Frau MütZe und Kleinfeldschule begehen besonderen Tag auf unterschiedliche Weise

Alternativen zum Vorlesetag

Die Kinder erhielten alle einen Integrationsrucksack.
+
Die Kinder erhielten alle einen Integrationsrucksack.

Germering - Zum diesjährigen Vorlesetag war im Frauen- und Mütterzentrum Frau MütZe eine Lesung aus dem Buch „Gute Nacht Gorilla“ während des Kurses „Wir machen Musik“ geplant, der Corona-bedingt ausfallen musste.

Alternativ wurden am 20. November an der Eingangstür von Frau MütZe „Vorleserucksäcke“ an die Kinder der Gruppe verteilt. Auch die Kids der beiden Kindergartengewöhnungsgruppen, die derzeit in reduzierter Gruppenstärke unter strikten Hygienebedingungen stattfinden, freuten sich über ein Buch und mehr in den Rucksäcken. Diese „Integrationsrucksäcke“ sind Teil einer gemeinsamen Aktion der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung und des Landesverbands der Mütter- und Familienzentren in Bayern mit dem Ziel, die Sprachkompetenz der Kinder durch Vorlesen zu stärken.   

Die Klasse 4d der Kleinfeldschule hatte das Motto Märchen am Vorlesetag.

Auch die Schüler der Kleinfeldschule nahmen am Vorlesetag teil. In diesem Jahr lautete das Motto „Europa und die Welt“, wobei die Schüler auf eine kulturelle und geografische Entdeckungsreise gingen. Die Klasse 4d der Kleinfeldschule reiste mit der Märchenerzählerin Margit Leukhart in das Land „Vleago“, in eine Welt voller Könige, Prinzessinnen und Prinzen, Riesen, Magie sowie irischer Bräuche. Sie schlüpften in ein großes Märchenbuch und ließen dabei ihrer Fantasie freien Lauf. So gestalteten die eifrigen Zuhörer zunächst eine Märchenlandschaft aus verschiedenen Gegenständen, um anschließend – unter Begleitung von Harfenklängen – in das Märchen „Die Äpfel von Vleago“ zu versinken. Bei ihrem Vortrag war es der Märchenerzählerin ein großes Anliegen, dass sich die Kinder in die Figuren hineinversetzen, die Gefühle der Charaktere nachempfinden sowie dabei einen Bezug zu ihrem eigenen Leben herstellen können. Faulheit und Fleiß, Arglist und Ehrlichkeit, Habgier und Bescheidenheit, Rache und Vergebung, Krankheit und Gesundheit sowie die Familie spielten dabei wichtige Rollen.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare