Programm und Parkplatzsperrung

Alles rund um den Brucker Christkindlmarkt

+
Eröffnet wird der Markt offiziell am 29. November um 18.30 Uhr.

Weihnachtliches gibt es an den vier Adventswochenenden jeweils von Freitag bis Sonntag auf dem Brucker Christkindlmarkt am Viehmarktplatz. Aussteller präsentieren in ihren schön geschmückten Buden Christbaumschmuck, Dekorationen und Geschenkideen.

Fürstenfeldbruck – Der Markt öffnet am Freitag, 29. November, um 13 Uhr seine Pforten. Die offizielle Eröffnung findet um 18.30 Uhr statt. Es spielt der Posaunenchor der Erlöserkirche unter der Leitung von Kirsten Ruhwandl.

Perchten, Nikolaus und Basteln

An den vier Adventswochenenden können Besucher aus nah und fern über die romantische Atmosphäre freuen, das kulinarische Angebot genießen und dem vielfältigen Musikprogramm auf der Bühne lauschen. Lagerfeuerromantik für Kinder gibt es an drei Samstagen. Zu den Highlights zählen die Auftritte der Brucker Perchten und des Rauhnachtsgsindles am 30. November und 21. Dezember, jeweils um 18.30 Uhr, sowie der Nikolausbesuch am 7. Dezember um 16 Uhr. Am 8. Dezember wird um 16 Uhr für die kleinen Besucher ein Kasperltheater geboten und am 3. und 4. Adventswochenende gibt es im Kinderzelt von 15 bis 19 Uhr Weihnachtsbasteln. Der Christkindlmarkt hat von Freitag bis Sonntag jeweils von 13 bis 20 Uhr, am 13. Dezember wegen des Luzienhäuschen-Schwimmens bis 21 Uhr geöffnet.

Neu: Busse fahren länger

Das Programmheft gibt es im Rathaus sowie auf der Internet- und Facebookseite der Stadt. Außerdem neu in diesem Jahr: Auf Anregung einer Bürgerin wurde an den Sonntagen die Betriebszeit der Buslinie 840 um zwei Stunden verlängert, das heißt letzte Fahrt ab Buchenau (S) ist um 19.01 Uhr (statt 18.01 Uhr) und ab Schöngeisinger Straße um 19.44 Uhr (statt 17.44 Uhr).

Weniger Parkplätze

Das Parken auf dem südlichen Teil des Viehmarktplatzes ist ab dem 29. November nur noch auf dem nördlichen Teil möglich. Der Wochenmarkt findet bis Anfang Januar auf dem nördlichen Teil statt. Daher besteht dort donnerstags während des Marktaufbaus von 5 bis 8 Uhr absolutes Halteverbot. Danach kann dort wieder geparkt werden. Voraussichtlich ab 9. Januar läuft alles wie gewohnt. Rund um den Viehmarktplatz sind die Rettungswege zwingend frei zu halten und die Parkverbotsschilder zu beachten. Die Stadt weist darauf hin, dass auf dem Volksfestplatz ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung stehen.

red

Auch interessant

Meistgelesen

Zentrum für Luft- und Raumfahrt der Luftwaffe bekommt Fahnenband des Freistaats
Zentrum für Luft- und Raumfahrt der Luftwaffe bekommt Fahnenband des Freistaats
Die Entsiegelung des Germeringer Volksfestplatzes kommt
Die Entsiegelung des Germeringer Volksfestplatzes kommt
Christkindlmarkt Fürstenfeldbruck eröffnet: Musik, Lagerfeuer, Perchten und Nikolaus
Christkindlmarkt Fürstenfeldbruck eröffnet: Musik, Lagerfeuer, Perchten und Nikolaus
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!

Kommentare