Auf frischer Tat ertappt

Sprayer sorgt für Hubschrauber-Einsatz

+
Weil die Polizisten nicht wussten, ob der Sprayer alleine war, wurde ein Hubschrauber eingesetzt, um die weitere Umgebung abzusuchen.

Olching - Einen 24-jährigen mutmaßlichen Graffitisprayer konnte die Bundespolizei am Dienstagnachmittag (5. April) bei Olching auf frischer Tat festnehmen.

Ein Zugführer hatte gegen 14.20 Uhr "spielende Kinder" im Gleis gemeldet; eine Steife der Bundespolizei sich deswegen auf den Weg nach Olching gemacht. Als sich die Beamten einen Überblick verschafften, erkannten sie an einem Brückenpfeiler in unmittelbarer Nähe zum Gleisbereich eine männliche Person, die an einer Brücke sprayte. Die Beamten näherten sich unbemerkt und nahmen einen 24-Jährigen aus Gröbenzell vorläufig fest. Ermittlungen ergaben, dass eine Fläche von rund sechs Quadratmeter besprüht worden war. Vor Ort wurden mehrere Spraydosen aufgefunden; der Gröbenzeller hatte frische Farbanhaftungen an den Händen. Außerdem wurde in einer Tasche eine Kamera und eine geringe Menge Betäubungsmittel festgestellt.

Hubschrauber sucht nach weiteren Verdächtigen

Neben der gemeinschädlichen Sachbeschädigung ermittelt die Bundespolizei auch wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Ein Triebfahrzeugführer hatte wegen der Sprayaktion eine Schnellbremsung eingeleitet. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der mutmaßliche Sprayer alleine unterwegs war, unterstützte ein Hubschrauber der Bundespolizeifliegerstaffel Oberschleißheim die Einsatzmaßnahme zur Absuche des Streckenbereiches. Zudem fertigte die Besatzung Übersichtsaufnahmen vom Tatort.

Die Bahnstrecke war für rund eineinhalb Stunde gesperrt, dadurch kam es zu geringfügigen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr.

pi

Auch interessant

Meistgelesen

Wie weit geht Informationsfreiheit?
Wie weit geht Informationsfreiheit?
18-Jähriger nach Motorradunfall schwerstverletzt
18-Jähriger nach Motorradunfall schwerstverletzt
Immer noch viele Baustellen
Immer noch viele Baustellen
Einweihung des Erweiterungsbaus 
Einweihung des Erweiterungsbaus 

Kommentare