Frontalzusammenstoß auf der Steinbergstraße in Germering

85-jähriger Rentner aus Germering fährt frontal in den Linienbus

Das Auto des Rentners war nach dem Unfall nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden.
+
Das Auto des Rentners war nach dem Unfall nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden.

Germering - Am Donnerstag, 3. Dezember, kam es gegen 15.45 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß auf der Steinbergstraße, als ein 85-jähriger Rentner aus Germering mit seinem Ford Focus in Richtung Josef-Kistler- Straße fuhr und dabei von seiner Spur zu weit links auf die Gegenfahrbahn geriet. In der Folge fuhr der Rentner frontal in einen entgegenkommenden Linienbus auf Höhe der Parsbergstraße. 

Der Unfallverursacher und seine 80-jährige Beifahrerin klagten über Brustschmerzen und Schmerzen an den Händen und den Unterarmen. Die Fahrgäste des Linienbusses kamen alle mit dem Schrecken davon und blieben ansonsten unverletzt. Der Pkw war nicht mehr fahrfähig und musste abgeschleppt geschleppt werden. Der an beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 18.000 Euro. Die ausgelaufenen Flüssigkeiten von dem an der Front stark beschädigten Pkw mussten durch die Germeringer Feuerwehr gebunden werden.

pi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis FFB: 18 Neuinfizierte - Inzidenz bei 45 - südafrikanische Mutation entdeckt
Corona im Landkreis FFB: 18 Neuinfizierte - Inzidenz bei 45 - südafrikanische Mutation entdeckt
Zeichen des Durchhaltens: Kinos leuchten am 28. Februar für ihre Besucher
Zeichen des Durchhaltens: Kinos leuchten am 28. Februar für ihre Besucher
Germeringer Polizei klärt zwei Geschäftseinbrüche in Eichenau auf
Germeringer Polizei klärt zwei Geschäftseinbrüche in Eichenau auf

Kommentare