Anstich und Festzug

Gelungener Auftakt des Fürstenfeldbrucker Volksfestes

1 von 60
2 von 60
3 von 60
4 von 60
5 von 60
6 von 60
7 von 60
8 von 60

Besser geht`s nicht: Unter strahlendem Sonnenschein hat das Fürstenfeldbrucker Volksfest einen gelungenen und vor allem friedlichen Auftakt hingelegt.

Fürstenfeldbruck – Schon zum Einzug am vergangenen Freitagabend waren viele Gäste gekommen, und auch am Samstag und Sonntag traf man sich auf dem Festplatz an der Marthabräustraße.

1.000 Teilnehmer beim Umzug

Beim traditionellen Standkonzert vor der Sparkasse in der Hauptstraße fanden sich zahlreiche Zaungäste ein, natürlich auch mit angelockt von der alljährlichen Aussicht auf ein Krügerl Freibier. Mit der Brucker Stadtkapelle und der Blasmusik Schöngeising spielten gleich zwei Formationen auf. Nach knapp einer Stunde setzte sich der farbenprächtige Festzug mit fünf Blaskapellen aus der Kreisstadt, Schöngeising, Adelshofen, Maisach und Moorenweis in Bewegung. Über 1.000 mitmarschierende Mitglieder aus den Brucker Vereinen, sowie zahlreiche Prominenz aus regionaler Politik und Wirtschaft in Kutschen mit prächtig geschmückten Pferdegespannen komplettierten den Zug.

Zwei Schläge und ein Nachklopfer

Gegen 18 Uhr setzte sich der Festzug über die Hauptstraße, Augsburger Straße und Marthabräustraße zum Volksfestplatz in Bewegung. Die Hitze am Freitagabend machte auch den kurzen Weg zum Festplatz zu einer gewissen Herausforderung. Im Festzelt hatten sich schon zahlreiche Gäste einen guten Platz gesichert, um die offizielle Eröffnungszeremonie auch aus nächster Nähe verfolgen zu können. Den Gerstensaft zum Fließen brachte schließlich Oberbürgermeister Erich Raff (CSU) mit zwei Schlägen und einem kleinen Nachklopfer auf den Zapfhahn. Auf sein „Ozapft is“ und „Auf ein friedliches Volksfest“ folgte der traditionelle Tusch der Brucker Stadtkapelle sowie der gebührende Beifall des fast schon bis auf den letzten Platz gefüllten Volkfestzeltes. Untermauert wurde die Eröffnungszeremonie von den Böllerschützen, die es außerhalb des Festzeltes so richtig krachen ließen und damit aber auch allen rundum auf dem Platz kundtaten, dass das Brucker Volksfest nunmehr offiziell eröffnet ist.

Kommendes Programm

Auch die restlichen Tage versprechen noch ein vielseitigen Programm für Jung und Alt: Am Donnerstag geben die Blaskapellen Bruck, Maisach und Schöngeising im Festzelt ein Stelldichein. Dazu treten die Goaßlschnalzer aus Hofstetten auf. An diesem Abend kostet die Maß Bier nur 6,70 Euro. Im Zirkuszelt tritt das Improtheater des Graf-Rasso-Gymnasiums mit „Improminenz“ auf. Am Freitagabend heizt die Band „Lipstick“ die Stimmung im Festzelt an, und im Zirkuszelt lädt der Stadtjugendrat alle Nachwuchs-DJs ein, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Eine interessante Führung über den Volksfestplatz mit einem „Blick hinter die Kulissen“ eröffnet den Samstag (11 Uhr). Anschließend sind ein Schachturnier im Zirkuszelt und ein Box-Event im Festzelt angesagt. Ab 19 Uhr spielt eine bayerisch rockige Partyband „Münchner Gschichten“ auf. Der letzte Volksfesttag am Sonntag beginnt und endet mit politischen Auftritten. Zum Frühschoppen findet sich der Landes- und Fraktionsvorsitzende der FW, Hubert Aiwanger, ein und am Abend (18 Uhr) der Bundestagsabgeordnete der Grünen, Cem Özdemir.

Brauhaus öffnet am 1. Mai

Mit den Worten „Auf eine Neues“, betrieb der Festwirt Jochen Mörz, der bekanntlich das Brauhaus Bruck von der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg gepachtet hat, schnell noch Werbung in eigener Sache, als er den Besuchern des Volksfestes endlich die langersehnte Eröffnung des Gasthauses gegenüber dem Volksfestplatz mitteilte. Und einen Tag später, rechtzeitig zum ersten Mai und den Feierlichkeiten zur Maibaumaufstellung, lud auch der Biergarten die Bevölkerung wieder zu einem Besuch ein. Hier möchte die Familie Mörz, Tochter Nadine, die die Geschäftsführung der Gaststätte übernimmt, den Blick wieder stärker auf die Marthabräuhalle richten. So sollen Livemusik-Veranstaltungen und Fußballübertragungen die Gäste anlocken, aber auch für private Feste kann die altehrwürdige Halle angemietet werden.

Dieter Metzler

Auch interessant

Meistgelesen

Herbstmarkt, Künstlerdult und Unterhaltung für Groß und Klein
Herbstmarkt, Künstlerdult und Unterhaltung für Groß und Klein
Kostüme, Krapfen und Konfetti
Kostüme, Krapfen und Konfetti
Erstes Prinzenpaar im Landkreis vorgestellt: Marion III. und Markus III. von der Faschingsgilde Olching
Erstes Prinzenpaar im Landkreis vorgestellt: Marion III. und Markus III. von der Faschingsgilde Olching
Alles was FRAU braucht. Fitness und Wellness für Ladies in Olching
Alles was FRAU braucht. Fitness und Wellness für Ladies in Olching

Kommentare