Rohbau für Schulsport steht

Aktueller Stand zur neuen Sporthalle am Schulzentrum Puchheim

Der Rohbau der neuen Sporthalle für Puchheims Schüler steht daneben die Traglufthalle
+
Derzeit geht die Rohbauphase der neuen Sporthallen ihrem Ende zu. Die Traglufthalle (links) konnte aufgrund des Corona-Virus bis Sommer nicht genutzt werden.

Puchheim – Der Bau der neuen Zweifach- und der neuen Dreifach-Sporthalle in Puchheim schreitet zügig voran.

Ende September haben die Gerüstarbeiter ihre Arbeit aufgenommen, anschließend werden die Dachdeckungs- und Montagearbeiten der Fenster und Türen beginnen, sodass das Bauwerk rechtzeitig winterfest wird. Der Spatenstich zum Neubau erfolgte am 13. Dezember 2019. Mittlerweile sind die Bauarbeiten der neuen Zweifach- und der neuen Dreifach-Sporthalle am Schulzentrum Puchheim in der Bürgermeister-Ertl-Straße in vollem Gange. Derzeit geht die Rohbauphase der neuen Sporthallen ihrem Ende zu.

Komplizierte Anlieferung

Die ersten Fertigteilbinder wurden wie geplant, geliefert und montiert. „Die Anlieferung und Montage der Teile war sehr aufwendig und kompliziert, welche jedoch durch die gute Koordination und Organisation aller Projektbeteiligten erfolgreich gemeistert werden konnte“, berichtet das Landratsamt. Nach dem Einbau der Binder werden die Restarbeiten durchgeführt, sodass voraussichtlich Anfang November die Rohbauarbeiten abgeschlossen werden können. Ende September haben die Gerüstarbeiten begonnen, anschließend werden das Dach, die Fenster und Außentüren montiert. So kann rechtzeitig vor dem Wintereinbruch mit den Ausbaugewerken begonnen werden.

Fertigstellung Ende 2021 geplant

„Der Baustellenbetrieb beansprucht einen hohen Koordinationsaufwand. Der laufende Schulbetrieb soll hier jedoch so wenig wie möglich gestört werden“, informiert das Landratsamt. Nach jetzigem Stand wird von einer Fertigstellung Ende 2021 / Anfang 2022 ausgegangen, sodass dann anschließend die zwei neuen Sporthallen in Betrieb gehen können. Die Arbeiten in den Außenanlagen werden parallel weitergeführt, sodass diese im Frühjahr/Sommer 2022 fertiggestellt werden können. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation muss das angedachte Richtfest für die Fertigstellung des Rohbaus leider ersatzlos gestrichen werden.

Eingezäunter Bolzplatz und viele Fahrradplätze

Die neuen Hallen bieten durch die veränderte Lage einen großzügigen Pausenhof und einen eingezäunten Bolzplatz, welcher nur durch die Schule genutzt werden soll. Außerdem entstehen 500 neue Fahrradabstellplätze und eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 96,0 kWp auf dem Dach.

Sporthalle war zu klein und alt

Den Anstoß für den Neubau gab am 28. Juli 2016 der Kreistag. Dieser fasste den Beschluss, die bestehende Einfach- und Dreifach-Sporthalle am Schulzentrum Puchheim abbrechen zu lassen und diese durch eine Zweifach- und Dreifach-Sporthalle zu ersetzen. Gründe hierfür waren die undichten Dächer, statische Probleme am Dachtragwerk sowie steigende Schülerzahlen. Auf Basis der vorgelegten Entwurfsplanung und der hierfür angesetzten Baukosten von 19,05 Millionen Euro wurde am 15. Oktober 2018 ein erweiterter Grundsatzbeschluss verabschiedet.

Traglufthalle stand lange leer

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse wurden die alten Hallen zeitgleich abgerissen und als Interimslösung eine Traglufthalle aufgestellt, welche im März 2020 fertiggestellt wurde. Verzögerungen im Abbruch hatten Einfluss auf den Rohbaubeginn und auf die darauffolgenden Gewerke. Die Traglufthalle konnte durch die Ausbreitung des Corona-Virus bis Sommer nicht genutzt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum Beginn der Starkbierzeit: Abfüllung des Prinzregent Luitpold Weizenbock
Zum Beginn der Starkbierzeit: Abfüllung des Prinzregent Luitpold Weizenbock

Kommentare