23-jähriger Autofahrer von Navi abgelenkt

Frontal in den Gegenverkehr

+
Der Fahrer des Kleintransporters war während der Fahrt von seinem Navi abgelenkt.

Germering - Am Mittwochvormittag, 26. August, kam es in Germering zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen, wobei zwei Personen leicht verletzt wurden. Gegen kurz vor 10 Uhr befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Kleintransporter Mercedes die Landsberger Straße in Fahrtrichtung München.

Nach aktuellen Erkenntnissen war er durch sein Navigationssystem abgelenkt und geriet in der Folge in den Gegenverkehr. Hier kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Pkw BMW, den ein 51-jähriger Münchner lenkte, kam. Hierdurch verletzte sich der BMW-Fahrer glücklicherweise nur leicht, sodass eine medizinische Versorgung vor Ort nicht erforderlich war. An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden, der auf etwa 20.000 Euro geschätzt wird. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Nachdem der Mercedes-Fahrer aktuell nicht in Deutschland wohnhaft ist, wurde er zur weiteren Abklärung der erforderlichen Maßnahmen zur Polizei Germering verbracht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und den durchgeführten Maßnahmen wurde er im Anschluss von hier entlassen. 

"Keine elektronischen Geräte während der Fahrt nutzen"

Im Nachgang meldete sich noch eine 30-jährige Germeringerin bei der Polizeiinspektion Germering. Sie fuhr zur Unfallzeit unmittelbar hinter dem BMW und musste schließlich eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei verletzte sie sich leicht. Aus diesem Anlass möchte die Polizei Germering nochmals darauf hingewiesen, dass sämtliche elektronische Geräte (z.B. Handy oder Navigationsgerät), die während der Fahrt genutzt und hierfür in die Hand genommen werden müssen, den Fahrer ablenken und es so zu gefährlichen Situationen im Straßenverkehr kommen kann. Zudem kann die Nutzung in solchen Fällen entsprechende Bußgelder nach sich ziehen.

pi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare