Delegation aus Allings Partnergemeinde Lannach/Steiermark besuchte Kläranlage Geiselbullach 

Abwasser-Fachleute aus Österreich mit Kollegen in Geiselbullach im Dialog

+
v. l. n. r. Betriebsleiter Christian Kriegner, Anton Weber (Bürgermeister und Verbandsvorsitzender), Bürgermeister Frederik Röder (Bürgermeister und Verbandsvorsitzender), Abwasserfachmann Karl Heinz Mayer, Josef Niggas (Bürgermeister und Verbandsvorsitzender), BM Manfred Walter (Bürgermeister und stellv. Verbandsvorsitzender)

Olching/Geiselbullach – Unter dem Titel „Austausch betrieblicher Erfahrungen“ fand auf der Kläranlage in Geiselbullach ein Treffen mit den Abwasserfachleuten aus Allings Partnergemeinde, Lannach/Steiermark  statt. Die Aufgabenstellung ist überall gleich: Schmutziges Abwasser wird qualitativ hochwertig gereinigt, anfallender Klärschlamm wird energetisch genutzt, dann so weit als möglich entwässert und einer weiteren Verwertung zugeführt.

Ob auch die Umsetzung und die modernsten Verfahren zum Einsatz kommen, davon setzte sich Mitte Februar 2014 iAbwasserfachmann Karl Heinz Mayer vom Reinhaltungsverband Unteres Kainachtal/Steiermark beim AmperVerband ins Bild. Alle wichtigen Informationen erhielt er dabei aus erster Hand. Geschäfts- und Technischer Leiter Thilo Kopmann und Betriebsleiter Christian Kriegner standen Rede und Antwort – neben der Theorie kam auch die Praxis hierbei nicht zu kurz. 

Labortätigkeiten mit Probenahme, Analyse und Bewertung standen ebenso auf dem einwöchigen Programm wie innovative Verfahren der Klärschlammbehandlung und Klärgasreinigung. Die beiden Bürgermeister Josef Niggas (Gemeinde Lannach) und Anton Weber (Gemeinde Dobl) sind die verantwortlichen Verbandsvorsitzenden vom Reinhaltungsverband Unteres Kainachtal. 

Sie interessierten sich besonders für die Struktur der örtlichen Wasserversorgung sowie Art und Umfang der technischen und kaufmännischen Verwaltung, die ihnen vom Verbandsvorsitzenden und Allings Bürgermeister Frederik Röder, seinem Stellvertreter, Gilchings Bürgermeister Manfred Walter sowie dem kaufmännischen Leiter Thomas Mösl umfassend erläutert wurde. 

Letztlich profitierten alle Beteiligten von der Diskussion und beschlossen, sich auch weiterhin fachlich über die nationalen Grenzen hinweg auszutauschen.

Andrea Binder 

Meistgelesen

80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Neue Straßenbeleuchtung
Neue Straßenbeleuchtung
Zwei Kandidaten haben es geschafft
Zwei Kandidaten haben es geschafft
Kontroverse Diskussion über Fusion
Kontroverse Diskussion über Fusion

Kommentare