Bei Fürstenfeldbruck

Tödlicher Verkehrsunfall auf B471

+
An den Unfallfahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 11.000 Euro.

Auf der Bundesstraße 471 ereignete sich am Donnerstag, 7. Juni, gegen 13.15 Uhr bei Fürstenfeldbruck ein tödlicher Verkehrsunfall, bei dem ein 73-jähriger Brucker starb.

Fürstenfeldbruck - Ein 73-jähriger Fürstenfeldbrucker fuhr mit seinem Pkw Suzuki unter Missachtung der Vorfahrt von der Schöngeisinger Straße in die Bundesstraße B 471 ein. Beim Linksabbiegen übersah der Mann einen VW Bus eines 56-jährigen Echingers, der von links aus Richtung Inning kam. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge.

Der Unfallverursacher verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des VW Busses kam mit starken Prellungen und einem Zehenbruch ins Klinikum Fürstenfeldbruck.

An den Unfallfahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 11.000 Euro.

Staatsanwaltschaft hat Gutachten in Auftrag gegeben

Zur Klärung des Unfalls wurde von der Staatsanwaltschaft ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Bundesstraße war bis 15.45 Uhr gesperrt

Die Bundesstraße musste während der Unfallaufnahme bis 15:45 Uhr komplett gesperrt werden.

red.

Auch interessant

Meistgelesen

Einbruch bei 87-Jährigen in Germering gibt Polizei Rätsel auf
Einbruch bei 87-Jährigen in Germering gibt Polizei Rätsel auf
48-jähriger Rennradler übersieht Autofahrer und stürzt schwer
48-jähriger Rennradler übersieht Autofahrer und stürzt schwer
Bürgergutscheine und Hilfsfonds sollen Wirtschaft stärken
Bürgergutscheine und Hilfsfonds sollen Wirtschaft stärken
"Neue Normalität": Klinikum gibt Zwischenbilanz über Corona-Pandemie im Landkreis
"Neue Normalität": Klinikum gibt Zwischenbilanz über Corona-Pandemie im Landkreis

Kommentare