Alkoholisiert am Steuer

Biernachschub-Holen kommt vier Männern teuer zu stehen

PantherMedia D29171878
+
Der Fahrer hatte 1,2 Promille Alkohol im Blut - damit wollte er mit seinen Freunden für Biernachschub sorgen.

Vier Männer aus Emmering, alle Mitte 30 fuhren in ihrem Pkw auf der Staatsstraße zwischen Olching und Gröbenzell, um Biernachschub zu holen.

Dabei übersah der Fahrer ein vor ihm fahrendes Fahrzeug und fuhr leicht auf dieses auf. Es entstand nur minimaler Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stellte sich jedoch heraus, dass der Fahrer bereits über 1,2 Promille Alkohol im Blut hatte. Nur einer der Mitfahrer war so weit nüchtern, dass er das Fahrzeug hätte fahren dürfen. "Warum er dies nicht tat, konnte uns keiner der Beteiligten sagen", so die Polizei. 

Ein Jahr Führerschein weg

Dem 35-jährigen Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und auf seinen Führerschein wird er wohl mindestens ein Jahr verzichten müssen. 

Verstoß gegen Ausgangsbeschränkung

Auch bleibt die Fahrt für die übrigen Insassen nicht folgenlos, hier liegt ein Verstoß nach der Allgemeinverfügung, der Ausgangsbeschränkung vor. Auch hier wird wohl ein höheres Bußgeld verhängt werden.

pi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare