Sie stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln

54-Jährige fuhr unter Einfluss von Betäubungsmitteln auf B2 nach Germering

+

Germering/Fürstenfeldbruck -  Ein roter Opel Corsa fuhr am 2. Juni gegen 8.30 Uhr von Fürstenfeldbruck über die B2 nach Germering. Am Steuer saß eine 54-jährige Germeringerin, die - wie sich später herausstellen sollte - unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Hinter dem Opel Corsa fuhr ein aufmerksamer Autofahrer, welcher die Polizei alarmierte, nachdem ihm der Opel durch mehrmalige Schlangenlinien auffiel. 

Die Beamten konnten die Dame in Germering einer Kontrolle unterziehen, woraufhin Ausfallerscheinungen festgestellt wurden, die offenbar von einem Drogen-/Medikamentenmissbrauch herrührten. Die Dame musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen und durfte ihre Fahrt nicht mehr fortsetzen.

Mehrere Verkehrsteilnehmer akut gefährdet

Im Laufe der Ermittlungen wurde nun bekannt, dass die Autofahrerin auf ihrem Weg nach Germering nicht nur in Schlangenlinien unterwegs war, sondern wohl auch noch mehrere andere Verkehrsteilnehmer akut gefährdet hat. Unter anderem soll sie laut Zeugenangaben mehrmals auf die Gegenfahrbahn gekommen sein, was mindestens zwei entgegenkommende Verkehrsteilnehmer zur Vollbremsung gezwungen hat.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Germering bittet in diesem Zusammenhang, dass sich die Verkehrsteilnehmer, welche durch den besagten roten Opel Corsa gefährdet wurden, unter Telefon 089 8941570 melden. 

Zugleich ergeht ein großer Dank der Polizei an den aufmerksamen Mitteiler, der die Beamten quasi in Echtzeit über die Verkehrsgefahr auf dem Laufenden hielt und dadurch wohl Schlimmeres verhindern konnte.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare