Kein Fürstenfelder Adventmarkt

„Advent in Fürstenfeld“ ist nun doch abgesagt - stattdessen Illumination der Klosterkirche

Kloster Fürstenfeld auf grüner Wiese in der November Sonne
+
Auch die abgespeckte Version eines Adventsmarktes im Außenbereich des Klosters wird nicht statt finden.

Fürstenfeldbruck - Lange wurde daran festgehalten, nun wurde der Fürstenfelder Adventmarkt jedoch abgesagt.

Aufgrund der Verlängerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bis mindestens 20. Dezember sowie der weiterhin hohen 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Fürstenfeldbruck hat sich das Veranstaltungsforum Fürstenfeld entschlossen, den Markt „Advent in Fürstenfeld“ nun offiziell abzusagen.

Seit über zehn Jahren hat der „Fürstenfelder Adventsmarkt“ einen festen Platz im Veranstaltungskalender des Veranstaltungsforums. Im Corona-Jahr 2020 wurde das geplante Marktkonzept an die besondere Lage angepasst. Das Marktgeschehen hätte sich auf das gesamte weitläufige Klosterareal verteilt und die Ausstellerzahl wäre auf 20 Stände begrenzt gewesen.

Illumination der Klosterkirche

Aber auch ohne Markt setzt das Veranstaltungsforum ein leuchtendes Zeichen auf der prächtigen Barockfassade der Klosterkirche: Die aufwändige Illumination „Licht.Stille.“ lädt zum Innehalten und zur Besinnlichkeit ein. Bei freiem Zugang können Besucher die Projektion vom 4. Dezember bis einschließlich 6. Januar jeweils von 17 bis 18 Uhr erleben.
red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis FFB: 18 Neuinfizierte - Inzidenz bei 45 - südafrikanische Mutation entdeckt
Corona im Landkreis FFB: 18 Neuinfizierte - Inzidenz bei 45 - südafrikanische Mutation entdeckt
Zeichen des Durchhaltens: Kinos leuchten am 28. Februar für ihre Besucher
Zeichen des Durchhaltens: Kinos leuchten am 28. Februar für ihre Besucher
Germeringer Polizei klärt zwei Geschäftseinbrüche in Eichenau auf
Germeringer Polizei klärt zwei Geschäftseinbrüche in Eichenau auf

Kommentare