Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Nötigung und Verstoß gegen das Waffengesetz

Mann zieht Waffe, weil er nach Ladenschluss nicht bedient wird

Weil der Olchinger nicht bedient wurde, zog er einen Schreckschussrevolver.
+
Weil der Olchinger nicht bedient wurde, zog er einen Schreckschussrevolver.

Olching – Ein 24-jähriger Olchinger erschien am Sonntag, 13. Juni, um 1.20 Uhr in einem Schnellrestaurant im Gewerbepark Geiselbullach.

Ungeachtet der Tatsache, dass das Restaurant für den Kundenverkehr lediglich bis 1 Uhr geöffnet war und die Mitarbeiter im Begriff waren das Lokal zu schließen, wollte er eine Essensbestellung aufgeben und forderte bedient zu werden.

„Der ‚Gast‘ wurde von einem 31-jährigen Mitarbeiter aus dem Lokal geleitet. Als der 24-jährige vor der Tür eine Waffe zog, verschloss der Mitarbeiter die Türe, zog sich zurück und die Polizei wurde verständigt“, erklärt Polizeikommissar Florian Rampf. „Der 24-Jährige entfernte sich ebenfalls, wurde aber noch im Nahbereich festgestellt und kontrolliert. Die Waffe konnte sichergestellt werden.“

Es handelte sich um einen Schreckschussrevolver, für den der Olchinger keine Erlaubnis besaß. Dazu war er alkoholisiert mit etwa 1,4 Promille.

Gegen den 24-Jährigen wird wegen dieser Handlung ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Nötigung und Verstoß gegen das Waffengesetz geführt.

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

35-jähriger Mann auf offener Straße attackiert
Fürstenfeldbruck
35-jähriger Mann auf offener Straße attackiert
35-jähriger Mann auf offener Straße attackiert
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 14,09 - zehn Neuinfizierte
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 14,09 - zehn Neuinfizierte
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 14,09 - zehn Neuinfizierte
Mitglieder des Germeringer Arbeitskreises Schule-Wirtschaft geben Empfehlung zur außerschulischen Mediennutzung
Fürstenfeldbruck
Mitglieder des Germeringer Arbeitskreises Schule-Wirtschaft geben Empfehlung zur außerschulischen Mediennutzung
Mitglieder des Germeringer Arbeitskreises Schule-Wirtschaft geben Empfehlung zur außerschulischen Mediennutzung
Problemkreuzung wird entschärft
Fürstenfeldbruck
Problemkreuzung wird entschärft
Problemkreuzung wird entschärft

Kommentare