Für alle eine Schau - FFB-Schau ersteht neu in Olching - Oktober 2010

Nachdem nach der letzten Regionalmesse im Oktober 2008 für die traditionelle „FFB-Schau“ nach 30 Jahren zunächst einmal der „letzte Vorhang“ fiel, wetteifern heuer gleich zwei Messeveranstalter im Landkreis um die Gunst der Verbraucher. Dabei sind die Veranstalter der neuen Messe „Forum For Best“ von einem Erfolg ebenso überzeugt, wie die Ausstellungs- und Veranstaltungsgesellschaft Fürstenfeldbruck, die die „FFB-Schau“ wieder auferstehen lässt. So darf sich die Region im Herbst auf zwei Messen freuen. Zunächst hofft „Forum For Best“ vom 3. bis 5. September im Veranstaltungsforum Fürstenfeld auf zahlreiche interessierte Besucher, dann die erstmals auf dem Olchinger Volksfestplatz in der Zeit vom 13. bis 17.Oktober stattfindende „FFB-Schau“.

Der Landkreis vertrage durchaus auch zwei Messen, meinte Landrat Thomas Karmasin einleitend beim Pressegespräch am 30. Juni dazu. Man scheue keine Konkurrenz und werde zunächst einmal den Verlauf der beiden Messen abwarten. Zukünftig sollte man aber anstreben, die im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindenden Messen nicht im gleichen Jahr auszurichten, schlug Karmasin vor. Auf einer Ausstellungsfläche von 20.000 Quadratmetern mit zwölf Hallen mit einer Ausstellungsfläche von rd. 5.300 Quadratmetern bietet die neue „FFB-Schau“ eine breite Produktpalette aus den verschiedensten Branchen gepaart mit vielen Sonderveranstaltungen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm für die ganze Familie, informierte Messe-Organisator Josef Schmid von der Messe- und Ausstellungsorganisation Josef Werner Schmid GmbH aus Mörslingen, in dessen Hände die Ausstellungs- und Veranstaltungsgesellschaft Fürstenfeldbruck die gesamte Organisation gelegt hat. Zweidrittel der anvisierten 250 Aussteller haben bereits zugesagt, so Schmid. Davon stammen etwa 80 Prozent der Aussteller aus der Region. Insgesamt werden 28 verschiedene Branchen vertreten sein. Weitere Schwerpunkte bilden das örtliche Handwerk, die Themen Gesundheit, Energiesparen sowie die Elektromobilität. Als Aussteller konnte Schmid auch die Solidargemeinschaft „Brucker Land“ und den deutsch-italienischen Verein aus Germering gewinnen. Auch der Olchinger Gewerbeverein unterstützt die neue „FFB-Schau“, in dem sich etliche Olchinger Firmen beteiligen. Man werde die Messe ideell unterstützen und sich selbst mit dem Thema „Familienfreundlicher Landkreis“ präsentieren, teilte Karmasin die Teilnahme des Landkreises mit. Eine besondere Attraktion ist der aus dem Fernsehen bekannte Olchinger Sternekoch Stefan Marquard, der mit seinem Team Dining Range von Freitag bis Sonntag jeweils einige Stunden live kochen und dabei für Fragen ums Kochen ein offenes Ohr haben wird. Im Gegensatz zur Trendmesse „Forum For Best“ wird der Eintritt zur „FFB-Schau“ auf dem Olchinger Volksfestplatz nicht kostenlos sein. Man werde wohl zwischen vier und fünf Euro verlangen, teilte Messe-Organisator Schmid mit. Von den Ausstellern wurde die Erhebung eines Eintrittsgelds nicht als Nachteil bewertet. Sie begrüßten einen Eintritt, weil dann nur ernsthaft interessiertes Publikum die Messe besuchen würde, so Schmid.

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Linienbus in Vollbrand
Linienbus in Vollbrand
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte

Kommentare