Für eine neue Folge der Sendung Aktenzeichen xy ungelöst wurde erneut Fürstenfeldbruck ausgewählt 

Nebelmaschine und Feuerlanze wegen Dreharbeiten in FFB

+
Aktenzeichen xy ungelöst mit Moderator Rudi Cerne. 

Fürstenfeldbruck – Ein Location Scout, der geeignete Filmschauplätze für die Sendung " Aktenzeichen xy ungelöst"  ausfindig macht, hat  wieder Fürstenfeldbruck als Drehort  ausgewählt. Zuletzt war der Volksfestplatz Schauplatz. Am Montag, 2. März,  werden wieder Szenen im Stadtgebiet gedreht.  Dabei  soll  Rauch aufsteigen. Die Stadt FFB hat eine "Vorwarnung" herausgegeben: Unter anderem wird  in der Hauptstraße auf Höhe Haus-Nr. 21 zwischen 19.30 – 23.00 Uhr durch eine Nebelmaschine sowie „Feuerlanze“ Rauch produziert werden, um ein Feuer zu imitieren. 

Der fließende Verkehr sowie Passanten sollen dadurch nicht gestört werden. Die Produktionsfirma wurde zudem gebeten, die Feuerwehr über die Dreharbeiten in Kenntnis zu setzen, um Verwechslungen mit einem tatsächlichen Brand zu vermeiden.

Vom 3. bis 6.3.2015 werden in der Landsberger Straße/Ecke Am Oberfeld drei Wasser-Hausanschlüsse gelegt. Aus diesem Grund muss die Straße halbseitig gesperrt werden. Zusätzlich werden beide Haltestellen „Parsevalstraße“ um ca. 50 Meter stadteinwärts verlegt.

Wie die Redaktion bestätigte, handelt es sich bei den Dreharbeiten um einen Fall von Schwerer Brandstiftung in Lüneburg, die Szenen werden wegen der ähnlichen städtebaulichen Struktur in Fürstenfeldbruck aufgenommen.   

Zuletzt war der Volksfestplatz in FFB  Drehort:  Nach dem gewonnenen WM-Finale gegen Argentinien zieht es viele hinaus auf die Straße. Es wird gefeiert und gejubelt. Doch plötzlich fallen Schüsse. Mehrere Autos werden getroffen, eine Frau schwer verletzt. Wer steckt hinter dem feigen Mordanschlag? Diese Aufnahme  wird  in der Sendung Aktenzeichen xy ungelöst  vom Mittwoch,  4. März 2015, 20.15 Uhr  gezeigt. 

redkb

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf

Kommentare