Hilfe für Schüler aus ärmeren Familien

Aktion Schultüte hilft wieder

+
Kümmert sich darum, dass auch Schüler aus ärmeren Verhältnissen eine volle Schultüte bekommen - das Aktionsbündnis Aktion Schultüte.

Landkreis - Das Aktionsbündnis der Aktion Schultüte, bestehend aus Aufrechter Gang e.V., Diakonischem Werk Fürstenfeldbruck e.V., Sozialdienst Germering und ISB e.V. engagiert sich seit 2008 für Einschulungskinder aus finanziell schwachen Familien.

ABC Schützen, deren Eltern vom Existenzminimum wie zum Beispiel Arbeitslosengeld II leben müssen, haben oft schwierige Bedingungen zum Schulstart. Die Erstausstattung kostet viel Geld, das beispielsweise aus dem Regelsatz vom Arbeitslosengeld II schwer zu bestreiten ist.

Spendengelder helfen Einschulungskinder aus finanziell schwachen Familien

Dabei geht es nicht um teure Geschenke für die Schultüte, sondern um das benötigte Schulmaterial wie Schulranzen, Hefte und Stifte, Turnsachen und mehr. Schnell sind 250 Euro an Ausgaben nötig. Trotz Schulstarterpaket und Anhebung der Regelsätze reichen die gesetzlichen Leistungen für den Schulstart manchmal nicht aus. So wurden zusammen mit weiteren Einrichtungen Spendengelder gesammelt und an die Familien verteilt, die zum Schulstart in finanziellen Nöten waren.

Im vergangenen Jahr konnte damit 63 Familien mit 63 Einschulungskindern im Landkreis eine schnelle unbürokratische Hilfe zuteil werden. 9.317 Euro wurden ausbezahlt. 45 dieser Familien waren im Arbeitslosengeld II-Bezug, teilweise im Arbeitsleben stehend als sogenannte „Aufstocker“. Die Hälfte der Familien waren alleinerziehend mit einem Elternteil, ebenfalls ein wesentlicher Armutsfaktor.

Spender der Aktion Schultüte

2016 haben folgende Spender die Aktion Schultüte unterstützt: Der Adventskalender für gute Werke der Süddeutschen Zeitung e.V., die Sozialstiftung Germering, die Werner-Gassner-Stiftung, die Stadt Fürstenfeldbruck, die Jugendsozialstiftung der Familie Dr. Rieder aus Gröbenzell, die Edeltraud-Haberle-Stiftung in Germering und die Golfanlage Rottbach, sowie zahlreiche Einzelspender.

Für dieses Jahr haben bereits einige Spender Mittel für die Unterstützung der Einschulungskinder bereitgestellt. Außerdem sind vom Aktionsbündnis Anträge an verschiedene Stiftungen und Einrichtungen gestellt worden.

Termine der verschiedenen Kooperationspartner

Nach den Sommerferien zum Schulbeginn im September können sich die betroffenen Eltern von Einschulungskindern an die verschiedenen Kooperationspartner wenden, um einen Termin zu vereinbaren. Je nach Wohnort kann man sich dabei an verschiedenen Akteure wenden.

Anmeldungen für Termine sind telefonisch zu vereinbaren bei: Aufrechten Gang e.V. im Gebrauchtwarenzentrum Puchheim unter 089/800847 92, beim Verein ISB e.V. in Fürstenfeldbruck 08141/387401 oder beim; Sozialdienst Germering unter 089/844845.

Arbeitslosengeld II und weitere Spendenaktionen

Gegen den Nachweis der Bedürftigkeit (wie Arbeitslosengeld II- Bescheid), der Materialliste der Grundschule und entsprechender Belege über den Kauf von Schulsachen kann aus dem Spendentopf geholfen werden. Daher die Belege aufbewahren.

Auf das Arbeitslosengeld II wird die Unterstützung nicht angerechnet, da es eine zweckgebundene Spende ist. Das sogenannte Schulstartergeld, das die Familien erhalten, die im Arbeitslosengeld II Bezug stehen, wird bei der Unterstützung durch die Spendengelder berücksichtigt.

Zahlreiche Einrichtungen unterstützen das Projekt ebenfalls mit eigenen Aktionen und sammeln dafür Geld. Des Weiteren möchte das Aktionsbündnis Aktion Schultüte um weitere Spenden bitten. „Bildung ist einfach die beste Vorbeugung gegen Armut. Aus diesem Grund soll es auch Kindern aus finanziell schwachen Familien ermöglicht werden, mit der gleichen Ausstattung wie der ihrer Mitschüler in die erste Klasse zu starten“, sagt Marianne Gaube von der Diakonie Fürstenfeldbruck.

Auch interessant

Meistgelesen

Wie weit geht Informationsfreiheit?
Wie weit geht Informationsfreiheit?
18-Jähriger nach Motorradunfall schwerstverletzt
18-Jähriger nach Motorradunfall schwerstverletzt
Immer noch viele Baustellen
Immer noch viele Baustellen
Einweihung des Erweiterungsbaus 
Einweihung des Erweiterungsbaus 

Kommentare