Schwerer Verkehrsunfall auf der B2

22-jähriger Puchheimer tödlich verunglückt

Das Auto des 22-jährigen Puchheimers wurde bei dem Aufprall komplett zerstört
+
Für den 22-jährigen kam leider jede Hilfe zu spät.

Germering - Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend, 25. September, gegen 18.35 Uhr als ein 22-jähriger mit seinem VW die B2 von der BAB A99 kommend in Fahrtrichtung Fürstenfeldbruck befuhr. Kurz vor der Ausfahrt Germering-Nord kam er aus bislang unbekannten Gründen zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die dortige Leitplanke und schleuderte dann nach links in den Gegenverkehr.

Der Münchner Opelfahrer wurde bei dem Aufprall leicht verletzt.

Zur gleichen Zeit befuhr ein 53-jähriger Münchner mit seinem Opel die B2 in Fahrtrichtung BAB A 99. Trotz sofortiger Bremsung konnte der Münchner den Unfall nicht mehr verhindern. Er fuhr in die Beifahrerseite des VW, welcher vor ihm auf die Fahrspur schleuderte, wodurch der Puchheimer in seinem Pkw eingeklemmt war. „Wir unterstützten den Rettungsdienst sofort bei der Erstversorgung. Außerdem wurde der Brandschutz sichergestellt und die Fahrbahn komplett gesperrt, damit ein Rettungshubschrauber landen konnte“, sagt Christian Haugg von der Pressestelle der Feuerwehr Germering.

Wie die Polizei mitteilt, wurde der 22-jährige durch den Aufprall so schwer verletzt, dass die sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen beim Unfallverursacher erfolglos verliefen und er noch an der Unfallstelle verstarb.

Die B2 musste etwa 6,5 Stunden gesperrt werden

Der Münchner wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Staatsanwaltschaft ordnete ein unfallanalytisches Gutachten an, dazu musste die B2 für 6,5 Stunden, für den Zeitraum von 18.35 bis 1 Uhr, gesperrt werden. Um die Arbeit des Gutachters zu unterstützen, leuchtete die Feuerwehr die Unfallstelle umfassend aus. Die Reinigungs- und Aufräumarbeiten übernahm die Straßenmeisterei.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare