauer Mobilitätskonzept offenbart Verkehrssituation im Ort

Murnauer Mobilitätskonzept offenbart Verkehrssituation im Ort

Murnau – Rund zwei Stunden nimmt das Mobilitätskonzept in der Marktgemeinderatssitzung Mitte März ein – und damit viel Zeit. Dabei handelt es sich nicht einmal um ein ausgeklügeltes Endprodukt, das da vorgestellt und diskutiert wird, sondern um einen Anfang, um eine „Bestandsaufnahme der Verkehrssituation“, so Bürgermeister Rolf Beuting (ÖDP/Bürgerforum). Ziel des Unterfangens ist es, den Ort von der starken Verkehrsbelastung zu befreien, ohne dabei den motorisierten Individualverkehr zu verteufeln.
Murnauer Mobilitätskonzept offenbart Verkehrssituation im Ort
Leben retten am Straßenrand – Unterwegs mit einem Amphibiensammler

Leben retten am Straßenrand – Unterwegs mit einem Amphibiensammler

Weilheim – Wenn es im Frühling abends dämmert und feucht ist, sind sie unterwegs, ausgerüstet mit Warnwesten, Eimern und Taschenlampen: die ehrenamtlichen Amphibiensammler. Rund 90 Freiwillige sind es derzeit im Landkreis. Einen von ihnen hat der Kreisbote getroffen.
Leben retten am Straßenrand – Unterwegs mit einem Amphibiensammler
Serie: Kneippen macht Laune - Yoga-Twist bringt einen Energiekick für den Tag

Serie: Kneippen macht Laune - Yoga-Twist bringt einen Energiekick für den Tag

Unser Immunsystem auf natürliche Weise zu stärken, ist das Gebot der Stunde. Nicht zuletzt deshalb stehen die wohltuenden Anwendungen nach Kneipp zur Zeit ganz hoch im Kurs. Dabei kommt selbst die gute Laune nicht zu kurz.
Serie: Kneippen macht Laune - Yoga-Twist bringt einen Energiekick für den Tag
Tipps gegen Einsamkeit im Lockdown

Tipps gegen Einsamkeit im Lockdown

Sonthofen – Gerade Jugendliche leiden unter den anhaltenden Kontaktbeschränkungen: Sie können sich nicht mit Freunden treffen, niemanden kennenlernen, sich nicht ausprobieren. Und auch wenn jüngere Kinder ihre Probleme oft nicht direkt äußern, leiden auch sie.
Tipps gegen Einsamkeit im Lockdown
Vollsperrung bei Haunshofen

Vollsperrung bei Haunshofen

Haunshofen – Sofern die Witterung es zulässt, beginnen ab Dienstag, 6. April, die Straßenbauarbeiten an der Kreisstraße WM 28 in der Ortsdurchfahrt von Haunshofen mit anschließender Neugestaltung der Ortsmitte. Darauf weist das Staatliche Bauamt Weilheim hin.
Vollsperrung bei Haunshofen
Ursprünge der gängigen Osterbräuche

Ursprünge der gängigen Osterbräuche

Region – Eier färben, ein Osterfeuer oder eine Osterkerze anzünden, und nicht zu vergessen, ein im wahrsten Sinne des Wortes zuckersüßes Osterlamm backen. Es gibt viele Bräuche rund um das Osterfest, doch wie sind diese eigentlich alle entstanden?
Ursprünge der gängigen Osterbräuche
Artenvielfalt mit Hilfe der Landwirte

Artenvielfalt mit Hilfe der Landwirte

Landkreis – Bunt blühende Wiesen als Eldorado für Insekten, Vögel und Augenweide für Spaziergänger. Dieser Anblick ist in der heutigen Kulturlandschaft eine Seltenheit geworden. Um die noch vorhandenen artenreichen Wiesen mit ihrer Vielfalt zu erhalten und neue zu schaffen, ist das Vertragsnaturschutzprogramm seit drei Jahrzehnten ein wesentlicher Bestandteil der Naturschutzarbeit in Bayern. Ein Programm, das auch bei den Landwirten im Landkreis Landsberg gut ankommt.
Artenvielfalt mit Hilfe der Landwirte
Von der wundervollen Auferstehung eines schon abgeschriebenen Lammes mit starkem (Über-)Lebenswillen

Von der wundervollen Auferstehung eines schon abgeschriebenen Lammes mit starkem (Über-)Lebenswillen

Buchenberg – Eine Auferstehungsgeschichte ist es in jedem Fall, wenn auch nicht so spektakulär und nachhaltig wie die Geschichte, die Christen jedes Jahr zu Ostern feiern.
Von der wundervollen Auferstehung eines schon abgeschriebenen Lammes mit starkem (Über-)Lebenswillen
Ein Leuchten im November: Open-Air-Veranstaltung „Kaufbeuren leuchtet“ erneut verschoben

Ein Leuchten im November: Open-Air-Veranstaltung „Kaufbeuren leuchtet“ erneut verschoben

Kaufbeuren – Die für 14. bis 18. April geplante Lichtkunst-Veranstaltung „Kaufbeuren leuchtet“ auf dem Spitalhof wird erneut verschoben. Dazu hat sich die Stadt Kaufbeuren schweren Herzens entschlossen.
Ein Leuchten im November: Open-Air-Veranstaltung „Kaufbeuren leuchtet“ erneut verschoben
Explosion in Wengener Industriehalle

Explosion in Wengener Industriehalle

Weitnau/Wengen - 70 Rettungskräfte rückten am Donnerstagnachmittag zu einem Brand in Wengen aus.
Explosion in Wengener Industriehalle
Im Murnauer Markt soll ein Schäffler-Brunnen errichtet werden

Im Murnauer Markt soll ein Schäffler-Brunnen errichtet werden

Murnau – Über zu wenig Plätschern kann man sich im Murnauer Ortszentrum nicht beschweren, am Anfang, in der Mitte und am Ende der Fußgängerzone sowie im Untermarkt lassen Brunnen Wasser rinnen. Nun soll es ein weiterer Brunnen im Markt sprudeln lassen. Augenscheinlich nicht, weil es an Wasserspielereien mangelt, sondern, weil die Schäffler eine Herzenssache verwirklicht sehen möchten.
Im Murnauer Markt soll ein Schäffler-Brunnen errichtet werden
Aulauf findet in neuer Form als virtueller Individual-Lauf statt

Aulauf findet in neuer Form als virtueller Individual-Lauf statt

Weilheim – Eine gute Nachricht gibt es für die Lauffreunde, die in den letzten Monaten nur Veranstaltungsabsagen zu hören bekamen. Der Weilheimer Aulauf findet in diesem Jahr wieder statt. Allerdings nicht in seiner bekannten Form. 
Aulauf findet in neuer Form als virtueller Individual-Lauf statt
Kuscheln mit Alpakas: Tiere besuchen Brucker Altenheim

Kuscheln mit Alpakas: Tiere besuchen Brucker Altenheim

Fürstenfeldbruck - Die Amperland-Alpakas Farm besucht mit vier Tieren das Altenheim Theresianum im Innenhof.
Kuscheln mit Alpakas: Tiere besuchen Brucker Altenheim
Eine Bühne für die Welt im Schaukasten des Skriptoriums

Eine Bühne für die Welt im Schaukasten des Skriptoriums

Schondorf – Ein Satz in der Muttersprache lässt die eigene Heimat näherrücken. Und zeigt den Anderssprachigen die gesellschaftliche Vielfalt. Diese Idee hat der Künstler Andreas Kloker am Schaukasten seines Skriptoriums umgesetzt. Dort sind abwechselnd Sätze in unterschiedlichsten Sprachen zu sehen – die alle von Menschen stammen, die am Ammersee leben.
Eine Bühne für die Welt im Schaukasten des Skriptoriums
Germerings 3. Bürgermeisterin bereitet sich auf ihre Promotion vor

Germerings 3. Bürgermeisterin bereitet sich auf ihre Promotion vor

Germering – Was macht Sophie Schuhmacher, wenn sie nicht als 3. Bürgermeisterin im Rathaus arbeitet und den Oberbürgermeister bei seinen Amtsgeschäften vertritt? Sie lernt. Denn im Herbst steht für die angehende Deutsch- und Geschichtslehrerin das Abschlussexamen für eines ihrer zwei Erweiterungsfächer, Sozialkunde am Gymnasium, an.
Germerings 3. Bürgermeisterin bereitet sich auf ihre Promotion vor
Dietmannsried bekommt eine neue Ortsmitte

Dietmannsried bekommt eine neue Ortsmitte

Dietmannsried – Dietmannsried bekommt eine neue Ortsmitte. Der jetzige, sanierungsbedürftige Pfarrsaal soll abgerissen werden.
Dietmannsried bekommt eine neue Ortsmitte
Realschüler schicken künstlerische Ostergrüße an Senioren

Realschüler schicken künstlerische Ostergrüße an Senioren

Kempten – Der Lauf der Jahreszeiten lässt den Menschen immer wieder neue Stimmungen erfahren. Gerade in Zeiten von Corona und eingeschränktem Freiheitsempfinden kommt das Frühjahr wie gerufen. Die wärmenden Sonnenstrahlen, aber auch die farbenfrohen Osterdekorationen erhellten die Gemüter. Das war auch genau das Ziel, welches sich die Staatliche Realschule an der Salzstraße mit ihrem Projekt „Osterpost an Senioren“ gesetzt hat. Wie schon zur Weihnachtszeit haben sich erneut viele Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen daran beteiligt, um kreative Osterkarten zu erstellen.
Realschüler schicken künstlerische Ostergrüße an Senioren
Walzen von Grünlandflächen ist unter anderem im Landkreis Garmisch-Partenkirchen noch bis 8. April möglich 

Walzen von Grünlandflächen ist unter anderem im Landkreis Garmisch-Partenkirchen noch bis 8. April möglich 

Region - Die Witterungsverhältnisse der letzten Wochen ließen vor allem im Süden Oberbayerns ein Walzen der Grünlandflächen ohne Bodenschäden bis zum 1. April kaum zu. Die Regierung von Oberbayern hat daher erneut durch Allgemeinverfügung den Beginn des Walzverbots in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgadener Land, Fürstenfeldbruck, Garmisch-Partenkirchen, Landsberg am Lech, Miesbach, München, Rosenheim, Starnberg, Traunstein, Weilheim-Schongau sowie in der kreisfreien Stadt Rosenheim um eine Woche verschoben. In diesen Gebieten ist das Walzen demnach noch bis einschließlich 8. April gestattet. Ausgenommen sind Wiesenbrütergebiete in ganz Oberbayern: Dort gilt bereits seit dem 16. März ein Walzverbot.
Walzen von Grünlandflächen ist unter anderem im Landkreis Garmisch-Partenkirchen noch bis 8. April möglich 
Räte segnen neuen Feneberg-Markt ab

Räte segnen neuen Feneberg-Markt ab

Oy-Mittelberg – Einstimmig genehmigt hat der Oy-Mittelberger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung den Bauantrag für eine neue Feneberg-Filiale. Der Markt soll auf dem Raiffeisengelände gebaut werden. 
Räte segnen neuen Feneberg-Markt ab
Ein Osterfest ohne den Osterhasen ist schwer vorstellbar

Ein Osterfest ohne den Osterhasen ist schwer vorstellbar

Region - Wer kennt ihn nicht, den Feldhasen mit den langen Ohren mit den schwarzen Spitzen und dem typischen Hoppel-Gang. Dabei ist er eher ein Langstreckenläufer mit langen, kräftigen Hinterbeinen und einem großen, leistungsstarken Herzen. Durch die seitlich gestellten Augen hat er ein Gesichtsfeld von über 180°, so dass das Tier seine gesamte Umgebung überblicken kann. Berühmtheit hat er aber durch das Hakenschlagen erlangt, mit dem er sich im letzten Moment seinen Verfolgern entzieht. Dabei rennt er nicht blindlings davon, sondern versucht unter Ausnutzung geeigneter Deckung Verfolger abzuschütteln. Der Feldhase hat viele Feinde, vor denen er sich mit einer guten Tarnfärbung und durch dauernde Wachsamkeit schützt.
Ein Osterfest ohne den Osterhasen ist schwer vorstellbar
Direkter Weg zur Drogerie

Direkter Weg zur Drogerie

Peiting – Zwischen den beiden Supermärkten Netto und Rewe und dem Drogeriemarkt Müller, der in den nächsten Wochen fertiggestellt und im Sommer eröffnet werden soll, wird es eine direkte Verbindung geben. Darauf wurde im Peitinger Bau- und Umweltausschuss in der letzten Sitzung hingewiesen.  
Direkter Weg zur Drogerie
Umfrage in Immenstadt: Reicht weniger Licht?

Umfrage in Immenstadt: Reicht weniger Licht?

Oberallgäu/Immenstadt – Mit einer Umfrage will die Stadt Immenstadt ein Stimmungsbild gewinnen, wie es um die nächtliche Beleuchtung in den Wohngebieten steht. Bis Ende April können Bürgerinnen und Bürger ihre persönliche Meinung dazu abgeben.
Umfrage in Immenstadt: Reicht weniger Licht?
Hilfe für den Kiebitz im Landkreis Landsberg

Hilfe für den Kiebitz im Landkreis Landsberg

Landkreis – Früher als typischer Frühlingsbote und Allerweltsvogel bekannt, ist der Kiebitz mit seinem markanten Federschopf in Bayern heute stark gefährdet. Erkennen kann man ihn an seinem gaukelnden Flug, dem schillernden Federkleid und seinem namensgebenden Ruf „ki-witt“.
Hilfe für den Kiebitz im Landkreis Landsberg
Corona macht Isny sicherer

Corona macht Isny sicherer

Isny – Es mag zynisch klingen, aber die neuesten Zahlen zeigen es eindeutig: Das Virus hat die Stadt sicherer gemacht. „Dank“ Corona sind Straftaten im Jahr 2020 um satte 18 Prozent zurückgegangen. „Isny ist eine sichere Gegend“, freut sich Markus Ehmele vom zuständigen Polizeirevier Wangen, „126 weniger Fälle, das ist richtig viel.“ Hauptgrund für den Rückgang ist die Pandemie.
Corona macht Isny sicherer
Meister Lampe seltener zu sehen als früher

Meister Lampe seltener zu sehen als früher

Landkreis Fürstenfeldbruck – Wer kennt ihn nicht, den Feldhasen mit den langen Ohren mit den schwarzen Spitzen und dem typischen Hoppel-Gang. Dabei ist er eher ein Langstreckenläufer mit langen, kräftigen Hinterbeinen und einem großen, leistungsstarken Herzen. Durch die seitlich gestellten Augen hat er ein Gesichtsfeld von über 180 Grad, so dass das Tier seine gesamte Umgebung überblicken kann.
Meister Lampe seltener zu sehen als früher
Der zweite Streich: Live.Art Festival in Kaufeuren kehrt im Mai zurück auf den Tänzelfestplatz

Der zweite Streich: Live.Art Festival in Kaufeuren kehrt im Mai zurück auf den Tänzelfestplatz

Kaufbeuren – Die Corona-Pandemie legt das öffentliche Leben weiterhin lahm. Besuche im Kino, im Theater oder von Konzerten sind weiterhin nicht möglich. „Wir wissen, wie sehr die Menschen dies vermissen“, sagt Ulf Jäkel, erster Vorsitzender des Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing e.V. (KFTS). Daher ist nun geplant, dass es knapp ein Jahr nach der Premiere eine zweite Auflage des Live.Art Festivals geben wird.
Der zweite Streich: Live.Art Festival in Kaufeuren kehrt im Mai zurück auf den Tänzelfestplatz
Zweitwohnungssteuer in Murnau wird 2022 auf 20 Prozent angehoben

Zweitwohnungssteuer in Murnau wird 2022 auf 20 Prozent angehoben

Murnau – Schlüssel rein, Schloss drehen, Türe auf, durchatmen. Für viele Auswärtige bedeutet eine Zweitwohnung in Murnau Abstand vom Alltag, Rast und Ruhe mit See, Markt und Moos. Mehr Moos kostet das Zweitdomizil den Bewohner künftig nun aber. Felix Burger (SPD) hatte einen Antrag auf Erhöhung der Zweitwohnungssteuer gestellt, für diesen der Murnauer Gemeinderat nun mehrheitlich stimmte.
Zweitwohnungssteuer in Murnau wird 2022 auf 20 Prozent angehoben
Töpfermarkt Dießen trauert um Keramikmeister Fritz Rossmann

Töpfermarkt Dießen trauert um Keramikmeister Fritz Rossmann

Dießen – Der Dießener Töpfermarkt hat den jüngst verstorbenen Keramikmeister Fritz Rossmann als einen großen Vertreter der zeitgenössischen Keramik in Deutschland gewürdigt. 
Töpfermarkt Dießen trauert um Keramikmeister Fritz Rossmann
20 Absolventinnen der Hauswirtschaft erhalten ihre Zeugnisse

20 Absolventinnen der Hauswirtschaft erhalten ihre Zeugnisse

Fürstenfeldbruck – Die Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft hat ihren Einsemestrigen Studiengang in Teilzeitform nun abgeschlossen.
20 Absolventinnen der Hauswirtschaft erhalten ihre Zeugnisse
Germering for Future« veröffentlicht Stellungnahme zum Kreuzlinger Feld

Germering for Future« veröffentlicht Stellungnahme zum Kreuzlinger Feld

Germering – Seit Wochen ist das Kreuzlinger Feld ein heiß diskutiertes Thema in Germering, zu dem es die verschiedensten Meinungen gibt. Nun meldet sich auch „Germering for Future“ (GFF) mit einer Stellungnahme zu Wort.
Germering for Future« veröffentlicht Stellungnahme zum Kreuzlinger Feld
Saisonende für den SC Riessersee aus Garmisch-Partenkirchen

Saisonende für den SC Riessersee aus Garmisch-Partenkirchen

GAP – Nichts war es mit den Play-offs für den SC Riessersee. Während die anderen Mannschaften um den Aufstieg in die DEL2 kämpfen, ist für die Werdenfelser Sommerpause angesagt. Bevor der Höhepunkt der Saison so richtig losging, war es auch schon vorbei.
Saisonende für den SC Riessersee aus Garmisch-Partenkirchen
Osterfreude in Päckchen

Osterfreude in Päckchen

Kempten – Die Schülerinnen der Maria Ward-Mädchenrealschule in Kempten bereiteten den Besuchern der Wärmestube eine ganz besondere, liebevolle Osterüberraschung. Während der Zeit des Distanzunterrichts hatten sie klassenübergreifend 60 hübsche, mit Leckereien gefüllte Osterpäckchen für die Bedürftigen vorbereitet.
Osterfreude in Päckchen
Dießen gibt Finanzspritzen für E-Lastenräder

Dießen gibt Finanzspritzen für E-Lastenräder

Dießen – Lastenräder haben sich längst vom Nischenprodukt zum begehrten Zweitwagen-Ersatz gemausert. Nach dem Motto „Ab in die Kiste“ nutzen nicht nur Handwerker oder Lieferdienste die flinken und umweltfreundlichen Cargo-­Bikes mit E-Antrieb. Immer mehr junge Mütter und Väter sieht man vollgepackt mit Kindern, Hunden und Einkäufen durch die Gegend flitzen. 
Dießen gibt Finanzspritzen für E-Lastenräder
Im Murnauer Kultur- und Tagungszentrum ist eine Impfzentrum-Außenstelle geplant

Im Murnauer Kultur- und Tagungszentrum ist eine Impfzentrum-Außenstelle geplant

Murnau– Als kürzlich eine Corona-Teststation an einer Murnauer Apotheke aufgebaut wurde, sagte Bürgermeister Rolf Beuting, dass Testen das Gebot der Stunde sei, solange der Impfstoff noch nicht in größerem Umfang zur Verfügung stünde. Am Abend desselben Tages sprach die stellvertretende Rathausgeschäftsleiterin Nina Herweck-Bockhorni in der Marktgemeinderatssitzung davon, dass in Murnau schon bald geimpft werden könnte. 
Im Murnauer Kultur- und Tagungszentrum ist eine Impfzentrum-Außenstelle geplant
Vom Bahnhof zum Hostel

Vom Bahnhof zum Hostel

Sonthofen – Der Umbau am Bahnhofsumfeld ist schon in vollem Gange und auch für die weitere Zukunft des Bahnhofsgebäudes gibt es jetzt positive Neuigkeiten. Nachdem das Bauvorhaben zuerst durch vertragliche und eisenbahnrechtliche Hürden ausgebremst wurde, soll nun der Umbau des Bahnhofgebäudes zum Hostel im Juli beginnen. Zeitgleich wird der neue Busbahnhof den Betrieb aufnehmen.
Vom Bahnhof zum Hostel
Die Hausärzte im Ostallgäu steigen ab 7. April in die Corona-Impfung mit ein

Die Hausärzte im Ostallgäu steigen ab 7. April in die Corona-Impfung mit ein

Landkreis/Kaufbeuren – Die Staatsregierung drückt beim Thema Impfen auf die Tube. Bis Ende April oder Anfang Mai sollen laut Ministerpräsident Markus Söder (CSU) 20 Prozent der Bayern die Corona-Erstimpfung erhalten haben. Nach dem Willen der Regierung soll bald auch in bayerischen Betrieben geimpft werden, wie Söder sagte. Auch die Hausärzte steigen ab dem 7. April in die Impfung mit ein.
Die Hausärzte im Ostallgäu steigen ab 7. April in die Corona-Impfung mit ein
Mit Abstand und Maske ins Museum

Mit Abstand und Maske ins Museum

Großweil/Glentleiten – Wir sind gut auf die Herausforderungen der zweiten Corona-Saison vorbereitet, sagt Dr. Monika Kania-Schütz, Direktorin des Freilichtmuseums Großweil-Glentleiten. Das Museumsteam kann auf, im vergangenen Jahr gemachte Erfahrungen aufbauen: „Unser Hygienekonzept ist sehr gut ausgearbeitet und kann flexibel an die jeweilige Situation angepasst werden.“ Am Josefitag öffnete der Präsident des Bezirkstages Oberbayern, Josef Mederer, die Pforten der Glentleiten: „Trotz Pandemie wollen wir unseren Auftrag zur Kulturvermittlung erfüllen.“
Mit Abstand und Maske ins Museum