Ressortarchiv: LOKALES

Robert Domes liest aus seinem neuen Roman „Waggon vierter Klasse“

Robert Domes liest aus seinem neuen Roman „Waggon vierter Klasse“

Irsee – Das Schwäbische Bildungszentrum Irsee lud vor Weihnachten den Schriftsteller und Journalist Robert Domes zur ersten öffentlichen Lesung seines Romans „Waggon vierter Klasse. Eine Spurensuche in der Nachkriegszeit“ ein. Die Premiere fand im Gartensaal der neuen Küferei statt.
Robert Domes liest aus seinem neuen Roman „Waggon vierter Klasse“
Neuer Termin für den Schongauer Wintermarkt

Neuer Termin für den Schongauer Wintermarkt

Schongau – Im Zuge der Diskussion um die verkaufsoffenen Sonntage in der Lechstadt kam eine weitere Anfrage zu den Marktsonntagen aus den Reihen des Stadtrates. Dabei geht es um den letzten Termin im Jahr.
Neuer Termin für den Schongauer Wintermarkt
filmburg feiert Jahreswechsel, zwei Jubiläen und neues Tonsystem

filmburg feiert Jahreswechsel, zwei Jubiläen und neues Tonsystem

Marktoberdorf – Vor 65 Jahren wurde zum Jahreswechsel die filmburg als „super-modernes Kino“ eröffnet. Vor 20 Jahren feierten Monika Schubert und das Team der „Wiederbelebungs-Pioniere“ den ersten Silvesterabend nach der Renovierung, und kurz nach Mitternacht wurde die Kasse von der D-Mark auf die Euro-Währung umgestellt.
filmburg feiert Jahreswechsel, zwei Jubiläen und neues Tonsystem
Neujahrsskispringen in Partenkirchen: Das abwechslungsreichste Springen der Tournee

Neujahrsskispringen in Partenkirchen: Das abwechslungsreichste Springen der Tournee

GAP – So abwechslungsreich wie das Springen in Partenkirchen ist keines der Tournee: In den vergangenen 25 Jahren gab es hier 20 verschiedene Sieger: Kazuyoshi Funaki, Martin Schmitt, Andreas Wiedhölzl, Noriaki Kasai, Sven Hannawald, Primoz Peterka, Sigurd Pettersen, Janne Ahonen, Jakub Janda, Andreas Küttel Gregor Schlierenzauer, Wolfgang Loitzl, Simon Ammann, Anders Jacobsen, Thomas Diethart, Peter Prevc, Daniel-André Tande, Kamil Stoch, Ryoyu Kobayashi, Marius Lindvik und Dawid Kubacki. In den Jahren 2009 bis 2015 gab es nur österreichische Sieger in der Gesamtwertung der Tournee. Doch seit diesem Zeitpunkt nicht mehr.
Neujahrsskispringen in Partenkirchen: Das abwechslungsreichste Springen der Tournee
Gedämpft im Uttinger Partyeller abfeiern

Gedämpft im Uttinger Partyeller abfeiern

Utting – Da haben rund 15 randalierende Rabauken den in der überwiegenden Mehrzahl gesitteten Jugendlichen Uttings einen Bärendienst erwiesen. An Weihnachten bevölkerten sie nach den Beobachtungen eines Fahrdienstleiters lautstark und angetrunken das Bahnhofsareal. Seine Ermahnungen quittierten sie mit der blindwütigen Zerstörung der Herrentoilette.
Gedämpft im Uttinger Partyeller abfeiern
Das Team des Kreisboten wünscht ein frohes neues Jahr

Das Team des Kreisboten wünscht ein frohes neues Jahr

Region – Auch heuer muss an Silvester auf die große, ausgelassene Party mit Freunden und Familie verzichtet werden.
Das Team des Kreisboten wünscht ein frohes neues Jahr
Es war einmal ... in großer Runde feiern

Es war einmal ... in großer Runde feiern

Kempten/Allgäu
Es war einmal ... in großer Runde feiern
Azubis zeigen Nächstenliebe

Azubis zeigen Nächstenliebe

Kaufbeuren – Die Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) nahm an der Aktion „Geschenk mit Herz“ teil. Die Auszubildenden des Kaufbeurer Unternehmens packten Weihnachtspäckchen für Kinder in Not. Die Hilfsorganisation humedica e. V., ebenfalls mit Sitz in Kaufbeuren, bringt diese Päckchen zu Kindern aus acht Ländern in Südost- und Osteuropa.
Azubis zeigen Nächstenliebe
Aktion der Johanniter: Marcel Reintschs 14. Einsatz als Weihnachtstrucker

Aktion der Johanniter: Marcel Reintschs 14. Einsatz als Weihnachtstrucker

Schwabbruck – 2008 hat Marcel Reintsch das erste Mal an der Aktion „Weihnachtstrucker“ teilgenommen, die die Johanniter jährlich organisieren. Er hat damals zu Weihnachten einen Sattelzug nach Bosnien gefahren. Dabei muss er sich mit einem Virus infiziert haben, das ihn seitdem fest im Griff hat und ihn für andere seine Feiertage opfern lässt. Diagnose: „Helfer-Virus“. Zum 14. Mal ist er am Dienstag mit seinem Vierzigtonner aufgebrochen, um Geschenkpakete zu transportieren. Erneut geht es nach Bosnien. 
Aktion der Johanniter: Marcel Reintschs 14. Einsatz als Weihnachtstrucker
Weniger Silvester-Einsätze für Feuerwehren erwartet

Weniger Silvester-Einsätze für Feuerwehren erwartet

­In diesem Jahr gilt erneut ein generelles Verkaufsverbot für Böller – mit dieser Änderung der Sprengstoffverordnung soll die Zahl der Unfälle rund um Silvester reduziert werden, damit Rettungsdienst und Kapazitäten in den Krankenhäusern entlastet werden. „Wir begrüßen das Böllerverbot aus fachlicher Sicht“, erklärt Karl-Heinz Banse, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Der letzte Jahreswechsel habe gezeigt, dass hierdurch die Feuerwehren und insbesondere die Notaufnahmen in der Silvesternacht entlastet werden. „Es gibt deutlich weniger Kleinbrände und weniger Verletzungen durch Böller – wie etwa Amputationen, Knalltraumata oder Verbrennungen. Hinzu kommt die wesentlich verringerte Rauchentwicklung. Ebenso berichten die Kräfte vor Ort von deutlich reduzierten Angriffen auf Einsatzkräfte“, resümiert der DFV-Präsident die Erfahrungen.
Weniger Silvester-Einsätze für Feuerwehren erwartet
Silvesterbräuche aus aller Welt

Silvesterbräuche aus aller Welt

Landkreis Fürstenfeldbruck – Egal ob Bleigießen, Tischfeuerwerk oder Dinner for One sehen, jeder hat so seine Bräuche und Traditionen zu Silvester. Wird es Raclette oder doch Fondue geben, und wie wird der Mitternachtssnack aussehen? Auf der ganzen Welt werden an diesem Abend die unterschiedlichsten Bräuche vollzogen.
Silvesterbräuche aus aller Welt
Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch

Kaufbeuren/Landkreis – Was für ein Jahr! Bundestagswahl, Flutkatastrophe und Corona-Pandemie. Ein Jahr, das uns in Wellen immer wieder in Atem hielt. Wasserstandsbericht am Jahresende: Angesichts eines erneut drohenden Lockdowns sind wir von ruhigen Wassern weiter entfernt denn je. 
Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch
»Bescherung« in den Altenheimen des Marktes Garmisch-Partenkirchen

»Bescherung« in den Altenheimen des Marktes Garmisch-Partenkirchen

GAP – In der Adventszeit älteren Menschen eine kleine Freue machen – so lautet seit 1977 das Motto der „Packerlaktion“, die bis 2011 von der Schultheiß-Stiftung und später mit Hilfe der Marianne Aschenbrenner Stiftung und der Bürgerstiftung Garmisch-Partenkirchen finanziert wird. 1000 Euro werden für diese Aktion auch schon seit ein paar Jahren von einer sehr großzügigen, anonymen Spenderin an den Markt übergeben.
»Bescherung« in den Altenheimen des Marktes Garmisch-Partenkirchen
Juze Peißenberg noch nicht an Freie Künstler übergeben

Juze Peißenberg noch nicht an Freie Künstler übergeben

Peißenberg – Warum dauert das solange mit dem Übernahmevertrag? Das war eine Frage, die in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses bezüglich des alten Jugendzentrums gestellt wurde – und zwar von Cornelia Wutz (Bürgervereinigung). Bekanntlich wollen die „Freien Künstler Peißenberg“ aus dem baufälligen Gebäude am St. Georgenweg einen Kulturtreff für Nachwuchskünstler machen.
Juze Peißenberg noch nicht an Freie Künstler übergeben
Klinik Dießen führt Impfpflicht für Personal schon ab 1. Januar ein

Klinik Dießen führt Impfpflicht für Personal schon ab 1. Januar ein

Dießen – Ab Mitte März müssen Mitarbeiter im Gesundheitswesen vollständig geimpft sein. Was genau mit den dann noch Nicht-Geimpften geschehen wird, ist noch nicht sicher. Im Raum steht eine Freistellung. Eine private Klinik-Gruppe will aber nicht bis Mitte März warten – und wird jetzt schon aktiv: Die Artemed-Kliniken haben die Impfpflicht zum 1. Januar eingeführt. Auch die Psychosomatische Klinik Kloster Dießen gehört zu diesem Klinik-Verbund. Und versucht, mit Aufklärung und Beratung auch die letzten drei Nicht-Geimpften oder Nicht-Genesenen im Personal zu überzeugen.
Klinik Dießen führt Impfpflicht für Personal schon ab 1. Januar ein
Höger Kunstpreis 2021 für Egon Stöckle

Höger Kunstpreis 2021 für Egon Stöckle

Hohenfurch – Es hätte kein passenderes Geschenk für den in Hohenfurch arbeitenden und lebenden Künstler Egon Stöckle unter dem Weihnachtsbaum liegen können. Der Vorstand der Künstler Stiftung seiner Geburtsstadt Kaufbeuren verlieh ihm den Höger-Kunstpreis 2021. Dieser Preis, seit 2014 jährlich ausgelobt, ist für den vielseitigen Bildhauer eine großartige Würdigung und mit 2.000 Euro verbunden. 
Höger Kunstpreis 2021 für Egon Stöckle
Der Kreisbote wünscht allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch!

Der Kreisbote wünscht allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch!

Landkreis - Der Kreisbote wünscht all seinen Lesern und Kunden ein gesundes und glückliches neues Jahr 2022!
Der Kreisbote wünscht allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch!
Von Isegrim bis Omikron: das Jahr 2021 im Landkreis Landsberg

Von Isegrim bis Omikron: das Jahr 2021 im Landkreis Landsberg

Vom Ammersee
Von Isegrim bis Omikron: das Jahr 2021 im Landkreis Landsberg
Singles aufgepasst: So halten Sie Ihre guten Vorsätze ein

Singles aufgepasst: So halten Sie Ihre guten Vorsätze ein

Haben Sie für das neue Jahr gute Vorsätze gefasst? Die Schwierigkeit mit guten Vorsätzen ist, dass zwar fast alle Menschen sich zum Jahreswechsel vornehmen, etwas in ihrem Leben zu ändern, es vielen aber nicht gelingt, ihre Pläne in die Tat umzusetzen. Oft wollen sie einfach zu viel auf einmal oder formulieren ihre Ziele nicht deutlich genug.
Singles aufgepasst: So halten Sie Ihre guten Vorsätze ein
Silvester: Landratsamt erlässt Versammlungsverbot für bestimmte Plätze in Füssen

Silvester: Landratsamt erlässt Versammlungsverbot für bestimmte Plätze in Füssen

Füssen - Ansammlungen von mehr als zehn Personen sind vom 31. Dezember, 15 Uhr, bis 1. Januar, 9 Uhr, auf bestimmten Plätzen in Füssen verboten.
Silvester: Landratsamt erlässt Versammlungsverbot für bestimmte Plätze in Füssen
Heimatgilde genießt Präsentation des Showprogramms

Heimatgilde genießt Präsentation des Showprogramms

Fürstenfeldbruck – „Ein Prinzenpaar ohne Volk und ohne Spaß sind wir nicht.“ Für die Brucker Heimatgilde, Prinz Carsten I. und seine Prinzessin Franzi I. war die Präsentation des Showprogramms zu jeder Minute ein Höhepunkt. Zumal sie damit nun offiziell inthronisiert sind.
Heimatgilde genießt Präsentation des Showprogramms
Projekte zur Förderung des Radverkehrs in Murnau

Projekte zur Förderung des Radverkehrs in Murnau

Murnau – Es ist kalt, auch wenn die Sonne scheint. Frost hin, Frost her, Bürgermeister Rolf Beuting (ÖDP/Bürgerforum) wollte es sich nicht nehmen lassen, zu zeigen, quasi zum Jahresabschluss, was in der Marktgemeinde für die Förderung des Radverkehrs getan wird. An vier Stationen macht er in einem „Schnelldurchlauf, in einem Aufrutsch“, wie er sagt, mit Marktgemeinderat Welf Probst, Hansjörg Resenberger, Leiter des Tiefbauamtes, und Umweltreferent Philipp Zehnder Halt und demonstriert, dass es oft vermeintlich unscheinbare Maßnahmen sind, die zum großen Ganzen beitragen.
Projekte zur Förderung des Radverkehrs in Murnau
„Wie Europa gegen Schutzsuchende aufrüstet“

„Wie Europa gegen Schutzsuchende aufrüstet“

Gilching - Pax christi Gilching zeigt bis zum 16. Januar in der katholischen Pfarrkirche St. Sebastian Gilching und im Vorraum zum Vitussaal die Ausstellung „Grenzerfahrungen – Wie Europa gegen Schutzsuchende aufrüstet“.
„Wie Europa gegen Schutzsuchende aufrüstet“
Was sich beim Markt Peiting personell alles tut

Was sich beim Markt Peiting personell alles tut

Peiting – Einige neue Gesichter werden beim Markt Peiting 2022 beruflich einsteigen. Im Rathaus selbst soll eine neue Kämmerin die Nachfolge von Christian Hollrieder übernehmen. Was bei den personellen „Baustellen“ von der Kernverwaltung bis zum Wellenfreibad der aktuelle Stand ist, schildert Bürgermeister Peter Ostenrieder im Interview mit dem Kreisboten.
Was sich beim Markt Peiting personell alles tut
Unter Drogen am Steuer: Mann fährt mit gestohlenem Auto  zum Schloss Neuschwanstein

Unter Drogen am Steuer: Mann fährt mit gestohlenem Auto zum Schloss Neuschwanstein

Mit einem gestohlenen Auto wollte am Mittwoch ein 38-Jähriger die gesperrte Straße zum Schloss Neuschwanstein hinauffahren. Der Mann hatte nicht nur Drogen intus, gegen ihn lag auch ein Haftbefehl vor.
Unter Drogen am Steuer: Mann fährt mit gestohlenem Auto zum Schloss Neuschwanstein
83-Jähriger verwechselt Gas und Bremse

83-Jähriger verwechselt Gas und Bremse

Kaufbeuren-Neugablonz – Ein Senior verwechselte gestern Nachmittag das Brems- und Gaspedal. Wie die Polizei angibt, raste der Mann deshalb in Neugablonz gegen zwei Verkehrszeichen und verlor Öl. Glücklicherweise gab es keine Verletzten durch den Fahrfehler.
83-Jähriger verwechselt Gas und Bremse
SC Riessersee mit vielen Spielen in den Weihnachtsferien

SC Riessersee mit vielen Spielen in den Weihnachtsferien

GAP – Die Weihnachtszeit ist eine stressige Zeit für die Eishockeyspieler – so auch für die des SC Riessersee. Fast alle zwei Tage steht eine Begegnung auf dem Programm. Das nächste Heimspiel findet am 2. Januar um 18 Uhr im Olympia-Eissportzentrum statt – dabei sind maximal 999 Zuschauer mit 2G+ zugelassen. Es geht dann zum Jahresauftakt gegen die Eisbären Regensburg, eine der Topmannschaften der Liga.
SC Riessersee mit vielen Spielen in den Weihnachtsferien
Pfronten ernennt Bertold Pölcher zum Ehrenbürger

Pfronten ernennt Bertold Pölcher zum Ehrenbürger

Pfrontens Bürgermeister Alfons Haf hat jetzt Bertold Pölcher zum Ehrenbürger ernannt. Er würdigte damit Pölchers Engagement rund um die Brauchtumspflege. 
Pfronten ernennt Bertold Pölcher zum Ehrenbürger
Strafe für Elektroroller-Fahrer in Starnberg

Strafe für Elektroroller-Fahrer in Starnberg

Starnberg - Dass bei der Nutzung von Elektrorollern ein Versicherungskennzeichen erforderlich ist, hat sich offensichtlich immer noch nicht überall herumgesprochen. Wie die Polizei mitteilt, wird ein 23-jähriger Starnberger bestraft, weil er sein Gefährt nicht versichert hatte.
Strafe für Elektroroller-Fahrer in Starnberg
2G gilt nicht mehr für Spielwaren- und Bekleidungsgeschäfte

2G gilt nicht mehr für Spielwaren- und Bekleidungsgeschäfte

Region - Im Einzelhandel in Bayern gilt schon seit Anfang Dezember die 2G-Regel in Ladengeschäften mit Kundenverkehr für Handelsangebote, soweit diese nicht der Deckung des täglichen Bedarfs dienen. Doch nun hat sich diesbezüglich eine Änderung ergeben. Diese hätten sich viele jedoch sicher bereits vor Weihnachten gewünscht. 
2G gilt nicht mehr für Spielwaren- und Bekleidungsgeschäfte
Dießens Kirchenpflegerin tritt zurück

Dießens Kirchenpflegerin tritt zurück

Dießen – Die Entscheidung ist Barbara Mann „unendlich schwer“ gefallen, aber aus beruflichen Gründen war ihr Rücktritt vom Ehrenamt der Kirchenpflegerin alternativlos. Sie habe nicht mehr den Freiraum und die Zeit, dieses verantwortungsvolle und zeitlich aufwändige Amt in der ihm angemessenen Gewissenhaftigkeit und Gründlichkeit auszuüben.
Dießens Kirchenpflegerin tritt zurück
Omikron: In Starnberg fallen Busse aus

Omikron: In Starnberg fallen Busse aus

Starnberg - Die Corona-Pandemie und die Verbreitung der Omikron-Variante setzen auch dem öffentlichen Personennahverkehr zu. Auf einigen Fahrten der MVV-ExpressBus-Linie X900 (Buchenau - Fürstenfeldbruck - Alling - Gilching – Starnberg) führen krankheitsbedingte kurzfristige Personalengpässe zu nicht absehbaren Fahrtausfällen.
Omikron: In Starnberg fallen Busse aus
Kinderwünsche sind wahr geworden

Kinderwünsche sind wahr geworden

Marktoberdorf – Vroni Diepolder, Präsidentin des Lions Club Marktoberdorf bedankte sich „aufs Herzlichste“ bei den Unterstützern des Projektes „Kinderwünsche werden wahr“. 
Kinderwünsche sind wahr geworden
Zukunftswald: Stadtwerke-Engagement wird fortgesetzt

Zukunftswald: Stadtwerke-Engagement wird fortgesetzt

Fürstenfeldbruck – Für die „Initiative Zukunftswald“ spenden die Stadtwerke Fürstenfeldbruck 2021 rund 1.000 Setzlinge für die Aufforstung. Zudem übergaben im Dezember Vertreter des lokalen Versorgungsunternehmens 82 Elsbeeren an Freiherrn von Perfall, Waldbesitzer in Greifenberg zur Anpflanzung.
Zukunftswald: Stadtwerke-Engagement wird fortgesetzt
Mitarbeitende des Weilheimer Krankenhauses berichten

Mitarbeitende des Weilheimer Krankenhauses berichten

Weilheim – Die Lage hat sich etwas entspannt. Doch noch gibt es von der Krankenhaus GmbH keine Entwarnung. Bei einem Gespräch mit dem Kreisboten wird die aktuelle Situation am Weilheimer Standort deutlich.
Mitarbeitende des Weilheimer Krankenhauses berichten
Leitungswechsel im Marienstift Gauting

Leitungswechsel im Marienstift Gauting

Gauting - Nach zweijähriger Tätigkeit als Heimleiterin im Marienstift Gauting verabschiedet sich Gislinde Dietz Ende März 2022 in den Ruhestand. In enger Kooperation mit dem Leitungsteam hat Gislinde Dietz die innovativen Strukturen im Caritas-Altenheim Marienstift stabilisiert und weiterentwickelt sowie die Pflege- und Betreuungsqualität kontinuierlich verbessert. Ihre Aufgaben übernimmt die Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Kristina Vincent.
Leitungswechsel im Marienstift Gauting
Neujahr-Anblasen der Partenkirchner Musikkapelle findet im Corona-Modus statt

Neujahr-Anblasen der Partenkirchner Musikkapelle findet im Corona-Modus statt

GAP - Wenn am morgigen Silvesterabend in Partenkirchen das Neujahrslied erklingt, dann geschieht dies unter etwas anderen Rahmenbedingungen als gewohnt. Im vergangenen Jahr hatte die Partenkirchner Musikkapelle zwar mit einer Online-Variante eine Alternative für den Neujahrsgruß zu bieten. Doch nun erreichten die Kapelle zahlreiche Anfragen, ob das traditionelle Neujahr-Anblasen in diesem Jahr wieder im Original stattfinden könnte. Auch wenn es pandemiebedingt einige Auflagen zu beachten gilt, so haben sich die Musikantinnen und Musikanten dazu entschlossen, das Neujahrslied wieder zum Erklingen zu bringen. Ab 16:00 Uhr werden vier Gruppen mit einer Größe von maximal zehn Personen in Partenkirchen unterwegs sein. Wichtigste Voraussetzung, alle Musikantinnen und Musikanten können nur unter Beachtung der 2 G Regel teilnehmen. Der Neujahrsgruß kann in diesem Jahr allerdings nur musikalisch überbracht werden. Auf ein Händeschütteln muss unter anderem genauso verzichtet werden wie auf die Bewirtung der Teilnehmer. Trotz der Einschränkungen kann die Kapelle ihr wichtigstes Anliegen in die Tat umsetzen, der Bevölkerung von Partenkirchen mit ihrem Neujahrslied „a guads und a gsunds nuis Johr“ zu wünschen. kb
Neujahr-Anblasen der Partenkirchner Musikkapelle findet im Corona-Modus statt
Mit 2,8 Promille mit dem Mountainbike unterwegs

Mit 2,8 Promille mit dem Mountainbike unterwegs

Gauting - Erheblich betrunken war ein 42-jähriger Radfahrer aus Gräfelfing, der am Mittwoch auf der Staatsstraße in Gauting Schlangenlinien fuhr. Wie die Polizei mitteilt, gingen wegen des Vorfalls am Nachmittag mehrere Mitteilungen ein.
Mit 2,8 Promille mit dem Mountainbike unterwegs
Mit dem E-Lastenrad zum Hausbesuch

Mit dem E-Lastenrad zum Hausbesuch

Weitnau – Michael Hartel sieht aus wie ein Astronaut, der versehentlich im Oberallgäu gelandet ist.
Mit dem E-Lastenrad zum Hausbesuch
Inhaber der Ratsstuben in Germering verstorben

Inhaber der Ratsstuben in Germering verstorben

Germering – Stjepan Grahovac – von seinen Freunden kurz Stefan genannt – starb am 25. Dezember im Alter von 73 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit.
Inhaber der Ratsstuben in Germering verstorben
Ansammlungsverbot und Abbrennverbot

Ansammlungsverbot und Abbrennverbot

Landkreis – Zwischen morgen, 31. Dezember, 15 Uhr, und Samstag, 1. Januar, 9 Uhr, sind aus Gründen des Infektionsschutzes Ansammlungen von mehr als zehn Personen auf bestimmten öffentlichen publikumsträchtigen Plätzen und in ihrem weiteren Umfeld untersagt. Über zehn Personen hinausgehende Menschenansammlungen haben sich in diesem Bereich unverzüglich zu zerstreuen. Das, und wo genau, gab das Landratsamt Ostallgäu in einer Pressemitteilung bekannt.
Ansammlungsverbot und Abbrennverbot
In Starnberg zwei Pkw aufgebrochen

In Starnberg zwei Pkw aufgebrochen

Starnberg - In der Zeit zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittag brachen unbekannte Täter im Starnberger Süden zwei BMW auf und entwendeten Fahrzeugteile.
In Starnberg zwei Pkw aufgebrochen
Corona-Impfungen: Arzt eröffnet Impfpraxis in Füssen

Corona-Impfungen: Arzt eröffnet Impfpraxis in Füssen

Seit Mitte Dezember gibt es eine Impfpraxis in Füssen. PD Dr. Dr. Martin Zens hat die private Praxis vorübergehend in der Keltensteinstraße 14 eingerichtet.
Corona-Impfungen: Arzt eröffnet Impfpraxis in Füssen
77-Jährige baut in einer Stunde zwei Unfälle

77-Jährige baut in einer Stunde zwei Unfälle

Starnberg - Wie erst jetzt bekannt wurde, verursachte eine 77-jährige Starnbergerin am Montagabend innerhalb einer Stunde zwei Verkehrsunfälle. Während der erste Unfall laut Polizei mit einem Verwarnungsgeld geahndet wurde, kommt wegen des zweiten Unfalls ein Strafverfahren auf sie zu.
77-Jährige baut in einer Stunde zwei Unfälle
Fassade des Amtsgericht Weilheim beschmiert

Fassade des Amtsgericht Weilheim beschmiert

Weilheim - Vermutlich in der Nacht auf Dienstag wurde die Fassade des Amtsgericht Weilheim an der Waisenhausstraße mit Farbe verschmiert.
Fassade des Amtsgericht Weilheim beschmiert
Mit dem Regionalzug auf die Piste in Garmisch-Partenkirchen

Mit dem Regionalzug auf die Piste in Garmisch-Partenkirchen

Region – Gute Nachrichten für Wintersportbegeisterte: Für beliebte Skiregionen in Bayern gibt es im bayerischen Regionalverkehr auch in der aktuellen Wintersaison wieder attraktive Kombitickets. Die Tickets kombinieren Hin- und Rückfahrt mit dem Regionalzug, einen Tagesskipass sowie teilweise den Bustransfer ins Skigebiet. Wer ein Kombiticket nutzt, entgeht nicht nur dem Stau auf der Straße, sondern ist zudem kostengünstig unterwegs. „Bayerische Skigebiete sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar“, sagt Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer. „Die Kombitickets machen die An- und Abreise mit dem Zug noch attraktiver. Wir wollen mit Angeboten wie diesen immer mehr Menschen davon überzeugen, das Auto öfter stehen zu lassen und auf die Öffentlichen umzusteigen. Das ist nachhaltig und schützt Klima und Umwelt.“
Mit dem Regionalzug auf die Piste in Garmisch-Partenkirchen
Mit Breverl und Amulett auf die Reise

Mit Breverl und Amulett auf die Reise

Landkreis – Der Landkreis hat eine Schatzkammer: Im Landsberger Osten birgt ein Bau, der mit seinem Pultdach einer Scheune ähnelt, kleine und größere Kostbarkeiten – und auch einige Kuriositäten. Das Depot des Landratsamtes sammelt Gegenstände, die Tradition und Leben des Landkreises widerspiegeln. Ein Teil davon sind die Andachtsobjekte: vom Flakon mit Walburgaöl über Schutzbriefe mit Schluckbildchen bis hin zur „Heiligen Länge“, mit der es ein Leichtes war, den Heiligen und seine Schutzwirkung in seiner ganzen Größe bei sich zu tragen. Carmen Jacobs, Mitarbeiterin bei der Kreisheimatpflege des Landratsamtes, kennt die kleinen Kuriositäten gut. Und kann ganze Romane darüber erzählen.
Mit Breverl und Amulett auf die Reise
Restaurierung von St. Bernhard abgeschlossen

Restaurierung von St. Bernhard abgeschlossen

Fürstenfeldbruck – „Ich habe den Kirchturm der St. Bernhard-Kirche noch nie ohne Gerüst gesehen“, bedauerte Pfarrer Otto Gäng, der katholische Pfarrverbandsleiter von Fürstenfeldbruck, bei einer Sonntagspredigt im Herbst 2021. Endlich, zu Weihnachten, ist der Kirchturm wieder ohne Gerüst zu sehen, 43 Meter hoch, schlank und schlicht. Mehr als drei Jahre war er eingerüstet, zunächst, um Passanten vor herabstürzenden Betonbrocken zu schützen, dann um seine Bausubstanz zu sichten und schließlich um ihn aufwändig zu sanieren.
Restaurierung von St. Bernhard abgeschlossen
Mobile Luftreiniger in der Grundschule Forst

Mobile Luftreiniger in der Grundschule Forst

Forst – „Die Bedienung ist sehr einfach“, erklärte Josephine Wolfram, die Klassenlehrerin der vierten Klasse, mit Blick auf das Bedienfeld des neuen Geräts. Die Rede ist von den mobilen Luftreinigungsgeräten, die seit Anfang Dezember in der Grundschule Wessobrunn in Forst zum Einsatz kommen.
Mobile Luftreiniger in der Grundschule Forst
Kaserne umgestaltet: Kindgerechte Impfstation in Sonthofen

Kaserne umgestaltet: Kindgerechte Impfstation in Sonthofen

Sonthofen – Nichts erinnert im neu gestalteten Kinderimpfzentrum im Salzweg 24 in Sonthofen mehr an die Kasernen-Räumlichkeiten.
Kaserne umgestaltet: Kindgerechte Impfstation in Sonthofen