Alkoholisiert und Vollgas bis zum Abheben - 43jähriger Österreicher wurde reanimiert - 21 000 Euro Schaden

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am 28.12.09, gegen 23.30 Uhr in der Lochhauser Str. in Puchheim. Ein 43-jähriger Mann war mit seinem Pkw Mazda in Richtung Kreisverkehr Nordendstr. unterwegs. Zeugen berichten, dass er Vollgas gegeben habe und dabei eine hohe Geschwindigkeit erreicht habe. Der lt. Polizeibericht "stark alkoholisierte Österreicher" sei dann offenbar ohne zu bremsen mittig über den als Hügel eingerichteten Kreisel gefahren. Das Fahrzeug hob ab und überschlug sich bei der Landung. Dabei wurde der Unglücksfahrer so schwer verletzt, dass er reanimiert werden musste. Er wurde in ein Augsburger Krankenhaus gebracht und ist derzeit noch nicht außer Lebensgefahr.

Der Sachschaden wird auf ca. 21000 Euro geschätzt. Zur Aufklärung der Unfallursache ordnete der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme, ein technisches Gutachten vom Fahrzeug sowie ein unfallanalytisches Gutachten an. Die Polizei wurde an der Unfallstelle von mehreren Fahrzeugen der Feuerwehren Puchheim-Bahnhof und Puchheim-Ort unterstützt. Die Freiwillige Feuerwehr Puchheim-Bahnhof wurde am Montag, den 28. Dezember 2009 gegen 23:35 Uhr über den schweren Verkehrsunfall in der Lochhauser Straße informiert. Bei der Alarmierung durch die Leitstelle Fürstenfeldbruck war bereits bekannt, dass eine Person in einem PKW eingeklemmt war. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle bot sich den Einsatzkräften folgendes Bild: ein roter PKW lag auf dem Dach in der Einfahrt eines Kreisverkehrs. Quer über den Kreisverkehr waren deutliche Spuren der Verwüstung erkennbar. Der PKW war außerdem derart stark deformiert, dass sich die Türen des Fahrzeugs nicht öffnen ließen und eine erste Diagnose am Patienten nur durch ein offenes Fenster möglich war. Es war offensichtlich, dass der Fahrer, der einzige Insasse, reanimiert werden musste und somit eine "Crash-Rettung" notwendig war. Dann ging alles sehr schnell. Die Feuerwehreinsatzkräfte packten gemeinsam an und stellten das Fahrzeug wieder auf die Räder. Unter Einsatz von Schere und Spreizer wurde die Tür geöffnet, der Patient befreit und dem mittlerweile eingetroffenen Rettungsdienst übergeben. Nach dem Abtransport des Patienten ins Krankenhaus und der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Einsatzstelle durch die Feuerwehrkräfte gereinigt. Dabei nahmen sie ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel auf und kennzeichneten den Straßenabschnitt mit Warnschildern. Die Einsatztätigkeiten in der Lochhauser Straße konnten gegen 2:00 Uhr abgeschlossen werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare