100. Geburtstag im Josefstift Hildegard Muschik war sehr reiselustig - radelte von FFB bis zum Bodensee

100-jährige zu den Gratulanten: "Das ist ja wie bei einer Hochzeit"

+
Gratulierten der Jubilarin Hildegard Muschik: (von li) Ulrich Schmetz, stellvertretender Landrat, Hans Muschik, Josef Muschik und OB Klaus Pleil

Fürstenfeldbruck- Geboren wurde sie vor hundert Jahren am 18. August 1914 in Oberwittig im Sudetenland: Hildgard Muschik durfte ihren großen Tag im Kreise ihrer Liebsten im Café des Josefstifts begehen und sich über den persönlichen Besuch von Oberbürgermeister Klaus Pleil und dem stellvertretenden Landrat Ulrich Schmetz freuen: Diese überbrachten der Jubilarin die allerbesten Glückwünsche zusammen mit einem Geschenkkorb und einem Blumenstrauß.

Seit Herbst 2013 wohnt die Seniorin im Josefstift - vorher lebte sie (nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 2000) alleine und konnte sich bis zu ihrem 97. Lebensjahr noch selber versorgen, bis sie gelegentliche Unterstützung von der Nachbarschaftshilfe in Anspruch nahm. Ihren Ehemann Josef lernte Hildegard Muschik in der Brucker Holzwerkstatt kennen, wo beide gearbeitet haben, er als Tischler, sie als Aushilfe. Nach der Hochzeit Anfang der 50er Jahre kamen die beiden Söhne Hans (62) und Josef (60) zur Welt. Ihre vier Enkelkinder sind heute zwischen 30 und 34 Jahre alt. Besonders gerne habe ihre Mutter im Garten gearbeitet: "Bis ins hohe Alter hat sie ihren Garten gehegt und gepflegt", sagt Josef,  der jüngere Sohn. Außerdem sei sie immer sehr unternehmungs-und reiselustig gewesen. "Früher ist meine Mutter sehr gerne Fahrrad gefahren. Einmal ist sie von Fürstenfeldbruck bis zum Bodensee geradelt", erinnert sich Josef. Auch liebte sie Kurbäder und unternahm gerne Busreisen. Besonders gerne denkt Josef an eine spontane Aktion seiner Mutter: "Einmal ist sie mit mir von einen Tag auf den anderen nach Rimini gefahren - ohne Reservierung, ganz spontan. Das war sehr lustig".

Der "Besucheransturm" mit Geschenken zu ihrem Ehrentag bereitete Hildegard Muschik viel Freude: "Das ist ja wie bei einer Hochzeit", stellte sie begeistert fest und genoss den Nachmittag mit ihrer Familie bei Kaffee und Kuchen.

Nicole Burk

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam

Kommentare