Unverbesserlicher Autofahrer geriet zweimal ins Visier der Polizei - Anzeige auch gegen 26-jährigen Mitfahrer

Mit 1,1 Promille steckengeblieben

+
Zweimal geriet ein 39-jähriger Autofahrer ins Visier der Polizei - mit über 1,1 Promille im Blut. Jetzt hagelt es Anzeigen.

Egenhofen - In einem Ortsteil von Egenhofen blieb ein 39-jähriger mit seinem Dacia Duster in einer Baustelle stecken. Die Baustelle war für Anlieger freigegeben. Um sich über die seiner Meinung nach mangelhafte Baustellenabsicherung zu beschweren, rief er die Polizei. Vor Ort bemerkten die Beamten Alkoholgeruch beim vermeintlichen Fahrer und führten einen Alkotest durch. Dieser ergab über 1,1 Promille. Doch der Fahrer, der angeblich nicht selbst am Steuer gesessen sein wollte, schien unbelehrbar: Zwanzig Minuten später gab es ein erneutes Wiedersehen mit der Polizei...

Zunächst wurde das Argument ins Feld geführt,  dass ein anderer am Steuer gesessen habe.  Schließlich räumte ein 26-Jähriger ein,  gefahren zu sein. An der Baustelle und am Fahrzeug entstand kein Schaden. Etwa zwanzig Minuten später wurde der Dacia Duster erneut von der Streife gesehen und angehalten. Diesmal saß eindeutig der 39-Jährige am Steuer. Letztlich räumte er ein,  in beiden Fällen der Fahrzeugführer gewesen zu sein. Er wird eine Anzeige wegen zwei Trunkenheitsfahrten erhalten. Auch der 26-Jährige wird wegen versuchter Strafvereitelung angezeigt.

Auch interessant

Meistgelesen

10.000 Besucher bei Oldtimertagen mit 900 Fahrzeugen
10.000 Besucher bei Oldtimertagen mit 900 Fahrzeugen
Wie Religion den Alltag prägt
Wie Religion den Alltag prägt
Die vielen Gesichter von Demenz
Die vielen Gesichter von Demenz
Mann mit Kind auf offener Straße überfallen
Mann mit Kind auf offener Straße überfallen

Kommentare