1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

19. Fürstenfelder Gartentage vom 3. bis 6. Juni

Erstellt:

Kommentare

Nach zwei Jahren Pause finden die Fürstenfelder Gartentage wieder statt.
Nach zwei Jahren Pause finden die Fürstenfelder Gartentage wieder statt. © Anne Kaiser

Fürstenfeldbruck – Nach einer zweijährigen Zwangspause wird das Kloster Fürstenfeld an Pfingsten zum 19. Mal zum Mekka für alle Gartenliebhaber und Blumenfreunde. 

Über 240 ausgewählte Aussteller zeigen von Freitag, 3. Juni, bis Montag, 6. Juni, die neuesten Gartentrends und eine große Vielfalt an Pflanzen für das eigene Gartenparadies. Das großzügige Veranstaltungsgelände bietet viel Platz für die einzigartige Mischung aus barocker Lebensfreude, erlesener Messe und einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Fachvorträgen und Gartenkonzerten. Die vielseitigen Biergärten, Bars und Gastronomiestandorte laden ein zum Entspannen und Genießen.

Die Gartentage stehen unter dem Motto „Garten der Zukunft“. In den Vorträgen und Workshops geht es um die Herausforderungen, die auf die Gärten von morgen zukommen. Lebensraum für bedrohte Tier- und Pflanzenarten, Segen für das Stadtklima durch Verdunstung und Versickerung, neue Pflanzenverwendung mit höherer Hitzeverträglichkeit, nachhaltige Bewässerungskonzepte – das sind nur einige der vielen Fragen, mit denen sich Gartenbesitzer auseinandersetzen müssen und die in den Vorträgen diskutiert werden.

Für jeden 100. Besucher wird ein Baum gepflanzt

Um einen Teil der CO2-Emissionen, die durch die Gartentage entstehen, zu kompensieren, wird für jeden 100. Besucher über „Plant for the planet“ ein Baum gepflanzt. Die Benutzung von Einweg-Plastiktüten soll auf ein Minimum reduziert werden und ist auf den Gartentagen nur noch den Gärtnereien für die Ausgabe von nassen Topfpflanzen gestattet. Darüber hinaus werden die Besucher wieder gebeten, eigene Taschen und Körbe auf die Gartentage mitzubringen.

Wie in den vergangenen Jahren verkehren während der Gartentage Rikschas zwischen dem nahegelegenen S-Bahnhof und dem Messegelände. Den Besuchern stehen über 2.000 Stellplätze in der näheren Umgebung kostenlos zur Verfügung. Weitere Informationen sowie das Rahmenprogramm können eingesehen werden unter: www.fuerstenfelder-gartentage.de.

red

Infos Gartentage

Öffnungszeiten:

Freitag, 3. Juni: 10 bis 19 Uhr

Samstag/Sonntag/Montag, 4. bis 6. Juni: 9.30 bis 19 Uhr

Eintrittspreise:

Tageskarte: zehn Euro, Ermäßigt: 8,50 Euro (Schüler, Studenten, Behinderte), Dauerkarte: 20 Euro

Kinder bis 14 Jahre in Begleitung der Eltern frei

Auch interessant

Kommentare