Nachdem er Anzeige erstattete lauerten ihm drei aus der Gruppe auf

22-Jähriger von Jugendlichen mehrfach attackiert

+
Mehrfach wurde dem 22-Jährigen aufgelauert.

Gröbenzell - Zu mehrfachen Körperverletzungen kam es am 23. April von 13 Uhr an, nachdem ein 22-Jähriger zwei Jugendliche aus einer Gruppe von 15- bis 17-Jährigen belehren wollte,  nicht am S-Bahnhof auf den Boden zu spucken. Dieser Aufforderung kamen die Jugendlichen nicht nach und begannen stattdessen, den 22-Jährigen anzugreifen und zu schlagen. 

Als der Geschädigte bei der nahen Polizeiinspektion Anzeige erstatten wollte, kamen die beiden Täter dazu, allerdings nicht, um sich zu entschuldigen, sondern um sich ein Handy wiederzuholen, das sie bei der Rauferei verloren hatten und der Geschädigte als Beweis mit zur Polizei gebracht hatte. Die beiden Beschuldigten wurden daraufhin entsprechend vernommen. 

Die Täter verfolgen den 22-Jährigen zur Inspekti on

Nach der Anzeigenerstattung wurde der Geschädigte von einem weiteren Gruppenmitglied auf dem Weg zum S-Bahnhof abgefangen und bedroht. Der 22-Jährige floh zurück auf die Polizeidienststelle, wo sich die Beamten dann um diesen weiteren Täter kümmerten, der ihn bis dahin verfolgt hatte und ihn nun beleidigte, da der Geschädigte Fotos von ihm geschossen hatte, als er bedroht wurde. Der 15-jährige Täter wurde in Gewahrsam genommen, da seine Personalien zunächst völlig unklar waren. Dabei kam es zu Widerstandshandlungen des 15-Jährigen. 

Jugendliche beobachten die Dienststelle

Die Polizei stellte fest, dass mittlerweile drei weitere Jugendliche die Dienststelle beobachten. Diese Jugendlichen wurden von den Beamten angesprochen und bekamen einen Platzverweis. Nun war die Polizei vorsichtig und bot dem Geschädigten an, ihn mit dem Dienstauto zu einem Nachbarort zu bringen, damit er nicht nochmals angegangen werden kann. Nachdem dies abgelehnt wurde, durfte er durch die Hintertür die Dienststelle verlassen. 

Aus Rache folgt ein weiterer Schlag

Vergeblich: Am S-Bahnhof warteten, die drei Jugendlichen und ein 16-Jähriger schlug den 22-Jährigen dann aus Rache ein weiteres Mal in aller Öffentlichkeit und vor unbeteiligten Zeugen. Die Polizei konnte die drei aber sofort feststellen und den Schläger festnehmen. Die Polizei war bis zum Abend damit beschäftigt den Fall abzuarbeiten.

Auch interessant

Meistgelesen

Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Schmuckstücke aus vergessenen Tagen
Schmuckstücke aus vergessenen Tagen
WolfartKlinik: "Wir sind als Arbeitgeber einfach anders!"
WolfartKlinik: "Wir sind als Arbeitgeber einfach anders!"
Zwei Pkw landen nach Überholmanöver auf dem Dach
Zwei Pkw landen nach Überholmanöver auf dem Dach

Kommentare