Alkoholisierter Mann bedroht nach Ehestreit Polizisten mit Teppichmesser

Messerangriff

+
Das von der Polizei sichergestellte Teppichmesser.

In der vergangenen Nacht kam es in der Unteren Bahnhofstraße in Germering zu einem Polizeieinsatz, in dessen Verlauf insgesamt drei Streifen der örtlichen Inspektion beteiligt waren. Gegen 21.40 Uhr wurde die Polizei zunächst von der Ehefrau und der Nachbarin eines 53-jährigen Mannes verständigt, dass dieser nach einem Familienstreit das Haus verlassen habe, nachdem er seine Frau zuvor mit einem „Cuttermesser“ (Bild) bedroht habe.

Germering - Beim Eintreffen der ersten Streife hielt der polizeibekannte Mann das Messer mit ausgefahrener Klinge in seiner Hand hinter dem Rücken. Trotz mehrfacher Aufforderung legte es das selbige nicht weg. Stattdessen forderte er die Polizisten auf, ihn zu erschießen. Daraufhin forderten die Kollegen Verstärkung von ihrer Dienststelle an. Doch auch nach dem Eintreffen von zwei weiteren Streifen, zeigte sich der alkoholisierte Mann wenig einsichtig und bedrohte die eingesetzten Beamten mit den Worten „ich stech euch alle ab“ und beleidigte sie fortwährend mit nicht zitierfähigen Ausdrücken. 

Erst mit Pfefferspray konnte der Mann entwaffnet werden

Nachdem ein Beamter Pfefferspray gegen den Germeringer einsetzte, konnte ihm ein weiterer Beamter in einem günstigen Moment mit seinem Schlagstock die Waffe aus der Hand schlagen, so dass diese zu Boden fiel. Im Anschluss konnte er überwältigt und festgenommen werden. Nach einer Blutentnahme im Klinikum Fürstenfeldbruck wurde der äußerst aggressive Mann in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht. Auf dem Weg in die Klinik erklärte er im Rettungswagen einem der ihn begleitenden Polizisten, dass sein Kater heute verstorben sei und er deswegen in einem Ausnahmezustand sei.

pi

Auch interessant

Meistgelesen

252 Soldaten sagen "Ich will"
252 Soldaten sagen "Ich will"
Erweiterungsbauten nehmen Formen an
Erweiterungsbauten nehmen Formen an
"Ein kleiner Pieks tut nicht weh"
"Ein kleiner Pieks tut nicht weh"
Motorradfahrer (22) prallt beim Überholen auf Mini Cooper
Motorradfahrer (22) prallt beim Überholen auf Mini Cooper

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.