Stichwahl in Puchheim

Norbert Seidl darf weitermachen

+
Norbert Seidl darf weiterhin Puchheims Bürgermeister sein.

Die Stadt zählte am Abend der Stichwahlen im Landkreis Fürstenfeldbruck am schnellsten aus. So stand rasch fest, dass Amtsinhaber Norbert Seidl (SPD) klar bestätigt wurde.

Puchheim – Er setzte sich mit 64,3 Prozent durch und ließ Herausforderin Karin Kamleiter deutlich hinter sich. Die CSU-Bewerberin kam auf 35,76 Prozent der Stimmen.

Eine allzu große Überraschung sei das Ergebnis nicht gewesen, so Kamleiter. Sie sprach von einer absehbaren Bestätigung des Ersten Bürgermeisters, zumal der im Vorfeld der Stichwahl auch die Unterstützung der Grünen erhalten hatte. Kamleiter, seit 2014 im Puchheimer Stadtrat, zeigt aber trotz der Niederlage in der Stichwahl kommunalpolitischen Ehrgeiz. Sie will sich in der Konstituierenden Sitzung Anfang Mai um das Amt des Zweiten Bürgermeisters bewerben.

„Danke, danke für die Wiederwahl“ meldete sich Seidl am tag nach der feststehenden Wiederwahl über die Sozialen Netzwerke an die Bürger der Stadt Puchheim. Er sage zu, sich auch die kommenden sechs Jahre mit voller Kraft für die Stadt einzusetzen, so Seidl, der das Ergebnis auch als großen Vertrauensbeweise von Seiten der Wähler wertete. Im neuen Puchheimer Stadtrat will Seidl eine rege Zusammenarbeit insbesondere mit den Grünen suchen. Sie befändden sich mit ihren Themen auf der Höhe der Zeit.

Seidl bedankte sich insgesamt für die noch einmal leicht gestiegene Wahlbeteiligung, die am 29. März bei 59 Prozent lag. „Auch die Wahlhelfer haben bei Vorbereitung und Durchführung sehr gute Arbeit geleistet“, so Norbert Seidl abschließend.

Hans Kürzl

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Radelunfälle, Jugendliche mit Softgun und ein Zusteller der Pakete unterschlägt
Radelunfälle, Jugendliche mit Softgun und ein Zusteller der Pakete unterschlägt
Baustellenbesichtigung zum neuen Umspannwerk für Olching an der B 471
Baustellenbesichtigung zum neuen Umspannwerk für Olching an der B 471
Die Kultur kommt langsam zurück
Die Kultur kommt langsam zurück

Kommentare