Fettbrände niemals mit Wasser löschen

Heißes Öl auf Herd vergessen

+
Schwarzer Rauch stieg aus dem Küchenfenster, wo ein Topf mit heißem Öl vergessen wurde.

Weil ein Olchinger sein Topf mit Öl auf dem Herd vergaß, kam es zur starken Rauchentwicklung. Ein Nachbar griff ein, jedoch mit Wasser, wodurch es zur Stichflamme kam.

Olching - Ein 18jähriger Olchinger erhitzte am 16. Januar, gegen 1.35 Uhr auf seinem Herd einen Topf mit Öl, um sich Pommes zu machen. Er vergaß den Topf auf dem Herd und es kam zu einer massiven Rauchentwicklung. 

Fälschlicherweise mit Wasser gelöscht

Ein 64jähriger Nachbar bemerkte den Rauch und versuchte den Öltopf fälschlicher Weise mit Wasser zu löschen. Dadurch kam es zu einer Stichflamme die den Dunstabzug in Brand setzte. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Alle fünf Bewohner hatten das Haus bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen. 

20.000 Euro Sachschaden

Drei Bewohner des Hauses, der 18-Jährige, der 64jährige Nachbar und seine 64jährige Gattin wurden wegen des Verdachts der Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Dachau gebracht, konnten dieses jedoch nach der Untersuchung wieder verlassen. Der entstandene Schaden beträgt etwa 20.000 Euro.

Fett-Brände ersticken

Die Feuerwehr Esting möchte in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, brennendes Fett/Öl niemals mit Wasser zu löschen. "Sollte einmal ein Topf mit Fett/Öl Feuer fangen, hilft es einen Deckel darauf zu legen und von der Herdplatte zu nehmen, um das Feuer zu ersticken. Im Anschluss sollten Sie die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 rufen."

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Herzlich willkommen im Bräustüberl Maisach
Herzlich willkommen im Bräustüberl Maisach
Das Traditions-Einrichtungshaus im Landkreis FFB firmiert unter neuem Namen
Das Traditions-Einrichtungshaus im Landkreis FFB firmiert unter neuem Namen
Ritter und Kuriositäten 
Ritter und Kuriositäten 
Wertstoffdiebstähle aufgeklärt: Zwei Männer festgenommen
Wertstoffdiebstähle aufgeklärt: Zwei Männer festgenommen

Kommentare