Kripo bittet um Hinweise

Sexueller Übergriff an der Amper

+
Die Personen waren zwischen 30 und 40 Jahre alt.

Eine 53-jährige Frau erschien am 13. Juli bei der Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck, da sie nach ihren Angaben tags zuvor von mehreren Personen vermutlich mit sexueller Motivation angegangen wurde.

Fürstenfeldbruck - Wie die 53-Jährige angab, war sie am 12. Juli, gegen 18.30 Uhr, mit ihrem Fahrrad auf dem Fuß- und Radweg an der Amper im Bereich der Schöngeisinger Straße unterwegs. Wie sie den Beamten schilderte, wurde sie dort von drei Männern angegriffen, wobei es auch zu sexuellen Übergriffen kam. Nach heftiger Gegenwehr der 53-Jährigen ließen die Unbekannten von ihr ab und flüchteten.

Die flüchtigen Täter wurden von der Geschädigten wie folgt beschrieben:

Alle drei männlichen Personen waren etwa im Alter von 30 – 45 Jahren und ca. 170 – 180 cm groß; einer der Männer trug ein weißes, ein zweiter ein schwarzes T-Shirt, vermutlich ausländische Herkunft mit dunklerem Teint.

Zeugenaufruf:

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. - Wer hat zur relevanten Zeit, am Mittwoch (12.07.17), gegen 18.30 – 18.45 Uhr, Beobachtungen zu dem geschilderten Vorfall im Bereich des Fuß- und Radweges an der Amper gemacht? - Wer hat im Tatortbereich, auch bereits vor oder nach der Tat, eine dort anwesende Personengruppe gesehen oder kann Angaben zur weiteren Flucht machen? - Wer kann sonstige Hinweise zur Aufklärung der Tat geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter Tel: 08141/6120 entgegen.

Auch interessant

Meistgelesen

Fahrerflucht: Opel fängt nach Zusammenprall Feuer
Fahrerflucht: Opel fängt nach Zusammenprall Feuer
"Ein kleiner Pieks tut nicht weh"
"Ein kleiner Pieks tut nicht weh"
Hoch zu Ross durch die Kirche
Hoch zu Ross durch die Kirche
Motorradfahrer (22) prallt beim Überholen auf Mini Cooper
Motorradfahrer (22) prallt beim Überholen auf Mini Cooper

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.