Im Ortsteil Neu-Lindach

63-Jähriger aus dem Landkreis stirbt nach Betriebsunfall 

+
Kollegen fanden den 63-Jährigen unter der eingestürzten Ziegelmauer.

Fürstenfeldbruck -  Ein 63-jähriger Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck zog sich am 21. Juli nachmittags bei einem Betriebsunfall in Neu-Lindach tödliche Verletzungen zu.

Nach bisherigen Erkenntnissen führte der Mann gemeinsam mit weiteren Arbeitern Aufräumarbeiten auf einem Grundstück in der Malchinger Straße durch. Gegen 15.35 Uhr fanden ihn seine Kollegen unter einer eingestürzten Ziegelmauer einer Halle auf dem Gelände. Ein hinzugerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt

Die Kripo Fürstenfeldbruck führt die Ermittlungen zur Klärung des Unfallgeschehens. Die Ursache für den Einsturz der Mauer ist bislang unklar. Für den heutigen Tag wurde durch die zuständige Staatsanwaltschaft eine Obduktion des Leichnams angeordnet.

red

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Stabwechsel im Wirtschaftsbeirat des Landkreises Fürstenfeldbruck
Stabwechsel im Wirtschaftsbeirat des Landkreises Fürstenfeldbruck
Normalbetrieb bei der Kfz-Zulassungsstelle wieder in Sicht
Normalbetrieb bei der Kfz-Zulassungsstelle wieder in Sicht
Olchinger Feuerwehr verhindert Überschwemmungen nach Starkregen
Olchinger Feuerwehr verhindert Überschwemmungen nach Starkregen

Kommentare