Abrissarbeiten des Damian-Gebäudes

Fledermauskot verzögert Bau des Supermarktes

+
Das Damian-Gebäude sollte schon längst abgerissen sein, damit ein Supermarkt seinen Platz einnehmen kann. Doch Fledermauskot führte zu weiteren Untersuchungen.

Eigentlich sollten beim geplanten Supermarktbau an der Grafrather Hauptstraße längst die Abrissbirnen das noch bestehende ehemalige Gebäude des Damian-Versands dem Erdboden gleich machen. Doch ein Baustopp verzögert die Arbeiten.

Grafrath – Gerüchten zufolge soll jemand in dem alten Haus Fledermaukot platziert haben, um den Umweltschutz auf den Plan zu rufen.

Tatsächlich wurde bei den Abrissarbeiten Hinterlassenschaften von Fledermäusen gefunden, wie Grafraths Bürgermeister Markus Kennerknecht auf Nachfrage bestätigt. Die Gemeinde sei mit den Vorfällen nicht unmittelbar befasst. Das Gerücht, dass der Kot absichtlich platziert worden sei, wollte der Rathauschef deshalb auch nicht kommentieren. In jedem Fall bedeutete der Kot-Fund aber erst einmal einen Baustopp.

Gutachten in Auftrag gegeben

Die Naturschutzbehörde im Landratsamt vermutete, dass es sich um seltene Tiere handelt, die in das Gebäude zurückkehren könnten. Mittlerweile wurde in Absprache mit der Naturschutzbehörde der Regierung von Oberbayern ein Gutachten in Auftrag gegeben. „Nach aktuellem Stand sieht es so aus, als der Kot schon älter ist“, sagt Kennerknecht. Der Rathauschef ist aber zuversichtlich, dass der Abriss bald fortgesetzt werden kann. Denn mittlerweile seien bereits andernorts im Landkreis Fledermäuse gesichtet worden, in Grafrath aber nicht. „Ich bin vorsichtig optimistisch, dass sie nicht mehr wieder kommen.“

Archiv soll auf Weinberger-Grundstück ziehen

In einem anderen Punkt ist die Gemeinde indessen in die Bauarbeiten im Bereich östlich der Schule durchaus involviert. So soll auf dem benachbarten Weinberger-Grundstück das Archiv einziehen. Dieses ist bislang in der Schule beheimatet, muss nun aber der neuen Ganztagsschule weichen. Sedlmeier hatte das Weinberger-Grundstück zuletzt von der Scherbaum AG zurück erworben, die ebenfalls mal als Investor für den Supermarkt im Raum stand. Nach gescheiterten Grundstückverhandlungen hatte Sedlmeier das Projekt aber wieder selbst übernommen. Vertraglich sei der Archivumzug zwar noch nicht festgeschrieben, sagt Kennerknecht. Der Rathauschef ist aber guter Dinge, dass dies bald erfolgt.

Andreas Daschner

Auch interessant

Meistgelesen

Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Türkenfelder (37) von S-Bahn erfasst und getötet
Türkenfelder (37) von S-Bahn erfasst und getötet
In die Pedalen treten
In die Pedalen treten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.