Nach einem Überholversuch

66-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall

+
Die Nürnbergerin verstarb trotz Reanimation an ihren schweren Verletzungen.

Auf der B2 zwischen Hattenhofen und Althegnenberg ereignete sich am 27. September gegen 19.15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang.

Althegnenberg - Nach ersten Erkenntnissen setzte eine 66-jährige Nürnbergerin etwa 500 Meter nach der Abzweigung Mittelstetten in Fahrtrichtung Althegnenberg zum Überholen an und übersah hierbei einen entgegenkommenden Opel. Als sie ihren Fahrfehler bemerkte, lenkte sie ihr Fahrzeug nach links, kam von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Verunglückte stirbt noch an de r Unfallstelle

Durch den Verkehrsunfall wurde die 66-Jährige schwer verletzt und in ihrem PKW eingeklemmt. Die herbeigeeilten Feuerwehren aus Mittelstetten, Hattenhofen und Althegnenberg befreiten die Verunfallte mit schwerem Gerät aus ihrem PKW, sie verstarb jedoch trotz Reanimation noch an der Unfallstelle aufgrund ihrer schweren Verletzungen. Zur Erstversorgung der Verletzten war unter anderem ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Am fabrikneuen Volkswagen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 15.000€. 

Bun desstraße war für zweieinhalb Stunden gesperrt

Aufgrund der Verkehrsunfallaufnahme war die Bundesstraße etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr umgeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft unterstütze ein Sachverständiger die Polizei bei der Ermittlung der Unfallursache.

Auch interessant

Meistgelesen

Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Türkenfelder (37) von S-Bahn erfasst und getötet
Türkenfelder (37) von S-Bahn erfasst und getötet
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Erneut Giftköder und Vandalismus
Erneut Giftköder und Vandalismus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.