Unfall auf der B 471

Nach Wendemanöver drei Leichtverletzte

+

Fürstenfeldbruck - Ein Rentner unternahm am Montag, 7. November, ein gefährliches Wendemanöver auf der B 471. Trotz einem Frontalcrash gab es am Ende zum Glück nur drei Leichtverletzte.

Der 74jährige Olchinger fuhr mit seinem Mercedes auf Höhe des Hagebaumarktes gegen 15.25 Uhr auf die B 471. Dort merkte er, dass er in die falsche Richtung aufgefahren ist und eigentlich in die andere Richtung müsste. Sofort leitete er ein Wendemanöver ein, um bei der gegenüberliegenden Ausfahrt wieder abzufahren.

Ein 21jähriger Fürstenfeldbrucker in einem Audi A4 konnte nicht mehr bremsen und stoß fast frontal mit dem 123er Mercedes zusammen. Zum Glück wurden alle Beteiligten, der Unfallverursacher, seine 80jährige Beifahrerin und der junge Brucker, nur leicht verletzt. Die Pkw hatten beide einen Totalschaden. "Ein vergleichbarer Fall vor etwa einem Jahr, ist deutlich schlechter ausgegangen", erinnert sich Polizeihauptkommissar Michael Fischer.

Die B 471 war für etwa eine Stunde komplett gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesen

10.000 Besucher bei Oldtimertagen mit 900 Fahrzeugen
10.000 Besucher bei Oldtimertagen mit 900 Fahrzeugen
Wie Religion den Alltag prägt
Wie Religion den Alltag prägt
Startschuss für die neue FOS
Startschuss für die neue FOS
Stiefvater vor Gericht
Stiefvater vor Gericht

Kommentare