Gelungene Abwechslung

Kasperltheater statt Nikolausbesuch an der Kleinfeldschule

Maria Bernlocher präsentiert ihre Handpuppen.
+
Maria Bernlochner verzauberte die Kinder.

Germering – Der Nikolaus kam zwar im Coronajahr 2020 nicht persönlich in die Klassen der Kleinfeldschule, ließ es sich aber nicht nehmen, seinen Sack mit Geschenken vor die Tür zu stellen.

Und voller Freude entnahmen die Kinder den kleinen Säckchen nicht nur Schokolade, Mandarinen und Nüsse, sondern auch eine Eintrittskarte für ein Theater: „Kasperl und der Platzerldieb“. Die Aufführung fand nun unter Einhaltung des Hygienekonzeptes in der Aula der Schule statt und die Klasse 1a bekam praktischerweise dasselbe Geschenk vom Heiligen Nikolaus. So durften die Klassen hintereinander mit ausreichend Abstand und Lüften Maria Bernlochner aus Großhadern mit ihrem Kasperl, der Großmutter und der Hexe auf einen abenteuerlichen Ausflug folgen.

Freude und Abwechslung für die Kinder

Dass die Geschichte um das verschwundene Rezept des Platzerldoags einen guten Ausgang findet, muss sicher nicht erwähnt werden. Was aber auf jeden Fall gesagt werden muss, ist, dass es eine Freude für die Schüler war, eine echte Abwechslung im Unterrichtsalltag zu haben. Auch wenn die Adventszeit doch von allen Lehrkräften staad, besinnlich und mit Basteln würdevoll gestaltet wird, so fehlt doch das Singen und Musizieren, das Platzerl backen und die Zusammenkünfte aller Schüler zu Adventsfeiern.

„Wir danken Maria Bernlochner, dass sie zu uns an die Schule gekommen ist und mit ihren Handpuppen ihre Geschichte so wunderbar boarisch erzählt hat“, sagt Julia Vanneman vom Elternbeirat.

Als i-Düpferl gab Bernlochner jedem Schüler die Möglichkeit, eine ihrer vielen Puppen auszuwählen und diese Figur auftreten zu lassen.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Fürstenfeldbruck: 47 Neuinfektionen, zwei weitere Tote, Inzidenz von 134
Corona im Landkreis Fürstenfeldbruck: 47 Neuinfektionen, zwei weitere Tote, Inzidenz von 134
ÖDP nominiert Stefan Plate als Direktkandidat für die Bundestagswahl
ÖDP nominiert Stefan Plate als Direktkandidat für die Bundestagswahl

Kommentare