1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

85-Jähriger fährt in Tankstelle

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein 85-Jähriger fuhr in den Verkaufsraum der Allguth Tankstelle.
Ein 85-Jähriger fuhr in den Verkaufsraum der Allguth Tankstelle. © FF Germering

Germering - Ein tragischer Unfall ereignete sich am Samstag, 4. Juni gegen 15 Uhr in der Dornierstraße. Wie die Germeringer Polizei mitteilte gab es bei dem Verkehrsunfall mehrere Verletzte sowie einen hohen Sachschaden, als ein Mann in die dortige Allguth Tankstelle fuhr.

Ein 85-jähriger Germeringer wollte mit seinem BMW X1 das dortige Tankstellengelände verlassen. „Dabei verschätzte er sich vermutlich beim Rechtsabbiegen und bog in so weitem Bogen ab, dass er eine entgegenkommende Fahrradfahrerin, die die Dornierstraße in südwestliche Richtung befuhr, frontal erfasste“, erklärt Polizeihauptmeisterin Corinna Kolb. Die 41-jährige Germeringerin stürzte und verletzte sich schwer und wurde infolgedessen mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Fahrt endet im Verkaufsraum der Tankstelle

Nach dem Zusammenstoß mit der Fahrradfahrerin riss der Rentner das Lenkrad nach rechts. Er fuhr gegen die linke Fahrzeugseite eines, am Fahrbahnrand geparkten Pkw, so dass dieser um 90 Grad gedreht wurde. „Anschließend fuhr er über den Grünstreifen hinweg, zwischen den Zapfsäulen der Tankstelle hindurch, durchbrach die Glasfront im Eingangsbereich und kam schließlich im Verkaufsraum der Tankstelle zum Stehen“, schildert Kolb den Unfall weiter. Der Unfallverursacher wurde selbst schwer verletzt und wurde ebenfalls in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.

Insgesamt waren 21 Einsatzkräfte mit sechs Fahrzeugen fast drei Stunden ehrenamtlich im Einsatz.
Insgesamt waren 21 Einsatzkräfte mit sechs Fahrzeugen fast drei Stunden ehrenamtlich im Einsatz. © FF Germering

„Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich die Lage als sehr chaotisch dar. Eine verletzte Fahrradfahrerin lag auf der Straße, ein PKW wurde über den Gehweg geschoben, ein weiterer PKW stand mehrere Meter im völlig zerstörten Verkaufsraum der Tankstelle. Eine sehr große Anzahl Passanten befand sich an der Unfallstelle. Eine genauere Erkundung ergab, dass es außer der Fahrradfahrerin und dem Lenker des PKW im Verkaufsraum keine weiteren verletzten gab. Glücklicherweise war auch keine der Zapfsäulen betroffen“, erklärt Christian Haugg, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Germering.

Hoher Sachschaden vermutet

Durch den Unfall entstand erheblicher Sachschaden am Fahrrad der Geschädigten, am geparkten Opel Astra, am BMW X1 sowie am Gebäude und der Einrichtung der Tankstelle. Der Schaden wird auf etwa 45.000 Euro geschätzt. Die Mitarbeitenden der Tankstelle betreute zudem ein Kriseninterventionsteam der Malteser.

pi

Auch interessant

Kommentare